Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

78 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Überlichtgeschwindigkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 17:31
@nodoc
Profil von nodoc
Klingt gut ne..!? es reicht aber nicht nur weils gut klingt... :D

Bei all deinem Geblubber konnte ich leider nichts wissenschaftlich fundiertes finden!
GAR NICHTS!

Also was nu..."Maul aufreissen und rumblubbern...
oder Wissenschaftlich fundiertes Einbringen!?"

Na wo hängst? Daran das rumgeblubber Kritik wesentlich einfacher ist als selbst Leistung zu bringen?
Ausserdem zeigt sich das Du, das Bsp. mit der Fantasie überhaupt nicht verstanden hast!! hihi...
Nicht im geringsten...sonst würdest du nicht sofort auf den falschen Zug aufgesprungen sein..
Der Spruch von Einstein ist hier die Grundlage zum korrekten Diskursuniversum, nicht deine imo, selbstgerechte, angeblich auf Wissenschaft basierende, triviale allgemeine Abhandlung des welchen, die nur schliessen lässt, das Störenfriede gerne sich selbst beweihräuchern ohne überhaupt einen Durchblick zu haben wie mit Argumenten faktisch umzugehen ist!

Wenn du was bemängeln willst Zb. an meinen Drawings, dann tu es sachlich, Kontext bezogen und fassel mir hier nicht einen allgemein trivialen Zusammenhang her, dessen Spiegelsymmetrie einem ach so überheblichen Ego entspringt, so wie ich das seh. Und ich diskutier Physik schon 30 Jahre, wenn reicht.

Überhaupt ne Ahnung von Tachyonen.
Elementarteilchen Physik..
Einsteins Werken und seinem Denken.
Geometrien der RZ unter Beachtung des EIT... bzw. Masse/Energieäquivalenz..
Wissenschaftshistorie bzgl. Fantasie und Intuitionen..
Struktur des Gehrins... sowohl Aufbau als auch Funktionsweise...
Dialog Erfahrung.
Soziale Kompetenz..
Die meisten fangen nun an sich zu beschweren... und im besten Falle, weil sie nix zu entgegnen haben, zu provozieren und dann die Klappe anderswo wieder aufzureissen. Du hast allerdings nun die Gelgenheit.. nebenbei noch was Wissenschaftliches zum Thema beizutragen. ;)
Is dir das etwa zu einfach....!? Grins.

Komm ich machs dir einfach...

Was ist, kurz wissenschaftlich fundiert unterlegt, überhaupt hier zu kritisieren!? Deiner "MeinunG" ;)
nette Grüsse Z.-


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 20:56
@Z.



Keine Ahnung warum du heulst. Dein Video hab ich mir überhaupt nicht angeschaut. Hihi..
Mein Profil ist hier auch nicht Thema, oder?

Deine Aussagen hab ich auch nicht in Frage gestellt....ich hab dich nicht mal angesprochen, sondern du mich.
Schön das du schon 30 Jahre Physik diskutierst, beeindruckend. " Grins " und in Ohnmacht falle vor Ehrfurcht.

Um es auch dir leicht zu machen und mich kurz zu fassen. Es fehlt jede Grundlage, um optisch darzustellen wie eine „ Reise mit " Überlichtgeschwindigkeit " aussehen würde.
Es wurde nie ein Teilchen auf Lichtgeschwindigkeit, geschweige denn auf Überlichtgeschwindigkeit gebracht. Dazu muss ich nicht mit wissenschaftlichen Begriffen um mich werfen, das ist Fakt.

Also, wo ist dann die Grundlage um überhaupt eine Aussage treffen zu können. Nicht vorhanden. Nicht da, nada, niente, nothing, rien, nix.

Was den Rest betrifft...ich muss dir überhaupt nichts beweisen, da ich keine Behauptungen aufgestellt habe. Netten Gruß zurück.


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 21:00
@Chris.
Zitat von Chris.Chris. schrieb:Wuerde das licht oder Teilchen das Ueberlichtgeschwindigkeit beherrscht aus einem Schwarzen massereichen loch entweichen koennen?
Sorry hatte das übersehen.... hatte mich wohl zu sehr mit überflüssigem geblubber eines "Kritikers" aufgehalten/abgelenkt!!

Sozusagen NEIN.
Dazu muss man wissen wie Tachyonen "entstehen" könnten!
Das ist etwas komplizierter aber ich skizziere es Grob, inkl. der Zusammenhänge Schwarzes Loch!

A. Grundsätzlich ist Überlichtgeschwindigkeit durch Einsteins Werke erlaubt und nicht verboten

B. Verboten ist laut Einstein nur.. einen Massebehafteten Körper innerhalb des Vakuums auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen!

C. Massebehaftete Teilchen.. die jedoch direkt mit Überlichtgeschwindigkeit emittiert werden, also nicht mehr von Unter- auf Über-Licht oder exakt Licht beschleunigt werden müssen, sind erlaubt.

D. Diese hypothetischen Teilchen nennt man, Tachyonen.

E. Es zeigt sich anhand diverser Messungen das diese T-Teilchen nicht existieren, besser man geht somit davon aus, das sie im Vakuum nicht existieren, weil man sie anhand der von denen abzugebenden Cherenkov-Strahlung, relativ leicht ausmachen könnte. Dies ist aber nie beobachtet worden bzgl. Tachyonen!

F. Es gibt dennoch eine Beobachtungslücke.Und zwar alles was Hinter einem Ereignishorizont* eines Schwarzen Loches geschieht. Zudem gibt´s, Berechnungen inkl. Theorien die darauf Hinweisen, das Teilchen die "radial" in ein SL fallen, auf dem "EH*" exakt Lichtgeschwindigkeit erreichen und danach schneller als c unterwegs sind. Da die Teilchen ja nicht plötzlich langsamer werden können, wenn sie auf den Zentralen Punkt des Gravitationspotentiales zufallen, müssen wir von einer zusätzlichen beschleunigung auf dieser Strecke bis zum Zentrum ausgehen.

(Wie wir sehen kann jedes Teilchen also doch auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden, aber eben erst wenn es sich gerade so auf der Grenze zum Vakuum der Standard Raumzeit befindet, hat es c dann tatsächlich erreicht. Siehe ua. Gravitationsbeschleunigung, danach muss es logischer Weise schneller werden, da es weiter fällt bis zum Zentrum, des G-Potentiales.)

So nun haben wir ein Tachyon geboren, aber nicht im Standard Vakuum --->
Wikipedia: Vakuum#Vakuum des Weltraums
...sondern hinter dem EH eines Schwarzen Loches.

Nun zu direkt ;) deiner Frage ganz oben:
G. Das in F. als "radialer Einfall" beschriebene Verhalten des Teilchens heißt, mehr oder weniger, das das einfallende Teilchen, nach dem EH Tachyon genannt, nun direkt in Richtung des Zentrums einfällt (Nicht schräg oder sonst wie) und somit kaum noch eine Chance hat (also ca. 0 Chance in dem Falle) das SL über den EH wieder zu verlassen. (Wohlgemerkt, es könnte den EH auch anders verlassen ;) )

Das Tachyon wird als Zwangsweise in der Punktuellen-Zentralen-Singularität enden, nach dem es dort in "endlicher Zeit" eingefallen ist. Es hat einfach keine Chance mehr der Anziehungskraft dieses Z-Punktes zu entkommen. Zudem ist eine Richtungsänderung seiner Flugbahn (Geodäte/Weltlinie), die direkt in Richtung Zentrum zeigt, unmöglich, selbst wenn vom Zentrum plötzlich keine Gravitationsstrahlung mehr ausginge! (Nur Beispiel zum verdeutlichen @nodoc haha) Um der Dynamik der Richtung des Impuls den das Tachyon hat, zu entkommen, müsste es seitlich beschleunigen, was in unserem Falle unmöglich ist.

LG Z.


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 21:04
@nodoc
Hallo hab mich wieder beruhigt.
Lies mal den Post drüber, dann bekommst du ne Ahnung, was ausser deinen Konklusionen, möglich ist.
Nix für Ungut..entschuldige falls ich unsachlich wurde. Danke.
Bin genervt zur Zeit. Lag sicher an MIR. ;)

Würde mich dennoch freuen, wenn du wenigstens auf die Sachen eingehst..vlt mit Zitat, wenn du wirklich irgendwas zu kritisieren hättest. Dann bleibts nicht nur wissenschaftlich, sondern auch sachlich und vor allem nachvollziehbar!--> Was du ja so anstrebst....und falls tatsächlich!?...zu Recht anstrebst!
Schönes Wochenende..
Jeder Zeit bereit...
LG Z.


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 21:11
Schon OK...hätte zitieren sollen was mich stört. Beim nächsten mal, werde ich das auch deutlicher formulieren und den User direkt ansprechen. Auch ein schönes WE. Alles wird gut. ;)


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 21:33
@Chris.
Noch eines... Die Raumzeit selbst, also die des Standard Vakuums, würde mit höchster Wahrscheinlichkeit,
kollabieren, sobald sich ein Massbehaftetes Teilchen durch diese bewegen würde...
(Quantenphysik)

......--> Dazu hab ich vor Jahren eigens ne These entwickelt!

Siehe frontal Kollision Schwarzer Löcher.
(Auch dies ist keine Angeberei..sondern Fakt Lieber @nodoc )

Dort beschleunigen die beiden Frontal kollidierenden SL, so stark, das sie hypothetisch Überlichtgeschwindigkeit erreichen, bevor derer "EH´s" verschmelzen (wie bei radial einfallenden Teilchen das mit EH verschmilzt und in dem Moment Lichtgeschwindigkeit hat).

Da jedes Sl jedoch eine Masse, sprich "Ruhemasse" hat, darf es nicht innerhalb dem Vakuum auf c, noch darüber beschleunigen, bevor derer EH´s verschmelzen/sich berühren.

Deswegen kam ich persönlich zum Schluss (vollkommen unabhängig irgendwelcher mir damals bekannten Wissenschaftlichen Vorgaben...schon wieder...hihi), das es einen Mechanismus geben muss um derer v über c, also... Lichtgeschwindigkeit von Masse im Vakuum, zu verhindern.

Resümee:
Millisekunden bevor die EH tatsächlich verschmelzen und in dem Moment fast exakt c (0.9999999p von c) von beiden erreicht ist, "zerreist" die Raumstruktur des Vakuumss zwischen den beiden SL. Vakuumfluktuationen (s. Null-Punkt-Energie) werden angeregt und beginnen in den betroffenen "mikroskopisch kleinen Raumbereich²" zu flukturieren. Diese werden in Wechselwirkung mit dem chaotischen Gravitationsfeld das dort² anliegt, in harte Strahlung umgewandelt. Der Strahldruck während dieser äusserst kurzen Zeitspanne, entspricht dem Strahldruck eines "Weissen Lochs". Dieser Druck bremst die beiden SL so ab, das sie c im Vakuum nicht erreichen können, bevor die SL "EH" verschmelzen.

Mir gings damals eigentlich darum, Beweisfähig zu machen, das Einsteins Feldgleichungen, denen auch Weisse Löcher entspringen, auch im Falle des Resultates Weisser Löcher korrekt sind und diese somit auch beobachtbar werden, wenn wir einen Grenzfall konstruieren, der sich im Vakuum tatsächlich beobachten liesse. Deshalb ist meine These auch überprüfbar! Im Gegesatz zu anderen sehr bekannten Theorien (da wars schon wieder) ;)

Ein "sehr heller Bitz" an Gamma und weiterer starker Strahlung wäre sichtbar bevor die EH verschmelzen! Dies würde die Theorie um die Existenz Weisse Löcher retten, die bisher stark angezweifelt wird vom Mainstream... Ich glaube an Einsteins Werk, mit "allem" was ich habe.
Auch meiner Fantasie!
LG

(zur These wie das Tachyon doch rauskommt... vlt bei Interese)


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 21:34
@nodoc
Das freut mich sehr.
Danke.


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

19.07.2014 um 21:44
Danke Z. fuer die antwort.


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

20.07.2014 um 18:46
@Chris.
Wenn Du noch Fragen hast, bemühe ich mich gerne um Antworten.
Das Thema überlicht hat sehr spannende Hintergründe....find ich.
LG

Ps: im ersten Satz hier fehlt was..
Beitrag von Z. (Seite 4)
Noch eines... Die Raumzeit selbst, also die des Standard Vakuums, würde mit höchster Wahrscheinlichkeit, kollabieren, sobald sich ein Massbehaftetes Teilchen durch dieses
... mit exakt v =c oder v grösser c ......bewegen würde...
LG


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

20.07.2014 um 22:06
Zitat von nodocnodoc schrieb:Ich kann mich da nur einiger Aussagen vor mir anschließen....Tachyonen ( so es sie denn geben sollte ) haben keine Augen.
danke danke
Zitat von nodocnodoc schrieb:Der menschliche Körper auf ÜL ( weit darunter reicht ja auch schon ) beschleunigt? Science Fiktion!
Als unterhaltsamen Film schaue ich mir das gerne an.
denk an die relativität der Bewegung, Geschwindigkeit hängt vom Bezugspunkt ab, in diesem Augenblick bist du schneller als dir lieb ist.

zum Thema: https://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_t.html#tach (Archiv-Version vom 27.06.2014)
(Analog der Erklärung von @Z. )
Zitat von Z.Z. schrieb:Millisekunden bevor die EH tatsächlich verschmelzen und in dem Moment fast exakt c (0.9999999p von c) von beiden erreicht ist, "zerreist" die Raumstruktur des Vakuumss zwischen den beiden SL. Vakuumfluktuationen (s. Null-Punkt-Energie) werden angeregt und beginnen in den betroffenen "mikroskopisch kleinen Raumbereich²" zu flukturieren. Diese werden in Wechselwirkung mit dem chaotischen Gravitationsfeld das dort² anliegt, in harte Strahlung umgewandelt. Der Strahldruck während dieser äusserst kurzen Zeitspanne, entspricht dem Strahldruck eines "Weissen Lochs". Dieser Druck bremst die beiden SL so ab, das sie c im Vakuum nicht erreichen können, bevor die SL "EH" verschmelzen.
Nunja, die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden SL frontal aufeinander treffen ist ja relativ gering, sie würden sich bei solch hohen Geschwindigkeiten dann wohl erst umkreisen. Das heißt doch aber, dass der Raum zwischen den SL nicht von Brisanz ist, sondern eher der Raum entgegen der Bewegungsrichtung. Du postulierst ja, dass die Vakuumfluktuationen eine der Bewegungsrichtung entgegengesetzte Kraft schaffen. Im falle zweier rotierender Schwarzer Löcher, würde das ja die Möglichkeit eines Jets ganz ohne umgebende Materie einschließen (cool).

Frage allgemein:
Rotierende SL, sofern sie tatsächlich wie angenommen existieren und keine Grava- Holosterne oder sonstiges sind, rotieren ja mit hoher Wahrscheinlichkeit.
Es entsteht also eine Ringsingularität mit dem Durchmesser 0.
Wird der EH bei so einem SL auch zum Ei?


1x zitiertmelden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

21.07.2014 um 02:09
@Cesair
Wow sone Frage noch zum Feierabend...das macht wieder Wach...
Zitat von CesairCesair schrieb:Nunja, die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden SL frontal aufeinander treffen ist ja relativ gering, sie würden sich bei solch hohen Geschwindigkeiten dann wohl erst umkreisen.
Deshalb und aus anderen Gründen sind die theoretischen SL, von gleicher Masse. Das verhindert, besser wirkt einem sonst üblichen Umkreisen, Orbiting, entgegen. Ausserdem wird die Berechnung einfacher etc..
Zitat von CesairCesair schrieb:Das heißt doch aber, dass der Raum zwischen den SL nicht von Brisanz ist, sondern eher der Raum entgegen der Bewegungsrichtung.
Gerade nicht. Zwischen den SL herschen natürlich die stärksten G-Kräfte, der sich annähernden Sl.
Dies sorgt dafür das der Raum zwischen ihnen, der grössten Belastung ausgesetzt ist.
Man darf sich die Dynamik nicht zu linear vorstellen... Zb. nicht wie einen Langrange-Punkt, an dem sich die Kräfte aufheben, es kommt durch die im Quadrat ansteigende Bewegungs-Dynamik der SL zu entsprechenden Störungen der RZ zwischen ihnen.
Zitat von CesairCesair schrieb:dass die Vakuumfluktuationen eine der Bewegungsrichtung entgegengesetzte Kraft schaffen


Exakt. Und zwar zwischen den SL. Kurz... Stell dir das was am EH eines Sl passiert.. Hawkingstrahlung entsteht. Umso kleiner das SL, sprich der Radius, seine Ausdehnung und somit die das SL begleitende gravitativ bedingte RZ-Geometrie, umso höher die potentielle Energie der von der Gravitationsenergie eingefangenen "VF". Grob: Im Falle Hawkings zerstrahlt das Micro-SL, in meinem Fall, die Raumzeit zwischen den SL, bevor sie verschmelzen.

Schau dir mal in Ruhe die Seite hier an, was die Nichtlinearität und das addieren von Grav-Kräften etc. betrifft...
http://www.einstein-online.info/vertiefung/NichtlinearitaetGravitation?set_language=de
Auch das hier, das du eine Vorstellung von dem bekommst was sich zwischen 2 mit 0,999p von c aufeinander zu bewegenden Sl abspielen könnte.... und auf was ich raus will.
http://www.einstein-online.info/vertiefung/SingularitaetenBKL

So noch schnell zum Rest....
Zitat von CesairCesair schrieb:Im falle zweier rotierender Schwarzer Löcher, würde das ja die Möglichkeit eines Jets ganz ohne umgebende Materie einschließen (cool).
umso schneller die SL rotieren umso geringer wird derer Oberflächen Gravitation....
Max Rotation Kerr-SL = halbe Lichtgeschwindigkeit /Faktor = a genannt,
Siehe bitte dazu auf den von dir verlinkten Seiten Andreas Müller/Kerr-SL...
Dann kannste auch gleich dort nachschauen was mit der RZ um rotierende SL passiert /Frame-Dragging/ Torsion der RZ... Das mit dem Jet musste mir noch genauer erklären ;)
Zitat von CesairCesair schrieb:Es entsteht also eine Ringsingularität mit dem Durchmesser 0.
Wird der EH bei so einem SL auch zum Ei?
Jop... komm ich suchs raus...
ZB.. hier
Können schwarze Löcher implodieren? (Seite 3) (Beitrag von Z.)
weiteres bei A. Müller

Würde nun gern viel ausführlicher werden, bin aber heut erstaunlich müd für diese Uhrzeit..
Sehr gerne Morgen Abend wieder.....
Wenn du schon Fragen hast, oder Ideen...her damit :)
Lieben Gruss Z


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 17:08
@Z.
hey danke für die graphik und sry für die späte antwort
besonders gut hat mir der vergleich zwischen hoher v bis c
und verschiedenen typen der schwarzen löcher gefallen

warum es nun aber einen ereigniss horizont vor dem letzten fall
gibt versteh ich einfach nicht.

auch wenns sehr lange dauert usw irgendwann müsste das licht
doch raus sein

nur eben beim letzten fall eben der singularität nicht.

vll hast du noch n paar ehellende worte die die anderen
fälle plausibel machen

gruss ireland


1x zitiertmelden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 19:28
@ireland
Moin gern geschehen.
Bevor wir weitermachen muss ich noch betonen, das hier allgemein klar ist, das ein Ruhemasse behaftetes Objekt nicht auf v = c beschleunigt werden kann**. Das breuchte unendlich viel Energie.*** Das wissen zwar alle, aber besser is..
Sonst heisst es wieder... ;)

Also die Grafilk die vers. Krümmungseigenschaften bei jew. v darstellt, hab ich mal "entfremdet" um zu zeigen, wie sich die Geometrie einer Gravitationsfeldes verändert, die von einem Richtung c beschleunigten Objektes ausgeht. Flach heisst das Feld ist schwach, strak gekrümmt bis geschlossen heisst, das Feld wird immer intensiver, je schneller.

Das es am Ende bei v = c, so intensiv wie möglich wird, hängt alleine damit zusammen, das der Körper nun ein unendliches Gravitationspotential erreicht hat, gemäss Einsteins Gleichungen.**
Das ich zu dieser Krümmungseigenschaft die Spähre eines EH in Analogie² stellte ist in so fern gerechtfertigt, da dessen RZ-Krümmungspotential ins unendliche geht.

Das Objekt würde in dem Falle wie ein unendlich "schweres" SL auf dessen umgebende Raumzeit einwirken und in endlicher Zeit, das ganze Universum verschlingen. Denn es hätte ja mehr Energie als in diesem vorhanden.***

Das zeigt das wir uns hier auf Eis bewegen, das noch nicht mal da ist ;)
Dennoch warum nicht ein wenig, die Gedanken spielen lassen.

Alternativ dazu gibt es noch einen weitere Ansätze die unseren, auf v = c zu beschleunigenden Körper, dazu veranlassen können ein SL zu erzeugen. In Analogie zB. mit Teilchenbeschleunigern. Was dann eventuell einer 5ten Dimension bedarf....

Hier werden 2 Körper nahe c zu Kollision gebracht. Dabei entsteht im Zentrum des Kollisionspunktes, ein enormer Druck, der die anliegenden Energie an diesem Punkt zu einer "kritischen Energiedichte" komprimiert. Auch hier ist die Frage nach dem Entstehungszenarios eines EH noch ungeklärt. In Analogie zu ².

Hier kannst noch ein wenig dazu stöbern...
https://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/astro_sl_teil.html (Archiv-Version vom 17.07.2014)
Ob sich tatsächlich ein Ereignishorizont ausbildet oder ein Objekt, dessen Fluchtgeschwindigkeit knapp unterhalb der Lichtgeschwindigkeit liegt, ist eine bisher unbeantwortete Frage.
Da wir in unserem Massenbereich, mit der Masse eines Berges (Raumschiff) ähnlich lagen (s. Grafische Beispiele)... Zb.
------------------------------------------------------------
Teil 2.
Nun ist aber all diesen oberen Hypos entgegen davon auszugehen, das der beschleunigte Körper dessen Impuls fast c erreicht hat, also wenn dieser sich sehr sehr weit c genähert hat, so heiss wird das er anfängt selbst zu Strahlen, dh. zu zerstrahlen, bevor er c erreicht.

Der Körper hat in diesem Falle noch keinen EH gebildet, bzw. ist noch nicht zu einem SL geworden das ein...selbsttätiges... zerstrahlen verhindern würde. "Zur Erinnerung HW-Strahlung wird durch, das einfangen von Vakuumfluktuationen im Falle eines Micro.SL erzeugt, das wiederum führt zum zerstrahlen des Loches durch äussere Einflüsse!"
-----------------------------------------------------------
Teil 3.
Nehmen wir nun zusätzl. wie bereits Eingangs genannt, während des Vorganges der Beschleunigung an, das der Körper ab eine bestimmten v, zunehmender "Unruhstrahlung" ausgesetzt ist (Also dem Hawking-Pendant zur HW-Strahlung) bis er schliesslich c erreicht.

Und nehmen zudem an das der Körper ausser den Vakuumfluktuationen, die ihm bei seiner zunehmend stärken Raumzeit-Krümmungs-Geometrie vermehrt im "Wege stehe" (Wechselwirkung)
noch mit harter kosmischer Strahlung kollidieren wird (und den Wasserstoff, der den Körper zstl. auf seinem Weg anheizt/Kollision mit stehendem Wasserstoffatomen ). Siehe verlinktes Paper...

Dann...... ;) könnte das bedeuten, das der Körper nicht nur einfach zerstrahlt, sondern das es während seiner Zerstrahlung, in dem Fall die von ihm abgegebene harte Strahlung nun auf ihrem Wege mit kosmisch harter Strahlung wechselwirkt, es zu vielen kleinen Micro-SL kommt, die den Körper wie ein Feuerwerk umgeben, bis diese und er selbst, schliesslich endgültig Zerstrahlen.

Alles Grenzfälle! Deswegen so viele Szenarien.

Nochmal zu deiner weiteren Frage.:
so heiss wird das er anfängt selbst zu Strahlen, dh. zu zerstrahlen, bevor er c erreicht.
Auch SL haben eine hypothetische Lebenszeit!
Schau mal selbst nach. Die geht in Analogie zu***--> teils über die zu erwartende Lebenszeit des Universums hinaus, falls es sehr grosse Löcher sind.

LG Z.


1x zitiertmelden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 19:35
@ireland
srry Kopierfehler:
Zitat von irelandireland schrieb:auch wenns sehr lange dauert usw irgendwann müsste das licht
doch raus sein
nur eben beim letzten fall eben der singularität nicht
Zitat von Z.Z. schrieb:Nochmal zu deiner weiteren Frage.:
Alles was danach kommt war auf deine hier oben zitierte Frage gemünzt.
Srry Danke.


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 21:07
@Z.
ich bin nicht sicher ob wir aneinander vorbei reden
daher definier ich mal was ich über sl denke

ein sl ist ein trichter in der rz
am ende des trichters ist ein loch (singularität)

gäbe es kein loch käm das licht irgendwann ja
auch wieder raus.

kann man das so sagen?


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 21:34
Ah jetzt versteh ich... bin manchmal schwer von KP ...

Ne is dat nich.

Es wird deswegen als Loch bezeichnet, weil die entsprechende Region, alles so stark komprimiert, das sie von allen Seiten drum rum betrachtet, wie ein Loch aussieht.

Das Endet nicht irgendwo im Standard Vakuum, wos dannn wieder raus ginge.
Das mit dem rausgehen ist viel komplizierter. Dazu brauchen wir den Hyperraum.
Dh. eine zusätliche Raumdimension wie im Falle der 5ten aufgerollten Dimension...
die sind sich aber nur ähnlich.... ums dir zu erklären...

Eine Fünfte Dimension ist klein und im Vakuum aufgerollt.
Der Hyperraum ist riesig und die 4 üblichen Dimensionen darin eingebettet.
Schwer zu verdeutlichen...
LG

Wir reden also nicht aneinander vorbei...das ist scho ma gut ;)


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 22:00
@Z.
Das Endet nicht irgendwo im Standard Vakuum, wos dannn wieder raus ginge.

da ist doch kein vakuum oder irgendwas uns bekanntes in dem die
raumzeit eingebettet ist?

und wenn irgendwas die rz krümmt dann muss doch das licht
auf der anderen seite der mulde wieder rauskommen


melden

Wie sieht Überlichtgeschwindigkeit aus?

22.07.2014 um 22:15
Du das ist schwer zu verdeutlichen....
Bei Gelgenheit mach ich das...informier dich vorher ein bischen...jetzt gehts leider nicht
LG
Hier kannste alles nachprüfen..
http://www.tempolimit-lichtgeschwindigkeit.de/reiseziel/reiseziel.pdf
Wie das Licht sich krümmt im SL zb.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Erzeugen Reisen durch Wurmlöcher Zeitparadoxa?
Wissenschaft, 42 Beiträge, am 20.08.2020 von Schwuppdiwupp
sirlazarus am 17.08.2020, Seite: 1 2 3
42
am 20.08.2020 »
Wissenschaft: NASA arbeitet an den wissenschaftlichen Grundlagen eines Warp-Antrieb
Wissenschaft, 217 Beiträge, am 06.03.2019 von Fedaykin
interpreter am 26.10.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
217
am 06.03.2019 »
Wissenschaft: Überlichtgeschwindigkeit ist doch möglich
Wissenschaft, 968 Beiträge, am 07.10.2014 von JonnyDamnnox
antigravitation am 15.09.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 46 47 48 49
968
am 07.10.2014 »
Wissenschaft: ein wenig temporale logik
Wissenschaft, 47 Beiträge, am 25.06.2014 von Shinja
ozas am 02.07.2003, Seite: 1 2 3
47
am 25.06.2014 »
von Shinja
Wissenschaft: Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...
Wissenschaft, 64 Beiträge, am 11.06.2013 von Celladoor
Michael. am 16.04.2013, Seite: 1 2 3 4
64
am 11.06.2013 »