weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Verschwörung, System, Börse, DAX

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

15.02.2015 um 23:05
@Locke187

Ich werde hier keine Empfehlungen aussprechen sorry , das wikt dann als Ausganspoint eher wie das ich ein Affilate wäre , und das will ich nicht noch ereichen ;)

Gebe im google einfach (Tradimo) ein , dann wirst den Weg schon finden.
Dort schaust du unter STP Broker , dann hast es fast geschafft.


melden
Anzeige

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

15.02.2015 um 23:06
Kann ich mit leben werd schon Google bedienen können;) Danke dir


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

15.02.2015 um 23:08
@Locke187

Ich empfehle folgende Bücher:

"Crashkurs Trading" von Sebastian Steyer ISBN: 3864700191

"Crashkurs Charttechnik" von Markus Horntrich ISBN: 3938350571

"Professioneller Börsenhandel" von Erdal Cene ISBN: 3898798410

In dieser Reihenfolge!


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

15.02.2015 um 23:18
@Amadeo

Ja ich denke diese Bücher sollte er als erstes lernen für den Anfang.


@Locke187

Weil die Bücher die ich dir Vorgeschlagen habe ,schon die Bücher sind die weiter in die Materie eingreifen. Für den Start sicherlich nicht grad das beste.


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

15.02.2015 um 23:29
Ok dann werde ich die zuerst studieren und dann die beiden anderen. Ist aufjedenfall ein intressantes Thema und ich danke für die buch Tipps. Werd ich gleich mal bestellen.


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

16.02.2015 um 00:45
Hier noch ein Vid , bei dem auch die bekannte Story von Nicolas Darvas erwähnt wird.
Er war wohl der erfolgreichste teilzeit-Trendfolge Spezialist zu seiner Zeit und machte aus 6000 US Dollar in kurzer Zeit über 2.000.000 Millionen US Dollar ;)
Und es geht wohl das man damit zum Millionär werden kann





melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

16.02.2015 um 08:36
@chrisdeBär

Daß es geht, bezweifelt niemand - man kann auch Lottomillionär werden, es gibt welche! Gut, die Quote ist beim Trading etwas besser, aber eben nur etwas.

Wenn 95% der Privat-Trader dabei auf die Nase fallen, ist das eine erschreckende Bilanz, die eben nicht dafür spricht, diese Erwerbstätigkeit in so hohen Tönen zu bewerben, wie Du das hier praktizierst.

Und gerade die Menschen, die verzweifelt nach einer Möglichkeit suchen, auf einen grünen Zweig zu kommen, sind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur unter den 95%, sondern gehören auch zu denen, die nicht nur keine Gewinne erzielen, sondern darüber hinaus noch das wenige Kapital, das sie besitzen. Nicht wenige bleiben am Ende auf einem großen Schuldenhaufen sitzen und zahlen den Rest ihres jämmerlichen Daseins ab.

Ich wiederhole das daher noch einmal, weil Du immer noch nicht davon abzubringen bist, daß da überhaupt nichts passieren kann (leider werden wir den Ausgang Deiner 5-Jahres-Prognose mit ziemlicher Sicherheit nicht erleben, denn wenn es in die Hose geht, wirst Du es nicht zugeben und wenn Du wirklich das große Geld machst, wirst Du hier wahrscheinlich nicht mehr schreiben).

Die wenigsten Menschen haben die Mentalität, die nötig ist, um den Gameplan, den Du hier beschreibst, konsequent umzusetzen (ich wage sogar zu bezweifeln, daß Du selbst diese Mentalität mitbringst - nach Deinen Aussagen zu urteilen, kann es durchaus sein, daß Du Deine Vorsätze über Bord wirfst, wenn Du hohe Verluste einfährst, oder eine große Chance witterst).

Für jeden, der zum Zocken neigt, der Geld in Automaten wirft, Online-Poker spielt, ja schon wenn er PC-Spiele spielt, ist dieses Gewerbe ungeeignet, weil er früher oder später anfangen wird zu spielen.


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

16.02.2015 um 20:00
@Commonsense

Ich sagte der Dax wird fallen...Ergebniss + 100 pips sogar ein short Gap hat sich gebildet ;)
Ich sagte das Oil steigen war nicht all zu viel aber stimmt auch
Gold ist auch gestiegen auch das stimmt , auch wenn nur minimal.

Der EURUSD ist auch gestiegen stimmt also auch. (In der früh)
Er schmierte zwar dann ab , aber das erste stimmte und ich sag ja den chart handeln.
Und wenn man klar den Ausbruch im EURUSD heute erkannt hätte , sind das nochmal + 90 pips.
CRV 4:1

Also das mal zu meinem Unnwissen.
4 klare Ansagen und alles sind genauso eingetroffen;)

Ich sage nicht das es leicht ist ,aber wenn man sich anstrengt , kann man es schaffen.
Und nochmal. die 95% verlieren , weil sie a keinen Plan haben b Ihr MM & CRV nicht einhalten,
dazu gehört auch das die meisten zu schnell schließen , als das sie die Gewinnen laufen lassen.
Und c ihr system oft nicht treu bleiben und daran scheitern.
Das sind die Gründe warum so viele Verlieren.

So fertig denn ich habe meine 105 pips heute im Dax gemacht , die Quote wurde ereicht ;)

Und ich gebedir recht , es kann vllt. nicht jeder schaffen wie auch.
Aber man hat eine reale chance dazu.
Und mit Lotto kannst das nicht vergleichen.
Wenn Glück hast , hastein 5+ZZ und das nach 35 JAhren.

Aber mit dem richtigen Wissen am Markt , machst diese Summe eben in 1 Jahr oder schneller.
Je nach Kontogröße und MM und CRV , das ist alles.

Aber wie ich schon erwähnt habe, löscht diesen Thread einfach ist fürmich kein Problem.
Ich stelle hiermit sogar eine Anfrage auf das löschen dieses Threads ok?.
Dieses Thema hat hier im Forum echt nichts zu suchen das erkenne ich so an.
Vielen Dank!


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 01:00
Mit einem kleinen Handelskonto zu arbeiten, hat wenig Sinn. Kleine Konten werden IMMER vernichtet!
Habe ich auch schon geschrieben. Ein Trade sollte nie mehr als maximal 2% des eingesetzten Geldes umfassen.

Trotzdem kann es schief gehen.

Es kann auch funktionieren. Ein Schulkollege von mir hat nie gearbeitet, er hat das Erbe seines Vaters ins Traden investiert. Nach 30 Jahren Trading hat er sich einen Wunschtraum erfüllt und ein kleines, aber feines Delikatessengeschäft eröffnet.


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 01:02
@Narrenschiffer: Ja, das ist ein schönes Beispiel!

@chrisdeBär: Wieso hat dieses interessante Thema nichts im Forum zu suchen? Ich denke hier kann man sich über alles mögliche unterhalten. Wenn ich nicht schon bei XING so etwas am laufen hätte, würde ich hier einen entsprechenden Thread eröffnen. Aber ich habe leider keine Zeit regelmäßig für zwei Foren zu schreiben...

Der Moderator fühlt sich unwohl beim Gedanken wir könnten anderen Usern irgend welche Flausen in den Kopf setzen. Aber jeder Mensch muss selber verantworten, was er tut, oder lässt. Ich denke, Worte der Warnung sind hier genügend gefallen, so dass man diesen Thread ruhig stehen lassen könnte. Ich mag es nicht, wenn man meine Texte löscht, ich lege wert darauf, dass man sie liest.

Vor lauter Bemühung, Leser zu schützen, verweigert man ihnen auch ihre Chancen. Ja, es ist sehr schwierig mit Trading Geld zu verdienen. Aber wenn man die Möglichkeit bekommt aus einem kleinen Vermögen ein großes aufzubauen, dann kenne ich keine bessere Chance, als Trading. Mit einem kleinen Handelskonto zu arbeiten, hat allerdings wenig Sinn. Kleine Konten werden IMMER vernichtet!

Ich rate dazu zuerst etwas Kapital anzusparen, und, anstatt sich einen Neuwagen zu kaufen, mit dem Kapital zu handeln. Aber zuerst ordentlich lernen, und viel, viel auf Demokonten üben, hört ihr? Es ist fies von manchen Zeitgenossen als mieser Spekulant abgestempelt zu werden. Aber die Welt braucht Liquidität! Und woher, glaubt ihr, kommt sie? - Von uns Tradern! Von den Amateuren und Profis gleichermaßen.

Manche angestellten Profis in den Handelsabteilungen der Banken fragen mich manchmal, ob es sich lohnt, sich selbstständig zu machen. Ich glaube an diesen Beruf, es ist ein sehr schöner Beruf, und deswegen kann ich nur dazu raten, auf eigene Rechnung zu traden. Die persönliche, finanzielle, und örtliche Unabhängigkeit, die dieser Job mit sich bringt, ist wunderbar.

Ich liebe das. Man kann von überall aus arbeiten, egal wo man auf der Welt ist. Man muss nur online gehen können. Wer Sicherheit will, soll sich als Trader eben einstellen lassen, und ein Gehalt beziehen plus Bonus. Gute Trader nimmt jede Investmentabteilung einer Bank mit Kusshand. Aber man muss dann auch, und besonders dann, erfolgreich handeln, sonst wird man wieder rausgeschmissen! Und wenn man erfolgreich handeln KANN, dann ist es besser, es auf eigene Rechnung zu machen.

Aber etwas ist ohne Zweifel auch wahr: Ich wiederhole, es ist NICHT LEICHT, (es sieht nur so aus) aber man kann definitiv sehr viel Geld verdienen. Aber nur wenn man alles richtig macht! Man darf nicht alles falsch machen, untergehen, und dann dem Beruf die Schuld geben, das wäre unfair.


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 01:10
@Narrenschiffer: Du schreibst: "Es kann auch funktionieren. Ein Schulkollege von mir hat nie gearbeitet, er hat das Erbe seines Vaters ins Traden investiert. Nach 30 Jahren Trading hat er sich einen Wunschtraum erfüllt und ein kleines, aber feines Delikatessengeschäft eröffnet."

Ich bin nicht ganz sicher, ob das nicht ironisch gemeint war. Und was heißt hier "nie gearbeitet"? Trading IST Arbeit! Ich verstehe dich so, dass man sich mit Trading seine Träume erfüllen kann, egal was es ist, und wenn es Trading ist!! Aber 30 Jahre Trading, so alt ist der Beruf des Datraders gar nicht...und dann nur ein kleines Delikatessengeschäft erwirtschaftet? Dein Kumpel kann kein besonders guter TRader gewesen sein, oder er handelte immer nur sehr vorsichtig, und mit geringem Kapital... ;)


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 01:21
Ich bin nicht ganz sicher, ob das nicht ironisch gemeint war. Ich verstehe es so, dass man sich mit Trading seine Träume erfüllen kann, egal was es ist, und wenn es Trading ist!! Aber 30 Jahre Trading, so alt ist der Beruf des Datraders gar nicht
Vielleicht war er 10-15 Jahre Daytrader und hat vorher spekuliert. So genau weiß ich das auch nicht, da ich ihn alle heilige Zeiten treffe (wir wohnen nicht in der gleichen Stadt). Er hat auf jeden Fall Ewigkeiten in Frankreich gelebt, ist zurück und hat erzählt, dass er sein Leben ausschließlich vom Wertpapierhandel bestritten hat und schließlich zum Daytraden angefangen hat.

Kann sein, dass er nur ein Hochstapler ist, aber das Geschäft hat er. Was sonst noch, weiß ich auch nicht. Die Höhe seines Erbes kenne ich auch nicht. Versandelt jedoch sieht er nicht aus und er macht den Eindruck, dass er ein Vielfaches dessen ausgeben kann, was ich als gestandener Akademiker ohne Erbe zur Verfügung habe (und das ist auch nicht soooo wenig).


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 01:22
Danke für die Klarstellung. ;)


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 09:01
@chrisdeBär

Ich sehe auch nicht, daß das Thema gelöscht werden muss, aber es muss eben realistisch behandelt werden und deswegen habe ich mir erlaubt, hier deutlich zu warnen.

Und nochmal: Diese Warnung bedeutet nicht, daß Du keine Ahnung von dem hast, was Du da machst. Mir widerstrebt nur Dein Pochen auf die Sicherheit dieser Einnahmemöglichkeit.

Wenn es bei Jemandem nicht geklappt hat, dann hat er dies nicht gemacht und jenes nicht gemacht usw. - ja sicher! Aber warum hat er es nicht gemacht? 95% aller Trader sind Vollidioten und machen nur Fehler, die Du als Autodidakt nicht machst? Na, wenn Du meinst...

Du hast also größtenteils richtige Prognosen für den heutigen Börsentag erstellt - nun, ich behaupte einfach mal, daß Prognosen dieser Art derzeit nicht sooo schwierig sind.

Ich würde Dir durchaus gönnen, daß Du mit dem Traden einen Haufen Geld verdienst, aber stelle Traden um Gottes Willen nicht so dar, als wäre es ein Kinderspiel, das mit einem einfachen Gameplan völlig risikofrei ist. Da liegt der Hase im Pfeffer - nicht im Thema an sich.

Ich kenne auch Leute, die vom Traden leben (wenn Du Dich erinnerst, habe ich @Amadeo in den Thread gerufen, der mein Freund ist und das nicht nur im Internet), aber die sind, was die Beurteilung der Risiken betrifft, deutlich vorsichtiger, als Du!
Ich habe in meinem Leben aber auch schon Leute kennen gelernt, die mir die Ohren vollsülzten und mir rieten, unbedingt an der Börse zu spekulieren, mich aus ihrem fetten Sportwagen angrinsten, während die Blonde daneben sich den Lippenstift nachzog, in Frankfurt High-Life lebten und die sich heute hinter dem Regal bei ALDI ducken, damit ich sie nicht erkenne und sehe, wie sie sich in einer alten Klapperkiste vom Acker machen. Gut, die müssen nicht alle Day-Trading gemacht haben - die meisten haben damals in die neuen Märkte investiert und sind mit Pauken und Trompeten eingegangen, aber da waren eben Profis dabei, die eigentlich an der Quelle saßen und trotzdem Fehler machten und ihr gesamtes Hab und Gut investierten (und in einigen Fällen wohl auch noch deutlich mehr, als nur das). Die waren alle der Meinung, da kann überhaupt nichts passieren und wer nicht an der Börse spekuliert, ist dumm.

Ihr könnt Euch hier ruhig über die im Threadtitel genannten Themen austauschen, über die Manipulation und deren Auswirkungen usw., nur wollen wir nicht, daß dies zu einem Werbethread für Trading wird, denn Werbung wird in diesem Forum generell nicht gewünscht und wir möchten auch nicht, daß Usern - und in diesem Forum ist der Anteil sehr junger und unerfahrener User extrem hoch - hier vorgegaukelt wird, sie könnten im Handumdrehen Millionäre werden, wo doch den meisten Menschen jegliche Voraussetzungen fehlen, diesem Beispiel erfolgreich nachzueifern.


melden

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

17.02.2015 um 13:43
Dem ist nichts hinzu zu fügen. Zumindest von meiner Seite aus nicht.


melden
Anzeige
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die EZB/FED/SNB Manipulation und ihre Auswirkungen auf den Goldpreis

13.11.2016 um 20:04
Gibt es auf Allmy eigentlich noch andere aktive Börsen-Spekulanten und Anleger?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zecken im System109 Beiträge
Anzeigen ausblenden