Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ungeklärt, Kapitalverbrechen, Schwedt

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

02.09.2016 um 13:56
Cyenita schrieb:Hätte er den Neuanfang gesucht hätte er das ohne Probleme auf gewöhnlichen Wege machen können. Seine Eltern machten nicht den Eindruck als hätten sie ihm im Weg gestanden.
Das würde ich so nicht sagen.

Ich finde schon, dass sich heraushören lässt, dass sich Martin und seine Eltern/Mutter gegenseitig in ihren "Spleens" bestärkt haben, wenn ich so sagen darf (falls nicht, möge man meinen Beitrag gern löschen) - Martin als etwas sozial gehemmt, die Eltern/Mutter - ich formuliere so, weil der Vater in dem Beitrag bei Fahndung Deutschland nicht viel sagt - überängstlich. Das sind Eigenschaften, die sich gegenseitig bedingen und bestärken, und so, wie Martin anscheinend keine großen Schritte unternommen hat, unabhängig zu sein, so haben die Eltern/Mutter keine großen Schritte unternommen, ihn unabhängig werden zu lassen. Verallgemeinernde Aussage: Überängstliche Eltern übertragen dies auf ihre Kinder, und, statt sie darin zu bestärken, sich Eigenständigkeit zu trauen, werden den Kindern die Ängste aufgelastet - Kinder werden schüchtern, trauen sich selbst nichts zu, leben zurückgezogen und kommen selten sozial auf einen grünen Zweig.

Es lag offensichtlich ein sehr geregelter, gemeinsamer Tagesablauf vor, alle wussten alles über alle - sogar wussten die Eltern, ob in Martins Kleiderschrank Kleidung fehlte (etwas, was meine Eltern im Leben nicht sagen könnten). Käme nun ein Einfluss von außen hinzu, sagen wir, Martin hat jemanden kennengelernt - so käme das komplette Konstrukt ins Wanken, in dem alle Beteiligten leben und das kann in dieser Form der psychischen "Abhängigkeit" (in "", weil es nicht als Fachbegriff, sondern als Bezeichnung dafür, dass die Leben so verwoben waren über Jahre, dass ein Abnabeln für beide Seiten wohl Leid/Kampf verursacht hätte) schon einen Ausnahmezustand herbeiführen.

Reine Spekulation: Vorstellbar wäre für mich auch, dass er jemanden kennenlernte, in dem er sich getäuscht hatte auf grund seiner mangelnden sozialen Kompetenz (darf ich die unterstellen nach allem, was man weiß?), und es sich somit erklärt, dass er zunächst noch gesehen wurde, und dann verschwand - vielleicht traute er sich nicht mehr nachhause und verunfallte auf dem Weg irgendwohin, vielleicht sah er nach einem Rückschlag auch keinen Sinn mehr darin, in sein altes Leben zurückzukehren.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

02.09.2016 um 14:34
Wie MZ eigentlich berufstätig? Es wurde ja gesagt, dass er IT Kaufmann sei, allerdings auch, dass er sich fast täglich mit seiner Mutter mittags in einem Imbiss traf. Das kann man ja wohl nicht, wenn man einer geregelten Tätigkeit nachgeht. Oder hat er die Mutter während seiner Mittagspause getroffen?


melden

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

05.09.2016 um 16:41
Ist doch alles sehr mysteriös und ob ihr es glaubt oder nicht, wir haben uns gestern übers Handy auch den Beitrag angeschaut, als ich zu meinem Mann sage: Mensch, das ist doch auch schon über ein Jahr her oder?
Tja bald werden es 3 Jahre und es gibt einfach keine neuen Hinweise.
Ich glaube ich irre mich nicht aber der Bauer, der den Fakt mit der Brille erzählte, sagte glaube ich nichts von dem genauen Ort wo das Feld ist? Ich bin mir nicht sicher, wie ernst die Polizei einen solchen "kleinen Verdacht" nimmt und das Gelände tatsächlich absucht. Und was ist dran, an der Tatsache dass sich die Spur auf der Autobahn verliert? Gerne würde ich mich auch mal auf die Suche begeben aber wo fängt man an und nach was genau sucht man nach so einer langen Zeit?


melden

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

05.09.2016 um 17:23
@Minderella

Man kann davon ausgehen dass die sozialen Strukturen tatsächlich so oder so ähnlich waren, wie von dir beschrieben... für einen Mann im Alter von 34 Jahren eine tagtägliche Qual, auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist sondern sogar von diesen Strukturen abhängig zu sein scheint.

Was du erwähnst mit kennenlernen, auch das klingt ziemlich schlüssig oder zumindest gut möglich, viellt. ist er tatsächlich mit dieser Dame im Taxi gefahren, viellt. war das damals eine Bezugsperson (womöglich sogar eine Bindung) wo er sich gestärkt gesehen haben könnte, eine grundlegende Veränderung vorzunehmen... und ja viellt. wurde er sodann sehr enttäuscht und es ergab sich daraus irgendein weiteres Ereignis, worüber man natürlich auch nur spekulieren kann, so wie diese ganze Variante selbstverständlich nur reine Spekulation ist...


melden

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

20.10.2017 um 10:08
Die sterblichen Überreste wurden jetzt wohl gefunden.

Einen Schädel und Knochen sowie Reste von Bekleidungsgegenständen fand ein Landwirt am Mittwochnachmittag in den Polderwiesen nahe Schwedt/Oder gefunden. Bei der Spurensuche entdeckten Polizisten ein persönliches Dokument. Dieses lässt darauf schließen, so Pressesprecher Ingo Heese, dass es sich bei dem Toten um einen seit Dezember 2013 vermissten Schwedter handelt, der zum damaligen Zeitpunkt 34 Jahre alt gewesen war.

Die Mordkommission der Direktion Ost hat die Aufklärung des Geschehens übernommen. Die Untersuchungen zur Identifizierung und zur Todesursache sind noch nicht abgeschlossen.

Quelle: https://www.nordkurier.de/prenzlau/toter-in-den-polderwiesen-1930165910.html


melden

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

20.10.2017 um 18:29
Hier noch ein Artikel:

Schwedt (MOZ) Vier Jahre nach seinem spurlosen Verschwinden sind offenbar am Mittwoch die sterblichen Überreste von Martin Zettier entdeckt worden. Ein Landwirt fand den Schädel eines Toten und eine Jacke auf einer Weide im Polder. In der Jacke steckte ein Ausweis von Martin Zettier.
Offiziell spricht die Polizei noch von einem unbekannten Toten, dessen Überreste am Mittwoch auf den Polderwiesen nahe von Schwedt gefunden wurden. Die Untersuchungen zur Identität und zur Todesursache laufen noch. Bis keine Gewissheit herrscht, will die Polizei die Vermutung noch nicht bestätigen. Aber in der Jacke, die neben dem Knochenfund auf der Weide entdeckt wurde, fand man ein Dokument, das auf Martin Zettier ausgestellt ist. Außerdem wurde später auch ein Handy, das dem Vermissten gehört haben soll, gefunden.

Ganzer Artikel hier >>

Quelle: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1612696/


melden

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

26.11.2017 um 04:37
Über den Fall wurde diese Woche auch bei Täter-Opfer-Polizei behandelt
https://www.rbb-online.de/taeteropferpolizei/archiv/20171122_2100/vermisster-martin-zettier-schwedt-oder-uckermark.html

Seit Montag steht nun fest, es handelt sich um die Leiche von Martin Zettier.


melden

Vermisstenfall Martin Zettier (34) aus Schwedt/Oder (2013)

26.11.2017 um 10:25
Interessant ist, dass die Polizei davon ausgeht, dass Martin Zettier seit dem 5. Dezember 2013 im Polder lag. Damit sind die Sichtungen, die danach erfolgten, hinfällig.

An besagtem Tag wütete ein Orkan, es war sehr kalt und später setzte ein Schneetreiben ein. Es könnte sein, dass sich MZ verletzt oder die Orientierung verloren hat und dann erfror.

Da wohl kaum ein Mensch bei diesem Wetter unterwegs war, hätte ihm auch keiner helfen können.

Es gibt keinen Hinweis auf Suizid oder freiwilliges Verschwinden, demnach bleibt nur ein Unfall oder Mord übrig.

Da nur etwa ein Drittel der Knochen gefunden wurden, können wir nur abwarten und hoffen, dass die Todesursache festgestellt werden kann.
Die Ermittlung der Todesursache allerdings wird ungleich schwieriger. Aus heutiger Sicht ist sehr wahrscheinlich, dass dies ein ungeklärter Fall bleibt", gesteht der Beamte.



http://www.moz.de/de/artikel-ansicht/dg/0/1/1614114/


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden