Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tötungsdelikt an Hans-Günther Z., Kassel-Niederzwehren

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Kassel, Niederzwehren

Tötungsdelikt an Hans-Günther Z., Kassel-Niederzwehren

25.06.2018 um 04:38
Der Prozess in diesem Fall, hat vor dem Landgericht Kassel begonnen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Mord aus Habgier und zur Verdeckung einer Straftat vor.


In einem Presseartikel wird erstmals über die vermutlichen Hintergründe der Tat berichtet:

Zitat:

Die Tat und ihren Hintergrund schildert Staatsanwältin Völker in ihrer Anklage: Danach hatte das spätere Opfer, ein 77-jähriger Mann aus Kassel, eine Schmerzensgeld-Zahlung von 2025 Euro zu erwarten.

Weil sein eigenes Konto aber mit einem Pfändungsbeschluss belegt war, ließ er das Geld auf das Konto des Angeklagten überweisen. Dem kam der unverhoffte Geldsegen sehr gelegen: Kurz nach dem Geldeingang hob er laut Anklage 675 Euro ab, die er für sich selbst verbrauchte. Mit weiteren 1105 Euro zahlte er eigene Schulden zurück.




Als der Angeklagte am Vormittag des 25. September 2017 zur Wohnung des Älteren an der Karlsbader Straße in Niederzwehren kam, war der Ärger vorprogrammiert. Es kam zum Streit um das Geld. Da, so Staatsanwältin Völker, habe sich der 65-Jährige entschlossen, den anderen zu töten, um das Geld dauerhaft behalten zu können. Er habe Schläge gegen den Hals des anderen geführt und ihn zu Tode gewürgt.


Quelle:

https://www.hna.de/kassel/mord-aus-habgier-65-jaehriger-aus-kassel-steht-vor-gericht-9969676.html


melden

Tötungsdelikt an Hans-Günther Z., Kassel-Niederzwehren

25.06.2018 um 12:55
Da tun sich wieder einmal Abgründe auf. Ein Rentner bringt den anderen um wegen Geldes, das keinem des beiden zugestanden hätte. Warum das Opfer Schmerzensglkd erwartet hatte, warum das Opfer gepfändet worden wäre, man kann es nur erahnen. Es scheinen preläre Verhältnisse gewesen zu sein, unter denen sowohl Opfer als auch Täter gelebt haben. Da sind 2000 Euro viel Geld. Dass man auf die Idee kommt, zu tricksen, kann ich noch nachvollziehen. Aber dass es so enden musste: unfassbar.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt