weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Angst vor dem Staat

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Zukunft, Kinder, Anti-terror-gesetze
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:08
@Wolfsrocker
Naja, die amerikanische Verfassung sollte mal ausgemistet werden. Da sind ja noch Gesetze in Kraft, die vor 150 Jahren verfasst wurden... von wegen, dass Frauen in manchen Staaten nicht ohne männliche Begleitung in die Öffentlichkeit dürfen u.Ä. Die meisten Amerikaner sind etwas paranoid, daher die überzogene Haltung bezüglich Rechtsgebung ;)


melden
Anzeige

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:10
@Wolfsrocker

Erstmal beziehe ich mich auf Deinen Eingangspost!

Und auch nach allen Beiträgen:
Wolfsrocker schrieb:Lies bitte den Beitrag, den ich an Crusi geschrieben habe.
?

Was ändert´s?


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:24
Dass die Amerikaner bei sowas übertrieben durchgreifen wird vielleicht daran liegen, da das amerikanische Militär in Verbindung mit Ausserirdischen stehen und dass dadurch sich vielleicht auf viele amerikaner das höhere Bewusstsein der Ausserirdischen überträgt, sie können nicht verstehen warum wir uns noch bekriegen, da überträgt sich also die Angst auf viele von denen. Wer weiß was da in einigen Jahren abgehen wird, es ist sehr wahrscheinlich, dass die meisten durchdrehen werden, was vielleicht jetzt schon einige tun, wie soll der menschliche Verstand die für viele unlogischen Tatsachen auch verstehen. Die Amerikaner, insbesondere ihre Exekutive wird vielleicht noch paranoider werden, als sie ohnehin schon ist, wenn sich nicht bald einiges ändern wird. Man merkt ja auch an Obama, dass sich da nicht alles geändert hat. Naja sind schließlich auch unterschiedliche Staaten, die uralte Gesetzesentwürfe da als Maßstab nemen um ihre unlogischen Handlungen nun in die Tat umsetzen zu können. Das schüchtert natürlich auch den Bürger ein, monotone Leben führen, Arbeitshüllen zu schaffen, um letztendlich "Freidenken" zu unterbinden.


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:27
Es manifestieren sich sozusagen die Ängste neu in uns, ohne es zu merken wird unser Entwicklungsprozess gestört, wir verfallen in alte Denkmuster, was kommt raus? Todesstrafe, jahrelange Strafen für Bagatelle usw.


melden
Wolfsrocker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:28
@crusi
Japp, das stimmt. Die Gesetze tun ja niemandem weh, es sei denn man besteht auf die Anwendung ;)

@corpuls
Wenn du dir den Artikel durchgelesen hast. ist dir sicherlich auch folgender Satz aufgefallen:
Ein Rechtsprofessor der George Washington Universität, Jonathan Turley, äußerte sich in seinem Internet-Blog zu dem Vorfall: „Es stellt sich die Frage, welche Art von Gesellschaft wir geschaffen haben, wenn unsere Kinder fürchten müssen, dass ein Streich sie für fast zehn Jahre hinter Gitter bringt“, zitiert die US-Zeitung „Washington Post“ den Akademiker. „Was für Bürger haben wir geschaffen, die den willkürlichen Einsatz von Strafverfolgungen durch ihre Regierung fürchten?“
Soviel zum Eingangspost.

Zu deinem Satz
corpuls schrieb:Wer sich nichts zu schulden kommen lässt, der muss auch vor nichts Angst haben - andersrum natürlich schon!
den hab ich bereits beantwortet. Denn der Artikel bringt genau dafür ein Beispiel. Das ganze ist in Amerika passiert, aber auch wir haben Anti-Terrorgesetze und wie @Bernmannic
schon geschrieben hat, wurden sie zu dem Zeitpunkt als wir mit Terroristen zu tun hatten nicht beschlossen. Statt dessen gab es das.....
Wikipedia: Celler_Loch


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:41
@Wolfsrocker

Natürlich haben wir (Gott sei dank Anti-Terrorgesetze)!

Und die könnte man von mir aus noch 100 mal verschärfen.

Nach der Sauerlandgruppe, Festnahme in Düsseldorf etc. ist es doch auch dringend erforderlich!
Diese "Erfolge" sind ja wahrscheinlich auch nur die Spitze des Eisbergs - bei UNS!

Drum weiß ich nicht was dagegen spricht, denn...

Wer sich nichts zu schulden kommen lässt, der muss auch vor nichts Angst haben - andersrum natürlich schon!

Von der Story in den USA mal abgesehen, ist aber auch wohl kaum vergleichbar!


melden
Wolfsrocker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:48
@corpuls
Fakt ist, das es bis jetzt keine erfolgreichen Anschläge in Deutschland gab und die Aufdeckung von geplanten Anschlägen, wären auch vor der Einführung der Gesetze möglich gewesen. Es wird immer so getan, als ob wir vorher in einem Rechtsfreien Raum gelebt haben.

Um den Bogen wieder zum Thema zu kriegen:

Es geht mir auch nicht um die aktuelle Lage, sondern um die Zukunft. Was passiert, wenn hier wirklich ein Anschlag statt findet. Wird es dann auch so schlimm, das ähnliche Situationen wie in Amerika auftreten?


melden
Wolfsrocker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:50
@corpuls
Hatte vergessen zu fragen ob du Kinder hast, sorry.


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:53
ganz erhlich, nur die bürger sind an dieser entwicklung schuld. weil wir uns angst machen lassen, dass irgendwo wieder eine bombe explodiert....dann explodiert halt eine bombe verdammt nochmal? was soll das? damit müssen wir leben. solange wir uns angst machen lassen, solange wird es auch leute geben, die mit unserer angst spielen um ihre forderungen durchzusetzen und die bevölkerung besser zu kontrollieren.


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 20:56
@Wolfsrocker

Das es Verschärfungen und Einschränkungen nach sich ziehen würde, denke ich sehr wohl - wobei das ja nicht unbedingt schlecht sein muss (abgesehen davon dass sich die Datenschützer wieder mal bekotzen)!

Aber solche unverhältnismäßig überzogenen Verfahren wie in den USA halte ich hier eher für unwahrscheinlich. Da wird ja auch der Friseur auf 2.000.000.000 $ verklagt wenn die Frisur daneben geht - nee, denke nicht!

Und ja, habe 2 Kinder (4 und 6).
Dass die weniger Freiheiten erleben werden kann ich mir nicht vorstellen!


melden
Wolfsrocker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 21:15
@corpuls
Ich denke da z.B. an Einschränkungen im Bereich der Reisefreiheit. Wenn ich mir z.B. ´die Deutschen mit Migrationshintergrund anschaue, die ja teilweise aus den "Problemstaaten" kommen, da kann ich mir sehr gut eine Einschränkung der Freiheit vorstellen. Je häufiger sie Pendeln, desto Auffälliger wirken sie. Schikanen á la ganz Körperkontrolle, überprüfung des sozialen Hintergrunds, Telefonüberwachung etc......und die haben sich nichts zu Schulden kommen lassen. Sie sind Deutsche, die ihre Verwandten besuchen . Also ganz abwegig wäre es nicht.... ist aber auch nur ein Szenario.


Ich möchte für meine Kinder eine Welt haben, in der sie auch auf die Straße gehen können und eine z.B. Pro-Iran-Demo besuchen können ohne das der Verfassungsschutz plötzlich auf der Matte steht. In der sie ihre Meinung sagen können, ohne schief angeguckt zu werden.In der mir der Staat meine Freiheit lässt, solange ich meine Bürgerpflichten erfülle. Ich weiß, das man da jetzt auch drüber Diskutieren kann, aber ich finde, das gerade die Mischung aus Konservativen, Linken (auch den Extremen) und Neutralen die eigentliche Freiheit ausmacht.


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 21:25
@Wolfsrocker
Wolfsrocker schrieb:Ich denke da z.B. an Einschränkungen im Bereich der Reisefreiheit. Wenn ich mir z.B. ´die Deutschen mit Migrationshintergrund anschaue, die ja teilweise aus den "Problemstaaten" kommen, da kann ich mir sehr gut eine Einschränkung der Freiheit vorstellen. Je häufiger sie Pendeln, desto Auffälliger wirken sie. Schikanen á la ganz Körperkontrolle, überprüfung des sozialen Hintergrunds, Telefonüberwachung etc......und die haben sich nichts zu Schulden kommen lassen. Sie sind Deutsche, die ihre Verwandten besuchen . Also ganz abwegig wäre es nicht.... ist aber auch nur ein Szenario.
Warum Schinkane?!
Es geht ja nicht darum die Reisenden PERSÖNLICH zu schikanieren - irgendwo wo muss man ja mit Konzept an die Sache rangehen und anfangen. Sicherheit ist nunmal u. a. unbequem. Und effizienter als jetzt ist es vermutlich allemal.
Wolfsrocker schrieb:ch möchte für meine Kinder eine Welt haben, in der sie auch auf die Straße gehen können und eine z.B. Pro-Iran-Demo besuchen können ohne das der Verfassungsschutz plötzlich auf der Matte steht.
Ob´s gleich so schlimm werden würde....?
Wolfsrocker schrieb:Ich weiß, das man da jetzt auch drüber Diskutieren kann, aber ich finde, das gerade die Mischung aus Konservativen, Linken (auch den Extremen) und Neutralen die eigentliche Freiheit ausmacht.
Stimmt, das macht Freiheit aus - obwohl ich sehr gut ohne die Extremen (egal welche Seite) leben könnte!
:)


melden
Wolfsrocker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 21:41
corpuls schrieb:Warum Schinkane?!
Es geht ja nicht darum die Reisenden PERSÖNLICH zu schikanieren - irgendwo wo muss man ja mit Konzept an die Sache rangehen und anfangen. Sicherheit ist nunmal u. a. unbequem. Und effizienter als jetzt ist es vermutlich allemal
Wenn du als "typischer" Deutscher in den Urlaub fliegst, wirst du bei 100 Flügen vieleicht einmal rausgewunken und dein Gepäck wird kontrolliert. Wenn du aber eine dunkle Hautfarbe hast, und da kannst du auch einen deutschen Paß haben, wirst du bei jedem 3 Flug rausgewunken und zu deinem Gepäck wird auch dein Körper kontrolliert. Da wird mit zweierlei Maß gemessen. Ihr seit beide Deutsche, aber nur einer wird stärker Kontrolliert. Das stellt eine Form der Schikane da.
Wikipedia: Schikane

Hab jetzt Feierabend und steh morgen wieder für die Diskussion bereit....Nächtle.


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 21:42
@Wolfsrocker

Na dann - gute Nacht!


melden

Die Angst vor dem Staat

07.07.2011 um 23:10
Naja, ganz sauber sind die Gesetze im Amiland eh nicht. Auf der einen Seite haben sie Angst vor Terroranschlägen, auf der anderen Seite sitzen "gewisse Herren" mit Terroristen zum Essen an einem Tisch.

Also Kindsein oder auch Jugendsein ist nicht mehr lustig und ich schätz in Zukunft wird sich das noch verschlechtern.


melden
Anzeige
Wolfsrocker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angst vor dem Staat

08.07.2011 um 14:42
@Vina

In Amerika wird häufig das Kind mit dem Badewasser ausgeschüttet, aber davon sind wir ja noch ein wenig entfernt.
Ich finde, das man den Kindern beibringen sollte, das man auch anders sein darf. Ich hatte seit meinem 11. Lebensjahr lange Haare und konnte das auch 23 Jahre aufrechterhalten (dann wollt ich meine Frisur selber bestimmen und mir nicht vom Haarausfall diktieren lassen ;)). Da ich in einem Dorf aufgewachsen bin, war ich schon sehr auffällig und musste mit so mancher Anfeindung leben. Heute würde ich sagen, das es meinen Charakter maßgeblich mitgeformt hat. Diesen Drang zum "Anders sein", felt mir bei der heutigen Generation. Es wird aber auch immer schwerer einer Subkultur anzugehören, da jede Form des anders seins innerhalb von Null-Komma-Nix zum Mainstream erhoben wird.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden