weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle, die an Gott glauben!

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 20:28
Hm, an alle die an gott glauben, wie soll man dann gott definieren aus der religion heraus. Das ist dann ok, aber wie?

So wie ich das hier jetzt sehe, gibt es einen starken christlichen club hier, soll ich das so sehen?
Das neue testament ist erst einige jahrhunderte später entstanden nach jesu tod. Es lebte also zum teil aus der legendenbildung, und die werden bisweilen schön geredet. (Das mir ja jetzt hier keiner denkt blasfemie (oder wie auch immer das wort geschrieben wird)) Stichwort Qumram was hat es denn wirklich gesagt, was ist mit anderen evangelien, die die kirche unter unter verschluss hält (ägyptisches evangelium?), würden wir nicht so mehr über gott erfahren?

Wenn mahdi al moresal(der von gott gesand, der der noch kommt also nicht normal tod ist, der noch wieder kommen soll) oder h7-25 hier schreibt ist es dann ein islamischer club?
Auch hier ist zu sagen, mohamed war der letzte profet das was im buch steht hat ihm gabriel der engel geoffenbart, das wäre dann der beweiss für die existenz gottes @sugargirl.
Aber auch dieses buch leute es tut mir leid wurde erst jahre nach dem mohamed starb geschrieben, also sehe ich darin wieder zum teil legendenbildung´und schönredung.

Zum judentum was die mutter ist sind die kinder mit einer gewissen eigendynamik zuerst als erst geborenes das christentum und als zweitgeborens der islam entstanden.
Zu der mutter wäre dann zu sagen, glaube ich daran oder ist es nur ein märchenbuch?
Denn die mutter wäre die unverfälschlichte natur in reinstform was keine propaganda benötigt, also das was gott wirklich wollte.

Dann gäbe es jetzt noch eine vierte variante

Im hinduismus wo ich mich überhaupt nicht auskenne, gibt es auch einen sehr kleinen zweig der von einem gott glauben zeugt.

Zusammenfassung: letzendlich geht es ja nur um den einen gottglauben hier im thread, vielgötterei wird sugargirl wohl nicht gemeint haben.

Alle drei sind vermutlich eins, eins von der mutter und gewisse machenschaften haben uns einst auseinander gebracht.

Denn erst nach dem tod einens menschen, (jesu Mohamed) gab es erst die legende die neue religion.
Warum nicht zu seinen lebzeiten, das gesetz gab es erst nach jahrhunderten.




täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden
Anzeige

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 20:36
@tshingis
bin ganz deiner meinung

täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:23
so bin auch mal wider da. also
ich glaube, dass man sich nicht sicher sein kann ob es gott gibt. gott ist für uns nicht greifbarund das ist es was viele menschen verwirrt.
mir ist es egal ob gott nun allah(weiß nicht wie mans richtig schreibt.) oder sonst wie heißt, ich glaube trozdem.


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:40
@ himmelsstürmer
prima da sind wir schon zwei, an gott zu glauben ganz ohne zwänge ohne religion.
Auf das wir ihn erkennen (ohne beweis der materiellen existenz) und nach seinem willen ehrlich leben, damit wir nicht als mensch sondern als seele zu ihm zurückkehren.
Denn religion setzt dogmen wie: ich bin die wahrheit und das leben und wer an mich glaubt wird ewig leben.
Das gleiche dogma setzt auch der islam, aber nicht über jesu sondern direkt an gott (allah) Oh ihr ungläubigen wenn ihr doch nur an mich glauben würdet, um nicht das paradis zu verlieren.

All das sind dogmen von menschen wohlgemerkt (s.a. vorher) geschaffen.


täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:45
@joselle
ja ich glaub an gott, bin römisch katholisch und glaub an das was mir richtig erscheint.

Noch ne frage ist irgendwer zeuge jehovas??? habe heute in der schule einen vortrag gehabt und (schuldigung) die waren dämlich. möchte jetzt noch mit anderen reden weil ich nicht verallgemeinern will.


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:52
@himmelsstürmer
schade das du das so betonst, hatte sich anders angehört



täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:54
schade nur für mich persönlich, ist aber nicht bös gemeint, bitte nicht falsch verstehen.

täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:54
schade nur für mich persönlich, ist aber nicht bös gemeint, bitte nicht falsch verstehen.

täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

An alle, die an Gott glauben!

18.06.2003 um 21:58
hä das check ich jetz nicht ganz!
ich meine nur das ich mir nicht irgendwas einreden lasse is da was falsch dran???


melden
QX
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle, die an Gott glauben!

28.06.2010 um 00:25
@sugargirl

Hallo:

Wenn diese Diskussion auch schon seit dem 18.03.2003 keinen Eintrag mehr hat, die Zeit aber ohnehin etwas relatives zu unserer Bewusstseinsebene darstellt, will ich einen Satz dazu als eine Art erneuerung hier mit einbringen....

>Es gibt eine Ebene, genannt „der Schöpfer“ all des Materie bezogenen Existenten im gesamten uns bekannten Universum, das = gleich „Gott“... Die Logik, das dem nicht nur
so ist, wäre in diesem Satz „Von nicht´s wäre auch nur ein nicht´s vorhanden“ zu sehen und letztendlich auch zu verstehen<.

Die gängige Meinung, das Gott und einige auserwählte seinerseits (gering der Zahl) nur dafür da sind uns Menschen basierend unserer naiven „Wunschvorstellung/en“ immer
und ewig nur bei zu stehen, ist leider nicht immer so gegeben.

Anstatt ewigem "gejammere und geflenne", sollte der Mensch sich mal zusammen reißen
und das Heil des eigenen "Sein´s" einmal mit dem beginnen, das der, die Menschen in Frieden mit ihres gleichen zusammenleben und nicht immer nur davon Träumen...

Gruß -QX-

PS: Der Schöpfer mit euch.


melden
Anzeige

An alle, die an Gott glauben!

02.07.2010 um 14:46
"Die gängige Meinung, das Gott und einige auserwählte seinerseits (gering der Zahl) nur dafür da sind uns Menschen basierend unserer naiven „Wunschvorstellung/en“ immer
und ewig nur bei zu stehen, ist leider nicht immer so gegeben.

Anstatt ewigem "gejammere und geflenne", sollte der Mensch sich mal zusammen reißen
und das Heil des eigenen "Sein´s" einmal mit dem beginnen, das der, die Menschen in Frieden mit ihres gleichen zusammenleben und nicht immer nur davon Träumen..."

Überaus richtig, du hast es sehr schön ausgedrückt.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden