weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwierige Situation

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Freunde, Whatever

Schwierige Situation

04.07.2013 um 03:06
@sanatorium

Was? das macht ja nun gar kein sinn!


melden
Anzeige

Schwierige Situation

05.06.2015 um 16:24
SUPERVISOR1982 schrieb:Hi, mich würde interessieren wie du das mit deinem freund geregelt hast oder regeln willst. es wäre cool wenn du uns da auf dem laufenden hällst.
Jo bin grad dabei das wieder zu regeln. Ums ausnahmsweise mal kurz zu machen: Hatten lange Funkstille, vor ca. nem Jahr haben wir uns wieder gesehen.

War eigentlich mehr oder weniger Zufall, hatte halt ziemlich Stress zuhause, meine Mutter hat mich rausgeworfen was ich im Nachhinein verstehe. Hab halt dann erstmal meine sieben Sachen gepackt, mir an der Tanke ne Pulle Jägermeister geholt und mich volllaufen lassen. Wusste nich wies weiter gehen soll, wo ich überhaupt hin kann. Mir blieben da keine wirklichen Optionen, mit meinem Vater hatte ich keinen Kontakt mehr (verstehe mich mittlerweile wieder super mit ihm), Freunde waren nicht mehr viele übrig, außer meine zwei besten, die allerdings grade auf nem mehrtägigen Festival waren, zu meiner Oma wollte ich erstmal nicht. Ist vielleicht nachvollziehbar, ist zwar ne liebe Person aber was will ich den ganzen Sommer bei ner 77-Jährigen. Letztlich hat sie mir dann doch noch sehr geholfen das Ganze mit eigener Wohnung usw. klar zu machen. Aber halt erst nachdem ich kurz wieder bei meiner Mutter war und sie mich wieder rauswarf. Hört sich wohl komisch an aber ich bin zuhause glaub ich öfter rausgeworfen worden als Asylbewerber aus Bayern... obwohl ich über sowas ungern Witze mach. Naja, zurück zu der Situation als ich vor ca. 1 Jahr rausgeworfen wurde. Wusste nicht wohin und hab dann erst mal die Mutter von besagtem Freund angerufen, ob ich vorbei kommen kann. Von Ner telefonzelle, hab nichtmal n Handy :D Naja, vielleicht wars auch einfach der Drang ihn mal wieder zu sehen. Ich weiß es nicht. Da bin ich dann für 5 Tage untergekommen, zum Glück. Mir gings total miserabel und ich weiß nicht was ich gemacht hätte sonst. Es war zwar eigentlich nicht verwunderlich aber wir haben uns dann auf anhieb wieder super verstanden, was mich dann doch sehr überrascht hat. Nur irgendwas war anders, er war der gleiche aber ich hab mich verändert. Und zwar zum negativen, leider... das wollte ich erstmal ändern bevor ich wieder richtig, also über längere Zeit, oder öfter Kontakt mit ihm hab. Und er war irgendwie auch minimal abweisender zu mir oder auch n bissl anders einfach aber is vllt normal wenn man sich länger nich sieht. Vor allem nach dem was zwischen uns alles war...

Naja ist bestimmt schwer der ganzen Geschichte irgendwie zu folgen, jedenfalls hab ich mittlerweile ne eigene Wohnung, die zwar von unten bis oben voll mit Müll is aber besser als auf der Straße zu sitzen. Mit dem Räuchermischezeugs hab ich dann dummerweise auch wieder angefangen und konnte erst vor ca. 2 Monaten endlich(!!) damit aufhören. Jetzt muss ich nur noch schaffen mit Kiffen aufzuhören aber dafür trink ich grad ne Pulle Bier. Ich sollt mir vielleicht echt irgendwie Hilfe suchen. Aber momentan schaff ichs nichtmal zum Frisör zu gehen, hab relativ lange Haare und renn ständig mit Mütze rum damit man die nich so sieht. Blöderweise is es verdammt heiß draußen. Sonne macht mich depressiv. Oder vielleicht einfach dass ich fast so ausseh wie n Zombie und mich nich in die Sonne trau. Dazu schaut mich jeder blöd an wenn ich mit Mütze rum renn im Sommer :D Mir wars immer egal was die Leute von mir denken aber das scheint nichtmehr zu klappen....

Naja war wohl nix mit sich ändern ohne ihn.. man sollte sein Glück nie von ner anderen Person abhängig machen das is mir klar aber wenn ich ihn mal wieder sehen würde wär ich sofort wieder voll mit Energie für das alles. Wir haben uns jetzt ca. 1 Jahr und nen Monat nicht gesehen...ich kann nichtmal im Ansatz beschreiben wie sehr ich ihn vermisse. Aber ich wollte halt bevor wir uns sehen irgendwie wieder klarkommen... Hab ihn vor 3 Tagen angerufen, und gefragt ob und wann er mal Zeit hätte. Er is grade ziemlich beschäftigt, was ich mir aber schon dachte, ist im 3. Lehrjahr und müsste grade Prüfungen und son Zeug haben. Er meinte halt ich soll ihn n anderes Mal anrufen aber das passt schon. Ich hab mir das ganze letzte Jahr über eingeredet dass er kein Bock auf mich hat aber das war eher kontraproduktiv denn er hat schon noch Bock auf mich. Er meinte zu mir "mehr als du denkst". Nur bestimmt nicht so wies mir grade geht denk ich... da kommen noch so viele andere sachen dazu. hartz iv -> sanktionen -> kein geld -> kein essen -> heftigere depressionen als eh schon. schwer genug irgendwie durchzukommen... jetzt hab ich noch tausende euro schulden weil die jobcenter-affen nichtmal in der sanktionsfreien zeit gasrechnungen bezahlt haben. vor 2 wochen nen bescheid bekommen dass sie über 700€ kindergeld zurück wollen weil ich wegen den sanktionen angeblich keinen anspruch hätte. so viel zum thema Grundgesetz, Art. 1 menschenwürde...auch wieder ein thema für sich. ich würd ja wegen den depressionen (glaub es is keine bipolare störung, nur depressionen) ne therapie machen aber will mich auf keinen fall von tabletten abhängig machen lassen.. irgendwie schaff ich das alles schon. der scheiß kapitalismus

Aber was ich mit Sicherheit sagen kann is, dass das mit uns beiden wieder wird, auf die eine oder andere art. freundschaft mit sicherheit, alles andere muss diesmal von ihm ausgehen erstmal, wenn er will. Aber allein das macht mich überglücklich obwohl eig. echt alles Scheiße is bei mir momentan. Aber macht ja nix, ich trink jetz noch n paar Bier und morgen fang ich mal mit aufräumen an. Sag ich zwar schon seit Wochen aber nach dem Anruf hab ich wenigstens wieder ne Motivation.

Falls das hier überhaupt wen interessiert. xD Diskussionsgrundlage hat sich im Prinzip erledigt außer jemand hat sich wirklich die mühe gemacht das zu lesen und hat nen plan was ich tun könnte um so schnell wie möglich wieder klar zu kommen... und vor allem wie ich das mit ihm dann angehen soll... ich liebe ihn immernoch und niemand den ich traf in der ganzen zeit konnte mich irgendwie von ihm ablenken. was letztlich vielleicht auch gut so is, wer weiß.


melden

Schwierige Situation

05.06.2015 um 17:32
Naja eigentlich steht alles nützliche schon hier drin :D

Danke nochmal an alle.

Ich muss es nur irgendwie schaffen mal zum Frisör zu kommen, andererseits is es mir fast zu peinlich so xD Und mal komplett mit allen Drogen aufhören. Ich frag mich nur wie ich kann mich nich wirklich ablenken. Hab zuhause nur nen mp3-player und boxen und das ist mir jetzt schon zu monoton. hier bei meiner mutter kann ich alle paar tage mal ins internet aber naja... selbst wenn ich jetzt sofort aufhören würde, ohne ablenkung is es dann echt schwer. dazu noch ne mittlerweile extrem starke sozialphobie trau mich kaum unter leute...

ich frag mich wie man sich so viele probleme anhäufen kann aber irgedwie hab ichs geschafft. hätte ich damals lieber mal gleich mit drogen aufgehört.... was solls wird schon irgendwie alles. das durchlesen des kompletten threads hat mir auch nochmal ziemlich geholfen jetzt muss ichs nur irgendwie mal schaffen das umzusetzen...


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwierige Situation

05.06.2015 um 18:14
@unearthedtru7h
Du hast auf jeden Fall eine ganz schwere Zeit hinter Dir, ich habe grossen Respekt davor das Du das alles hier einfach aufschreiben kannst.
Einen Rat zu geben fällt mir nicht leicht, mit Drogen (und deren Ersatz) aufzuhören ist auf jeden Fall richtig und überfällig. Aber auch nicht so einfach. An Deiner Stelle würde ich es mit professioneller Hilfe angehen und Schritt für Schritt den Haufen Probleme verkleinern.


melden

Schwierige Situation

05.06.2015 um 21:56
Chefheizer schrieb:Du hast auf jeden Fall eine ganz schwere Zeit hinter Dir, ich habe grossen Respekt davor das Du das alles hier einfach aufschreiben kannst.
Ja allerdings... aber ich habs überlebt irgendwie, wenn auch nicht ganz unbeschadet. Es ist Sommer und ich kann ihn nichtmal genießen, er wirkt leider eher wie ein Hindernis momentan, aber ich mach mir keine Sorgen um die Zukunft, ich weiß dass alles gut wird. Ich muss nur dazu beitragen, von selbst wirds garantiert nix. Jetzt hab ich ne Motivation, die ich erstmal richtig realisieren muss. Ich hab mir über die letzten 13 Monate tatsächlich eingeredet dass ich ihm komplett egal geworden bin, nur weil er nach so langer Zeit nicht ganz so zu mir war wie sonst, was eigentlich logisch ist. schon bemerkenswert wie viel Zeit man verlieren kann wenn man sich zu viele Gedanken macht.

Das Ganze hier aufzuschreiben hilft mir auch ein Stück weit. Ich kann auch dazu stehen, könnte auch mit meinem echten Namen dazu stehen. Ich empfinde es als großen Gewinn mittlerweile über mich selbst lachen zu können während viele andere sich nicht mal die Fehler eingestehen können, die sie begehen. Außerdem kann ich mir mein Drogenproblem eingestehen, die Suchtverlagerung, von dem/der ich nie was hören wollte. Dass das mit uns beiden wieder irgendwie wird - völlig egal ob wieder so gute Freundschaft, nur hin und wieder mal sehen, oder vielleicht sogar Liebe - ist mir so extrem viel wichtiger als diese gelegentlichen Räusche dass ich mir auch eine Therapie vorstellen kann, bzw. machen werde. Ich wollte es bislang halt aus komplett eigener Kraft schaffen aber das klappt wohl nicht. Bei ner Therapie ist ja immernoch eine Menge eigene Kraft von Nöten aber die Hilfe wird mir wohl gelegen kommen. Vielen Dank für deinen Beitrag :) @Chefheizer


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwierige Situation

05.06.2015 um 22:25
@unearthedtru7h
Wenn Du schonungslos ehrlich zu Dir selbst sein kannst klingt das doch so, als ob Du auf dem richtigen Weg bist!
Nicht alles klappt aus eigener Kraft, aber die Wenigsten haben den Mut sich das einzugestehen und nach Hilfe zu suchen. Wäre meiner Ansicht nach auch der erste Punkt an dem Du ansetzen solltest - Entgiftung und das darunterliegende Problem an den Wurzeln angehen.


melden

Schwierige Situation

18.06.2015 um 15:24
@unearthedtru7h

Hi großer, schön wieder was von dir zu hören, auch wenn es, außer Selbsterkennntnis und eine Absteige als Bleibe nicht viel positives gibt.

Kann mich der Meinung von @Chefheizer nur anschließen.
Irgendwelche Fraßen runterzuleiern bringt nichts im Moment, denke ich ich.

Lass dich nicht unterkriegen, digger!!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden