Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

66 Beiträge, Schlüsselwörter: Sichtungen, USO, Usos, Kolumbus, Logbücher

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

01.02.2011 um 08:37
noch etwas zum 14 . September. dieser Tag war ein historischer...

Besonders kritisch scheint unter anderem der 14. September gewesen zu sein, als ein Phänomen, welches Kolumbus selbst nicht erklären konnte, auch der Mannschaft bekannt wurde. Nach Überquerung der Hemisphärengrenze am Äquator wich die Kompassnadel vom Nordstrich ab und bewegte sich immer weiter nordwestlich, je weiter sie vordrangen. Da der Wissenschaft zur damaligen Zeit der Magnetismus der beiden Erdpole nicht bekannt war, hielt die Mannschaft das Abweichen der Nadel für einen Beleg dafür, dass man in ein Gebiet vordringe, in dem die Grundgesetze der Natur nicht mehr gälten. Dass selbst der Kompass nicht mehr helfen konnte, sich zu orientieren, versetzte die Seeleute in Panik. Als die Mannschaft eine Umkehr zurück nach Europa gerade gewaltsam erzwingen wollte, sei laut Kolumbus ein Vogel über dem Schiff erschienen. Kolumbus beschwor daraufhin die Mannschaft, an der Weiterfahrt festzuhalten, da sich ein Vogel nie mehr als 100 Meilen weit von einem Ufer entferne, wovon sich die Matrosen schließlich überzeugen ließen. Zudem bekam man in den darauffolgenden Tagen immer mehr Anzeichen von Küstennähe zu sehen, beispielsweise Äste von Bäumen und Pflanzen. Dennoch dauerte es noch einen ganzen Monat, bis ein Matrose im Ausguck Land verkünden konnte.

Wikipedia: Christoph_Kolumbus

es ist natürlich auch möglich dass Kolumbus die Vögel erfunden hatte um eine Meuterei zu verhindern und eine Motivation der Weiterfahrt zu geben..Viele Matrosen wollten umkehren es war auf Messers schneide auch wegen dem Kompass-Phänomen.. es ist bekannt dass Kolumbus auf der Reise alles versuchte um das Unterfangen fortzusetzen...


WIKI:
Die Fahrt wird von Kolumbus, der zur ersten Reise ein der Nachwelt erhalten gebliebenes Bordbuch verfasste, als äußerst schwierig beschrieben. Mehrmals bestand während der Reise die Gefahr einer Rebellion von Matrosen, aber auch von skeptischen Offizieren bis hin zum intriganten Kapitän der Pinta. Die Reise ins Ungewisse schürte große Angst und beinahe jedes ungewöhnliche Naturschauspiel, dessen sie während der Fahrt gewahr wurden, wurde von der Mannschaft als schlechtes Omen interpretiert. Von Tag zu Tag wurde der Mannschaft das Ausbleiben einer Küste am Horizont unheimlicher...
deswegen erwähnte man diese sachen auch in den Bordbüchern.. Seeleute sind Abergläubisch


melden
Anzeige

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

01.02.2011 um 14:57
nur zur info im log steht aber folgendes:

Here the persons on the caravel Niña said they had seen a jay
Ein jay ist eindeutig ein Eichelhäher. :)
smokingun schrieb: these birds never go more than 25 leagues from land at most.
Was verstehst du denn nun schon wieder nicht an diesem Satz?
Kolumbus war lt. Bordbuch etwa 1000 Seemeilen westlich der Kanarischen Inseln als die Flugobjekte gesehen wurden. Da man noch keine Flugzeuge kannte hat man es als Vögel interpretiert. Mitten auf dem Atlantik gibt es aber keine Eichelhäher oder sonstige Vögel und Inseln erst recht nicht.
Oder willst du uns sagen vor 500 Jahren schaute noch ein Teil von Atlantis aus dem Wasser? :D
smokingun schrieb:kein "Kondensstreifen" wenn man die übersetzung von John Boyd Thacher aus dem Jahre 1903 nimmt.
LOL
1903 waren Kondensstreifen genau so unbekannt wie 1492. Kondensstreifen sind Wolken aus Eiskristallen oberhalb von etwa 8 km. Sie entstehen, wenn sich heiße Triebwerksabgase von Luftfahrzeugen mit kalter Luft vermischen, die dann hinter dem Flugzeug sichtbar werden.
Vor 100 Jahren ist man vielleicht schon 8 Km weit geflogen, aber niemals so hoch um Kondensstreifen zu erzeugen.
Ich kann nicht sagen ob Dr. Anton Zahorsky bei seiner Übersetzung 1941 schon Kondensstreifen kannte. Deshalb mußte man das Gesehene irgendwie umschreiben. Sternschnuppen gibt es schon seit die Erde besteht und seit es Menschen gibt haben wir auch Wörter dafür. Aber keines dieser Wörter taucht in irgendeinem Logbuch auf. Es war also keine Sternschnuppe.
smokingun schrieb:was wohl eindeutig eine schöne Sternschnuppe ist..
Blödsinn
Seeleute waren schon immer darauf angewiesen den Himmel zu beobachten um ihre Position zu bestimmen. Wenn sie eine Sternschnuppe sehen hätten sie auch "Sternschnuppe" ins Bordbuch eingetragen. Ich kann aben nichts finden von "shooting star" oder "meteoroid". Im Original müßte es "Estrella fugaz" oder "lluvia de meteoritos" heißen. Pustekuchen, da steht eindeutig:

SABADO 15 DE SETIEMBRE.
Navegó aquel día con su noche 27 leguas su camino al Oueste, y algunas más, y en esta noche al principio della vieron caer del cielo un maravilloso ramo de fuego en la mar lejos de ellos 4 ó 5 leguas.
smokingun schrieb:Nach Überquerung der Hemisphärengrenze am Äquator
Was soll das den nun schon wieder sein? Kolumbus hat nie den Äquator überschritten, und auf der ersten Reise war er noch nicht mal in der Nähe.
70158,1296568664,1492-1502-kolumbusfahrten
smokingun schrieb:es ist natürlich auch möglich dass Kolumbus die Vögel erfunden hatte um eine Meuterei zu verhindern und eine Motivation der Weiterfahrt zu geben
Blödsinn, siehe dein Post vorher
smokingun schrieb:ergo war die Nina bereits in der Nähe von einer Insel und es werden nicht nur klar die Vögel erwähnt
Schön zu lesen wie du dir selber wiedersprichst. :)
Erst hat die Nina in der Nähe einer nicht vorhandenen Insel Vögel gesehen und dann hat Kolumbus sich die Vögel ausgedacht.
smokingun schrieb:deswegen erwähnte man diese sachen auch in den Bordbüchern.. Seeleute sind Abergläubisch
Von einer Meuterei steht auch nix im Bordbuch. Im Original finde ich auch nix von MOTÍN,
AMOTINAMIENTO oder SEDICIÓN.

Fazit
Das Kolumbus nichts von Flugzeuge, UFOs oder Kondensstreifen ins Bordbuch schrieb ist klar, es gab diese Begriffe vor 500 Jahre noch nicht. Sternschnuppen oder Meuterei waren damals aber bekannte Begriffe die nirgends im Bordbuch auftauchen. Soetwas hast du dir nur ausgedacht weil du die Realität nicht verträgst.

@smokingun
warst du in deinem ganzen Leben schon mal einen einzigen Tag auf einem historischen Großsegler und hast am Bordleben teil haben dürfen? Mir erschein es immer deutlicher das dein "nautisches" Wissen aus irgendwelchen Groschenromanen stammt?

Was ich noch anmerken wollte, Allmy ist ein deutschsprachiges Forum. Man sollte also nach Möglichkeit aus dem ins deutsche übersetzte Bordbuch zitieren. Notfalls kann man auch im spanischen Original nachschauen.
Aus deiner antiquarischen englischen Quelle erst ins deutsche zu übersetzen führt nur zu Mißverständnissen.

...Eichelhäher mitten auf dem Atlantik :D :D :D


melden

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

01.02.2011 um 16:00
bit schrieb:Ein jay ist eindeutig ein Eichelhäher.
ein häher da gibts versch. und der andere vogel auf dem Bild.. was hatt dass jetzt damit zutun dass hier vögel etwas anderes sein sollten als vögel?

Wenn sie eine Sternschnuppe sehen ..blabla
was verstehst du nicht unter "schlechtes Omen" jedenfalls steht da nix von Kondenstreifen..
bit schrieb:Erst hat die Nina in der Nähe einer nicht vorhandenen Insel Vögel gesehen und dann hat Kolumbus sich die Vögel ausgedacht.
entweder gab es die vögel oder der Kapitän der Nina half Kolumbus.. dass sind die 2 Möglichkeiten in Anbetracht der Situation dass man hier von Vögeln spricht die stellvertrettend für Land stehen und die Meuterei verhindert.
bit schrieb:Was soll das den nun schon wieder sein?
steht doch in Wiki.. Es gibt einen Unterschied zu geographischen und magnetischen Pole oder Feldlinien..

Seemannsheil !..und pass auf der Klabautermann geht um :D


melden

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

01.02.2011 um 16:46
achja da die englische Original-übersetzung von 1908 vom besten link im internet ausführlich das log beschreibt und nicht dass entfremdete deutsche von irgendwelchen seiten die stellen auslassen wie die bezeichnung der vögel. was dem bit wohl nicht passt.. kannste gerne das Original in Spanisch bemühen ..anstatt zu plärren mag ich nicht. !


melden

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

02.02.2011 um 12:01
@smokingun
Na dann vergleichen wir doch nur mal den ersten Satz im Bordbuch:


Friday, August 3, 1492, at 8 o'clock we started from the bar of Saltes...

Partimos viernes 3 días de agosto de 1492 años de la barra de Saltes a las ocho horas...

Wir verließen am Freitag, den 3. August 1492 um acht Uhr die Saltesbank...


In deutsch gibt es kein Problem alles zu verstehen. Mit meinen bischen Urlaubsspanisch kann ich noch gerade so erkennen das es um 8 Uhr (ocho horas) losging.
Aber was soll "o'" heissen? Da wurde ein Text lieblos mit copy&paste hingeklatscht und die Sonderzeichen haben sich in beliebige Buchstabenkombinationen verwandelt.
"vom besten link im internet" erwarte ich wenigstens das so etwas nachgebessert wird.

Die englische Version ist schon im ersten Satz durchgefallen.


melden

Sah Kolumbus schon 1492 Usos auf hoher See?

05.02.2011 um 10:57
War Kolumbus ein Abzocker?
Aktualisiert am 18.03.2010
Schätzungsweise zwei Millionen der damaligen Währung Maravedi hatte 1492 die Entdeckungsreise des Kolumbus gekostet, wie wir kürzlich an dieser Stelle gemeldet haben. Der texanische Wirtschaftshistoriker David Satava versuchte 2007, die Erfolgsrechnung zu rekonstruieren. Er kam auf totale Betriebskosten von 1'765'734 Maravedi. Den Abschreiber des untergegangenen Flaggschiffs Santa Maria beziffert er mit 36'000 Maravedi. Der grösste Posten in der Rechnung war der Bonus für Kommandant Kolumbus: 335'000 Maravedi, satte 18,97 Prozent des Umsatzes. Das waren noch Zeiten! Es kommt aber noch besser: Kolumbus ergatterte auch die von der Krone ausgesetzte Rente für dasjenige Besatzungsmitglied, das als erstes Land erblickte: Kapitalisiert ergab das 156'220 Maravedi. Dieses Geld hätte dem Matrosen Juan Rodrigo Borneo zugestanden, der im entscheidenden Moment auf dem Ausguck war und der Amerika eigentlich entdeckt hat.
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/dossier/die-frage/War-Kolumbus-ein-Abzocker/story/29345936?track

Da haben wir also 156.220 Gründe, warum Kolumbus angeblich am 11.Okt.1492 ein Licht gesehen haben will. Mit der Fake Sichtung hat er nicht nur den spanischen König getäuscht, sondern über 500 Jahre später fallen immer noch Leute drauf rein und denken es wäre ein Lagerfeuer der Indianer gewesen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist das?24 Beiträge