weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 08:35
@Glünggi
Das mit der Moral und dem Geld stimmt. Ich habe selber Huehner, die legen so um die 2-3 Tage ein Ei, wohlgemerkt sie bekommen kein Futter was die Legeleistung foerdert.

Wenn du von " deinem Huhn jeden Tag ein Ei willst" musst du zu fuettern, anders wird das nix.

Mit Eiern geld verdienen bedeutet auch Legefutter fuettern. Das wiederrum merkelt die Damen aus, und sie sterben wie die Fliegen. Meine Huehner sind schon 8 Jahre alt, legen natuerlich auch weniger Eier. Ich finde es furchbar das Tiere so gehalten werden.
Das erinnert mich immer an den Spruch meines Opas, Quaele mie ein Tier zum scherz, den es fuehlt wie du den Schmerz. Das habe viele Menschen heute vergessen.

Auch bin ich dafuer, das Schulklassen mal auch mal bei Bauern vorbei sehen, damit sie sehen das die Milch, der Schinken, der Yogurt nicht im Kuehlregal waechst.

Sorry, wenn ich OT war.

groetjes D.R.


melden
Anzeige

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 08:58
@Chevrolet66
Ich weiss auch nicht woran es liegt, dass soviele Menschen die Persönlichkeit eines Tieres nicht zu erkennen in der Lage sind.
Mit Vergessen hat das aber nichts zu tun.. ist vielmehr eine Form der Blindheit.
Schlägt sich aber auch im Zwischenmenschlichen nieder.


melden

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 09:19
@Glünggi Tja da wo Geld im Spiel ist geht die Moral schnell über Boerd. Ist eben so wenn man sich die Bauern "gezwungen fühlen" immer Billiger zu produzieren.

Es wäre ja auch nicht so als ob kein Druck herrscht. Der Markt kauft eben auch diesen Billig-Misst ab und wills eigentlich noch billiger!


melden

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 09:24
@Glünggi
Ich denke die meisten Menschen denken immer noch das Tiere keine persoenlichkeit haben.

Mit der Blindheit hast du recht. Mein Opa war mit Leib und Seele Landwirt, da wurde nicht erst geschaut ob das Kueken maennlich oder weiblich war, oder das Kalb eine Kuh oder ein Stier.

Das wichtigste war, das das Tier gesund ist. Gut sie wurde auch geschlachtet.

Heute Ist es ja leider so, das der Staat lieber Steuereinahmen hat und das Tierschutzgesetz gerne ausser acht laesst. Wenn interessieren schon Tiere. Es interessiert doch niemand ob dein Fleisch was du isst, Lebend von Polen, Russland, Rumanien, Italien oder sonst woher nach sonstwohin gekarrt wird. Und Frau Aigner schaut zu.

Groetjes D.R.


melden

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 09:37
Chevrolet66 schrieb:Das erinnert mich immer an den Spruch meines Opas, Quaele mie ein Tier zum scherz, den es fuehlt wie du den Schmerz. Das habe viele Menschen heute vergessen.
Die Tiere werden aber nicht zum Scherz gequält, sondern aus Gewinnstreben. Das schein jedoch laut dieses Spruchs erlaubt (zumindest nicht verboten) zu sein. ;)


melden

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 09:41
@Negev
Ja ist schon so. Es bedürte eines grundlegenden Umdenkens. Der Mensch ist einfach auf den Profit fokusiert. Profit geht halt meist auf die Kosten von jemandem und an unterster Stelle stehn dann halt die Tiere, die keine Stimme haben.
@Chevrolet66
Ja die Schlachtung ist dann halt dieses , wie ich es nenne , schizophrene Element an der ganzen Sache. Müsste ich mein Fleisch selber schlachten wäre ich wohl vegetarier.
Da es aber andere für mich machen, esse ich Fleisch.
Es ist ein totaler Widerspruch, das ist mir bewusst.
Ich sag mir einfach wenn es schon Fleisch sein muss, dann aber bitte artgerechte Tierhaltung und ein möglichst schmerzfreier Tod.
Es ist ja auch irgendwie Teil des natürlichen Kreislaufes... fressen und gefressen werden.
Es gibt einfach keinen gerechtfertigten Grund wieso man Tiere nicht mit Respekt behandeln sollte


melden

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 09:52
@all

ja, unsere lebensrealität in bezug auf die lebensmittelversorgung, leben wir im extrem bereich der negativ zone!

einige der post gehen aber schon wieder ins extreme zur anderen seite hin.

diesem zu folgen würde die sache nicht besser machen, nur den extremen zu folgen, bringt keine einzige verbesserung. sie brechen keine strukturen auf, sie werden nur unter einem anderen vorzeichen weitergeführt!


melden

Eier-Skandal: warum vorallem auch der Staat eine große Mitschuld trägt

26.02.2013 um 09:57
@Glünggi
@kleinundgrün
Da gebe ich dir recht, wenn ich meine Huehner schlachten muesste ohje, niemals!

@kleinundgrün
Ne so hab ich das nicht gemeint, ich will das die Tiere Artgerecht gehalten werden, das die Wege zum Schlachthof kurz sind und das sie dann nicht noch Stundenlang rumstehen und den geruch von Blut in der Nase haben. Schnell und ohne Stess.
groetjes D.R.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden