Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alles ist eins

48 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bewusstsein, Pantheisums

Alles ist eins

23.04.2018 um 19:22
thomasneemann schrieb:ja das macht die komplexität des menschlichen lebens aus. sie sind aber miteinender verbunden. die quantenphysik sagt, es gibt nichts abgetrenntes. damit sind sie mit vielen "spirituellen" einer meinung.
Ja, da hast du recht, das sehe ich genau so.:)


melden
Anzeige
savaboro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist eins

23.04.2018 um 19:45
KL21 schrieb:Man lebt nicht nur hier, sondern in allen Dimensionen gleichzeitig, nur das die Materie eben unsere volle Aufmerksamkeit benötigt, damit man hier klarkommt. Ahnungen, Intuition und Eingebungen stammen nicht von hier, sondern schließen die Materie lediglich mit ein.
Damit man hier klarkommt, braucht es nicht die Sorgen um andere Dimensionen oder ob und was kommen wird und man sich schon ein schönes Plätzchen im Jenseits zusammenträumt. All das bringt einen weg vom hier und jetzt und sind hübsche blüten des Egos.


melden

Alles ist eins

23.04.2018 um 19:56
savaboro schrieb: All das bringt einen weg vom hier
so ist es
es mag dimensionen geben die wir nicht kennen, oder nicht begreifen,eine davon ist das hier, im jetzt sein.


melden
Biolehrer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist eins

23.04.2018 um 20:06
simplething schrieb am 27.11.2017: benihispeed schrieb:
Genau darum hat Gott, aus sich selber heraus, bewusste Lebewesen entstehen lassen.
Um sich selber in anderen Bewusstseinen reflektieren zu können.

Dann stellt sich die Frage.
Wenn noch nichts reflektierendes ist, wie erkennt Gott dass Gott sich nicht erkennt?
Eine kluge Frage. Man kann auch so fragen: Wenn Gott für sich selbst und in sich selbst als Ganzes ohne ein anderes existiert - woraus entsteht dann das Bedürfnis, sich selbst reflektieren zu wollen? Ist Gott als Ganzheit gedacht sich nicht selbst genug? Woraus resultiert der Mangel, der sich als Bedürfnis nach Selbstreflektion Bahn bricht und dann den Anlass zur Schöpfung von Welten mit Lebewesen gibt?

Wir haben hier also ein offensichtliches Paradoxon, welches den sogenannten Advaita-Lehren inhärent ist.


melden

Alles ist eins

23.04.2018 um 20:11
savaboro schrieb:All das bringt einen weg vom hier und jetzt und sind hübsche blüten des Egos.
Wenn man es einseitig sieht, dann kann das schon so sein, nur die Wirklichkeit ist vielseitig und nicht einseitig. Das Hier und Jetzt sieht für Jeden anders aus.


melden
savaboro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist eins

24.04.2018 um 10:23
zweiter schrieb:es mag dimensionen geben die wir nicht kennen, oder nicht begreifen,eine davon ist das hier, im jetzt sein.
@zweiter
Das du das hier und jetzt als Dimension siehst, finde ich ist ein Interessanter Aspekt.
Es ist ja so, das es vielleicht im Hier nicht so recht klappt und rund läuft, man sehnt sich dann nach Alternativen und überlegt sich vielleicht schon was man im nächsten Leben anstellt oder im Jenseits im Licht kA.
Es ist doch nur eine Flucht vor den Problemen. Die Probleme ändern sich dadurch kein Stück, im Gegenteil sie werden dadurch nur noch größer.
Dann bekommt man noch so Sachen wie, sei ein Lichtwesen durchbreche den Kreislauf der Reinkarnation blabla hingeschmissen, und man möchte das Erreichen. Dadurch fühlt man sich nur noch schlechter als vorher und rennt den Jenseitigen Sachen hinterher, anstatt seine Probleme zu betrachten.


melden

Alles ist eins

24.04.2018 um 17:43
savaboro schrieb:Es ist ja so, das es vielleicht im Hier nicht so recht klappt und rund läuft, man sehnt sich dann nach Alternativen und überlegt sich vielleicht schon was man im nächsten Leben anstellt oder im Jenseits im Licht kA
ich habe mir noch nie pläne gemacht für eine anderes leben,oder ähnliches .
ich mache mir nichtmal für dieses leben pläne
wärend andere ihren urlaub monate vorraus planen ,sehe ich garnichts,
ich sage dann immer ich weiß noch nicht ,ist zu weit weg ,ich entscheide alles kurzfristig.
ich lebe jetzt und morgen vielleicht nicht mehr.

die ganzen pläne die andere so haben, würden mich nur blockieren ,weil zuviel danach ausgerichtet wird.


melden

Alles ist eins

24.04.2018 um 17:53
savaboro schrieb:@zweiter
Das du das hier und jetzt als Dimension siehst, finde ich ist ein Interessanter Aspekt.
vergangenheit ,jetzt und zukunft,könnte man als dimensionen betrachten


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

383 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt