Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

73 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Klamotten, Flohmarkt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

19.07.2016 um 12:42
@ All
Bei uns an der Ecke ist ein Trödlerladen, der von Türken bewirtschaftet wird. Die betreiben Haushaltsauflösungen. Man glaubt nicht, was da für Schätze rumliegen. Man kann mit denen handeln und sind sehr nett. Habe einen alten massiven Eichen-Sekretär dort erstanden, den die mir persönlich ohne Aufgeld nachhause brachten. Möchte ihn restaurieren. Denn Eiche mag ich nicht so. Allerdings meine Tochter meint, lass den so, das macht ihn ja so einzigartig. Wo sie recht hat, hat sie recht.


1x zitiertmelden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

09.10.2021 um 09:04
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb am 15.07.2016:Obwohl ich finanziell nicht schlecht gestellt bin, mag ich ausrangiertes, also das, was Menschen bewegt, sich davon zu trennen, obwohl es durchaus noch funktioniert.
Ich bin das Gegenteil von dir. Obwohl ich nicht unfassbar viel Geld habe kauf ich meine sachen am liebsten neu.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb am 15.07.2016:Was meint ihr, wäre die Motivation dazu?
Manche Dinge nehmen unnötig Platz weg bzw. machen es scgwerer Ordnung zu halten. Manchmal hat man es zu viel oder es passt nicht vom Raum in die Wohnung oder das Haus rein. Und manchmal muss man eine Wohnung aus verschiedensten gründen Auflösen und hat keinen Zweck und manchmal hat man sich Sattgesehen.

Nicht immer wenn was gutes weggeschmissen wurde muss das die Gier nach neuem oder dem neuesten oder nach dem besten und schönstem sein. Manchmal ist es wirklich überflüssig geworden.
Zitat von SuheilaSuheila schrieb am 18.07.2016:Ich handhabe das so, dass ich technische Sachen lieber neu kaufe, weil mir da das Risiko, dass etwas nicht richtig funktioniert, zu groß wäre. Auch wenn ich dann dafür vielleicht erst was zusammensparen muss.
Meine Handys habe ich bisher immer von Familienmitgliedern übernommen. Irgendwie hab ich da bei Familienmitgliedern auch bei anderen Technischen sachen keine Probleme.
Zitat von SuheilaSuheila schrieb am 18.07.2016:Klamotten habe ich bislang auch nur neu gekauft.
Da bin ich komplett bei dir, aber nicht uneingeschränkt. Es gibt Kleidungsstücke die so nicht mehr Produziert werden, aus dem Grund kann Vintage eine Alternative sein.
Zitat von SuheilaSuheila schrieb am 18.07.2016:Aber bei Filmen, CDs, Büchern usw. ist das doch keine schlechte Alternative.
Vor allem bei CDs ist dies teilweise im Laden unerlässlich. Im Internet gibt es zwar fast alles mehr oder weniger relevante als neue CD, im Elektrofachmarkt ist die Auswahl nett gesagt Grauenerregend. Aktuell laufen DVDs und Spiele schon noch gut, aber selbst das dürfte sich irgendwann ändern.

Ich gebe Physischen Datenträgern bis 2050, dann sind sie alle ob DVDs oder Computerspiele so irrelevant wie heute CDs oder Videokassetten.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb am 19.07.2016:Man glaubt nicht, was da für Schätze rumliegen.
Warum soll man das nicht glauben? Jeder Mensch hat irgendwas wirklich wertvolles oder seltenes im Privatbesitz.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

09.10.2021 um 13:06
Bis auf Schuhe ( grundsätzlich) und Bekleidung (die Vorstellung, das hätte schon ein Fiesling getragen, macht ein Tragen für mich unmöglich) ,
schrecke ich vor Gebrauchtwaren kaum zurück.
Aber Waschmaschine und Herd erwerbe ich neu.

Möbel können gern auch aus 10. Hand sein, je älter, desto lieber.
Kunstwerke und Kunstgegenstände, zeittypische Utensilien und vieles mehr, sind vor mir nicht sicher, ebenso alte Musikinstrumente.

Meine Motivation ist das Bewahren schöner Dinge.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

09.10.2021 um 15:12
Klamotten allerhöchstens eine Jacke/Mantel und dann auch nur, wenn ich den Vorträger kenne. Möbel, außer Sofas und Betten, geht absolut in Ordnung. Alte Möbel haben nicht nur Klasse, sondern sind keine lackierte Pressware, wie das was seit Jahren angeboten wird.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

09.10.2021 um 15:55
Ich habe da wenig Berühungsängste und finde es auch aus ökologischen Gründen sinnvoll, die Dinge so lange zu nutzen, bis sie den Geist aufgeben. Aber es gibt Leute, die da komplett anders ticken ...

Bei einer Haushaltsauflösung (Menschen verstorben oder nicht mehr in der Lage, nach sich selbst zu schauen), kann ich noch verstehen, dass Dinge übrig bleiben. Aber dass manche Leute regelmäßig ihre Möbel entsorgen "konnte ich nicht mehr sehen" verstehe ich nicht. Ich persönlich könnte nicht mehrere tausend Euro z.B. für Wohnzimmermöbel ausgeben. Ich habe unsere gebraucht bekommen, von einem Ehepaar, das ins Altersheim zog und Angst hatte, dass die Möbel auf dem Sperrmüll landen, da sie massiv sind (nicht Eiche massiv :-) und sie sehr darauf gespart hatten.

Klamotten würde ich die gesamte Oberbekleidung auch gebraucht anziehen ... einmal Waschen, gut ist es. Ich habe auch viele Kinderklamotten für meine Kids gebraucht gekauft und danach wieder verkauft (was gut war) bzw. an eine finanziell schwächere Familie weitergegeben.

Unseren Kühlschrank haben wir von einem Arbeitskollegen meines Mannes - der war neu, das Paar ließ sich scheiden und brauchte Kohle und konnte ihn nicht mehr mitnehmen ... war kein Jahr alt, blitzsauber. Auch bei sowas sehe ich kein Problem.


1x zitiertmelden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

11.10.2021 um 09:28
Fast alles was ich dahoam hab, is gebraucht. Ich finde auch gerne "Draußen" Schätze und so.. da freu ich mich. Hab da einfach keinen Ekel. Evtl hörts bei Schlüpfer bei mir auf..


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

11.10.2021 um 09:57
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Bei einer Haushaltsauflösung (Menschen verstorben oder nicht mehr in der Lage, nach sich selbst zu schauen), kann ich noch verstehen, dass Dinge übrig bleiben.
Das geht oft gar net anders. Vor über 2 Jahren ist mein Onkel verstorben und wir mussten seine Wohnung räumen. Die Möbel durften wir zum Glück da lassen. Zum einen waren das Teilweise Einbaumöbel, die da raus zu machen wäre also gar net so einfach gewesen und zum anderen hätte ich die Dinge auch nicht brauchen können.

Ich persönlich habe nix gegen gebrauchte Dinge und ich verstehe nicht, warum sich manche Menschen da so anstellen. Speziell bei Möbel! Klar, Schrott stellt sich ja eh keiner in die Wohnung. Aber es ist interessant: Häng auf einen Tisch das Schild "gebraucht" , werden viele die Nase rümpfen. Schreib auf das Schild "Antiquität", wird er plötzlich interessant.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

11.10.2021 um 12:19
Das Problem grosser Wohnungen bzw. Häuser mit ausreichend Stauraum ist, dass man die Bude voll hat mit lauter "Könnte man noch mal brauchen"-Sachen, die man dann doch nie braucht. Hier in Nordfriesland gibt es den schönen Brauch, nicht benötigte brauchbare Gegenstände vor die Haustür zu stellen mit einem Schild "Zur kostenlosen Mitnahme". Obendrein gibt es noch diverse Sozialläden, die gebrauchte Möbel, Kleidung, Hausrat etc. als Spende annehmen. Zusätzlich in einigen Orten "Tauschhütten", wo man verwendbare Sachen einstellen kann. Wenn nichts hilft, dann bleiben immer noch Flohmarkt oder Kleinanzeigen im Netz oder in einem der lokalen Anzeigenblättchen.

Wenn ich irgendwas Gebrauchtes gebrauchen kann, dann habe ich kein Problem damit, es auch zu nutzen.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

11.10.2021 um 13:12
Also ich kaufe meine Marken Klamotten liebend gern SecondHand online auf z.B. Vinted.

Heutzutage kann man sehr gute und schöne Marken Klamotten für wenig Geld gebraucht bekommen.

Wozu soll ich mir einen Nike Pulli aus 2021 holen, wenn der aus 2018 genau so gut aussieht und 6 Euro kostet ?

Zudem tut man nochmal der Umwelt etwas gutes, ich vermute schon das es deutlichst besser ist gebraucht zu kaufen, statt ständig neu produzieren zu lassen..

Wenn man die Klamotten dann mit mind. 60 Grad wäscht und einen Hygienereiniger (Sagrotan, etc.) benutzt, dann bleibt nicht viel vom Vorbesitzer an der Klamotte hängen..

Also wer Markengeil ist, aber nicht Unmengen an Geld ausgeben möchte, für den ist SecondHand der Wahnsinn.

Ekel verspüre ich dabei nicht, denn wer die Klamotten im Laden kauft, der wird sicherlich auch schonmal das ein oder andere Teil gekauft haben, das Menschen schon anprobiert haben. Und diese sind vor'm Anprobieren und Kaufen nicht wieder gewaschen worden.

Ich konnte bis jetzt nur saubere und positive Erfahrungen machen !

Schämt euch nicht SecondHand zu kaufen !


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

27.10.2021 um 11:00
Ich liebe Second Hand Läden, da kann ich ewig rumstöbern während normales Shoppen gehen mir den kalten Schweiß auf die Stirn treibt.

Fast meine komplette Einrichtung besteht aus gebrauchten Sachen.
Mein Sofa nicht, das habe ich mir neu geleistet.
Es ist einfacher aufzuzählen was ich nicht gebraucht kaufen würde, dass sind: Unterwäsche, Socken, Schuhe, Bademode, Bettgarnitur ( Kissen, Decke, Matratze)
Klamotten kann man super mit nem Hygienewaschmittel durchwaschen, alles kein Problem.
Ich empfinde die Wegwerfgesellschaft als ein Armutszeugnis verwöhnter Menschen die Dinge nicht zu schätzen wissen.
Das zieht sich hier leider in allen Bereichen durch. Ob nun Lebensmittel, Technik, Klamotten ja sogar Dekogedöns.
Traurige Sache das ganze.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

27.10.2021 um 13:07
Secondhand-Läden gab es, zumindest in Hamburg, schon in den 1970ern.

Heute muss ich nichts mehr aus zweiter Hand kaufen, aber ich nutze solche Angebote als Möglichkeit, Sachen, von denen ich mich trennen will/muss noch einem sinnvollen Zweitleben zuzuführen.

Natürlich ist es hilfreich, ab und zu mal sein Leben zu durchforsten und sich von dem zu trennen, was man nicht mehr braucht. Das kann zu einem Hofflohmarkt führen oder zur Ehescheidung.

Ich durchflöhe regelmässig meine Bibliothek und meine CD/DVD-Regale und verscherble den Kram bei Momox, auch wenn es schmerzt, für ein Buch, dass mal 98,- EUR gekostet hat, nur noch -,49 EUR zu bekommen, um es dann bei einem Antiquariat für 199,- EUR im Angebot zu sehen. Aber der Kram ist halt weg - und wenn's einer gebrauchen kann, um so besser.

Gut erhaltene Kleidung geht an die Kleiderkammer - oder direkt z.B. an Geflüchtete, ebenso Kinderspielzeug. Möbel lassen wir abholen, aufarbeiten und die enden dann in "Sozialläden". Es gibt für die meisten Dinge noch ein zweites Leben vor der Mülltonne.

Es gibt - unter verschiedenen Bezeichnungen - Sozialläden, Bürgerkaufhäuser etc., wo man brauchbare Sachen hin bringen kann. Diese Läden beschäftigen meist schwer vermittelbare Langzeitarbeitslose, die sortieren, reparieren, dekorieren, verkaufen. Dort können meist nicht nur "Bedürftige" einkaufen, sondern auch "Normalverdiener".
So bekommen viele Dinge einen neuen Nutzer und Nutzen und belasten nicht den Müll.

Manche Gemeinden haben sogar "Tauschschränke/Tauschhütten" aufgestellt, in die jeder brauchbare Dinge hineni legen und ebenso jeder heraus nehmen kann, ohne dafür zu bezahlen.

Für Möbel etc. gibt es Einrichtungen, die diese abholen und ggf. in Stand setzen. Die Möbel werden dann entweder günstig verkauft (an jeden!) oder dienen als Erstmöblierung von Wohnungen für Obdachlose oder Geflüchtete.

Selbst die Müllsortierstationen haben Plätze, an denen man für kleines Geld als Spende an soziale Einrichtungen brauchbare Gegenstände mitnehmen kann.

Darüber hinaus gibt's natürlich noch die Klassiker: Aushänge im Supermarkt /verkaufe/verschenke) oder Kleinanzeigen in einem der zahlreichen kostenlosen Werbeblätter der Region. Und natürlich noch das Internet.

Brauchbare Dinge müssen also nicht unbedingt den Müll belasten.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

28.10.2021 um 22:44
Wir haben zum Teil Möbel aus den 60er. Haben wir mit neuen passenden Möbel kombiniert und aufgearbeitet. In meiner Schwangerschaft habe ich Klamotten von meiner Schwester geliehen. Sie trägt gerne Oversizeklamotten und mir haben sie schwanger dann gepasst. Habe es nicht eingesehen einen Umstandsmantel zu kaufen.

Für unseren Sohn kaufe ich schon das ein oder andere gebraucht. Kinderwagen ist auch gebraucht.

Wir haben auch Geschirr aus den 60er, gebraucht gekauft. Und sowas wie ein Serviettenhalter, Schnapsgläser, Butterdose...

Ich kaufe auch zum Teil Bücher gebraucht und verkaufe welche.


melden

Benutztes, wie Klamotten und Haushaltsgegenstände usw.

29.10.2021 um 00:11
Ich war vor 2 Wochen in einer Second Hand Halle , dort gabs alles Möbel Geschirr Kasetten DvD alles auf 2000m² und es war so widerlich, ich bin noch nie in sowas gewesen und werde da auch nie wieder hingehen.
Meine zuständige Sozialhilfetante hat mir gesagt, dass ich dort nach Möbeln und Geräten für meine neue Wohnung suchen soll und das habe ich aber nichts gefunden alles war so verkeimt und widerlich. Vieles sah wie neu aus aber es roch alles so seltsam alt, bah wenn ich an den geruch denke kommt es mir hoch.
Ich bin zwar Sozialhilfeempfänger aber sowas werde ich nie kaufen, dann lieber weniger Sachen aber neu und gepflegt, auf so verkeimte Mikrowellen oder wurmstichige Möbel habe ich keinen Nerv für. Aus meiner alten Wohnung konnte ich kaum was mitnehmen, da ichs ehr sperrlich wohnte aber lieber spare und warte ich und kauf mir normal ein es gibt ja auch neue günstige geräte oder Kundenretouren bei der großen Bucht usw da bin ich noch nie reingefallen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Geht ihr gern auf Flohmärkte? Was haltet ihr von Flohmärkten?
Menschen, 158 Beiträge, am 01.05.2022 von klapperschlang
Dr.Manhattan am 30.10.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
158
am 01.05.2022 »
Menschen: Klamotten?
Menschen, 313 Beiträge, am 21.11.2021 von IWNMAS
KoMaCoPy am 18.11.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
313
am 21.11.2021 »
von IWNMAS
Menschen: Braucht man Markenklamotten?
Menschen, 870 Beiträge, am 27.01.2020 von alibert
anonym19 am 16.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 41 42 43 44
870
am 27.01.2020 »
Menschen: Aufmerksamkeit?
Menschen, 34 Beiträge, am 14.02.2015 von Mariposa27
androe am 13.02.2015, Seite: 1 2
34
am 14.02.2015 »
Menschen: Keine Hotpants mehr in der Schule
Menschen, 787 Beiträge, am 16.07.2015 von Flatterwesen
Shadow_84 am 16.05.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 38 39 40 41
787
am 16.07.2015 »