weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

2 in 1? Oder mehr als das?

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophrenie, Psysche

2 in 1? Oder mehr als das?

16.08.2005 um 22:24
oder ist ein psycho ein schizo weil psychosen zu schizophrenie gehören?

Grottenfalsch.

Es handelt sich hierbei um 2 völlig unterschiedliche Krankheitsbilder.


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
Anzeige

2 in 1? Oder mehr als das?

16.08.2005 um 22:28
Schizophrenie wird zwar der Gruppe der Psychotischen Krankheitsbilder zugeordnet, aber ist dennoch "ein Fall für sich".


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2 in 1? Oder mehr als das?

16.08.2005 um 22:36
@redrum usw.
Die Gründe, warum Menschen solche Taten durchführen, können vielfältig sein, aber es setzt keine psychische Störung voraus! Ergo sind sie mit hoher Wahrscheinlichkeit so "normal" wie "du, ich und jeder andere".
Und Horror- und andere Filme sind kaum geeignet, irgendwelche Krankheitsbilder treffend zu bezeichnen! Aber da wir gerade dabei sind: du erinnerst dich doch sicher an "Das Experiment", oder? Dort war sehr anschaulich zu sehen, wie "ganz normale Menschen" zu "psychopathischem Verhalten" gelangen können. Und das Ganze wurde nach dem real durchgeführten Stanford-Experiment (http://www.prisonexp.org/) gedreht. Auch andere Experimente in der Psychologie zeigen immer wieder, wie auch ganz normale Menschen sich aus den verschiedensten Gründen zu Taten hinreißen lassen, die sie im Grunde niemals durchführen zu können glaubten oder zutiefst verabscheuen! Ich erinnere hier auch an die allgemein bekannten Überschreitungen in US-Gefängnissen. Auch "ganz normale Menschen", die sich von Dr. Jekyll in Mr. Hyde verwandelt haben.

Du würdest wahrscheinlich vor Entsetzen vor dir selbst erstarren, wenn du wüßtest, wozu man auch dich mit geeigneten Mitteln bringen kann, und zwar so, daß du es freiwillig und gern tust!



Ist nicht die Antwort, die du hören wolltest, oder?

てめえ、何ちゅこと言ってるんじゃ!


melden
redrumediumasta
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2 in 1? Oder mehr als das?

16.08.2005 um 23:41
ok dann wer wäre den ein psychopath für dich?versucht mal nochma zu beschreiben mit eigenen worten..

greetings
Mr.R


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2 in 1? Oder mehr als das?

17.08.2005 um 00:15
Wozu, wenn es für psychische Störungen genaue Klassifikationen (z.B. ICD 10 und DSM IV) gibt? Und mit Google findest du damit mehr brauchbare Informationen, als du hier jemals "mit eigenen Worten" gesagt bekommen wirst. Zumal ich kein Fachmann auf dem Gebiet bin und mich i.d.R. davor hüte, solche Sachen durch eigene Worte möglicherweise mißverständlich wiederzugeben.

(Zumindest jetzt im Moment, hab um diese Zeit grad keine Lust... ;))

てめえ、何ちゅこと言ってるんじゃ!


melden
redrumediumasta
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2 in 1? Oder mehr als das?

17.08.2005 um 02:41
^^ ok.;)


melden
shootme1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2 in 1? Oder mehr als das?

17.08.2005 um 09:26
@aniki
danke ;)


Ich glaube ich habe den Link schon geposted, hier nochmal:

www.m-ww.de

Omnia incerta sunt.


melden

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 08:37
@redrumediumast, unter ICD10 werden Krankheiten, psychische Störungen unterteilt, nach denen ein Arzt seine Diagnose stellt. Verschiedene Krankheiten können auch einige, gleiche Symptome haben, deshalb müssen eine bestimmte Anzahl von verschiedenen /ähnlichen Symptomen bei einer Krankheit zutreffen, um diese einer bestimmten Krankheit zuordnen zu können. Z.B wer hohes Fieber hat, kann eine Grippe haben aber Fieber ist z.B. auch ein Symptom, das bei Leukämie (Blutkrebs) auftritt. Somit ist Fieber allein kein Merkmal dafür, um eine Grippe zu bestimmen.
Vielleicht verstehst du, im Groben, was unter ICD10 unter Schizophrenie und Psychose steht.


melden

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 08:52
13 Jahre alter Beitrag, die Antwort kommt vielleicht 2031 ;)


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 10:49
@stanmarsh
@Meiose
Aber sicherlich nicht vom Threadersteller,der ist schon lange perdu


melden

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 11:59
Hatte ich erst hinterher gesehen, dass die Anfrage aus 2005 stammt. Danke für die Benachrichtigung, @stanmarsch und @ Warhead. Warum wird ein Thread, der vor so langer Zeit erstellt wurde und seit 13 Jahren inaktiv ist, nicht gelöscht?


melden

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 12:47
Meiose schrieb:Warum wird ein Thread, der vor so langer Zeit erstellt wurde und seit 13 Jahren inaktiv ist, nicht gelöscht?
Ich würde sagen, zum nachlesen für Andere gedacht.


melden

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 14:07
Das ist natürlich sinnvoll, @NordicStorm. :) Daran hatte ich nicht gedacht.


melden

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 14:47
Schizophrenie bedeutet NICHT, zwei oder mehr Personen zu sein bzw. sich so zu fühlen. Das ist ein weit verbreitetes aber völlig falsches Vorurteil.

Sondern Schizophrenie bedeutet, sich selbst von seiner Umwelt "entgrenzt" zu erleben. Das kann zum Beispiel bedeuten dass man glaubt, man stünde unter der Kontrolle oder unter dem Einfluss einer fremden Person die die eigenen Gedanken manipuliert.

Aber das ist auch schon das einzige gemeinsame Kennzeichen aller Unterformen dieser Störung, und davon gibt es ziemlich viele und ziemlich verschiedene.

Die Folgen daraus sind genau so vielfältig. Manche Menschen werden darüber ängstlich, aggressiv, depressiv oder entwickeln echte Wahnvorstellungen.

Solche Wahnvorstellungen sind dann oft religiös oder esoterisch motiviert, denn in der europäischen Kultur sind ja Vorstellungen über Engel, Teufel, Geister oder auch Aliens weit verbreitet.

Solche Wesen sind natürlich als Erklärung bestens geeignet, wenn man daran glaubt dass die Phänomene real sind die man erlebt. Und das bringt diese Störung nun mal mit sich.

Möglicherweise liegt die völlig falsche Vorstellung dass der Betroffene sich wie "zwei in eins" fühlt an der Vermutung, dass ein solches Wesen welches auf die eigene Person Einfluss ausübt vielleicht sogar im eigenen Körper präsent sein könnte und diese zeitweise übernimmt.

Das zuletzt beschriebene Phänomen gibt es natürlich auch und wird natürlich auch von manchen Leuten als Einfluss dämonischer Wesen oder verstorbener Angehöriger usw. gedeutet, oder sogar als eine verwandte Seele aus einem früheren Leben.

Diese Störung gehört aber nicht zu den schizophrenen Störungen sondern wird "Dissoziative Identitätsstörung" genannt, ein Begriff der auch ganz andere Symptome umfasst.

Manchmal verlieren Menschen ohne Anlass die Erinnerung an bedeutende Zeitabschnitte, zum Beispiel mehrerer Stunden in denen sie sich völlig normal oder auch völlig ungewöhnlich verhalten haben, bis sie plötzlich merken dass sie keine Ahnung haben wie sie an diesen Ort gelangt sind oder was sie in dieser Zeit erlebt haben. Das ist umso beängstigender weil das Gedächtnis ansonsten völlig normal zu funktionieren scheint.

Das ist eine Form der Amnesie und lässt Betroffene und Außenstehende manchmal glauben, sozusagen jemand anders in ihrem Körper habe in den letzten Stunden den Körper kontrolliert während die eigene Person "ausgeschaltet" war. So wird auch dies manchmal mit den klassischen Vorurteilen über Schizophrenie in einen Topf geworfen.


melden
Anzeige

2 in 1? Oder mehr als das?

30.07.2018 um 19:39
Als Diagnose ist Schizophrenie oft nur ein Teil des Puzzles und nicht die allgemeine Erklärung. Die Symptomlisten sind länger als mein Arm - und wie bei den meisten emotionalen oder chemischen Ungleichgewichten passt nicht jedes Symptom ... und nicht jedes Symptom bedeutet automatisch Schizophrenie.
Gerade in der psychologischen oder psychiatrischen Diagnostik ist nicht immer klar, welche "Abweichung" zuerst bestanden hat, oder was grundlegend für das Krankheitsbild ist. In den letzten Jahren wurden z.B. viele !Abweichungen" unter den Schirm des Autismus eingeschlossen, die vor 10 Jahren noch nicht einmal anerkannt waren. Die Diagnose "Borderline" war Ende der 90er auch eher als Sammelbegriff für verschiedene "Abweichungen" genommen worden, statt als ein eigenes Krankheitsbild zu gelten. Von PTSD will ich gar nicht erst anfangen ... :(

Wenn Du jemanden kennst der Verdachtsmomente anzeigt, sollte ein Arzt hintzgezogen werden. Nicht jede "Abweichung" muss behandelt werden pder stört den Betroffenen im täglicheh Leben.
Nach einer Erstdiagnose kann alles weitere geklärt werden.

Wenn Du einfach nur neugierig bist, empfehle ich (wie meine Vorredner) entweder Fachliteratur, einen Blick in Wikipedia oder fachspezifische Seiten ... aber nicht, dass Du eine solche Frage im Stil von GuteFrage.de in ein nicht-fachspezifisches Forum stellst ... von Online Test würde ich ebebfalls die Finger lassen, da diese von einem Profi ausgewertet werden sollten - auch wenn klinische Tests durchaus zu finden sind, wenn man weiss, wonach man sucht.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden