Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

161 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Polarsprung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

23.01.2012 um 22:26
@beammeup
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:Die Frage lautet aber nimmt die Erdbebenhäufigkeit zu?
Wäre mir neu
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:Und könnte dafür die Präzession der Erdachse verantwortlich sein?
Eher nicht, Mond und Sonne üben zwar natürlich Gezeitenkräfte auf die Erde aus doch sind diese nicht auslöser für starke Erdbeben. Abgesehen davon "kippt" die Erde ja nicht von einem tag auf den anderen jetzt auf die andere Seite sondern der übergang ist natürlich fließend :)


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

23.01.2012 um 23:58
@Natoll
Habe nach kurzer Suche doch Berichte gefunden das die Erdbebenhäufigkeit in den letzten Jahren zugenommen hat.
Z.B. hier http://www.eterna.sl/erdbebenstatistiken.html (weis aber nicht wie seriös die Seite ist) Dort wird allerdings dem Klimawandel die Schuld in die Schuhe gesteckt...

Von der Sonne aus gesehen kippt sich die Erdachse nicht fliessend, die Bewegung folgt nach einer trigometrischen Funktion (frag mich jetzt nicht ob Sinus oder Cosinus). Das heisst die Kippung würde nicht gleichförmig ablaufen, eher hätte sie 2 maxima bei denen die Bewegung, aus Perspektive der Sonne, stark zunehmen würde.

Umgekehrt existieren 2 minimas bei denen die Bewegung der Erdachse auf 0 geht. Beim durchschreiten einer dieser Punkte kann man eigentlich schon von einem Kippen aus Sicht der Sonne sprechen. Dieser Vorgang läuft aber natürlich sehr langsam ab (f=38uHz)

Ich bin keineswegs ein fanatischer Weltuntergangs Prophet, dennoch interessiert mich gerade diese Thematik mit der Präzession und ich möchte die Diskussion anregen.


2x zitiertmelden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:04
Zitat von freebeefreebee schrieb am 18.01.2012:Weltraumbeben
Ich bin mal wieder beeindruckt wie das die Autoren schon wußten...
http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Weltraumbeben


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:06
anscheinend jedes 250 000ste jahr soll dass passieren und die letzte soll über 500 000 jahre überfällig sein


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:07
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:Dort wird allerdings dem Klimawandel die Schuld in die Schuhe gesteckt...
Also der hat mal rein gar nichts damit zu tun. Auch ist eine Statistik von 7 Jahren...eine verdammt schlechte Statistik :D


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:14
ups, sind natürlich nicht 38uHz...habe in Jahren gerechnet....ist bedeutent weniger (mein Rechner geht nicht so weit runter^^)

@Rambaldi
Scifi Autoren sind die Besten Wissenschaftler....sie regen das Denken an und bringen die richtigen Wisschenschafts-Nerds auf Ideen

@blackoutares
Dieser Zyklus beschreibt die Umpolung des Erdmagnetfeldes. Eine Umpolung soll mehrer 100 oder 1000 Jahre dauern.....theoretisch....in der Praxis geht dies aber ein wenig schneller vor sich wie sich anhand der Südatlantischen Anomalie herausstellt.


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:17
@beammeup hat dass irgendwelche auswirkungen auf unser umfeld ? wahrnehmung oder kreislauf ?


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:27
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:Von der Sonne aus gesehen kippt sich die Erdachse nicht fliessend, die Bewegung folgt nach einer trigometrischen Funktion (frag mich jetzt nicht ob Sinus oder Cosinus). Das heisst die Kippung würde nicht gleichförmig ablaufen, eher hätte sie 2 maxima bei denen die Bewegung, aus Perspektive der Sonne, stark zunehmen würde.
Ja ich glaube das stimmt so, wir stehen auch gerade kurz vor so einem Maxima - allerdings hat die Präzession im Laufe der geschichte noch keine katastrophalen Auswirkungen bewrikt :) (hinsichtlich seismischer Aktivität) Allerdings könnte indirekt ein zusammenhang bestehen. Die Präzession nimmt einfluss auf unser Klima und Klima und Erdbeben haben mitunter auch miteinander zu tun :)


1x zitiertmelden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:30
@blackoutares
Während der Umpolung ist unser magnetischer Schutzschild geschwächt. Mehr harte Strahlung wird uns treffen und wahrscheinlich Mutationen hervorrufen. Es wird diskutiert ob es zu Zeiten des Polsprungs Evolutionsschübe gab.


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:32
@Natoll

ich habe von spinnen gehört die in absoluter dunkelheit leben die ihr sehvermögen kaum ausgeprägt haben aber denoch gut jagen können ... sollen in vulkansteingebiete sein und ein "neuartiges" lebenwesen sein


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:33
@blackoutares
Nein, ich glaube nicht das eine Umpolung des Magnetfeldes für uns Menschen einen direkten Einfluss hat. Klar, manche Tiere würden es wohl nicht sehr cool finden wenn sie plötzlich nicht mehr wissen wie sie sich orientieren können.

Auch wenn das Erdmagnetfeld komplett zusammenricht hätten wir nichts von den Sonnenwinden zu befürchten, da sich neue Magnetfelder automatisch unter dem Einfluss des Sonnenwindes bilden (habe ich mal bei Lesch gesehen).

Blöd wär nur wenn sich die Maximalen Sonneneruptionen und das Auflösung des Magnetfeldes zusammentreffen....im allerschlimmsten Fall könnte dies die Ozonschicht schädigen und das wäre dann für uns alle nicht so toll

@Natoll
Das die Umpolung einen Positiven Effekt auf die Evolution hat habe ich auch schon irgendwo mal gelesen


1x zitiertmelden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:36
@Natoll
@beammeup

eine mutation ist doch net direkt positiv oder ?


1x zitiertmelden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 00:38
@blackoutares
Doch, eine Veränderung des Umfeldes wirkt sich meist Positiv auf die Evolution aus. Ist wie wenn dir den Job gekündigt wird und du entschliesst dich für eine Weiterbildung ;)


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 01:02
@Natoll
Zitat von NatollNatoll schrieb:Ja ich glaube das stimmt so, wir stehen auch gerade kurz vor so einem Maxima - allerdings hat die Präzession im Laufe der geschichte noch keine katastrophalen Auswirkungen bewrikt :) (hinsichtlich seismischer Aktivität)
Das habe ich befürchtet...

Ich denke aber nicht das sich Erdbeben vor 26'000 respektive 13000 Jahren exakt datieren lassen. Erdbeben lassen ja keine Eindeutigen Spuren in den Gesteinsschichten wie z.B. nach einem grossen Vulkanausbruch oder Komenteneinschlag zurück.

In unserer Gesellschaft mit AKW's usw könnte ich mir durchaus vorstellen das eine Welle von Erdbeben einen verherenden Einfluss auf uns Menschen haben könnte.
Es würde ja auch schon reichen wenn die Hälfte der Ölborleitungen brechen würde und unsere westliche Zivilisation nicht mehr mit Treibstoff versorgt werden würde. Spätestens wenn die Regale um Supermarkt dann leer blieben, würde die Panik ausbrechen und unsere Gesellschaft würde untergehen.
Selten soviele "würde" verwendet^^


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

24.01.2012 um 01:34
@blackoutares
@beammeup
Zitat von blackoutaresblackoutares schrieb:eine mutation ist doch net direkt positiv oder ?
Für uns nicht - sollte das Magnetfeld welchseln wäre es angebracht sich vor der Strahlung zu schützen damit die eigenen Zellen nicht zu Krebszellen mutieren.


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

25.01.2012 um 19:14
Wer mehr Seismometer aufstellt, der misst auch mehr Erdbeben ^^


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

26.01.2012 um 20:51
@beammeup
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:Diese Präzession hat eine Periode von 26'000 Jahre. Soweit die Fakten.

Könnte es nun sein das gerade 2012 eine solche Periode abgeschlossen wird?
Ähm wir reden hier über eine Kreisbewegung. Sowas hat keinen Anfang oder Ende.
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:Das heisst von der Sonne aus gesehen würde sich die Erde auf die andere Seite neigen.
???
Die Erde liegt die meiste Zeit "auf der Seite", abgesehen vom Frühlings- und Herbstanfang (oder war es Somme- und Winteranfang? Egal)
Zitat von beammeupbeammeup schrieb:könnte es nun sein das bedingt durch die Erdachsenverschiebung die Erdkruste aufreisst
Die Erdache zeigt zwar an eine andere Stelle am Himmel, aber deshalb geht die Erdache immer noch durch Nord- und Südpol.
Also: Nein.
Von der Sonne aus gesehen kippt sich die Erdachse nicht fliessend, die Bewegung folgt nach einer trigometrischen Funktion ... Das heisst die Kippung würde nicht gleichförmig ablaufen,
Woher hast du das? Bei der Masse der Erde wären hierzu gewaltig Energien notwendig. Auch wenn sich das über Jahrhunderte/Tausende entwickeln sollte.


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

05.02.2012 um 20:42
@Fipse

Ich möchte mich in eure Diskussionen ungerne einmischen aber deine letzten Antworten sind der Grund warum ich dieses Forum fast nur noch meide.

Diese ignoranz und besserwisserei ist lächerlich. Ohne Dich hier angreifen zu wollen aber informierst du Dich nur über TV oder auch über Fachzeitschriften und gehst du hin und wieder zu Leuten die von der Materie ahnung haben und redest Du mit denen?

Ich habe hier vor einem Jahr schon einen Artikel gepostet von einem weit verbreiteten Magazin was Artikel zu verschiedenen Bereichen der Wissenschaft herausgibt und es gibt unzählige weitere Magazine die alle die Veränderungen aufzeigen und erklären. Selbst auf der Nasa seite kannst du einiges Nachlesen. Doch anstatt sich mal tiefgehender mit dem Stoff zu befassen treffe ich hier immer wieder auf Menschen die scheinbar die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben.

Ich frage mich sowieso was hier das Kommentar mit einem gewissen Planet X zu suchen hat. Damit hast Du dich in meinen Augen komplett ins abseits geschossen, was vernünftige Diskussionen anbelangt. Gehe mal in die Eso ecke zu all den Lichtfressern und rede mit denen, die können Dir bestimmt weiterhelfen, dich mit neuer Lichtnahrung versorgen und Dich auf die sogenannte Ankunft vorbereiten. Ich bin Fassungslos, lest ihr teilweise was ihr hier schreibt?
In einer Gesprächsrunde bei einer Konferenz in Dortmund, Köln oder Berlin wo leute vom Fach anwesend sind und Diskutieren, wären die Dummschwätzer und Wissenslöffler hier die ersten die knallrot anlaufen und kein Wort rausbringen.

Tue mir einen Gefallen und gehe mal nen paar Wochen in eine Sternwarte und hole Dir mal von Fachkräften infos ein was veränderungen, beobachtungen und berechnungen in unserem Sonnensystem der letzten 10 Jahre betrifft. Keine Hobbysternwarte sondern die richtigen dicken Dinger. Auch die ESA ist ne gute anlaufstelle und kann Euch hier infos geben wo man sich hinwenden kann und man mal den Leuten über die Schulter schauhen kann.

Auf der Nasa-Seite gibts auch einige Artikel, vor allem Rund um unsere Sonne, veränderungen auf Uranus und neue erkenntnisse seitens Titan etc. Dann gehe in die Universitäten unseres Landes und hole Dir nen Grundkurs in Astronomie etc. und höre den Menschen zu die Ahnung haben von was die Sprechen.

Um nochmal auf ändeurngen des Erdmagnetfeldes zu kommen. Die Erde kann sich von selbst nicht umpolen, das hängt alles in Wechselwirkung mit Sonne und anderen Dingen in unserem Univerum zusammen. Kein Planet kann sich von selbst verändern. Dazu braucht es einen Grund. Eine Quelle oder einen Auslöser, nenne es wie du willst. Natur ist ein bestandteil des Planeten und ist nur gewährleistet wenn der Planet die Bedingungen dafür liefert. Wird die sonne schwach ist hier feierabend, wird die Sonne zu stark ist hier feierabend. Sonne hat direkte einwirkung auf das Erdmagnetfeld und viele dinge mehr. Selbst die Sonnenaktivitäten haben auswirkungen auf den Zustand von uns Menschen, der Natur und allen anderen Lebewesen auf unserem Planeten. Gerade in diesem Bereich gibt es seit den letzten 5-10 Jahren immer mehr neuer erkenntnisse.
Man sollte offen an solche Themen herangehen und sich damit beschäftigen. Hinterfragen, Informationen einholen und recherchieren ist das was ich jedem hierzu empfehlen kann.

Hier ein alter aber immernoch Informativer artikel. Gibt zwar eine Menge neuer Infos rund ums Thema aber sollte schonmal für Grundstoff sorgen. Wurde hier wie gesagt vor einem Jahr schonmal veröffentlicht.







Damit du immer aktuell und auf dem laufenden bist. Hier eine Seite mit News rund um Astro. Gibt sicher noch bessere aber diese tuts auch: http://www.astronews.com/news/listen/sonnensystem.html

Nasa seite rund um Sonne, dessen aktivität und mehr: http://helios.gsfc.nasa.gov/cme.html (Archiv-Version vom 06.02.2012)

Nasa warnung von 2006 mit vorhersage für 2011 was mittlerweile auf 2012/2013 verschoben wurde: http://www.nasa.gov/vision/universe/solarsystem/10mar_stormwarning.html

Nasa verändeurngen im sonnensystem und unserer erde bezüglich klima und mehr: http://www.nasa.gov/topics/solarsystem/features/solar_variability.html

Veränderungen des Magnetfeldes der Sonne: http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2001/ast15feb_1/

Allgmein sehr schöne seite mit infos rund um forschung der geschichte unseres sonnensystems und darüber hinaus: http://lunarscience.nasa.gov/articles/nasa%E2%80%99s-year-solar-system

Google kann euch weiterhelfen.

Jetzt könnt ihr Euch hier weiterhin rund um das Thema zerreisen, ich unterhalte mich dann lieber mit Leuten vom Fach bei einem Kaffee darüber.

MfG, Kev

P.S.: @beammeup
Zitat von beammeupbeammeup schrieb am 24.01.2012:Auch wenn das Erdmagnetfeld komplett zusammenricht hätten wir nichts von den Sonnenwinden zu befürchten, da sich neue Magnetfelder automatisch unter dem Einfluss des Sonnenwindes bilden (habe ich mal bei Lesch gesehen).
Das ist also der Grund warum es in so vielen Ländern dunkel war,
durch einwirkung der Sonnenwinde. :D
Wenn uns ein Sonnenmaximum trifft welches angekündigt ist und das bei den aktuellen Umständen. Dann sind hier alle Lichter und Handys aus. Have Fun :)

Hier sehr guter aber schon älterer Artikel: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,640430,00.html

Zwar Bild, aber der Artikel behandelt eine Studie der Nasa: http://www.bild.de/news/2010/sonnensturm/sorgt-fuer-mega-chaos-auf-der-erde-wissenschaftler-warnen-14032866.bild.html


1x zitiertmelden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

05.02.2012 um 21:34
Ähm habe eben den Post gelesen, was das Magnetfeld der Erde angeht. Dies wird nicht durch die Gravitation im sonnensystem oder durch Sonnenwinde erzeugt. Die Entstehung hängt mit Reibungseffekten innerhalb des Erdzentrums selber ab. Du kannst dieses selber leicht testen, nehme eine Eisenkugel und setze Sie in eine schnelle Rotation, dann nehme eine Masse aus Eisenpulver und einer sehr zähen Flüssigkeit. Wenn beide Systeme zusammen treffen entsteht durch die Reibung nach kurzer Zeit ein schwaches Magnetfeld, welches unabhängig von dem der Erde reagiert. Nun stelle Dir diesen Effekt um ein vielfaches Vergrössert vor, dann siehst Du schnell wie die Erde sein Magnetfeld erzeugt.

Aber Du hast Recht Unser Magnetfeld wird deutlich schwächer und die Pole wandern, ein system welches Zyklisch immerwieder auftritt.


melden

Geologische Polverschiebung- ist da was dran?

05.02.2012 um 21:34
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Ich möchte mich in eure Diskussionen ungerne einmischen aber deine letzten Antworten sind der Grund warum ich dieses Forum fast nur noch meide.
Ich bin so schlimm? :(
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Diese ignoranz und besserwisserei ist lächerlich. Ohne Dich hier angreifen zu wollen aber informierst du Dich nur über TV oder auch über Fachzeitschriften und gehst du hin und wieder zu Leuten die von der Materie ahnung haben und redest Du mit denen?
Ich studiere Geowissenschaften. Also ja, zu geologischen Themen informiere ich mich direkt von Fachleute. Ich habe ein Spektrum der Wissenschaft Abo (Nature ist mir doch zu teuer) und lese regelmäßig Neuigkeiten zu den Themen im Internet. Mal abgesehen von Fachliteratur im Studium ;)
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Ich frage mich sowieso was hier das Kommentar mit einem gewissen Planet X zu suchen hat. Damit hast Du dich in meinen Augen komplett ins abseits geschossen, was vernünftige Diskussionen anbelangt.
Da entschuldige ich mich gerne erst mal für. Das war ein Reflex, da man Planet X ja oft zum Zusammenhang damit sieht. Ich habe mir nur einen Witz mit meinem guten RL Freund natoll gegönnt. Natürlich hast du nichts geschrieben über Planet X, das stimmt. Ich wollte das Thema auch nicht in die Diskussion einbauen.
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Gehe mal in die Eso ecke zu all den Lichtfressern und rede mit denen, die können Dir bestimmt weiterhelfen, dich mit neuer Lichtnahrung versorgen und Dich auf die sogenannte Ankunft vorbereiten. Ich bin Fassungslos, lest ihr teilweise was ihr hier schreibt?
Ich bin ganz bestimmt kein Esoteriker. Und kannst du mir bitte aufzeigen was ich denn so schlimmes schreibe?
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Die Erde kann sich von selbst nicht umpolen, das hängt alles in Wechselwirkung mit Sonne und anderen Dingen in unserem Univerum zusammen. Kein Planet kann sich von selbst verändern
Da widerspricht dir Wikipedia aber Wikipedia: Geomagnetic reversal#Causes
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Man sollte offen an solche Themen herangehen und sich damit beschäftigen. Hinterfragen, Informationen einholen und recherchieren ist das was ich jedem hierzu empfehlen kann.
Das solltest du aber ebenso tun ;)
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Hier ein alter aber immernoch Informativer artikel. Gibt zwar eine Menge neuer Infos rund ums Thema aber sollte schonmal für Grundstoff sorgen. Wurde hier wie gesagt vor einem Jahr schonmal veröffentlicht.
Das NEXUS-Magazin ist eine sehr schlechte Quelle dafür. Hast du eventuell wissenschaftliche Arbeiten dazu?
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Google kann euch weiterhelfen.
Das Spuckt beim Thema "Änderungen im Sonnensystem" nur Esoterikseiten aus.
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Jetzt könnt ihr Euch hier weiterhin rund um das Thema zerreisen, ich unterhalte mich dann lieber mit Leuten vom Fach bei einem Kaffee darüber.
Mit welchen "Leuten vom Fach" hast du dich denn so unterhalten?
Zitat von Kev0815Kev0815 schrieb:Das ist also der Grund warum es in so vielen Ländern dunkel war,
durch einwirkung der Sonnenwinde. :D
Sonnenwinde können ein Magnetfeld erzeugen:

Allerdings entstehen wohl durch die Wechselwirkung der Ionen des Sonnenwindes in der Ionosphäre magnetische „Schläuche“ (Filamente), die von der sonnenzugewandten Seite zur Schattenseite der Erde führen.[10][11] Diese Selbstmagnetisierung führt zu einer magnetischen Abschirmung von ähnlicher Wirkung wie das heutige Magnetfeld.
Wikipedia: Erdmagnetfeld#.E2.80.9EPolsprung.E2.80.9C


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Weltuntergang, die verschiedenen Szenarien.
Wissenschaft, 857 Beiträge, am 30.07.2011 von Zenit
canpornpoppy am 02.12.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 40 41 42 43
857
am 30.07.2011 »
von Zenit
Wissenschaft: Forscher wollen Neapels Vulkan- Supermonster anbohren
Wissenschaft, 62 Beiträge, am 03.06.2010 von axgouk
axgouk am 12.05.2010, Seite: 1 2 3
62
am 03.06.2010 »
von axgouk
Wissenschaft: Können wir dem Untergang dieses Universums entgehen?
Wissenschaft, 98 Beiträge, am 12.02.2018 von eb0la
Arikado am 04.01.2018, Seite: 1 2 3 4 5
98
am 12.02.2018 »
von eb0la
Wissenschaft: Stirbt unsere Spezies früher oder später zwangsweise aus?
Wissenschaft, 68 Beiträge, am 09.06.2015 von mayday
Arikado am 03.06.2015, Seite: 1 2 3 4
68
am 09.06.2015 »
von mayday
Wissenschaft: Sonne geht in Grönland 2 Tage zu früh auf- Erdachse verschoben?
Wissenschaft, 464 Beiträge, am 01.04.2014 von Nebelwald
tomfie am 12.01.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 21 22 23 24
464
am 01.04.2014 »