Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Detlef Stagneht

194 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Auto, Leiche ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 14:32
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Meine Vermutung angesichts einer verwüsteten Wohnung mit einem Haufen leerer Videokassettenhüllen wäre, dass jemand Videobänder mit kompromittierendem Filmmaterial gesucht hätte.
Da drängen sich aber allerlei Fragen auf:
Warum hat dieser 'Jemand' die Kassetten mitgenommen und die Hüllen zurückgelassen?
Warum wurde DS umgebracht und nicht der, der die kompromittierenden Filme geklaut hat?
Wer besitzt heute eigentlich noch Videokassetten?


3x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 15:11
Zitat von Hannes_FHannes_F schrieb:Wer besitzt heute eigentlich noch Videokassetten?
Ich bringe es nicht übers Herz sie wegzuschmeißen … und solange der Keller noch nicht an einen Edelmessi erinnert …

Im richtigen Alter schau ich mir die Filme vielleicht sogar noch mal an … Vielleicht sollte man damit beginnen, weil gespeichert hat man auch schon genug was man nie mehr schaut …


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 15:11
Zitat von Hannes_FHannes_F schrieb:Warum wurde DS umgebracht und nicht der, der die kompromittierenden Filme geklaut hat?
Wenn es konpromitierendes Material gab: Vielleicht hat der, der die Filme klaute, ja zuvor DS umgebracht?


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 15:12
@Noella
Erpressung, ab wann spielt es in Geheimdienstkreisen?


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 15:18
Zitat von thomas74thomas74 schrieb:Erpressung, ab wann spielt es in Geheimdienstkreisen?
Ich glaube in diesem Fall weder an Erpressung noch an Geheimdienste, sondern ein privates Motiv oder an einen Mord, um an die Wohnungsschlüssel zu kommen und anschließend ungestört in Ruhe nach Geld zu suchen.


melden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 15:24
Zitat von thomas74thomas74 schrieb:Ich bringe es nicht übers Herz sie wegzuschmeißen
Ich wusste, dass es hier jemanden gibt ... xD. Hoffentlich funktioniert dein Videorecorder noch, wenn du die Dinger "im richtigen Alter" einlegen willst ...
Zitat von NoellaNoella schrieb:Wenn es konpromitierendes Material gab: Vielleicht hat der, der die Filme klaute, ja zuvor DS umgebracht?
Welchen Sinn soll das denn haben? Dass sie diesem 'Jemand' selbst gehören? Wenn nicht, käme ja nur Erpressung in Frage, und einen Toten erpressen ist nicht so wirkungsvoll.


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 15:33
Zitat von Hannes_FHannes_F schrieb:Welchen Sinn soll das denn haben? Dass sie diesem 'Jemand' selbst gehören? Wenn nicht, käme ja nur Erpressung in Frage, und einen Toten erpressen ist nicht so wirkungsvoll.
Wenn man diese Hypothese (es war kompromittierendes Material auf den Videobändern) weiter denkt, dann wurde vielleicht mit den Videos jemand erpresst und derjenige hat DS getötet und die Videokassetten mitgenommen.


melden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 16:47
Ich habe auch noch einige VHS-Kassetten (Urlaubsfilme), sind jedoch mittlerweile alle digitalisiert... aber solange das Abspielgerät noch läuft... (3 Fachgerät: VHS /Festplatte /CD, mit überspielmöglichkeiten von/nach allen drei Medien) :-)

aber zum Thema:
Ich finde den Aspekt von "Kompromittierenden Filmen" interessant! Die vor 20 Jahren aufgelösten Konten müssen ja nicht zwingend mit den leeren Hüllen im Zusammenhang stehen. Dies ist die Idee des Bruders... (da muss man auf die Schnelle überhaupt mal drauf kommen...)

Denn es steht offenbar nur fest, dass leere VHS-Hüllen gefunden wurden.
Somit nahliegender Verdacht: Die Videokassetten wurden geklaut... allerdings: Warum dann ohne die Hüllen???
Leuchtet auch nur bedingt ein...

Irgendwas MUSS aber in den nun leeren Hüllen gewesen sein. Denn leere Hüllen aufzubewahren macht definitiv keinen Sinn...
Wenn nicht die VHS-Kassetten, dann irgendwas was versteckt wurde... Daher könnte man schon den Zusammenhang mit dem Geld sehen...


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

28.05.2019 um 17:02
Mann o Mann, das Geld wird schon legal sein . Es war auf Sparbüchern und das Finanzamt auch schon damals helle. Ob noch was da war hängt vom Lebensstil ab.
Die Frage was gesucht wurde und wann, vor oder nach dem Tod.


melden

Der Fall Detlef Stagneht

29.05.2019 um 15:29
Zitat von Hannes_FHannes_F schrieb:Wer besitzt heute eigentlich noch Videokassetten?
so einige leute... mir inklusive... ;)
das können sowohl selbst gedrehte aufnahmen (auf vhs-rohlingen) oder auch alte spielfilm-kassetten sein, die es früher statt dvd's und blu ray zu kaufen gab...
Zitat von mike_Nmike_N schrieb:Somit nahliegender Verdacht: Die Videokassetten wurden geklaut... allerdings: Warum dann ohne die Hüllen???
Leuchtet auch nur bedingt ein...
egal was in den hüllen war - ob geld oder vodeokassetten - erschließt sich mir überhaupt nicht, warum die hüllen zurückgelassen wurden und jemand wohl nur den inhalt mitgehen lassen hat...
Zitat von mike_Nmike_N schrieb:Irgendwas MUSS aber in den nun leeren Hüllen gewesen sein. Denn leere Hüllen aufzubewahren macht definitiv keinen Sinn...
sinn macht es nicht.aber vllt. gibt es krasse messies, die sogar leere hüllen bunkern... :ask:


melden

Der Fall Detlef Stagneht

29.05.2019 um 18:49
VHS-Hüllen waren früher mal ein ziemlich geeignetes Geldversteck, weil Scheine von der Größe her dort gut hineinpassen, aber nur wenn man ganze Regale voll davon hatte (je nach Stückelung werden 200.000 € rund 15 Hüllen erfordert haben), und nur solange VHS-Kassetten noch Stand der Technik waren. Heutzutage wäre das einer der ersten Orte, an dem ein gewiefter Einbrecher suchen würde.

Da die Leiche – soweit man weiß – keinerlei Folterungsspuren aufwies und die Wohnung durchwühlt wurde, gehe ich davon aus, dass der oder die Einbrecher nicht wusste(n), wo genau im Haus sich das Geld befand. Der oder die Einbrecher scheinen das Geld selbständig gefunden zu haben, was angesichts des heutigen Seltenheitswerts von VHS-Kassetten bestimmt nicht schwierig war.

Warum aber wurde Herr Stagneht umgebracht? Sicherlich nicht wegen der Schlüssel zu seinem Haus (da wäre man auch ohne Schlüssel im Nu reingekommen), höchstwahrscheinlich auch nicht wegen der genauen Lage des Verstecks (das hätte man so oder so gefunden), sondern vermutlich weil sich ein lebendiger Herr S. unschwer hätte zusammenreimen können, welcher Tippgeberin er diesen ungebetenen Besuch verdankte.

Die allgemeine Lebenserfahrung legt nahe, dass ältere Herrschaften, die nicht mehr mit ihrem Oberarmumfang protzen können, gegenüber ihren Liebschaften gerne mit dem Umfang ihres Portemonnaies protzen. Ich würde spekulieren, dass Herr Stagneht genau das getan hat, gegenüber der einen Falschen, die nicht irgendwo im sonnigen Süden zu finden ist, sondern ziemlich nahe in seiner Nachbarschaft, und die somit für die deutsche Justiz greifbar gewesen wäre.


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

29.05.2019 um 20:32
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Warum aber wurde Herr Stagneht umgebracht? Sicherlich nicht wegen der Schlüssel zu seinem Haus
Ausweis wäre auch noch denkbar, falls der Täter Stagnehts Adresse nicht kannte. Bei beiden Varianten hätte es aber genügt, ihn bewusstlos zu schlagen. Allerdings ist die Grenze schnell überschritten. Oder er kannte den Täter – oder die Täterin. Liebschaft, klar, warum nicht ...


melden

Der Fall Detlef Stagneht

29.05.2019 um 21:15
@Hannes_F
@VanDusen
Wann hatte der Bruder den Einbruch gemeldet?
Konnten oder können überhaupt noch richtig Spuren in der Wohnung gesichert werden, nachdem der Bruder dort schon einiges durchsucht hat?


melden

Der Fall Detlef Stagneht

29.05.2019 um 22:03
@Kreuzbergerin
Das ist die große Frage. Es wurde ja hier schon diskutiert, ob der Bruder sofort aufgeräumt hat oder erst nach der Vermisstenmeldung. Weiß keiner. Auch nicht, wann die Spurensicherung vor Ort war bzw. ob die Wohnung vorher versiegelt wurde. Denn ein Einbruch fand ja nicht statt, und Stagneht wurde erst über ein Vierteljahr nach seinem Verschwinden gefunden.

Irgendwelche Spuren würde man wohl in jedem Fall noch finden, nur braucht man auch einen Tatverdächtigen.


melden

Der Fall Detlef Stagneht

30.05.2019 um 12:34
Das Geld wird auch nicht mehr vollständig gewesen sein. Urlaube und Auto bezahlen sich nicht mal eben so.


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

30.05.2019 um 13:24
Zitat von Katinka1971Katinka1971 schrieb:Das Geld wird auch nicht mehr vollständig gewesen sein. Urlaube und Auto bezahlen sich nicht mal eben so.
Die Frage ist ja, ob überhaupt noch etwas von dem Geld übrig war.
Die Sparbücher, die dem Bruder beim Aufräumen in die Hände fielen, wurden bekannntermaßen 1998 aufgelöst.
Wieso der Bruder da auf die Idee kam, dass dieses Geld sich in den leeren Viedeokassettenhüllen befunden haben soll, ist eines der Rätsel in dem Fall.

Denn um zu diesem Schluss zu kommen, braucht es zwei fragwürdige Annahmen:

1. das Geld ist noch in nennenswertem Umfang vorhanden
2. der Bruder hat es in den Videokassettenhüllen aufbewahrt.

Diese Schlüsse hätte ich zumindest nicht ohne weiteres gezogen.


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

30.05.2019 um 14:09
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Diese Schlüsse hätte ich zumindest nicht ohne weiteres gezogen.
Ja gut, wie der Bruder beim Aufräumen die Sparbücher gefunden hat war ihm nicht bekannt, dass sein Bruder getötet wurde. Der war doch einfach überrascht, dass er da Sparbücher gefunden hat. Und dann lagen da noch jede Menge Videohüllen rum. Schon fast naheliegend, dass sich da Geld darin befunden haben könnte.

Unter Geschwistern ist es doch oftmals, dass man deren Finanzlage einschätzen kann. Und sicher auch deren Lebensstiel und Gewohnheiten bekannt sind. Offensichtlich war dem Bruder nie aufgefallen, dass Detlef in Saus und Braus lebt.

Ich hätte mich da eher gefragt von wo das Geld herkommt.
Und warum die Sparbücher aufgelöst wurden.


1x zitiertmelden

Der Fall Detlef Stagneht

30.05.2019 um 14:23
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Schon fast naheliegend, dass sich da Geld darin befunden haben könnte.
Oftmals gibt es auch gewisse Familientraditionen bezüglich Geldverstecken, vielleicht hat schon der Papa seine Ersparnisse in VHS-Hüllen gebunkert. Da gibt es die schrulligsten Sachen. Mir ist zum Beispiel ein Fall bekannt, wo ein älteres Ehepaar seine Ersparnisse in dicke Alufolie eingeschlagen in der Wohnung versteckt hatte, "falls es mal brennen sollte". Genauso hielt es der erwachsene Sohn, ein Berufseinbrecher, der an seinen Tatorten regelmäßig Feuer legte, um Spuren zu vernichten. Auch er bewahrte seine Beute eingeschlagen in dicke Alufolie auf …


melden

Der Fall Detlef Stagneht

30.05.2019 um 19:37
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb am 27.05.2019:Du beim Amt Urlaub beantragen, ansonsten hast Du Erreichbarkeitspflicht für die Behörde.
Die ARGE soll da sehr streng sein.
Jaja, Theorie und Praxis.
Man wird als Langzeitarbeitsloser mit "Vermittlungshemmnissen", und das dürfte man mit 50+ in Meck-Pomm sein, maximal zweimal im Jahr eingeladen.
Wenn man also letzten Monat erst einen Termin hatte, kann man locker drei Monate Urlaub machen, ohne dass es auffällt.


melden

Der Fall Detlef Stagneht

01.06.2019 um 22:17
naja, so selten sind vhs kasssetten auch wieder nicht... zwar gibr es die nicht merh so zu kaufen, aber sicher gibt es genug ältere leute, die ihre alten vhs bunkern, weil sie sie nicht wegschmeißen, digitalisieren etc. wollen. auffällig ist eben nur, dass die offenen vhs-hüllen ohne inhalt im zimmer verstreut lagen, und dazu die sparbücher. da leigt estatsächlich nahe, dass geld in den vhs-hüllen war. wer klaut schon videokassetten. es sei denn, da war sonst was drauf, k.p.... aber das wäre weit hergeholt.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Kein Zeuge sah auf das Nummernschild - Mord Claudia Wilbert
Kriminalfälle, 22 Beiträge, am 08.10.2013 von XYFan
Cardinal am 24.02.2013
22
am 08.10.2013 »
von XYFan
Kriminalfälle: Mord an C. Hui Yan (zerstückelte Leiche im Zug) aus dem Jahr 2001
Kriminalfälle, 61 Beiträge, am 10.05.2021 von Iva
UY_Scuti am 01.05.2021, Seite: 1 2 3 4
61
am 10.05.2021 »
von Iva
Kriminalfälle: Fall Martina Gabriele Lange - August 2016
Kriminalfälle, 255 Beiträge, am 23.05.2021 von Iva
Vorsichtfalle am 11.08.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
255
am 23.05.2021 »
von Iva
Kriminalfälle: Mutmaßlicher Mord an Andrea K. aus Schöningen
Kriminalfälle, 98 Beiträge, am 22.06.2021 von AngelLost
Kamikazediebin am 16.05.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6
98
am 22.06.2021 »
Kriminalfälle: Der Yogtze-Fall
Kriminalfälle, 10.383 Beiträge, am 22.06.2021 von Onkel_Eduard
M11 am 28.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 519 520 521 522
10.383
am 22.06.2021 »