Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

14 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Moral, Altruismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
gambrinus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:00
Wie haltet ihr es mit dem Ehrenamt? Wofür lohnt es, sich ehrenamtlich zubetätigen? Sollte es bezahlt werden? Macht es das bezahlte Beschäftigungswesen zunichteund führt damit zur wirtschaftlichen Verarmung der Bevölkerung?
Nun, bedenkt - Ärzte,Busfahrer und Lehrer werden auch bezahlt.

Ich denke, man sollte der lanciertenStimmungsmache für das Ehrenamt äußerst kritisch gegenüberstehen. Mit jedem Ehrenamt istein potentieller Arbeitsplatz vernichtet und das potentielle Gehalt wandert in die Taschedes Monopolkapitals, zum Beispiel weil der Staat dank Kostenersparnis wenigerSpitzensteuer erheben muss.


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:07
Ohne Altruismus kommt KEINE Gesellschaft über die Runden! Und wo Altruismus "ausgebeutet"wird geschieht ebenfalls ein Niedergang. Ehrenämter ja - aber auch anständige Bezahlung,da wo es sinnvoll ist und vor allem wo es vordenm auch üblich war. Es kann nicht angehen,dass ein Viertel der Bevölkerung altruistisch auf Gehalt und vernünftigen Lebensstandardzu verzichten hat - DAS ist moderne Sklaverei!


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:09
Ich habe ca. 2 Jahre lang ehrenamtlich in der hiesigen Grundschule gearbeitet und dortKinder der offenen Ganztagsschule unterrichtet.

Dazu muss man wissen, dass ichnie auf Lehramt studiert habe und die Eltern der Kinder quasi nichts wussten über meineQualifikationen etc.

Grund dafür war, dass scheinbar das Geld fehlte, einezusätzliche Lehrkraft oder eine zusätzliche Kraft zur Nachmittags-Betreuung einzustellen.

Wenn ich es also nicht gemacht hätte, dann hätte es jemand anders oder niemandgemacht.

Ich denke, dass es mittlerweile viele solcher Beispiele gibt, woschlicht die Finanzen nicht stimmen und darum auch niemandem der Job weggenommen wird.


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:13
Ehrenamt in Maßen ist ok, doch gerade der soziale Bereich stützt sich immer mehr daraufund darunter hat auch oft die Qualität zu leiden...


melden
gambrinus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:14
Das Problem am Ehrenamt ist, dass die Gehaltsersparnis nicht der Gesellschaftzu Gute kommt (irgendjemand muss es ja machen!), sondern nur dem priveligierten Teil derBevölkerung, der sich dadurch bereichert.


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:15
@Jeara
<"wo schlicht die Finanzen nicht stimmen und darum auch niemandem der Jobweggenommen wird.">

Das IST es doch! Auch ich arbeitete 3 Jahre lang auf1-Euro-Basis auf einer Halbtagsstelle in der Verwaltung einer Kommune und ersetzte dorteine bezahlte Arbeitskraft. Inzwischen wird diese Stelle NUR noch von 1-Euro-Jobbern"besetzt". SO kann das doch nicht weitergehen!

Und das die Kommunen keineSteuereinnahmen mehr haben hat ja auch Ursachen. GELD wäre in diesem Lande genugvorhanden. Es ist aber nicht mehr in den Händen derer, die für eine vernünftigeInfrastruktur zu sorgen haben.


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:19
@ Jafrael

Es ist aber nicht mehr in den Händen derer, die für einevernünftige Infrastruktur zu sorgen haben.

Was ja für die Betroffenen (Inmeinem Fall die Kinder) aufs Gleiche hinausläuft: Am Ende macht es niemand.

Wensoll man also leiden lassen ?

Was die 1-€-Jobs angeht, bin ich absolut DeinerMeinung.
Wer diesen Mist verhackstückt hat, gehört öffentlich angeprangert.


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:19
Doch genau das ist ja das Ziel der Mächtigen, sie wollen uns als Billiglohn Sklavenhalten...und spekulieren an die soziale Ader der Menschen...


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:23
Bei mir war es nicht in erster Linie eine soziale Ader. Meine Kinder besuchten beidediese Schule. Ich hatte also die Wahl, den Job selbst zu machen, oder meine Kinderzweifelhaften Menschen zu überlassen. Ohne Lehramt habe ich also meine eigenen Kinderunterricht - mehr oder weniger aus Sorge, dass es ein Stümper es macht.


melden
gambrinus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:27
Genau - Sklaverei und Feudalismus.
Alle sozialen Versorgungsbereichewerden dem Ehrendienst überlassen. Das sind Bereiche, für die ehemals der Staat zu sorgenhatte, mit Steuern von dem Teil der Bevölkerung, der genug verdient. Diese ArtUmverteilung nennt man "soziale Marktwirtschaft". Das, was die letzten Jahre passiert,ist das genaue Gegenteil. Spitzensteuer immer weiter runter und soziale Dienste denEhrenamtlern überlassen, die arbeitslos wurden. Alles moralisch abgesegnet, weil es ja"der Gesellschaft zu gute kommt".


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

01.10.2006 um 22:27
Jeara

Deine Entscheidung war gut, ich stelle sie nicht in Frage!!! Doch es kannnicht die Lösung auf Dauer sein...


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

02.10.2006 um 15:38
Für den Teil unser Gesellschaft, mit Vorbildfunktion !

Die Priveligierten,die Hartz4 Befürworter,und nicht zu vergessen die
Oberschlauen die den Familien vorschreiben,dass mit 345.-Euro im Monat
auszukommmen sei.
Die Manager und die Doppelverdiener der Politik alle diegenannten ist der
Kreis unser Gesellschaft,die für die Ehrenämter zuständig wären.
Ohne Aufwandentschädigung und ohne zu murren !


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

02.10.2006 um 17:28
Politiker sollten ehrenamtlich arbeiten...so wie die Politiker im alten Rom, die bekamenkeinen Cent für ihre Arbeit.


melden

Ehrenamt - Altruismus kontra modernen Feudalismus

02.10.2006 um 17:33
Politiker sollten ehrenamtlich arbeiten...so wie die Politiker im alten Rom, diebekamen keinen Cent für ihre Arbeit.

haha

ja, krempeln wir daspolitische system mal grundlegend um.

im grunde, wozu dann noch politiker.selbstjustiz und anarchie! fertig.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Wie kann man die Gesellschaft befrieden?
Politik, 27 Beiträge, am 21.02.2021 von Warden
shionoro am 14.01.2021, Seite: 1 2
27
am 21.02.2021 »
von Warden
Politik: Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik
Politik, 4.661 Beiträge, am 25.11.2021 von peekaboo
chen am 08.07.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 232 233 234 235
4.661
am 25.11.2021 »
Politik: USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?
Politik, 6.316 Beiträge, am 11.01.2021 von 6.PzGren391
Spartacus am 24.03.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 318 319 320 321
6.316
am 11.01.2021 »
Politik: Ist Deutschland noch ein Rechtsstaat?
Politik, 153 Beiträge, am 09.11.2021 von Centaurus_1997
Intellektuell am 07.06.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
153
am 09.11.2021 »
Politik: Sozialismus - Schlechte Idee oder nur schlecht umgesetzt?
Politik, 551 Beiträge, am 04.04.2021 von frivol
Tarsius am 25.10.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 25 26 27 28
551
am 04.04.2021 »
von frivol