Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

196 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Eltern, Türken, Einwanderer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:32
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Die Durchlässigkeit lässt auch ungeahnte Abstiege zu
Komisch, dass linke Deutsche immer vor dem deutschen Spießer mit seiner Vollkaskomentalität warnten, der damit seine Freiheit opfert,

die aber wenn es aber um eigene Lebensrisiken geht, sofort nach dem Staat schreien, der alles richten soll.


1x zitiertmelden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:36
Zitat von CassCass schrieb:die aber wenn es aber um eigene Lebensrisiken geht, sofort nach dem Staat schreien, der alles richten soll.
Der Staat ist erstmal ganz und gar nicht die Volksgemeinschaft, sondern ein gesellschaftliches Organisationswerkzeug, das die Verhältnisse der Bürger zueinander regelt. Wichtiger Unterschied.


1x zitiertmelden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:38
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Der Staat ist erstmal ganz und gar nicht die Volksgemeinschaft,
Hab ich auch nicht behauptet.


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:42
@Philipp

Ich wollte nur damit sagen: Linke sind immer ach so frei und experimentierfreudig, greifen gern ins Bildungswesen ein, seit einigen Jahren auch in Wirtschaftsstrukturen. Aber die Risiken dürfen gerne andre übernehmen.

Aber die Verantwortung sollen immer schön andere übernehmen. Das nennt man dann Staat.


1x zitiertmelden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:42
@Philipp
@Doors
@Warhead

Das hat alles nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun.

"Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland"


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:43
@Cass
Ob das ein Alleinstellungsmerkmal der Linken ist, bezweifle ich jetzt mal arg. Aber gut, vllt findest du mal einpaar konkrete Beispiele, die das bestätigen, dass es unter den Linken gehäuft vorkommt.


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:44
"Volk" ist mir auch ein viel zu schwammiger Begriff, als dass ich ihn in Verbindung mit "Staat" bringen würde.
Staat ist für mich in der Tat eine Organisationsform wie eine Firma (nicht BRD GmbH!), die rechtlich verbindliche und verlässliche Grundsätze hat, Gelder einnimmt und das Zusammenleben halbwegs erträglich gestaltet. Das reicht mir.

Mir ist ein Land so lieb oder unlieb wie das andere, solange es eine brauchbare Bildungs- und Gesundheitsversorgung, eine vernünftige Infrastruktur und eine verlässliche Rechtsprechung hat. Erträgliches Klima wäre Wunschoption.
Sonst ist es mir schnurzegal, ob ich nun in Nordfriesland wohne oder in Neufundland.

Ich halte es mit Gustav Heinemann:
„Ich liebe nicht den Staat, ich liebe meine Frau.“


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:46
Zitat von CassCass schrieb:seit einigen Jahren auch in Wirtschaftsstrukturen.
Genau, wir wollen doch bitte nicht vergessen, das für die Gas-Skandale der deutschen Automobilindustrie "die Linken" verantwortlich sind.


1x zitiertmelden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 15:57
Zitat von DoorsDoors schrieb:Genau, wir wollen doch bitte nicht vergessen, das für die Gas-Skandale der deutschen Automobilindustrie "die Linken" verantwortlich sind.
Was wurde aus der subventionierten Photovoltaik, die angeblich so viele Arbeitsplätze in Deutschland sicheren wird?

Während es um uns herum in Europa 100 AKW gibt, zerstören wir unsre Landschaften mit
"nachhaltigen" Windrädern.

Jetzt sollen wir Mio. ganz tolle E-Autos bekommen, die wahrscheinlich kompostierbar sind, so umweltfreundlich wie die sind!


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 16:05
@Cass

Ich lebe in einem Bundesland, dass seinen Strombedarf komplett aus Windenergie decken kann und von vier Schrottreaktoren noch einen laufen hat.

Hier oben werden Windkraftanlagen übrigens nach Schäden oder mangels Effektivität problemlos abgebaut. Wie das mit unseren AKW funktionieren soll, kann bislang niemand sagen. Vielleicht Du?


1x zitiertmelden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 16:13
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich lebe in einem Bundesland, dass seinen Strombedarf komplett aus Windenergie decken kann und von vier Schrottreaktoren noch einen laufen hat.
Mag ja alles sein. Aber es ist eine Illusion.

Die AKW verschwinden nicht.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Hier oben werden Windkraftanlagen übrigens nach Schäden oder mangels Effektivität problemlos abgebaut. Wie das mit unseren AKW funktionieren soll, kann bislang niemand sagen. Vielleicht Du?
Man könnte ja einen AKW-Standort immer weiterführen. Dann ergibt sich das Rückbauproblem ja nicht oder nicht so sehr. Die Wiederaufbereitung funktioniert auch immer besser.

Dazu eine interessante Aussage von Anselm Kiefer aus 2011:

Der in Frankreich lebende deutsche Künstler Anselm Kiefer will das vom Netz genommene Atomkraftwerk Mülheim-Kärlich erwerben. Das erklärt der Künstler in einem Interview im SPIEGEL. "Dieses Atomkraftwerk ist so phantastisch. Wunderbar. Das ist mein Pantheon. Ich bin fasziniert von Atomkraftwerken", sagte Kiefer. Er sei mit Jürgen Großmann, dem Chef des Energiekonzerns RWE, nach Mülheim gefahren, und jetzt sei "er sicher, zumindest den Kühlturm zu bekommen". Zwar seien "die Menschen anscheinend nicht fähig, die Technik zu beherrschen" sagte Kiefer weiter. Kernkraftwerke seien aber die "phantastischste Form der Energieerzeugung", "etwas Mythologisches". "Die Deutschen", so Kiefer im SPIEGEL, "trennen sich zu leicht und zu schnell von ihrer Geschichte."

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-794738.html


1x zitiertmelden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 16:15
Zitat von CassCass schrieb:Man könnte ja einen AKW-Standort immer weiterführen.
Die Laufzeit eines AKW ist nicht unbegrenzt. Aber das sprengt den Rahmen der Kicker-Wurzel bzw. Wurzel-Kicker bzw. Ficker.
Also zurück zu den Wurzeln.


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 16:48
Eben...Entscheidend is aufm Platz


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 17:15
@Warhead

Wie sagte Harald Schmidt doch schon vor Jahrzehnten:

Ach, das ist die Aufstellung der Nationalmannschaft? Als ich die Namen las, dachte ich, das sei die Nachtschicht beim örtlichen McDonalds.


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 18:12
@Doors
Die Menschen die wegen Özil rummeckern sind doch nur zu faul die Namen der Innwnverteidigung...Müller,Maier,Schmidt...umzuschulen auf ...Üzmüz,Tözmöz,Mbane-Bwamba,ersterer vom Boulevard auch Grätschenmurat genannt


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 22:08
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Fanden die Balten auch als der Deutsche Orden im Baltikum einfiel,die Hälfte der Einwohner abschlachten und den Rest versklavte
Kenne die Geschichte. Was hat das jetzt explizit mit dem Thread Thema zu tun?
Ahja... nix.


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 22:39
@Cass
Kommt da außer auf reiner Assoziation und Linkenhass beruhendes Themenhopping noch irgendwas inhaltliches? Ansonsten klink ich mich aus dieser "Diskussion" jetzt aus.


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

29.05.2018 um 23:19
Ich finds witzig, wie immer von "Selbsthass" gesprochen wird, wenn man Nationalismus ablehnt und dass man "sich selbst lieben müsste, damit man andere lieben kann". Dann frag ich mich doch umgekehrt, woher dieser ganze Hass einiger Mitbürger kommt, und ob nach dieser Logik denn nicht sie diejenigen voller Selbsthass sind


melden

Ressentiments gegen Nationalspieler mit Wurzeln im Ausland

30.05.2018 um 10:14
@satansschuh
Klar,wer sein Land nicht inbrünstig liebt und für Nation,Volk und Blabla zu keinem Opfergang bereit ist,der wird zum klinischen Fall erklärt,zu einem Shizophrenen mit multipler Persönlichkeitsstörung,so einen darf man nicht ernstnehmen


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Man sollte seine Wurzeln nicht vergessen - Pflicht?
Politik, 41 Beiträge, am 23.10.2018 von Doors
Elektrofisch am 12.10.2018, Seite: 1 2 3
41
am 23.10.2018 »
von Doors
Politik: Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft: Vorbild für Integration?
Politik, 125 Beiträge, am 20.04.2014 von Nahtern
Hephaion am 12.04.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
125
am 20.04.2014 »
Politik: Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?
Politik, 54 Beiträge, am 30.05.2019 von JayG
JayG am 26.05.2019, Seite: 1 2 3
54
am 30.05.2019 »
von JayG
Politik: U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan
Politik, 228 Beiträge, am 10.01.2019 von TheDom
allmysteryflo am 21.11.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
228
am 10.01.2019 »
von TheDom
Politik: Srebrenica-Hintergründe
Politik, 570 Beiträge, am 11.07.2019 von Fedaykin
dorin am 29.07.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 26 27 28 29
570
am 11.07.2019 »