Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergessene Intelligenz

60 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Intelligenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vergessene Intelligenz

20.08.2007 um 02:33
das menschliche gehirn verfügt über eine übertragungsrate von ca 3-4 TB pro sekunde... 10% sind wirklich wenig, bei dieser enormen verarbeitungsgröße... der mensch hat einfach verlernt, mehr seiner gehirns zu nutzen...
es ist leider schon spät und ich morgen (nachher) noch arbeiten... also schreibe ich lieber die tage noch mehr, ich bräuchte noch einige zeit um alles zu schreiben, was mir jetzt dazu einfällt... aber ich werde, auf jeden fall noch mehr schreiben.


melden

Vergessene Intelligenz

20.08.2007 um 08:33
@ Satanael.....da bin ich schon sehr gespannt, da du dir Zeit für deine Beiträge nimmst, läßt das doch hoffen....
Der menschliche Geist ist wirklich zu enormen Dingen in der Lage.

Bei einigen, wird es allerdings immer vergebliche Liebesmühe sein*
******
Gewissen Menschen gegenüber kann man seine Intelligenz nur auf eine Art beweisen, nämlich, indem man nicht mehr mit ihnen redet.

von Arthur Schopenhauer


melden

Vergessene Intelligenz

22.08.2007 um 12:49
leider sitz ich grad auf der arbeit...
aber der menschliche verstand ist wirklich zu enormen dingen im stande... was auch immer der menschliche verstand zu schaffen vermag, kann der körper es in realität umsetzten... der verstand des menschen ist dazu in der lage sich die funktionen, eines gegenstandes, einer person oä vorzustellen...
nicht nur weil der mensch sich etwas vorstellen kann, ist sein verstand außergewöhnlich... der menschliche verstand vermag es, ob man dran glaubt oder nicht, "übernatürliche" dinge zu schaffen... paranormale aktivitäten werden von menschen wahrgenommen, deren gehirn auf solche aktivitäten eingestellt ist, sie glauben nicht nur daran, sie wissen das solche aktivitäten existieren, ebenso wie der wagen existiert, der jemanden überfahren kann... hellseher, deren verstand dazu in der lage scheint die zukunft zu erkennen... jedoch sehen sie nicht die zukunft... sie sehen die möglichkeiten und schätzen ab, wie die zukunft verlaufen kann, keinfauler zauber mit kartenlegen, kristallkugel oä... ich selber sage manchmal zu meinen freunden: ich weis das das wetter an dem und dem wochenende geil wird!" und es trifft zu, schon mit 12 jahren sagte ich mal:
"von dem spiel gibts bestimmt in fünf jahren nen zweiten teil!" und er ist erschienen... keine wahrsagerei, reines abschätzen der möglichkeiten... auch wenn diese aussagen spontan waren, hat das gehirn, schon lange bevor ich sie ausgesprochen habe, meine worte sortiert...
das meiste handeln verläuft völlig unabhängig von dem bewussten und der mensch merkt es meistens nicht, weil "filter" im gehirn dafür sorgen, das nur wirklich "wichtige" informationen, verarbeitet werden... aber heut zu tage, wird dem menschen förmlich das denken abgewöhnt... immer weniger muss der mensch tun, immer weniger denken, immer weniger bewegen... und dann regen sich leute darüber auf das es mehr und mehr körperliche und geistige krankheiten gibt?
natürlich sind es, wie immer,mehrere faktoren die eine rolle spielen, was aus einem menschen wird... wenn man weltoffen, spontan und bereit ist immer neues zu lernen, wächst der verstand und man kann die kapazität der verwendeten hirnregionen erweitern und evtl "verbessern"...
in der heutigen gesellschaft ist der fortschritt, nur des fortschritt willens...
der menschliche verstand hat keine möglichkeit, sich dem technoglogischen fortschritt anzupassen und mit den jahren wird er verkümmern... aufgrund dessen, das maschinen, mikrochips und milliarden von "1en" und "0en" das denken und handeln des menschen übernehmen...
manche menschen handeln schon wie maschinen, ohne das es ihnen bewusst ist... sie funktionieren, müssen gefühle abschalten können um der arbeit zu folgen, konzentriert eine militärische mission durchzuführen... ohne emotionen, ist der mensch nichts weiter als eine maschine, die befehle ausführt...
ich möchte nicht sagen das die technologische entwicklung schlecht ist, jedochsollte man nicht zu bequem werden und leben lassen, statt selber zu leben...

nicht einmal die zeit hier auf der arbeit, würde ausreichen, all die dinge nieder zu schreiben um zu erleutern, welche dinge dafür sorgen, wie ein mensch sich entwickelt...
die entwicklung des verstandes einer humanoiden intiligenz, ist ebenso komplex, wie die möglichkeiten von raum und zeit...
der menschlich verstand wäre heute schon zu weit mehr in der lage, als nur die ersten quantencomputer... wenn der mensch von anbeginn seiner zeit sich lieber auf seine gemeinsamkeiten konzentriert hätte, statt sich wegen differenzen zu bekriegen, wäre der mensch vermutlich schon längst auf anderen planeten oder in anderen sonnensystemen unterwegs...
visonär? verzweifelter optimist in der ego-gesellschaft der heutigen zivilisation, trifft es besser...
ich will nicht das man denkt, ich halte mich für besser... ich denke nur anders


melden

Vergessene Intelligenz

01.10.2007 um 13:46
^^Visionär ist doch gut... anscheinend mit viel Verstand !
Optimist bin ich sowieso...und zwar ein UNVERBESSERLCHER*

Versuchen wir uns doch einmal
entschieden auf die Seite des Positiven zu stellen,
in jeder Sache.
von Christian Morgenstern


melden
BlackFlame Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vergessene Intelligenz

01.10.2007 um 19:41
Melde ich mich auch mal wieder zu diesem Thema...

Mir sind so einige Dinge durch den Kopf gegangen.
Wenn man sich mal die Menschen ansieht dann gibt es doch überall "Meister des Gehirnbenutzens".
Ich denke da zuerst an solche Kopfrechengenies, die ungelaubliche Zahlen im Kopf berechnen können und sei es, dass manche von ihnen beispielsweise Potenzen auswendig lernen, das ist immerhin auch eine ernorme Leistung jede Potenz von 1*1 bis 99*99 einfach so aufzusagen.
Andere sind halt wahre Genies im Bereich der Physik oder der Astronomie und entwickeln und beweisen die unglaublichsten Theorien durch Rechnen und Nachdenken.
Ein etwas anderes Beispiel sind professionelle Computerspieler, die teilweise 400 "sinnvolle" Klicks pro Minute mit ihrer Maus machen und dabei trotzdem den Überblick behalten. So eine Leistung erfordert ja auch ein gewisses potenziall im Gehirn damit so viele Aktionen in kürzester Zeit ausgeführt werden können.
Wiederum andere schreibenBücher und beeinflussen damit unzählige Menschen, nehmen wir mal das bekannte Beispiel Harry Potter... eine Geschichte, die dem Leser unglaublich spannend erscheinen mag und doch ist es immer wieder beachtlich wie einzelne Ideen so weit gestickt werden können und vor allem am Ende so viele Menschen begeistern, weil es so etwas so vorher eben noch nie gegeben hat und ohne diese Autorin auch nie gegeben hätte.
Oder nehmen wir Leute die einen Rubics Cube in 20 Sekunden Lösen bzw. einhändig oder gar mit verbundenen Augen...
Alles Beispiele für überdurchschnittlich gute Gehirnbenutzung.

Aber warum kann nicht jeder so etwas, sein Gehirn so viel und effizient nutzen?
Ich denke jeder Mensch kann mit Training und Fleiß seine Gehirnleistung stark verbessern, beispielsweise durch Gedächtnistraining.
ich denke in jedem steckt mehr oder weniger Potenziall, aber sehr viele könnten mit viel Übung auch solche Dinge.


melden

Vergessene Intelligenz

01.10.2007 um 23:05
stammhirn, mittelhirn und kleinhirn sind für bewegungsabläufe, reflexe, visuelle reize, etc zuständig...

hypothalamus für die filterung wichtiger reiz / unwichtiger reiz /schlüsselreiz
hypophyse für hormonausschüttung

limbisches system im ganzen dann noch für emotionen verantwortlich

großhirn für sehen, hören, etc pp, räumliches denken, vorstellungsvermögen, erinnerung, kurzzeitgedächtnis, bewusste erfahrungen und lernen
frontallappen zb auch noch mal zur emotionskontrolle...

naja, das ist schon alles ausgelastet... wir brauchen defintitiv unser ganzes hirn, nur eben nur einen bruchteil davon für bewusste sachen


melden
BlackFlame Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vergessene Intelligenz

02.10.2007 um 00:06
Ich habe auch einige Fernsehberichte über die Servants gesehen bei denen wohl gewisse Teile des Gehirns nicht aktiv sind sich dadurch eben ein unglaubliches Potential entwickeln kann, sei es ein total fotografisches Gedächtnis oder einen großen Wissenspeicher im Bereich der Sprachen etc.

Ich denke mal, dass eben gerade dieser schon von vorn herein hohe Nutzungsbereich durch Deaktivierung gewisser Teile stark reduziert werden kann und dadurch eben gerade mehr Platz für die von dir angesprochenen "bewussten Sachen" bleibt.

Die Frage ist, ob diese Theorie wirklich 100% stimmt und wenn ja, ob diese Methode einerseits gesund ist und andererseits bewusst angewendet werden kann, irgendwann.
Die nächste frage wäre dann, ob es schlau ist jeden menschen zu einem kleinen Genie zu machen... wer weis ob dadurch nicht im schlimmsten Fall übermotivierte Wissenschaftler Waffen bauen, die im Endeffekt die ganze Welt zerstören, wobei eben auch eine "stadartisierte"überdurchschnittliche Intelligenz auch im Bereich der Biologie und Raumfahrt sehr nützlich sein kann.


melden

Vergessene Intelligenz

02.10.2007 um 02:06
Schon Däniken hat behauptet das der Mensch von Ausserirdischen auf die Erde gebracht wurde.. so stellt Däniken unter anderem die These auf, dass der Mensch das Produkt von extrateristrischer Gentechnik wäre *lachen unterdrück*


melden

Vergessene Intelligenz

06.10.2007 um 01:06
die beschriebenen hirnregionen, sind zwar richtig beschrieben... jedoch ist von dem gehinr ein großer teil unbekannt... aßerdem ist es nicht immer ein bestimmtes areal allein, sondern ein zusammenspiel aus mehreren regionen...
diese beschriebenen regionen sind bei jedem menschen unterschiedlich groß, auch wenn hypotalamus usw eine feste größe haben, besteht dennoch die möglichkeit, das bestimmte areale unterschiedlich in anspruch genommen werden...
"synapsen sind wie wege: je mehr man sie benutzt, desto einfacher wird es...


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 00:21
> BlackFlame:
> Ich habe auch einige Fernsehberichte über die Servants gesehen bei
> denen wohl gewisse Teile des Gehirns nicht aktiv sind sich dadurch
> eben ein unglaubliches Potential entwickeln kann, sei es ein total
> fotografisches Gedächtnis oder einen großen Wissenspeicher im Bereich
> der Sprachen etc.

Die können sich dafür aber in der Regel nicht einmal die Schuhe zubinden.
Vielleicht ist gerade die Ausgewogenheit, mit der das gesunde Gehirn arbeitet,
Ausdruck einer weit grösseren Leistung als bspw. den Inhalt des Britischen
Museums bis ins Detail zeichnen zu können. Möglicherweise lassen wir das
auf der Suche nach immer neuen Höchstleistungen ausser Acht.

PS: Die werden "Savants" genannt, "Servant" ist was anderes... ;-)


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 01:08
Ich hab mir jetzt nicht mehr alles durchgelesen, für den Fall das das jetzt schon hierzu erwähnt wurde:
Zitat von BlackFlameBlackFlame schrieb am 26.08.2006:Es istja bekannt, dass der Mensch als solcher nur einen Teil seines Gehirns verwendet.
Jetzt kam mir der Gedanke, dass der Mensch eigentlich in der Lage sein muss seinganzes Gehirn benutzen zu können und ich dann die These aufstellte, dass der Menschnichts neues mehr lernt, sondern er schon alles weiß aber es erst wieder aktivieren muss.
Wie wäre es damit: Wenn Du Dir einen Computer kaufst und Dein Betriebssystem installierst, ist die Festplatte auch noch immer zu mindestens 90% Prozent leer. Alles was dazu kommt benötigt also irgendwo seinen Platz. Vielleicht sind ja die restlichen 90% des Gehirns nur eine Art leere Speicherplatte, die wir erst noch füllen müssen. Oder eine Art Zwischenspeicher der schnell wieder gelöscht wird.


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 03:14
Wenn ich mal meinen bescheidenen Teil dazu beitragen dürfte.. ich glaube, das wir nie annähernd unser Gehirn zu 100 % nutzen können. Ganz einfach deswegen, weil wir es nicht BRAUCHEN.

Ich bin keine Hirnforscher, aber wenn man immer und überall sein Gehirn zu 100 % belasten würde, hieße das, dass man alle möglichen Reize um einen herum wahrnehmen würde.
Sprich, man läuft in ner Grossstadt zur "Rush Hour" über nen Zebrastreifen und nimmt jedes einzelne Fahrzeug und jeden einzelnen Passanten wahr.. zudem noch alles, was um einen herum passiert!
Ich glaube, da würde man durchdrehen. Hinzu kommt noch, dass das Gehirn verschiedene Areale hat, die AWECHSELND zum Einsatz kommen.

Ich habe auch sehr viele Berichte über die Savants gesehen, interessant war, dass gerade diese Menschen mit besonderen geistigen Fähigkeiten Authisten waren!
Selbst so ein Genie wie Albert Einstein soll authistische Züge gehabt haben.


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 09:48
Der Mensch benutzt aber sein ganzes Gehirn, würde es Teile dort geben die wir nicht brauchen hätten sie sich doch im lauf der Zeiten zurückbilden müssen.


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 09:53
@Transformanu:
wir bekommen nicht alles BEWUSST mit, aber das gehirn registriert das schon alles ;).

und warum inselbegabte nicht selten autisten wären, liegt in der natur der sache. bei inselbegabten tritt ein defekt im gehirn auf. es ist in dem sinne nichts anderes, als das ein teil eines gehirns für andere zwecke missbraucht wird. aber nun ist die eigentliche aufgabe dieses areals verschwunden, weil seine neuronen für andere dinge gebraucht werden. und im schlimmsten fall führt das zu autismus (aber nicht zwangsläufig).


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 19:39
naja, ich wollte nur sagen, dass unser gehirn nicht alle areale auf einmal nutzt.
wieso auch? am besten sollte man bei diesem thema mal einen hirnforscher zu rate ziehen, der könnte uns eine detaillierte erklärung über dieses thema geben.


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 20:36
@Transformanu:
das stimmt so auch nicht. kein areal ist vollkommen ungenutzt. es unterscheidet sich nur in stärke der aktivität, aber es ist nie vollkommen "aus"...


melden

Vergessene Intelligenz

10.10.2007 um 22:57
das weiß ich natürlich, ändert aber nichts an der tatsache, dass wir unser gehirn wohl nie zu 100 % auslasten können.


melden

Vergessene Intelligenz

22.11.2007 um 04:01
Intelligenz befindet sich in jedem Atom!
Wenn man ein Wasserstoffatom teilt bekommt man pure intelligenz
Intelligenz hat die eigentschaft zu wachsen wie man bei kleinen kinder sieht oder jungtieren die wissensneugierde
so sind auch die atome je unvollständiger sie sind umso mehr verlangen sie bzw haben sie ds bestrben nach mehr intelligenz--> edelgaszustand
wenn man also davon ausgeht intelligenz will ständig wachsen so nehmen wir das Beispiel einer parabel
die intelligenz versucht sich das größte wissen an zu eignen was sie jemals hatte
sprich ähnlich wie ein schwarzes loch es saugt die intelligenz auf und wird immer größer kommen wir zurück zur parabel und dem weltraum
wenn die heutige theorie stimmt und das weltraum breitet sich aus hatte es früher das gegenteil gemacht denn als die intelligenz ihren höchsten punkt erreicht hat
also einen vollkommenen zustand wurde sie wütender und wütender
wie man heute von den neuen atomen her kennt die den kritischerzustand haben und
nur kurze lebensdauer das heißt die intelligenz von früher oder schwarzes loch
saugte soviel ein bis es vollkommen wurde ballförmig
vermutlich als es zur vollkommenheit kam
so enstand das vakuum im weltraum es gab nix mehr zu holen keine intelligenz die man noch haben könnte so enstand der urknall ähnlich wie der kritische zustand
von atomen der neuen/unserer zeit die neuen atome werden in labors erzeugt unter bestimmten voraussetzungen und durch neutronen und protonen beschuss auf die atomkerne diese halten nur kurze zeit ihren zustand!
dieser urknall beschleunigte schließlich alle teile in jede richtung bis sie irgendwann stehen blieben oder durch anziehung der intelligenz der anzeilnen fliegenden teilchen wieder auf einanderstößten und die intelligenz wieder das bestreben hatte sich zu vervollständigen und dadurch zum stehen kamen dies erklärt warum sich der weltraum noch immer ausbreitet aber wie gesagt es ist noch immer ein RAUM nur
ohne decke und boden ohne vorne und hinten ohne rechts und links
Doch irgendwann läuft die parabel wieder in die andere richtung!
wie eine schaukel zu sehen den die intelligenz hat noch immer dass bestreben nach vollkommenheit


melden

Vergessene Intelligenz

22.11.2007 um 08:30
Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber ich wollte auch nur anmerken, dass deine 'Theorie' Blackflame, fast Deckungsgleich ist, mit der Ideenlehre Platons.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Haben Pflanzen ein Bewusstsein?
Wissenschaft, 173 Beiträge, am 04.01.2021 von Nemon
jimmybondy am 22.12.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
173
am 04.01.2021 »
von Nemon
Wissenschaft: Entwicklung der Intelligenz in der Evolution
Wissenschaft, 190 Beiträge, am 21.03.2016 von wichtelprinz
Menedemos am 16.03.2016, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
190
am 21.03.2016 »
Wissenschaft: Effektives programmieren des Geistes ( NLP)
Wissenschaft, 92 Beiträge, am 02.08.2015 von die_Leo
Reimstein am 02.07.2015, Seite: 1 2 3 4 5
92
am 02.08.2015 »
Wissenschaft: Black Goo - Intelligentes Öl
Wissenschaft, 45 Beiträge, am 19.09.2015 von FreakySmiley
Selene96 am 27.06.2014, Seite: 1 2 3
45
am 19.09.2015 »
Wissenschaft: Transkranielle Hirnstimulation (Ultraschall, Magnetfeld...)
Wissenschaft, 8 Beiträge, am 06.07.2014 von RoseHunter
Tobias_Claren am 06.07.2014
8
am 06.07.2014 »