Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bewusstseinsarbeit - freie Plattform

422 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Bewusstsein, Verantwortung, Ziele

Bewusstseinsarbeit - freie Plattform

28.09.2014 um 15:39
Was hältst du (jeglicher Leser) von meiner Idee:

Ein menschliches Gehirn ist quasi eine Weiche der Gedanken. Das Ich setzt es nach jedem abgelaufenen Gedanken wieder so um, dass es beim nächsten Puls der über das Gehirn läuft zu weiteren Ergebnissen kommt. Dabei ist der Denkprozess eigentlich völliger Zufall und das Gehirn eine art Filter für diesen. Beziehungsweise ist der ganze Mensch, welcher in der zufälligen Welt lebt und sich durch seine Eindrücke zum Denken inspirieren lässt, ein Filter für diesen.

Nun könnte man sich fragen: "Warum muss das Gehirn aus Fleisch bestehen um einfache physikalische Einflüsse auf kompliziertem Weg zu verkraften?"
Es gibt Computer die das verkraften tatsächlich viel einfacher und schneller hinbekommen als wir Menschen.
Aber ich will diesen Gedanken bis zum Ende ausdenken:
Warum muss etwas überhaupt in der Weise eines Menschen verkraften was auf es einwirkt?
Ein Fußboden reagiert mit Aktio = Reaktio auf physikalische Einflüsse. In einem Brett wird kaum eine höhere Systematik ablaufen, wenn man die Schallwellen seiner Sprache unterschiedlich betont, das Brett reagiert höchstens auf die Änderungen im Luftdruck.

Aber: Was genau unterscheidet einen Menschen von einem Brett, bezüglich der Sprache? Ein Mensch hat Ohren, hat ein Gehirn, besteht aus mehr Teilen!
Der Mensch ist ein komplexer aufgebautes System wenn es auf das filtern von physikalischem Zufall ankommt, als ein einzelnes Brett.

Aber ein Brett ist auch nur ein Bestandteil eines Bootes oder einer anderen Holzkonstruktion. Es ist bis jetzt nicht gelungen etwas komplexeres als den Menschen selbst zu bauen, indem nur menschliche Gedanken benutzt wurden, obwohl künstliche Intelligenz und Maschienen immer präziser werden.
Sehr wohl aber sind andere Filter für den Zufall entstanden: Ein Boot blockiert zum Beispiel beinahe alle physikalischen Einflüsse von einer rauhen See die einem als Hindernis zwischen den Kontinenten auftritt.

Meine Theorie besagt, ganz nach Pocahontas, dass jedes System eine völlig eigene Psyche generiert. Dabei gillt: Je mehr Teile / je mehr Komplexität, desto rapider der Einfluss auf andere Psychen. Wäre es möglich die Psyche der Welt darzustellen, könnte ein Mensch mit wenig Zuredung dafür sorgen dass sich diese verändert und im Umkehrschluss die Welt sich anders anordnet. Genau dieses wurde versucht mit Gott zu erreichen, oder ist der tatsächliche Fall und die Methode wie Gott "die Welt erschaffen" hat?


melden
makiwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bewusstseinsarbeit - freie Plattform

02.10.2014 um 16:13
@Nipps

Du hattest mal vor einpaar Jahren erwähnt, ich solle mal probieren in der dritten Person über jemanden zu schreiben/reden, das man da nichts entgegnen könne.
oder so ähnlich.

damals hatte ich glaub ich nicht angefragt aber das hole ich jetzt mal nach.
wozu ist das gut?
zu was nütze?


melden


Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ONE - Der Film23 Beiträge