Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

41 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Familie, Hartz IV ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 17:48
Zitat von al-chidral-chidr schrieb:Leider werden keineswegs nur verwahllosten Eltern die Kinder genommen!
Jaja, es soll auch durchaus vorkommen, das Eltern verwahrloste Kinder weggenommen werden...

Wieso sonst sollten Kinder weggenommen werden? glaubst du echt das der Staat so besonders viel lust darauf hat, irgendwelche Blagen zu ernähren?

ABer das sowas zur Pflicht wird, die Arztbesuche usw...halt ich für übertrieben...

das thema wird doch sowieso nur total hochgespielt...


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 17:49
ich frag mich,
welche kriterien denn für ein entsprechendes handeln sein könnten ?

buddel


1x zitiertmelden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 18:01
Zitat von buddelbuddel schrieb:ich frag mich,
welche kriterien denn für ein entsprechendes handeln sein könnten ?

buddel
dazu gabs mal nen toppen bericht bei n24...
eine Ärztin die in dem Gebiet besonders geschult war, hat erzählt wie man unfälle von misshandlung unterscheiden kann...

sie hat auch gemeint, das ein Paar Stunden Weiterbildung für Hausärzte ausreichen würden, damit alle auf dem gleichen stand wären, und man dadurch misshandlungen deutlich öfter erkennen würde...

aber naja...-> kein Geld dafür...

stattdessen zwingt man alle zum Kinderarzt zu gehen, und Geld auszugeben...und, achja, der Arzt hat ja nichtmal die richtige Ausbildung...


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 18:05
Naja, aber so würde ein Arzt wenigstens rechtzeitig erkennen ob ein Kind unterernährt ist oder misshandelt wird, also ich glaube schon das man blaue Flecken an bestimmten Körperstellen richtig asl Misshandlung deuten kann, auch ohne eine Weiterbildung ;)


melden
mastermind Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 18:19
Komisch ist nur, dass man jetzt *auf einmal* die Gesetze ändert bzw. mehr Kontrolle verlangt. Es war immer gut so, wie es war. Es liegt eindeutig an der verarmenden Gesellschaft. Hätte jeder Arbeit (man siehe dazu meinen Thread in Mensch & Seele), dann gäbe es das Problem nicht mehr in dem Maße.
Vielleicht würden dann viele weniger verdienen, aber da die Relationen sich änderten (die Reichen werden nicht immer reicher und die Armen nicht immer ärmer, sondern man trifft sich in der Mitte), würden sich die Menschen sicherlich besser verstehen.

Tut mir Leid wegen des Threadtitels, es ist wohl doch etwas ausgedehnter als nur das Jugendamt. Jedoch spielt dieses ja DIE Rolle bei der Aufsicht von Kindern.
Wie al-chidr schon richtig sagte, wenn die Beamten die Eltern unterstützen würden, als nur immer zu versuchen, ihnen die Kinder wegzunehmen, dann sähe die Sache schon anders aus. Die Eltern (bzw. insbesondere die alleinerziehende Mutter) behalten das Sorgerecht, während die Beamten mal etwas für die Gesellschaft tun, nämlich die Mütter zu unterstützen.
Ansonsten hätten die ganzen Leute beim Jugendamt keine nützliche Funktion.


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 19:13
ich würde ja auf den Trichter kommen und behaupten das die chronische Unterfinanzierung der jugendämter schuld ist.


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

31.12.2007 um 20:16
@mabuse, all


Nö, das ist nur ein Aspekt...aber ein wichtiger!!!!

Nur weil Merkel mal "Nanana" tönt, ist es nicht getan, schließlich hats das immer schon gegeben und gerade nun wird es in die Medien gesetzt....es ist ein Skandal und ein Armutszeugnis für einen Staat!

Nur weil Sylvester ist muß hier keiner meinen ich würde den Mund halten.



Gratulieren kann ich der amtierenden Regierung nicht und feiern werde ich DIE heute auch nicht, sondern jemand anderes....





Peinlich ist das alles!

Allen Versagern "da oben" einen guten Rutsch...bloß nicht weiter!

Denn mal Prost!^^


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

01.01.2008 um 09:21
Das hat nichts mit Politik zu tun.
Es gab und gibt immer irgendwelche debilen Figuren die ihr Leben und das ihrer Kinder nicht auf die Reihe bekommen. Wer hat nicht jemanden in der Klasse gehabt, der immer auf die Fresse bekommen hat, oder sonstwie herhalten musste? Was meint ihr was aus diesen Leuten geworden ist?
Ich hab ne Pflegeschwester die auch aus solchen Verhältnissen kommt und ich denke nicht, daß man dem Staat oder sonstirgendwem einen Vorwurf machen kann, das die Mutter geistig minderbemittelt ist.
Es hat diese Fälle von Kindstötungen usw. schon immer gegeben. Gerade zu Weihnachten wenn die Leute merken das sie alleine sind, sich und ihren Kindern nichts leisten können dann schlägt sowas bei entsprechenden Charakteren schnell mal um.
Was nun einfach zu diesem angeblichen Skandalen beiträgt, ist die unheimliche Sensationsgeilheit der Gesellschaft, "Nachrichtensendungen" auf RTL usw. und vor allem die sehr hohe Geschwindigkeit mit der die Nachrichten verbreitet werden.
Ich finds allerdings ein wenig arm, wenn so eine Geschichte an eine objektivierbare Institution (in diesem Falle die Politik) wegdelegiert wird um den eigentlich "Schuldigen" damit eine Narrenfreiheit, bzw. "mildernde Umstände" zuzusprechen.

Die Politik kann nicht immer an allem Schuld sein, demnächst wird auch noch gesputert, wenn die Batterien in der Fernbedienung leer sind, das die Regierung nur noch minderwertige Batterien zulässt, damit der Bundesbürger sich den fetten Arsch auf dem Weg vom Sessel zur Glotze und zurück abtrainiert....


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

01.01.2008 um 23:06
@mastermind
Es ist moralisch überhaupt noch nicht geklärt, ob es "besser" wäre für das Kind, umgebracht zu werden, oder ein schlechtes Leben zu führen im Heim, abseits von den Eltern (gegen seinen Willen).

Aha, daher weht der Wind. Na dann ist mir ja alles klar.

Also ich steige hiermit aus der Diskussion aus.



melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

02.01.2008 um 10:23
Warum stirbt ein Kind von dreien an Dehydration und Unterernährung? Schuld des Staates? Doch wohl eher nicht. Wer nicht anerkennt daß eine Menge psychisch kranker Menschen in "diesem unserem Staat" leben, wird das Problem nicht in den Griff bekommen.
Seltsamerweise sind diejenigen die hier dem Staat die Schuld geben auf der anderen Seite gegen weitergehende Kontrollen durch den Staat. Wie bitte soll der Staat denn Kenntnis von den Missständen erlangen?
In Deutschland läuft weiss Gott vieles nicht optimal, aber wer immer nur die Politiker verantwortlich macht ,macht es sich zu einfach.
Mit Hartz IV muss kein Mensch verhungern.
Grüsse
emanon


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

02.01.2008 um 18:01
@ topic


Die Überschrift ist doch schon ein "Witz"!


Auch, wenn die Leistungen knapp bemessen sind, oder man in der Arbeitsloigkeit rumdümpelt, so gibt es trotzdem Hilfe, die man sich holen kann, oder Möglichkeiten, die man zum Wohle des Kindes nutzen muss!

Es wird doch ständig rumgejammert, dass Ämter gar nicht, oder zu selten reagieren. Niemandem werden die Kinder "weggenommen", weil die Hose bereits im zweiten Winter getragen wird, oder die Familie sich keinen jährlichen Urlaub leisten kann!
Die Ämter werden doch erst dann aktiv, sobald Erkenntniss über Verwahrlosung, Misshandlung, Unterernährung usw...bestehen!

Warum machen sich die Teenies...äähhh... Arbeitslosen...ääähh.... die "sozial Benachteiligten" keine Gedanken über das Umfeld, in das ihr Spross hineingeboren werden soll???

Stattdessen wird die Kindstötung als "Ausweg" gewählt und die Schuld auf die bööösen bööösen Ämter abgewälzt!



melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

02.01.2008 um 19:01
Den Zweijährigen aber sah sie nach eigenem Bekunden nicht - die Frau habe ihr "glaubhaft versichert, dass Robin schläft". "Wir haben nichts festgestellt, was wir hätten anders machen können", verteidigte sich der Chef des zuständigen Jugendamtes, Gerd Drechsler.
Hier ist schon der erste Punkt an dem man arbeiten sollte. Der Grundgedanke vom Jugendamt ist gut, jedoch scheitert es an der Umsetzung! Die zuständige Sozialarbeiterin soll zu der Familie gehen und nach dem Wohlergehen der Kinder schauen und sich nicht einfach "abwimmeln" lassen! Hier sollte seitens der Sozialarbeiter konsequenter durch gegriffen werden! Denn wenn sie zur Sicherheit des Kindes nach ihm schauen soll und sie es nicht macht, hat sie in meinen Augen ein Stück weit ihre Pflicht verletzt! Da hätte sie auch gar nicht kommen brauchen! Gerade bei solchen brisanten Fällen, bei denen das Jugendamt öfter vorbei schaut sollte man doch mit ein wenig mehr Vernunft an die Sache gehen und es nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Und zum Thema verhungern. Ich weiß zwar nicht inwieweit das Jugendamt da etwas tun kann, aber es könnte doch zumindest Tafel-Organisationen empfehlen und die bedürftigen an diese weiterleiten, denn dort gibt es Essen für jeden und das Essen ist sogar richtig gut, dafür, dass es kostenlos ist!


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

02.01.2008 um 20:21
Die Jugendämter sind immer bestrebt , zum Wohle des Kindes zu entscheiden und natürlich versuchen sie - mit Hilfe von Familienpflegern etc. - die Kinder möglichst in ihrem häuslichen Umfeld zu lassen.
Sind die Wohnungen gesundheitsgefährdend verdreckt , so werden die Kinder auf Zeit woanders untergebracht , bei Verwandte oder im Heim , aber das Bestreben liegt immer in der Familienzusammenführung.
Die Ängste der eingangs geschilderten Frau , die auch tatsächlich psychische Störungen hat , waren völlig irrational.


melden
mastermind Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

02.01.2008 um 22:14
Es ist richtig, dass die Mittel, die zur Verfügung stehen, nicht konsequent eingesetzt werden.
Jedoch, was genau heißt für euch verwahrlost?
Ich will auch nicht, dass Kinder in einer Familie mit Alkoholikern aufwachsen.
So lange die Kinder glücklich sind, denke ich, ist alles in Ordnung.
Nur: Wie soll man entscheiden, ob die Kinder glücklich sind?
Das ist der 1. Punkt. Man kann und darf nicht voreilig handeln.

Der 2. Punkt ist, woher kommt Verwahrlosung? Wo kann man Prävention ansetzen?
Es sind doch nicht nur die finanziellen, sondern auch die psychischen Auswirkungen, die Hartz IV / Arbeitslosigkeit haben. In Deutschland ist es besonders schwer, einen Arbeitsplatz zu bekommen.
Und daran gehen Familien kaputt. Dadurch wird die menschliche Würde verletzt, die Aggressionen an den Schwächeren ausgelassen.

Das sind keine Entschuldigungen für Kindesmissbrauch/-misshandlung. Das ist schlimm und muss bestraft werden, gerade deshalb, weil Kinder schutzlos sind.
Es sind die Motive, von denen ich rede, und ich rede von Mitschuld.


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

03.01.2008 um 08:15
@ mastermind
Wie sieht deine Lösung aus ? In welchem Land ist es besser geregelt?
Fragende Grüsse
emanon


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

03.01.2008 um 08:52
Mal ganz ehrlich:
Die Leute die ihre Kinder umgebracht haben, oder verhungern lassen haben, sind meistens mit einem reelen Dachschaden ausgestattet.
Den bekommt man aber mit Sicherheit nicht vom HarzIV-Dasein, sondern den hat man vorher schon und dieser ist überhaupt erst Grund für die HarzIV "Misere" in der sich eben dieser Kandidat befindet. Denn als Bekloppter, wenn ich das mal so plump nennen darf, hat man auf dem ohnehin recht angspannten Arbeitsmarkt nicht unbedingt die besten Chancen.
Ich denke nicht das man durch Arbeitslosigkeit soviel Langeweile hat, daß man sich denkt "und heute dreh ich dem kleinen Felix mal das Genick ab".

Und das es "besonders schwer ist einen Arbeitsplatz in Deutschland zu finden" halte ich mal für ein Gerücht. Es ist vielmehr so, das es schwer ist einen Arbeitsplatz zu finden, der dem Herrn Arbeitslosen auch zusagt mit seiner himmelhochguten Qualifikation.
Ich war auch schon arbeitslos und als sich nichts anderes finden ließ, bin ich eben Nachts LKW gefahren und hab Supermärkte mit Frischwaren beliefert. (Als Elektriker....)

Der Staat kann nichts dafür wenn einige seiner Bürger unter einer adäquaten Vollmeise leiden. Und ganz ehrlich würde es mich ein wenig ankotzen, wenn die Sozialarbeiterin alle paar Wochen oder Monate zu einem Kontrollbesuch reinschneit nur um die Tochter meiner Freundin auf ihren Ernährungszustand zu kontrollieren.
Ganz abgesehen davon, das ich weiß wie weltrfremd solche Leute sind....


Das ab und zu Kinder in Deutschland so sterben, ist ein Problem das sich leider nicht mittels staatlichem Reglement nicht aus der Welt schaffen lässt.


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

05.01.2008 um 02:32
Ich weiss nicht ob man dem jugendamt die schuld gebn sollte. wenn sie mehr kontrollieren würden, würde wieder irgendwer "kontrollstaat" schreien. aber ich finde es nich normal seid zwei drei monaten hör ich eigentlich JEDEN tag in den nachrichten kind getötet, das war doch sonst nich so!!
da sollte man schon wieder drüber nachdenken ob da eine höhere macht seine finger im spiel hat, ich finde es sehr unheimlich....


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

05.01.2008 um 22:03
@Diamond

Ich habe mal im radio gehört, dass diese Vorfälle von Kindstötung und ähnlichem schon immer vorhanden gewesen sein sollen! Jedoch wird es in der heutigen Zeit mehr durch die Medien verbreitet bzw. an uns übermittelt. Die haben da auch so ne Statistik vorgelesen und da kam man zu dem Ergebnis, dass bei solchen Vorfällen die Zahlen ziemlich konstant geblieben sind!


melden
mastermind Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

05.01.2008 um 22:05
@eyecatcher:
Genau so ist es doch!
Es wird schlicht aus propagandistischen Gründen vermehrt publiziert. Man will neue Gesetze durchbringen, und die blöden Bürger fallen auch noch drauf rein!


melden

Politik des Jugendamtes Schuld an Kindstötungen?

05.01.2008 um 22:13
@Nachtrag

Die Zahlen sind seit ca. 100 Jahren konstant geblieben.. mag sein, dass in der heutigen Zeit die Zahlen ein wenig angestiegen sind, aber es ist nicht so, wie die Medien uns weiß machen wollen, dass diese Fälle plötzlich aus dem nichts aufgetaucht sind!


@mastermind

Jap ganz genau! In ein paar Monaten hört man nichts mehr davon... war genauso bei BSE oder sonst was, da hört man wochenlang davon und aufeinmal ist Sense (BSE verschwindet ja auch so plötzlich :> )! da hat man dann ein anderes Thema gefunden, was man publizieren kann, um die blöden Bürger für dumm zu verkaufen oder ihnen Angst zu machen! ;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Warum gilt der Demografische Wandel in Deutschland als unumkehrbar
Politik, 35 Beiträge, am 24.07.2013 von collectivist
JohnDo22 am 23.07.2013, Seite: 1 2
35
am 24.07.2013 »
Politik: Bundesregierung plant Anti-Gewalt-Training für Eltern
Politik, 7 Beiträge, am 25.12.2007 von goili
herati am 25.12.2007
7
am 25.12.2007 »
von goili
Politik: Wie geht es weiter mit der AfD?
Politik, 70.833 Beiträge, am 22.06.2021 von eckhart
Reigam am 28.02.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 3573 3574 3575 3576
70.833
am 22.06.2021 »
Politik: Israel - wohin führt der Weg?
Politik, 38.473 Beiträge, am 16.06.2021 von Jedimindtricks
vampirox am 03.08.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 1930 1931 1932 1933
38.473
am 16.06.2021 »
Politik: Der Hartz 4 Thread
Politik, 18.317 Beiträge, am 10.06.2021 von Warden
Scorpion25 am 11.04.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 910 911 912 913
18.317
am 10.06.2021 »
von Warden