Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gleichheit

98 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Mann
-Amos-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gleichheit

10.11.2009 um 12:41
psychisch -.-


melden
Anzeige

Gleichheit

10.11.2009 um 12:45
@Door

Da hast du so ziemlich Recht. Aber heute entscheidet ebenfalls der Stärkere wer Recht hat und wer nicht. Den es müssen Exekutive und Judikative darauf achten, dass auch alle Bürger schön brav die Gesetze einhalten. Und wie tun sie das? Genau! Mit dem banalen Faustrecht. Wer sich nicht daran hält, wird meist von bewaffneten Beamten abgeholt, deren man Folge leisten muss, da man sonst wieder gegen Staat verstößt sollte man es nicht tun. Das ist ja auch eine Art Abwandlung vom "Recht des Stärkeren".


melden

Gleichheit

10.11.2009 um 12:45
@Doors


melden

Gleichheit

10.11.2009 um 12:54
Genau. Wer falsch parkt, wird standrechtlich erschossen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gleichheit

10.11.2009 um 15:55
Von der hier postulierten Vorstellung von Gerechtigkeit halte ich erstmal garnichts.
Es errinert mich ein wenig an den Gedanken: Wer fähiger ist muss mehr Leistung bringen. Das ist Unsinn. Leute die was drauf haben sollten belohnt werden... nicht bestraft. Das Problem bei der "linken" Vorstellung von "Gerechtigkeit" ist das hier alles versucht wird irgendwie mit staatlicher Gewalt zu kompensieren. Es wird ein Frauenanteil in Politik und Wirtschaft gefordert. Es wird gleiche Bezahlung gefordert. Doch ich sag euch mal was: Wenn ich für einen "einfachen" Job genauso bezahlt werde wie für einen der ein ewig langes Studium erfordert... wo sollte dann eigentlich meine Motivation liegen den schwereren Weg zu wählen? Gut Bauarbeiter ist mit Sicherheit kein "einfacher" Job aber ein langes Studium würde ich auch nicht über mich ergehen lassen.
Absurd wäre es tatsächlich wenn man von einem Behinderten fordert so arbeiten zu können wie ein gesunder Mensch... absurd und sozialdarwinistisch. Aber ähnlich absurd ist es wenn man von Topleuten erwartet aus Selbstlosigkeit große Leistungen zu erbringen. Diese ziehen nämlich dann einfach ins Ausland... und werden ihre Dienste an Menschen verkaufen die sie zu schätzen wissen.


melden

Gleichheit

10.11.2009 um 18:01
ja die Anzahl dieser erkrankten nimmt ja ständig zu.

nun ja.

@-Amos-


melden

Gleichheit

11.11.2009 um 08:46
@The.Secret


Es geht nicht darum, Topmanager mit Klofrauen zu vergleichen, sondern um gleichen Lohn für gleiche Arbeit.


melden

Gleichheit

11.11.2009 um 10:51
ist ja irgendwie nicht inhalt des threads..


melden

Gleichheit

11.11.2009 um 12:46
Stimmt, Thema war das sozialverträgliche Frühableben von Männern.
Kann man mal wieder sehen, wie Frauen bevorzugt werden, sterben einfach nicht so oft.


melden

Gleichheit

11.11.2009 um 18:50
jammer nicht so rum.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gleichheit

11.11.2009 um 20:30
@Doors
Doors schrieb:Es geht nicht darum, Topmanager mit Klofrauen zu vergleichen, sondern um gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
Wie? Du meinst Klofrau mit Klofrau?


melden

Gleichheit

11.11.2009 um 22:23
@The.Secret

Beispielsweise.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gleichheit

11.11.2009 um 22:57
@Doors

Wie ist es denn im Moment?


melden

Gleichheit

11.11.2009 um 22:59
@The.Secret

Es gibt in vielen vergleichbaren Berufen beispielsweise ein deutliches West-Ost-Gefälle.

Darüber hinaus gibt es bei durchaus gleichen Arbeitsplätzen ein männlich-weiblich-gefälle.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gleichheit

11.11.2009 um 23:15
@Doors

Was den Ost-Westfall angeht. Es kommt halt beispielsweise schon auf die Stadt an. Ich wohne beispielsweise in München. Das Problem ist, dass hier auch alles teurer ist. Deswegen gleicht es sich manchmal auch wieder aus.


melden
Anzeige

Gleichheit

12.11.2009 um 07:54
@The.Secret


Gleiche Leistung und weniger Lohn
Es besteht immer noch eine riesige Schere zwischen den Gehältern von Männern und Frauen. Dabei steigt der Lohnunterschied mit zunehmendem Alter an.



Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst von Frauen liegt rund 23 Prozent unter dem der Männer. Je älter die Beschäftigten sind, desto größer klafft die Lücke zwischen dem männlichen und dem weiblichen Einkommen. Während Frauen im Alter von bis zu 24 Jahren etwa 7,8 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen verdienen, wächst die Differenz bei der Altersgruppe zwischen 25 und 35 Jahren bereits auf 17,5 Prozent an. Der Einkommensrückstand wird bei Frauen ab 55 Jahren besonders deutlich: Sie verdienen rund 26,7 Prozent weniger. Das geht aus Zahlen einer Online-Umfrage hervor, die von der Hans-Böckler-Stiftung betreut wurde. Die Auswertung der 63.000 Fragebögen spricht deutliche Worte. Frauen verdienen für die gleiche Arbeit noch immer viel weniger. „Die Frauen holen auf, aber von einem Einkommensgleichstand kann auch bei den jüngeren Frauen keine Rede sein“, sagt Reinhard Bispinck, Leiter des Tarifarchivs vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut der Hans-Böckler-Stiftung. Bispinck glaube, dass bei jüngeren Frauen die erziehungsbedingte Berufsunterbrechung noch nicht ins Gewicht falle.


Mehr dazu siehe:

http://www.dgb-frauen.de/aktuell/publikationen-und-studien/gleicher-lohn-fuer-gleiche-arbeit/


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt