Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

1.701 Beiträge, Schlüsselwörter: System, Utopia, Liberalismus, Gesellschaftsordnung, Plan B

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

16.05.2020 um 18:01
abberline
schrieb:
Und wie ermittelt jemand mein Einkaufsverhalten, wenn ich weder mit Karte, noch online einkaufe, keine Apps und keine sozialen Medien etc nutze?
Vielleicht über deinen Kassenzettel? Da steht jeder Artikel drauf der verkauft wurde und jede Kasse wäre in der Lage diese Daten praktisch in Echtzeit weiterzugeben.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

16.05.2020 um 18:05
@taren
Ich denke, da käme auch nicht so viel bei raus, da ich vieles selbst im Garten hab, beim Bauern direkt hol etc... Ich brauch diesen ganzen elektronischen Schnickschnack kaum. Und ich kauf mitunter auch für andere ein.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

19.05.2020 um 13:39
abberline
schrieb:
Und wie ermittelt jemand mein Einkaufsverhalten, wenn ich weder mit Karte, noch online einkaufe, keine Apps und keine sozialen Medien etc nutze, keine Payback Karte habe und mich nicht an Umfragen oder Demos beteilige ?
In dem partizipatorischen Modell auf das ich anspiele gibt es keine konkreten Nachteile, wenn du dich nicht beteiligen willst. Der Vorteil für alle: Dein ökonomisches Mitspracherecht ist nicht abhängig von deiner Kaufkraft.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

20.05.2020 um 18:49
Ich glaube, im prinzip ist das Deutsche System recht gut, man sollte nicht zu viel versprechen.

Ein Schritt, der zum beispiel nicht schwer wäre, wäre zum beispiel konsequenter Umweltbewusst.zu handeln. Vor allem die Corona Zeit zeigt, dass es möglich ist, das man treffen über Skype oder Stream erledigt, wofür man früher Kilometer gefahren ist.

Überhaupt wird teilweise viel zu viel Auto gefahren anstatt das man zum beispiel läuft oder mit dem Fahrrad fährt.

Das der Mensch immer Gläserner wird, ist doch auch unsere Mitschuld. Sicher werden Technologien entwickelt, mit denen es einfach ist, uns auszuhorchen, doch wir lassen es zu. Ich bin da vielleicht auch nicht so Vorsichtig wie ich es vielleicht sein sollte, aber ich schleuder jetzt auch nicht jeden mist raus.

Man lädt doch Spione ein, wenn man alles ins Netz kübelt von Essensbildern bis ich bin mal hier und mach dies und jenes.

Alles in allem denke ich, sollte man sich selber erst mal ändern, das geht weitaus besser als ein System zu verändern, dass seit über 70 jahren läuft. Wenn genug Leute sich ändern, muss das System sich automatisch anpassen.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

21.05.2020 um 19:19
@all

ich verstehe gar nicht weshalb nach einer anderen Gesellschaftsordnung gefragt oder gesucht wird?

Wenn ich mir die nördlichen Länder anschaue, komme ich für mich zu dem Ergebnis: Es gibt doch schon ziemlich optimale Gesellschaften.
Schon alleine die Sozialsysteme dort ... sind mMn teilweise evtl. sogar ein bisschen besser als unsere (aber das ist natürlich Ansichtssache).


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

22.05.2020 um 08:51
@Optimist
Das seh ich ähnlich, auch in Skandinavien ist nicht alles perfekt und auch dort nörgeln viele Leute, wie ich aus eigener Erfahrung weiss.
Ein perfektes System gibt es nicht, auch wird es immer Menschen geben, die den eigenen Vorteil suchen. Generell leben wir hier aber scheinbar so gut, dass etliche Menschen von woanders unbedingt zu uns wollen.
Hier wird ja schon genörgelt, wenn der Bus mal zehn Minuten später kommt, oder man eine Zeit Abstandsregeln aus gesundheitlichen Gründen einhalten soll. Da wird gleich demonstriert. Huh, fast schon eine Diktatur hier...


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

22.05.2020 um 10:26
Optimist
schrieb:
ich verstehe gar nicht weshalb nach einer anderen Gesellschaftsordnung gefragt oder gesucht wird?
Weil die bürgerliche Gesellschaftsordnung leider weder ihr Freiheits-, noch ihr Glücks versprechen einlösen kann. Eine Gesellschaft in der der Mensch noch immer Mittel und nicht Zweck ist, kann an wohl kaum als nahezu perfekt beschreiben. Da ist noch immer viel Luft nach oben.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

22.05.2020 um 15:36
Optimist
schrieb:
ich verstehe gar nicht weshalb nach einer anderen Gesellschaftsordnung gefragt oder gesucht wird?
Damit am Ende doch alle Porsche fahren.
Optimist
schrieb:
ziemlich optimale Gesellschaften.
Schon alleine die Sozialsysteme dort ... sind mMn teilweise evtl. sogar ein bisschen besser als unsere (aber das ist natürlich Ansichtssache).
Sie gehen es mit Köpfchen an - sie bieten gar nicht soviele Leistungen an, damit man viele anstellt, die ausnimmt und mit der Kasse viel abrechnen.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

22.05.2020 um 20:44
abahatschi
schrieb:
Sie gehen es mit Köpfchen an
das kann ich mir gut vorstellen.
abahatschi
schrieb:
sie bieten gar nicht soviele Leistungen an,
da kenne ich mich nicht so gut aus.
Ich habe nur den Eindruck, dass Leute z.B. in Norwegen (da habe ich Bekannte) zufriedener mit ihrer Regierung sind.

Solange die wichtigsten Leistungen - auch für Leute, welche es nicht so gut hinbekommen haben, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten - gegeben sind, dann finde ich es auch gut, wenn nicht so ein aufgeblähter Verwaltungsapparat dahinter steht.
abberline
schrieb:
Das seh ich ähnlich, auch in Skandinavien ist nicht alles perfekt und auch dort nörgeln viele Leute, wie ich aus eigener Erfahrung weiss.
aha. Dann hat mich mein Eindruck wohl doch getäuscht ... oder es hat eben wie so oft jeder andere Erfahrungen :)
paranomal
schrieb:
Eine Gesellschaft in der der Mensch noch immer Mittel und nicht Zweck ist, kann an wohl kaum als nahezu perfekt beschreiben. Da ist noch immer viel Luft nach oben.
dem stimme ich zu.
Dennoch glaube ich, dass es die nördlichen Länder und auch die Schweiz mit am besten gelöst haben (in Europa). Zumindest denke ich, dass in diesen Ländern evtl. die berühmte "Schere" nicht so weit auseinander geht, es einen geringeren Prozentsatz armer Leute gibt.
Aber vielleicht sehe ich das jetzt alles auch nur zu rosarot?


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

22.05.2020 um 20:55
@Optimist
Ach dort wird über das gleiche gejammert wie hier auch, zu viel Ausländer,, Alkohol teuer BlaBla... aber im Kern geht es den Skandinaviern schon gut. Menschen sind gerne unzufrieden. Ich wohn Nähe Luxemburg, dort verdient man besser als in D, Benzin und Zigaretten sind günstig, Bus und Bahn sind kostenlos... usw.. aber es wird gejammert. Einfach weil dafür andere Probleme da sind, Wochenverträge bei Zeitarbeit, kurze Elternzeit, hohe Mietpreise, ständig Stau uswusw...
Was man bei Skandinavien beachten muss ist halt auch, dass dort viel weniger Menschen leben als hier.


melden

Eure "ideale" Gesellschaftsordnung

08.07.2020 um 08:56
Aus einem anderen Faden, da ging es um den Vergleich der Gesellschaftsordnungen und was es im Kapitalismus alles gab/gibt im Gegensatz zum Sozialsimus:
thedefiant
schrieb:
Strom, Licht, Kühlschrank, Fenster die wirklich zu gehen, heißes sauberes Wasser, Toilette, Krankenhäuser, Schulen, Feuerwehr, Polizei
Optimist
schrieb:
gabs im Sozialismus aber auch
thedefiant
schrieb:
Der technische Aspekt: Weder erfunden, weiterentwickelt noch war genug da. Schulen waren Propaganda Stätten
ist richtig. Die Propaganda hatte mich auch sehr genervt, man musste das halt immer irgendwie ausblenden, verdrängen, dann war die Schulzeit erträglich und stellenweise sogar auch schön. Denn die Lehrer waren auch nur Menschen und man entwickelte Sympathien oder Antiepathien.
Und manche hatten sogar viel Humor. Dem einen oder anderen merkte man sogar unterschwellig an, dass die auch nicht mit allem im System einverstanden waren.
thedefiant
schrieb:
Polizei hat versuchst die Diktatur der DDR zu schützen.
stimmt auch. Andererseits war sie - so auf der Straße - tatsächlich manchmal Freund und Helfer. Es ist eben auch in der DDR nicht alles "schwarz/weiß" gewesen ;)
thedefiant
schrieb:
Die Krankenhäuser waren okay, aber da wurde auch gleichzeitig viel Geld, was die DDR nicht hatte, verschleudert. Und die DDR war absolut kein echter Sozialismus. Sie war eine sehr eindeutige Diktatur, so wie die UDSSR kein echter Kommunismus war.
richtig.
thedefiant
schrieb:
Und wie man an einer Mangelgesellschaft sehen kann, ist technologische Entwicklung sehr eingeschränkt.
Das Potential war aber immer vorhanden - es war nicht nur eine Materialfrage - sondern so mancher Entwickler mit guten Ideen wurde einfach nur von der Politik geknebelt.
Gutes Beispiel hierfür sind die Entwickler des Trabis. Nach der Wende erfuhr man, was für schöne Modelle in der Schublade brach lagen und nicht gebaut werden durften.
thedefiant
schrieb:
Was man an der UDSSR sehr gut sehen kann. Technologische und andere Entwicklung existierten nur, wenn der Staat sich drauf konzentriert. Sonst wurde im großen Stil kopiert, was schon da war oder im West entwickelt wurde.
ja wird wohl so gewesen sein, da hatte ich keinen Einblick.
thedefiant
schrieb:
Gleiches sieht man an China. Als China seine Wirtschaft noch nicht geöffnet hat. Heute wurde eine Form von Kontrolliertem Turbokapitalsimus betrieben, der aktiv ermutigt neue Dinge zu entwickeln, auch gerade damit Leute reich werden. Die chinesische Regierung erzeugt damit ihren Untergang, aber das kann noch Jahre dauern
könnte so kommen mit dem Untergang, aber vielleicht auch nicht?
Die Chinesen sind mMn im Allgmeinen etwas ... ich finde jetzt kein richtiges Wort dafür ... man sieht es vielleicht im Umgang mit Corona, was ich jetzt meine?
thedefiant
schrieb:
Man muss sich einfach nur die Vergangenheit anschauen um zu verstehen was ich meinte. Pre-Kapitalistische Gesellschaften haben in der Regel nur wenige Leute Wissen weiter entwickeln. Invitationen in die Gesellschaft einführen.
ich kann nur erahnen, was du hier meinst. Aber falls ich richtig liege, das liegt eben mit daran, dass es wenige private Betriebe gab und diese zusätzlich zu große Beschränkungen hatten.
thedefiant
schrieb:
Kapitalismus begünstigt die Kreativität von Menschen, die dann damit wiederum Geld machen usw.
würde ich so pauschal nicht sagen.
Weißt du wie kreativ und findig man manchmal sein musste, gerade weil es nicht alles gab. Wie oft man da "aus der Not eine Tugend" machen musste, geht auf keine Kuhhaut. Aber hauptsache es funktionierte am Ende. :)

-------------------------------------
Zyklotrop
schrieb:
Weil es einfach Besseres gibt. Der Wirkstoff heisst Nitrofural. Google mal, das Ding ist überholt.
Danke für diese Info. Das habe ich inzwischen gegoogelt. Damals wusste man z.B. noch nicht, dass es auch krebserregend sein kann.
Nun schreibst du, es gibt Besseres. Es gibt etwas in Sprayform, dieser Film auf der Wunde der dann entsteht, ist mir aber leider zu dünn, schützt mir nicht gut genug.
Aber das jetzt nur mal nebenbei.

Alles in allem gabs im Sozialismus - für mich - durchaus Dinge, welche ich jetzt vermisse Auch was z.B. manche Lebensmittel und Gaumenfreuden betrifft, die es so nun nicht mehr gibt. Und ich musste mich die erste Zeit ganz schön an die andere Art der Würze bei fertigen Produkten gewöhnen.
Und umgedreht hatte ich natürlich im Sozialismus auch vieles vermisst, was ich jetzt habe.

Zur Threadfrage ganz direkt: es gibt keine mMn.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
465 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt