weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wachstum ohne Grenzen?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Wachstum, Grenzen
bongobob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:04
Ja schon, aber wenn ich mir so eine kleine Firma in Lüneburg (Privat) angucke, diesind
froh über jeden Brief der dort abgegeben wird. Als privater in dieser Spartekannst nur
noch überleben wenn du besonderen service anbietest, z.B. die Post bei denFirmen abholen
oder halt günstiger sein als die Post, das können die Meisten nicht unddarum gehen sie
pleite.


melden
Anzeige

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:08
@ Bongobob

Als privater in dieser Sparte kannst nur noch überleben wenn dubesonderen service anbietest, z.B. die Post bei den Firmen abholen

Richtig.Und wenn dies jeder realisieren würde, gäbe es auch nicht ganz so viele Pleiten.Innovation ist das Schlagwort für kleine, neugegründete Unternehmen, und sei es, bleibenwir bei der Briefzustellung, sich auf schwer zugängliche Gebiete zu beschränken (dieBallugnsgebiete "gehören" und werden immer der Deutschen Post AG "gehören") und dies zuperfektionieren.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:08
@maladina
Es ist hoffnungslos den Anhängern einer "Religion" dieses zu erklären.
Erst wenn ihr "Gott" sie ausreichend geschlagen hat, werden sie zur Vernunft kommen.Dieser Weg wird uns nicht erspart bleiben.


melden
bongobob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:11
Ja, nur wenn das auch wieder mehrere machen würden wäre es nichts besonderes mehr und dieKunden gingen trotzdem flöten, weil diese sich dann wieder auf die ganzen Firmenverteilen würden.


melden
maladina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:14
midnightman

Ich hoffe nicht, doch es sieht schon danach aus, dass viele Menschenblind und taub zu sein scheinen.
Für meinen Teil versuche ich eben so gut es gehtnicht diesen Weg zu gehen. Obwohl ich auch lange blind und taub war.
Naja, jederwacht mal auf... lach der einte früher der andere später.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:14
Ich hab nicht gesagt, dass es einfach sein würde. Es ist jedoch ein Weg, auf demBriefsektor trotz der scheinbaren Überlegenheit der Deustchen Post AG ein Unternehmenaufzubauen, welches auch für längere Zeit bestehen kann (einmal abgesehen von demallgemeinen Rückgang des Briefverkehrs, also rein theoretisch)


melden
bongobob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:19
Ja, Firmen die sich nur auf Briefe versteifen, werden früher oder später untergehen aberwenn mann z.B. Zeitungen, Zeitschriften, kleine Päckchen/Packete ect. dazu nimmt hat mandoch viel bessere chancen auf dem Markt alleine durch die Bandbreite der Angebote undwenn dann noch der Preis stimmt wäre das doch rech förderlich, oder sehe ich das falschdas mann Kunden auch einfach mit guten Angeboten locken kann?


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:21
@ Tommy137
es gibt auch vorteile die azubis der post werden nich übernommen undkönnen mit ihrer ausbildung nichts anfangen weil sie nur 60% einzelhandel is aber dieneuen unternehmen brauchen dann nich ausbilden weil das schon die konkurenz tut.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:26
@ Bongobob

und wenn dann noch der Preis stimmt wäre das doch rech förderlich,oder sehe ich das falsch das mann Kunden auch einfach mit guten Angeboten lockenkann?

Korrekt. Es ist unabdingbar, noch möglichst vor den erstenZustellungen (wieder auf das Beispiel bezogen) mit Werbe-Aktionen seinen Namen und seineFirmen-Idee zu pastzieren und bei den Leuten bekannt zu machen. Danach würde man miteinigen Sonder-Angeboten und vielleicht Zusatz-Service Kunden locken, um durchMund-zu-Mund Propaganda sein Image zu verbessern und die neue "Marke" weiter bekannt zumachen. Hat man dann einmal einen gewissen Kunden-Stamm, der für ein positivesJahresergebnis sorgen kann, ist das schwierigste geschafft (heißt nicht, dass dann allesvon selbst funktioniert ;)) und es kann mit dem "normalen" Geschäft losgehen.

Dies erfordert natürlich ein gewissen Eigenkapital, da vor allem in erster Zeit esöfters zu negativen Jahresabschlüssen kommen kann.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:29
stimmt aber die post hat soviel pate um das unternehmen ma eben aufzukaufen wenn esfruchtet.


melden
bongobob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:30
Genau, was zum Beispiel noch ganz gut ist das die Private Firma in Lüneburg die Post amgleichen Tag wo sie abgeholt wird auch zugestellt wird, damit kann die Post nicht dienenweil der Weg den der Brief geht viel zu lang ist, z.B. die Erfassung ect.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:34
@ Bongobob
die post hat aber e+1 einlieferung plus 1 tag dafür legen die ihre handins feuer auch wenn der brief von süden komplett in den norden muss versuch das ma aneinem tag.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:36
@ Bongobob

Genau. Das ist eine der möglichen Sparten, also dieExpress-Zustellung.



@ JimboJoe

stimmt aber die post hatsoviel pate um das unternehmen ma eben aufzukaufen wenn es fruchtet.

Insofern sie dafür Grünes Licht bekommt (s.o.). Falls das Unternehmen wirklicherfolgreich war, sollte dabei für den oder die Eigentümer ein ersehnlicher Gewinnherausspringen (falls es sich um eine vollständige Einverleibung handelt), welcher dannwiederrum investiert werden kann.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:37
jahhh aber so wird das monopol gefestigt und mitarbeiter fliegen so oder so ob leibeigeneoder nich


melden
bongobob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:38
@ JimboJoe
Das ist richtig aber die kriegens ja auch irgendwie hin, und wenn ich mirdie Nitarbeiter in unserer Post so angucke ist das auch kein wunder dass da so wenigLeute hingehen (so unfreundlich wie die sind). Aber im prinziep hast du recht mannbraucht einen starken Partner wenn man Deutschland weit agieren will, von daher muss mansich das vorher gut überlegen wenn man einen solchenService anbieten will, ob sich dasFinanziell überhaupt rentiert ect.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:39
@ JimboJoe

Noch einmal der Hinweis auf die entsprechenden Behörden. EineMonopolstellung wird es ab 2008 nicht mehr geben. Da kann auch die Post nichts gegenmachen.


melden

Wachstum ohne Grenzen?

20.06.2006 um 23:41
ähm... RICHTIG!

immer auf die kleinen dicken die sich nicht wehren können:-(


melden
Anzeige
deja
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wachstum ohne Grenzen?

21.06.2006 um 11:03
Zeitung: Dresdner Bank streicht über 2000 Stellen
Di Jun 20, 2006 7:58 MESZ

Die zur Allianz gehörende Dresdner Bank streicht einem Bericht zufolge mehr als 2000Stellen im Konzern.
Damit würde das Institut den Schrumpfkurs der vergangenen Jahrefortsetzen und dem Beispiel der Commerzbank folgen, die erst vor wenigen Wochen den Abbauvon 900 Arbeitsplätzen angekündigt hat.
Die Tageszeitung "Die Welt" berichtete amDienstagabend unter Berufung auf Finanzkreise von den offenbar geplantenStellenstreichungen bei der Dresdner Bank. Gleichzeitig wolle das Geldhaus - wie erwartet- Firmenkundengeschäft und Investmentranking grundlegend umbauen, hieß es. DerPersonalabbau hänge damit aber nicht unmittelbar zusammen. Ein Sprecher der Bank, die inden vergangenen vier Jahren mehr als 11.000 Mitarbeiter abgebaut hat, lehnte eineStellungnahme ab. Der Mutterkonzern Allianz in München war nicht für einen Kommentar zuerreichen.......
oder
Bayer mit Übernahmeofferte für Schering erfolgreich
Bayer macht Schering in der Übernahmeofferte auch Zugeständnisse: Die künftig unter"Bayer-Schering-Pharma" firmierende Sparte mit einem Jahresumsatz von mehr als neunMilliarden Euro soll künftig am Schering-Stammsitz Berlin angesiedelt werden. Allerdingssind bei der Übernahme rund 6000 Stellen gefährdet.....nun dies zum Wachstum ....

Es ist Bestandteil einer Strategie, Monopole in Europa zu etablieren, um dann diePreise und auch Löhne diktieren zu können.....


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden