Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Spurlos, Mysteriöses Verschwinden, Dorothy Forstein

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

28.10.2014 um 20:33
@Mia_Gonzo
Ich könnte mir vorstellen, dass diese 5-Jahre-Bewachung sich auf Abends/Nachts bezog, dass es also das erste Mal war, dass er sie abends/nachts allein ließ. Tagsüber musste er ja arbeiten, der Überfall geschah auch in der Abenddämmerung, kann also gut sein, dass sie im Dunkeln einfach Angst hatte seitdem und er daher dann immer zusah, dass sie dann nicht allein ist. Das lässt sich eher realisieren.

Depressionen waren damals noch keine anerkannte Erkrankung, Betroffene schämten sich oft, auch deren Angehörige, man galt schnell als überspannt und landete in der Geschlossenen, was AUCH wieder für alle in der Familie eine Schande war (man hielt damals jede Form von Geisteskrankheit für vererblich, da man von psychischen Traumata in der Kindheit oder durch andere Erlebnisse noch nicht so viel wusste).

Eins scheint jedenfalls klar: Was auch immer geschehen ist, die Familie weiß wahrscheinlich mehr als sie öffentlich sagen will, warum auch immer.


melden
Anzeige
Mia_Gonzo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

28.10.2014 um 20:41
Comtesse schrieb:Eins scheint jedenfalls klar: Was auch immer geschehen ist, die Familie weiß wahrscheinlich mehr als sie öffentlich sagen will, warum auch immer.
Ja vermute ich auch.

Über einen Suicid hatte ich vorher noch gar nicht nachgedacht muss ich sagen aber was immer es auch war was geschah - innerhalb der zwei Tage wurde DF ob lebendig oder tot beseitigt und alle Spuren verwischt. Interessant wäre auch wer in denen zwei Tagen aufgesucht/konsultiert wurde. Wurden die Kinder zur Nachbarin gebracht usw.


melden
kronzeuge007
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

28.10.2014 um 22:57
Nach euren Überlegungen denke ich nun auch inzwischen sie hat das Haus nie verlassen, daher auch die 2 Tage Bedenkzeit des Mannes.

Er brauchte sicher genau diese Zeit, um im Haus die Leiche entweder zu vergraben oder einzumauern, bzw. unter den Dielen zu verstecken, auf jeden Fall liegen da ganz sicher irgendwo noch die sterblichen Überreste.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 07:22
@kronzeuge007
Ja, das ist auch meine Vermutung. Es wäre interessant zu wissen, ob das Haus immer noch der Familie gehört. WENN es so ist, dass Dorothy dort irgendwo eingemauert oder -graben wurde, die Familie das weiß und die Nachfahren selbst fast 70 Jahre nach ihrem Verschwinden immer noch alles tun, damit dieser Fall vergessen wird, ja, sogar anwaltlich gegen Blogger etc. vorgeht online - dann wäre es ja ein viel zu großes Risiko, das Haus zu verkaufen. Wenn sie es also nicht mehr besitzen sollten, wäre das wiederum eher ein Hinweis, dass die Leiche dort NICHT (mehr) ist - es sei denn, sie haben es verkauft, bevor z.B. den inzwischen erwachsenen Kindern so nach und nach dämmerte, was damals wirklich geschehen sein muss.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 07:50
Comtesse schrieb:Es wäre interessant zu wissen, ob das Haus immer noch der Familie gehört.
Das würde mich jetzt auch einmal interessieren. Evtl. wurde später, als den Kinder langsam dämmerte, was da evtl. ablief, gesagt, wo die Mutter steckt und da kann ich mir sogar makabarer Weise vorstellen, dass man eine Art Gedenkstätte dort errichtete. Evtl. nicht im Haus, aber vielleicht im Garten.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:08
Bei Websleuth habe ich noch diese Diskussion gefunden zum Fall, die haben da auch einiges recherchiert damals:
http://www.websleuths.com/forums/archive/index.php/t-30032.html

U.a. haben sie ein paar Original-Zeitungsartikel von damals gefunden. Viel wurde ja angeblich nicht berichtet, die Berichterstattung soll ja schon kurz nach dem Bekanntwerden des Verschwindens der Frau abgebrochen worden sein.
Abduction Unsolved - Kidnapping of Phila. Woman Week Ago Baffles Police - October 25, 1949
http://news.google.com/newspapers?id=zbwhAAAAIBAJ&sjid=s5wFAAAAIBAJ&pg=6743,2404128&dq=dorothy+forstein+missing&hl=en

Search Covers Nation for Phila. Woman - October 26, 1949
http://news.google.com/newspapers?id=zrwhAAAAIBAJ&sjid=s5wFAAAAIBAJ&pg=3131,2667090&dq=dorothy+forstein+missing&hl=en

Phila. Police Expect to Find Wife of Magistrate Soon - October 27, 1949
http://news.google.com/newspapers?id=z7whAAAAIBAJ&sjid=s5wFAAAAIBAJ&pg=5037,3037201&dq=dorothy+forstein+missing&hl=en
Wenn man heute von solchen Fällen hört, wo die Berichterstattung plötzlich abbricht, handelt es sich meist um Fälle, wo sich rausstellt, dass KEIN Verbrechen vorlag (vor allem bei einem Suizid). Da erfährt man dann irgendwann nur, dass derjenige tot gefunden wurde und kein Fremdverschulden vorlag. Ich habe keine Ahnung, wie das damals war, ob man dann wegen der Schande überhaupt veröffentlicht hätte, dass jemand gefunden wurde oder ob man nicht lieber es dann der Familie zuliebe so stehen lassen hat öffentlich, dass die Person weiterhin vermisst wird, auch wenn sie in Wirklichkeit tot gefunden wurde oder in einer Psychiatrie gelandet ist auf Dauer? Allerdings würde ich bei sowas erwarten, dass die Familie zumindest im Nachhinein das irgendwann richtigstellen würde, um einfach auch Ruhe zu haben von den ganzen neugierigen Nachfragen.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:13
Selbst hier in Deutschland im Jahre 2014 werden nach Suchmeldungen, wo der Vermisste tot aufgefunden wurde (wegen Suizid), die Öffentlichkeit nicht immer informiert. Aktuell fällt mir da Marius Welter ein.

So ein abruptes Abbrechen der Berichterstattung zeigt mir, dass die Familie wahrscheinlich schon weiß, was mit der Mutter geschah. Vielleicht hat der Richter der Polizei mitgeteilt, dass seine Frau sich umgebracht hat und er aus Scham sich nicht eher gemeldet hat. Aus Mitgefühl wurde der Fall dann unter den Tisch gekehrt.

Kann mir vorstellen, dass die Polizei bei so hohen Tieren wie einem Richter auch Rücksicht nahm.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:16
Lest mal den obigen ersten Artikel von Websleuth, den ich zitiert habe. Interessant daraus, sogar SEEEEHR interessant:

"Cap. James Kelley, a lifelong friend of the magistrate, and head of the investigating squad" - also, der Leiter der Sonderkommission dieses Vermisstenfalls war gleichzeitig ein langjähriger Jugendfreund des Richters! Sowas wäre doch heute auch wegen Befangenheit VÖLLIG undenkbar. Nachdem ich DAS nun gelesen habe, sorry, aber dieser Fall ist unlösbar. m.E. steckt der werte Richter hinter dieser Sache, aber da der Leiter der Sonderkommission sein bester Freund war, werden alle entsprechenden Spuren vernichtet oder ignoriert worden sein - die haben den Mord an dieser Frau gemeinschaftlich gedeckt, so sieht es aus. Am Ende muss man ALLE im Fall bekannten Fakten nun in Frage stellen, denn man weiß nicht, was stimmt, wenn da ALLE evtl. gelogen haben, sogar die Polizei.

Ein Fall für Bernstein & Woodward wäre das.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:20
Bingo. Habe mir jetzt mal die Seiten angeschaut. Vielen Dank @diegraefin. Sehr interessant und ich stimme Dir zu. So mysteriös ist dieser Fall anscheinend dann doch nicht.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:27
@Feelee
Ja, leider, die Lösung liegt auf der Hand, aber wenn die Polizei alles mitgeholfen hat zu vertuschen, dann kann man nichts machen. Vielleicht musste Dorothy sogar sterben, weil sie irgendwas belastendes wusste über ihren Mann UND dessen besten Freund. Damals waren ja auch viele hochrangige Personen in Justiz und Regierung noch äußerst korrupt, evtl. half sein Freund ihm nicht mal uneigennützig sondern weil sonst was rausgekommen wäre auch über IHN. Ein Richter und ein leitender Polizeermittler als beste Freunde - in der Kombination kann man EINIGES bewirken und ist sicher auch nicht uninteressant als Buddies für das organisierte Verbrechen (Mafia, Drogenkartelle etc.)!

Evtl. hat Mrs. Forstein ihr Nase zu tief in die Sachen reingesteckt, ihrem Mann zu viele Fragen gestellt über Dinge, die ihr komisch vorkamen. dann kam erst der gedungene Schlägertyp (mit kriminellen Connections ist so einer leicht gefunden), der leider sein Werk nicht beenden konnte, weil die Polizei anrauschte, danach war sie dann vielleicht erst Mal keine Gefahr mehr für die Geschäfte ihres Mannes, weil sie mit ihrer eigenen psychischen Genesung genug beschäftigt war... und dann nach 5 Jahren fing sie vielleicht wieder an, misstrauisch zu werden, hat vielleicht Gespräche belauscht, die sie nicht mitkriegen sollte und wieder angefangen, unbequeme Fragen zu stellen, und dann beschloss man, dass sie jetzt GANZ weg muss.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:34
Ja, so ein Szenario kann ich mir jetzt auch gut vorstellen. Das klingt rund und für die damalige Zeit durchführbar.

Wenn es so gewesen ist, dann trägt der Mann die Schuld und wird die Kinder im Nachhinein nicht aufgeklärt haben.

Die Kinder werden "das Problem" verdrängt haben, weil sie ahnen, evtl. ihren Vater noch zu verlieren bzw. sein Andenken zu beschmutzen.

Gruselig.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:38
Vielleicht hat er es irgendwann auch den Kindern gestanden, am Sterbebett oder so, und natürlich will man dann den Ruf wahren und es wäre wahrscheinlich auch IMMER noch gefährlich, wenn sowas rauskäme, für den, der plappert, wenn kriminelle Organisationen die Finger mit im Spiel hatten. Da wäre verständlich, dass man dieses Geheimnis mit aller Macht deckt.

Habe das noch gefunden, der Bruder von Dorothy hieß Arthur Cooper, also war sie eine geborene Cooper, hier ist eine Todesanzeige von wahrscheinlich einer Schwester von ihr, Katherine, gestorben 2010, dort wird auch Arthur Cooper und Dorothy Forstein erwähnt als bereits vorher gestorbene Familienmitglieder.
http://www.legacy.com/obituaries/philly/obituary.aspx?n=katherine-solomon-cooper&pid=140187726


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 08:48
Noch ein paar Zeitungsartikel von damals, der Vollständigkeit halber, auch wenn nicht viel Neues mehr drin steht:

http://news.google.com/newspapers?nid=1499&dat=19491024&id=tj4aAAAAIBAJ&sjid=ECQEAAAAIBAJ&pg=1728,2334450

http://news.google.com/newspapers?nid=1981&dat=19500220&id=YK0uAAAAIBAJ&sjid=MtoFAAAAIBAJ&pg=4936,4542622

http://news.google.com/newspapers?nid=1129&dat=19491025&id=UNQMAAAAIBAJ&sjid=QGoDAAAAIBAJ&pg=3805,2893985

http://news.google.com/newspapers?nid=897&dat=19491024&id=Za5aAAAAIBAJ&sjid=5E8DAAAAIBAJ&pg=3598,6226226

Viel wurde scheinbar wirklich nicht nach ihr gesucht - nach 4 Monaten kein weiterer Artikel mehr zu finden... Einfach unter den Teppich gekehrt.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 09:25
Merkwürdig, dass auch von Seiten ihrer Geschwister oder Eltern keine weitere öffentliche Suche stattgefunden hat.

Man schien sich wohl einig zu sein.

Vielleicht lag es wirklich daran, dass sie als "wirr" galt und es der lieben Familie lieber war, sie verschwinden zu lassen.


melden

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

29.10.2014 um 09:46
@Feelee
Oder man hat sie "wirr" erscheinen lassen, sowas kann man ja auch der Person und anderen einreden, dass sie nicht ganz klar im Kopf ist. Auch stelle ich es mir schwer vor, selbst WENN ihre Familie (also ihre Eltern, Geschwister u.ä.) was geargwöhnt hätten - was hätten sie schon ausrichten können gegen einen Richter und einen leitenden Ermittler, in der damaligen Zeit? Wahrscheinlich TRAUTE man sich nicht mal, da auf eigene Faust zu recherchieren oder unbequeme Fragen zu stellen. Es war ja auch noch eine Zeit, in der wirklich viel vertuscht wurde, man hatte Angst vor Skandalen und damit verbundenen Konsequenzen.


melden
Schorfheide
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

04.11.2014 um 00:39
@diegraefin

sag mal wo du dich überall "rumtreibst" ;)


melden
Anzeige

Der seltsame Fall des Verschwindens von Dorothy Forstein

04.11.2014 um 08:29
@Schorfheide
Überall wo es interessant ist. ;)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt