Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

19 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Materialismus
Seite 1 von 1

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 16:59
Hallo allerseits,

Dies ist ein Thema für die die nicht an Gott und einAuferstehen glauben.

Ich habe da eine Theori schnell zusammengestellt :

Viele sagen, dass Materie nie weniger wird und nie mehr und dass ALLES wird für IMMERexistieren ! Darunter auch unser Universum !
Wenn aber unser Universum für IMMER (abdem wir ALLE gestorben sind) existieren wird, dann MUSS ja theoretisch eine ZweiteSchöpfung von uns geben mit unser DNA etc. !!!

Menschheit Stirbt aus --->Universum existiert für IMMER (Materialistische Meinung) ---> Universum untergehtviele Prozesse ---> 8528098087528758797895879874875287287 ^99 Jahre ---> NeueSchöpfung des Menschen mit eine Seele !

Ich habe mich ein bisschen schlechtausgedrückt, aber ihr versteht es glaube ich, wenn nicht dann soll einer der dasverstanden hat ergänzen !

Was hält ihr davon @ Atheisten !?


melden
Anzeige
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:03
Die materie könnte sich doch auch zu sand entwickeln oder etwa nicht?


melden

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:03
mhh? wer sagt denn dass universum immer existieren wird?



Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. (Einstein)


melden

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:09
aber nur so nebenbei...der thread muss zu grenzwissen & forschung geschoben werden.

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. (Einstein)


melden

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:09
>>>mhh? wer sagt denn dass universum immer existieren wird? <<<

Materialisten sagen das... denn Materie kann für Materialisten nicht weniger undnicht mehr werden ! Dies ist sehr interessant, auch für Atheisten etc.


melden

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:10
>>>>aber nur so nebenbei...der thread muss zu grenzwissen & forschunggeschoben werden.<<<

Es hat was mit Religion zu tun ... oder daraufwerden wir noch hoffentlich kommen


melden

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:11
^^ja hoffentlich:)^^

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. (Einstein)


melden
myth_buster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 17:36
Es gibt wohl auch genug Lebewesen auf anderen Planeten die so schlau sind wie wir jetzt.
Und wenn mal eine Rasse ausstirbt macht das garnichts.
Gibt noch tausende andererassen und es entwickeln sich auch dauernt wieder neue deshalb wird es eher mehr wieweniger.

Ich wollte gerade dazu was schreiben da war es noch woanders ich habeschon gedacht es wurde gelöscht aber es ist nur verschoben wurden.
Und zum glück habeich das was ich geschrieben habe gespeichert.

Ich glaube einfach an die Aufklärung, daran, dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.
__________________________________________________________________________________________
-=CIA=- *|CduS|*


melden

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 18:31
Ja ... aber wenn Materie für "Materialisten" für IMMER existiert, dann mussen doch neuecreationen entstehen ... z.B Menschen ...


melden
iduna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 18:51
@kamehameha

du willst dass die diskussion auf religion kommt
betonst aberdass die anschauung nur für atheisten zugänglich ist...
mhh, komisch

Anarchismus ist der Versuch, das kleineres Übel durch das Größere zu ersetzen


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 18:52
Das kamehameha ist keine Theorie, sondern eine Hypothese, dieser Unterschied ist mehrals nur wichtig.

Ich wurde von Außerirdischen entführt und die sagen, dass ihr alle unrecht habt.

Water, 35 liters. Carbon, 20 kilograms. Ammonia, 4 liters. Lime, 1.5 kilograms. Phosphorous, 800 grams. Salt, 250 grams. Saltpeter, 100 grams. Sulfur, 80 grams. Fluorine, 7.5 grams. Iron, 5 grams. Silicon, 3 grams. And trace amounts of 15 other elements.


melden
iduna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

31.03.2006 um 19:15
@kamehameha

übrigens, wenn alles immer besteht, kann ja eigentlich nichtsentstehen, das würde vielen geläufigen theorien widersprechen, denn wenn ich deineHYPOTHESE (für SI-NET) weiterführe würde das bedeuten, das alles schon da war und immerda sein wird, doch immer scheint mir ein klein wenig lange und würde unsere bisherigeforschung umwerfen
natürlich können durch verbliebene energien unter umstenden neuesachen entstehen, aber...

Anarchismus ist der Versuch, das kleineres Übel durch das Größere zu ersetzen


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

02.04.2006 um 01:18
Wenn aber unser Universum für IMMER (ab dem wir ALLE gestorben sind) existieren wird,dann MUSS ja theoretisch eine Zweite Schöpfung von uns geben mit unser DNA etc. !!!

Da sich alles verändert, ist die ewige Existenz des Universums keine Garantiefür eine "Zweite Schöpfung".

Gerade das Verlangen nach dem Guten macht die Hölle so unerträglich.


melden
Übermensch1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

02.04.2006 um 03:46
@ kamehameha

Du sprichst hier eine "materialistische" Theorie an, die etwa solautet:

"Die Naturgesetze ermöglichen biologisches Leben an mindestens einemPunkt im Universum. Bei anwendeung aller naturwissenschaftlicher Daten undTheorienschätzt man, dass in allen 5-50 Galaxien (wie unserer) Leben, in der Konfiguration wiewir es kennen, entstehen kann." Soweit so gut. Wenn das Universum wirklich weiterexpandiert wird es kälter. Irgendwann so dünn, dunkel und kalt, dass in ~10^35 Jahren(10^75 Jahren ? keine Ahnung...) die Materie beginnt zu zerfallen. Da wir nicht wissen,was danach kommen kann, (genausowenig wie wir wissen können, was VOR dem Urknall war).Vorstellen jedenfalls könnte man es sich, dass nach den 10^99 (10^999?) Jahren wieder einneuer Urknall geschenen kann, das der Ausgangszustand wieder erreicht wurde: Nichts da,was Raum oder Zeit ausmachen könnte, Keine Energie nichts! Wann kollabiert eigetlichVakuum? Alleine die Frage wird nie ein Physiker ausreichend beantworten können. Daher isthier schöner Spielraum zum Phantasieren. Was, wenn nur jedes 10^20tes Universum sogeartet ist, dass Naturgesetze, wie wir sie kennen, "auskristalisieren" können? Wie auchimmer, solche Sachen lassen sich einfach nicht in Erfahrung bringen. Daher setzen vieleNaturwissenschaftler ihre Vorstellung von Gott in diese Räume.


Mit der Dummheit der Menschen ist zu rechnen.


melden
Übermensch1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

02.04.2006 um 03:47
Nach " Soweit so gut." muss noch ein dicker Absatz rein |)

Mit der Dummheit der Menschen ist zu rechnen.


melden
existenzer0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

02.04.2006 um 21:57
Entropie wird mal ein Maximum erreichen, und dann wird sich rein _garnichts_ mehr imUniversum tun.


melden
iqlurch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

02.04.2006 um 22:03
@all

wenn man es genau betrachtet gibt es gar keine materie

allesbesteht aus schwingungen und energie

die materie ist nichts weiter wie einhaufen energie mit schwingung die eine bestimmte form angenommen hatt


melden
_mary_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

04.04.2006 um 11:56
ich denke dass es alle möglichen lebensformen gegeben hat, jetzt gibt, und geben wird.

ich schätze es gibt im universum eine art kraft, eine art wille leben zuschaffen. er ist wohl wie ein weiteres naturgesetz (ist schwer zu erklären). dieser willemanifestiert sich indem lebensformen entstehen, in allem möglichen varianten, die diemöglichkeit von leben auf einem planeten vollkommen ausschöpfen, (mensch tier undpflanzen ergänzen sich ja schließlich).

von einer ersten oder zweiten schöpfungkann man da wahrscheinlich gar nicht reden. wer weiß was es vor uns schon alles gegebenhat?

vielleicht gibt es jetzt bereits lebewesen die viel klüger und ethischgesehen besser sind als wir, vielleicht sind wir äußerst primitiv, im gegensatz zuandern.


melden
Anzeige

Materialismus - Zeit und Ewigkeit

17.04.2006 um 19:22
erstens...es ist nicht bewiesen dass das universum für immer existieren muss...das hatnämlich was mit der materie als auch der dunklen materie zu tun wie groß deren masse ist.eine kollabierung des universums ist ebenfalls möglich so das es z.b. zu einem erneutenurknall kommen muss...

zweitens: wieso neuer schöpfungsgedanke...wenn dasuniversum ewig existiert mit all seiner materie etz. dann gerät es in stagnation. dennman hätte einen ort (also das universum) in dem nur materie ist und wo die zeit keinerolle mehr spielen würde. aber wie sollte da eine neue schöpfung eintreten. die materieverändert sich doch nicht. materie ist doch etwas was schon da ist. Sie is bereitsspezialisiert wie z.b. bei zellen. sie verändert doch aber nicht ihre zustände...undselbst wenne s so wäre entsthet dadurch nicht eine neue spezies oder so.....


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

706 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt