weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

16 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Urteil, Paul Gingerich
Seite 1 von 1
Teki
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 11:28
Hallo an alle

Mich bewegt eine Nachricht die ich auf ShortNews gelesen habe sehr. Über die Suchfunktion habe ich zu Paul nichts auf Allmy gefunden. Dies ist mein erster Beitrag, sollte mir ein Fehler unterlaufen, dann fallt bitte nicht gleich über mich her. Danke... :)

Paul Gingerich wurde in den USA wegen Beihilfe zum Mord zu einer Gefängnisstrafe von 25 Jahren nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt.

Laut der unten zitierten Quelle hat er sich von einem älteren Freund überreden lassen den Stiefvater des Jungen zu erschiessen. Er selbst hat zwar die Waffe abgedrückt, aber die Schüsse wären nicht tödlich gewesen.
Eigentlich ist der Junge wohl nur mitgegangen um seine Freunde von der Tat abzuhalten und Frieden zu stiften, hat jedoch dem Druck der beiden nachgegeben.
Das Opfer war auch Täter, was die Handlung der Jungen zwar nicht entschuldigen soll, aber meiner Meinung nach zumindest strafmildernd bewertet werden sollte, denn in diesem Prozess scheint es nur Opfer zu geben, zumindest verstehe ich das so.

Meine Englishkenntnisse sind leider nicht so ausgeprägt, daher wollte ich fragen ob ihr vielleicht mehr herausfinden könnt und ob die Öffentlichkeit nicht irgendwie dem Jungen helfen kann?
Sein Verfahren wird neu aufgerollt.

Hier steht der Fall etwas genauer:

http://truedantalion.blogspot.de/2012/02/paul-henry-gingerich.html

Liebe Grüße Teki


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 11:34
Von dem Fall habe ich auch schonmal gelesen. Irgendwo gabs mal einen Bericht über sein Leben im Gefängnis, in dem er als normaler, etwas schüchterner aber höflicher Junge charakterisiert wird. Er besucht wohl die Gefängnisschule und hat auch bereits einen Geburtstag hinter Gittern "gefeiert".
Wenn die Version der Tat so stimmt, ist er wirklich sehr zu bedauern.


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:14
@Teki

Hab mir gerade deinen Link durchgelesen. Echt hefitg. Vorallem aber auch die Tatsache, dass die USA diese eine Resolution nicht unterschreibt.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:21
In D wäre er straffrei geblieben (noch nicht 14). Findet ihr das besser?


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:25
@jayjaypg

Puuhh - schwere Frage.

Aber 25 Jahre sind da wohl doch etwas viel, meinst du nicht? Der andere Junge hat die Tat ja gestanden.


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:26
Naja, diese Seite ist aber auch alles andere als objektiv. Deswegen würd ich da nicht gleich auf diesen Zug aufspringen.
Paul, der versuchen wollte, Frieden zu stiften... weil er dachte, dass er die Situation würde unter Kontrolle halten und den älteren Jungen davon abbringen können, etwas so Furchtbares zu tun... Als Paul zusammen mit einem Freund dort ankam, wurde ihm von dem älteren Jungen eine Waffe in die Hand gedrückt...
Naja, ich weiß nicht. So glaubwürdig klingt das für mich ehrlich gesagt nicht gerade.

Ob ein Kind deswegen nach Erwachsenenrecht zu 25 Jahren verurteilt werden sollte, ist natürlich auch abgesehen von diesem Fall sehr diskussionswürdig. Diese Strafe finde ich auch nicht angemessen.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:26
@nanusia
Seh das genauso wie @pinkman.


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:29
@jayjaypg

Ja, stimmt eh auch.

Verdammt, wenn man merkt wie manipulativ man doch ist.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 13:32
@nanusia
Inwiefern manipulativ?


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 14:37
Ich finde es unter keinen, wirklich unter gar keinen Umständen auch nur einer Diskussion wert, einen 12-jährigen mit so einer Strafe zu belegen.

Aber die USA ist ja rechtlich gesehen auch im Mittelalter.

Es gab mal im Spiegel einen Artikel und sogar eine Doku, wo beschrieben wird, dass dort viele Jugendliche EIN LEBEN LANG eingesperrt sind, auch wenn sie z.B. nur einer Gang angehört haben, ohne selber eine Tat zu begehen. Und ohne die Möglichkeit auf Wiederaufnahme des Verfahrens oder ähnliches.

Und es ist ja nicht die Frage ob es besser ist, dass er ganz straffrei ausgeht (es wäre für mich die bessere Wahl, ja), sondern es gibt ja einiges dazwischen.

Also mich sieht dieses Land nie wieder (was denen vermutlich egal ist).


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 15:10
@jayjaypg
Ich meinte mich selber damit.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 15:21
@nanusia
Schon klar. Aber inwiefern bist Du manipulativ?
Ich glaub, Du meinst manipulierbar.


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 19:15
@jayjaypg
Hahahahaha,genau das meinte ich natürlich.Im Eifer des Gefechts ist mir das richtige Adjektiv nicht eingefallen!


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

13.12.2012 um 19:33
http://www.huffingtonpost.com/2012/12/11/paul-henry-gingerichs-conviction-overturned_n_2278943.html#slide=1702968

In diesem topaktuellen Artikel steht, dass sein Fall neu verhandelt wird - er hatte zunächst wohl auf Anraten seines Anwaltes einer Art Vergleich "zugestimmt" nach dem er sich schuldig bekannte im Austausch gegen eine - für amerikanische Verhältnisse - geringe Haftstrafe von 25 Jahren, mit der Aussicht auf Bewährung nach ca. 12 Jahren. Nach diesem Deal hätte er bei weiterhin guter Führung mit 24 Jahren freikommen können. Es kommt nun aber zu einer Neuverhandlung vor dem Jugendgericht, weil er mit seinen 12 Jahren natürlich überhaupt nicht in der Lage war die komplexen juristischen Aspekte des Deals zu verstehen dem er zugestimmt hat. Das heißt aber nicht zwangsläufig dass es zu einer milderen Strafe kommt - es kann sogar zu einer höheren Strafe kommen, es ist also mit einem gewissen Risiko verbunden.
Mich erinnert die Prozedur etwas an den Fall eines 14-jährigen in Kalifornien, der einen etwa gleichaltrigen homosexuellen Jungen von dem er sich belästigt fühlte im Klassenzimmer erschossen hat. Auch dieser Täter hat einen Vergleich angeboten bekommen nach dem er zu 25 Jahren Haft verurteilt worden wäre wenn er sich schuldig bekannt hätte.


melden

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

14.12.2012 um 09:58
Am 17. Februar 2010 wurde ein Junge namens Paul Henry Gingerich 12 Jahre alt. Zwei Monate später wurde sein Leben vollkommen auf den Kopf gestellt und auf tragische Weise verändert, durch einen 15-jährigen Bekannten, der ihn dazu überredete, ihm dabei zu helfen, seinen Stiefvater loszuwerden — den Stiefvater des älteren Jungen.


Paul, der versuchen wollte, Frieden zu stiften, ging im April dieses Jahres zu dem älteren Jungen nach Hause, weil er dachte, dass er die Situation würde unter Kontrolle halten und den älteren Jungen davon abbringen können, etwas so Furchtbares zu tun.


Wie sich herausstellte, wurde der ältere Junge [seit längerem] von seinem Stiefvater misshandelt und konnte dies einfach nicht mehr aushalten.


Als Paul zusammen mit einem Freund dort ankam, wurde ihm von dem älteren Jungen eine Waffe in die Hand gedrückt, und der Junge sagte Paul, dass sie den Stiefvater erschießen würden, sobald dieser den Raum betrat.


Als der Stiefvater dann herein kam, stand der ältere Junge auf und schoss zwei Mal. Er traf den Mann und tötete ihn dadurch. Er befahl Paul dann, ebenfalls zu schießen. Paul schloss seine Augen, drehte den Kopf weg und schoss ebenfalls zwei Mal. Keiner dieser beiden Schüsse waren tödlich für den Mann; die Schüsse des älteren Jungen waren es. Somit hatte dieser Junge seinen eigenen Stiefvater umgebracht.


In einem Anfall von Panik rannten die Jungen dann davon. Einige Zeit später wurden sie festgenommen und nach Indiana zurückgebracht, nach Kosciusko County, und dort ins Gefängnis gesteckt.


Paul war damals gerade einmal 12 Jahre alt. Der ältere Junge war 15, und er war bereits zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten, als er mit einem Luftgewehr auf einen Nachbarn geschossen hatte. Man sollte eigentlich meinen, dass der Mann, der getötet wurde (also der Stiefvater), und der wusste, dass sein [Stief-]Sohn wegen einer Sache mit einem Gewehr in Schwierigkeiten gekommen war … also, man sollte meinen, dass dieser Mann vernünftig genug gewesen sein sollte, keine geladenen Handfeuerwaffen im Haus zu haben. Im Prinzip ist der arme Kerl also tatsächlich ein Stück weit mit schuld an seinem eigenen Tod!


Der ältere Junge erklärte sich eines geplanten Totschlags [aus dem Zusammenhang heraus übersetzt] für schuldig und bekam dafür 25 Jahre Gefängnis [= 30 Jahre Gefängnis; die letzten 5 auf Bewährung], im Strafvollzug für Erwachsene. Die Strafe wurde verhängt von Richter Rex Reed (Kosciusko County).


Paul Gingerich, 12 Jahre alt und klein gewachsen für sein Alter, wurde ebenfalls vor ein Gericht für Erwachsene gestellt, ohne seiner Verteidigung die Chance zu lassen, einen solchen Prozess vorzubereiten.


Paul wurde ebenfalls zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt – als Erwachsener.


Aus meiner Sicht wurden in dieser Tragödie so viele Verbrechen begangen …


Ich heiße nicht gut, was die beiden Jungen getan haben – es war falsch! Ich heiße auch nicht gut, was der Stiefvater dem älteren Jungen angetan hat – es war falsch! Aber ganz sicher heiße ich nicht gut, was Richter Rex Reed getan hat, indem er Paul die selbe Strafe gegeben hat wie dem älteren Jungen!


Denn wenn wir einmal die Fakten betrachten:


Paul hat nicht die Waffe abgefeuert, mit der der Mann getötet wurde. Paul hatte nicht einmal eine Waffe, als er in dieses Haus kam. Paul hatte noch nie zuvor in einem Leben eine Waffe benutzt. Paul hat dieses Verbrechen auch nicht geplant – der ältere Junge hat dies getan! Paul hatte kein Motiv – er kannte den Mann nicht einmal!


Aber: Paul, dieser kleine Junge, hat das gleiche Strafmaß bekommen wie der ältere Junge, und ebenfalls im Status eines Erwachsenen.


Das einzig Ruhige und Vernünftige, was irgendwer in dieser ganzen Sache getan hat, kam von Indianas Department of Corrections [in etwa: Ministerium für Strafwesen], das rundheraus gesagt hat, dass sie dem idiotischen Urteil von Richter Reed nicht stattgeben werden und zulassen, dass Paul in ein Gefängnis für Erwachsene gesteckt wird … er hätte dort nicht eine einzige Nacht überlebt, ohne angegriffen und sexuell missbraucht zu werden!


Also hat man ihn stattdessen in ein Hochsicherheits-Jugendgefängnis gesteckt, in Pendleton (Indiana).


[Pendleton Juvenile Correctional Facility]


Dies alles ist einfach nur falsch … Aber insbesondere ist das Verbrechen dieses Richters falsch!


Paul hat das Schicksal nicht verdient, dass ihn getroffen hat. Jawohl, er sollte bestraft werden für das, was er getan hat, Aber sein Anteil an dem ganzen war klein, verglichen mit all dem, was der ältere Junge und sein Stiefvater zu Hause durchlebt haben. Warum der Richter dies alles an einem 12-jährigen Jungen ausgelassen hat, kann ich nicht verstehen.


Diese Sache belastet mich seit zwei Jahren [Lonewolf kennt Pauls Familie persönlich und hat von Angang an und sehr detailliert mitbekommen, was sich zugetragen hat]. Denn morgen, am 17. Februar 2012, wird Paul 14 Jahre alt.


Er hat nun zwei Jahre seines Lebens im Gefängnis verbracht. Er muss dort raus. Er muss wieder zurück zu seiner Familie, zu den Menschen, die ihn lieben und die ihm helfen können, mit all dem klar zu kommen.


Es liegt keinerlei Sinn in der Entscheidung dieses Richters, so viele Leben wie nur möglich zu ruinieren. Aber das ist genau, was er getan hat.


Der Staat Indiana hat ein Problem. Er denkt, dass er einen 12-jährigen Jungen hernehmen kann und entscheiden, dass dieser ab sofort ein Erwachsener ist.


Und dies geschieht [nicht nur hier, sondern] tatsächlich überall in den Vereinigten Staaten – 2.200 Kinder, die jünger sind als 15 Jahre, sind in Gefängnissen für Erwachsene eingesperrt. Manche von ihnen erwartet sogar die Todesstrafe!


Was ist nur mit diesem Land los?!


In den Jahren, seitdem die Vereinten Nationen gegründet wurden, sind viele Kinderschutz-Fälle dort vorgebracht worden – um gegen Kindesmissbrauch vorzugehen, um gegen Kinderpornografie vorzugehen, gegen Kinderarbeit und Versklavung von Kindern, gegen Kinderhandel zum Zweck der Prostitution, und um dagegen einzuschreiten, dass Kinder in Dritte-Welt-Ländern in der Armee dienen müssen.


Und jedes Mal haben die USA diese Resolutionen unterstützt. Doch es gibt eine Resolution, die die USA nicht unterstützen – und das ist die Resolution gegen Gerichtsverfahren gegen Kinder nach Erwachsenenstrafrecht.


Die Vereinigten Staaten von Amerika fallen in die gleicheKategorie wie das Land Somalia, wenn es um das Thema Kinder vor Erwachsenen-Gerichten geht. Da haben wir nun also das "großartige" Land Amerika, das denkt und empfindet wie der Piraten-Staat Somalia!


Denken Sie einmal darüber nach. Wollen Sie, dass Ihr Kind vor einem Richter stehen muss in einem Land wie Somalia? Wenn ihr Kind in den Vereinigten Staaten vor einen Richter treten muss, erwartet es das gleiche Schicksal.


Ich bin der festen Auffassung, dass das massivste Verbrechen, dem wir uns hier gegenübersehen, die Tatsache ist, dass Paul immer noch im Gefängnis ist, und dass das County, das ihn verurteilt hat, nun die Sache massiv schleifen lässt, dem Obersten Gerichtshof von Indiana jene Dokumente zu liefern, die Paul eine neue Anhörung bei Gericht ermöglichen würden – und deshalb bleibt er eingesperrt. Deshalb muss er weiter leiden, deshalb muss seine Familie weiter leiden, und deshalb muss seine Mutter alle möglichen Schikanen durchmachen, um wenigstens ab und zu die Erlaubnis für einen Besuch bei Paul zu erhalten!


BITTE geht auf Facebook und gebt dort "Support 12 Year Old Paul Henry Gingerich" ein und klickt auf "Mag ich". Es gibt dort auch einen Bereich, wo Ihr seine Adresse im Gefängnis von Pendleton (Indiana) erfahren könnt, um ihm zu schreiben.


http://www.facebook.com/paulhenrygingerich


Paul Gingerich
201351 Pendleton Juvenile Correctional Facility
P.O.Box 900
Pendleton, In.
46064
USA

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=paul+henry+gingerich&source=web&cd=1&cad=rja&ved=0CDYQFjAA&url=http%3A%2F%2Ftrueda...


melden
Anzeige

Paul Henry Gingerich...ein 12-jähriger Junge in den Fängen der Justiz

14.12.2012 um 10:06
Hier mal ein Photo der beiden.

bf5875 imagesCA4FDGX5


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden