Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie definiert ihr Freundschaft?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Freundschaft, Verzeihen +

Wie definiert ihr Freundschaft?

23.08.2020 um 16:25
Ich definiere scharf.

Beste Freunde kann man alles sagen. Sie und ich weisen auch auf Probleme hin, ohne sich beleidigt zu fühlen. Offen und frei über alles sprechen ist wichtig. Stengste Verschwiegenheit ist Pflicht.

Lockere Freunde kann man mit auf Party gehen und über allgemeines reden. Verschwiegenheit ist Pflicht, kommt aber auf die Situation an.

"Freunde", die man u.a. in sozialen Netzwerken kennt, sind keine Freunde, sondern Bekannte. Hier wird nix Persönliches geteilt, außer man entscheidet sich explizit hierzu.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

23.08.2020 um 19:17
Vor echten Freunden braucht man sich nicht zu verstecken. Man ist praktisch nackt und teilt sehr tiefe Geheimnisse, wie es in einer guten Beziehung sein sollte.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

24.08.2020 um 12:21
Zitat von Mia_Gonzo
Mia_Gonzo
schrieb am 15.03.2014:
Wie definiert ihr Freundschaft?
15.03.2014 um 20:36
Hallo zusammen,

ich möchte gerne wissen wie ihr zum Thema Freundschaft steht, was ihr von eurer Freundin/Freund erwartet und wann für euch Schluss ist.

Zum Hintergrund:
Vor vier Jahren haben sich meine beste Freundin und ich zerstritten. Wir waren über 12 Jahre die besten Freundinnen und der Grund war folgender: Sie hatte zu dem Zeitpunkt seit gut vier Jahren einen Freund, mit dem sie auch zusammen lebte, Konto teilte etc.

Ich kam mit diesem auch relativ gut aus auch wenn ich ihre Einstellungen zu manchen Themen nicht teilen konnte/kann. Die beiden hatten des öfteren Partnertausch mit anderen Pärchen betrieben. Da war ich eigentlich immer raus weil ich wie gesagt damit nichts anfangen kann. Über ein Jahr lang ging dies auch immer mit dem gleichen Pärchen, dieses trennte sich jedoch und bei einer Party lernten meine damals beste Freundin und ihr Freund ein anderes Paar (ich nenne sie jetzt Mal Tina und Kai) kennen. Die beiden waren verheiratet und haben auch 2 gemeinsame Kinder.

Anfangs blieb es auch bei "normalen" Treffen doch immer öfter erzählte mir meine Freundin, dass sich Tina immer öfter alleine bei den beiden meldet und schließlich ging sie auch immer wieder alleine mit dem Freund meiner Freundin weg. Ich fand diverse Anspielungen der beiden merkwürdig und habe sie schließlich auch in eindeutiger Pose in einem Club gesehen. Doof wie ich war meinte ich ehrlich sein zu müssen und habe es meiner Freundin erzählt, die wiederum natürlich kein Wort glaubte und am Ende den Kontakt zu mir abbrach, da die beiden alles abstritten.

So langer Rede kurzer Sinn: Nun ruft die mich heute tatsächlich nach vier (!) Jahren an und schwafelt ein wenig rum um dann auf den Punkt zu kommen: Ihr Typ hatte sie damals nach ca. einem halben Jahr raus geworfen weil er natürlich was mit Tina hatte. Danach war wohl ein Hin und Her und nun stehen die beiden vor der Hochzeit UND sie haben meine damals beste Freundin eingeladen! Als ob dies nicht schon schräg genug wäre, meint die jetzt ernsthaft ich solle mitkommen weil ich ja letzten Endes Recht hatte und es ihr Leid tut.

Ich habe ihr gesagt, dass es wohl ein schlechter Scherz sei, dass sie mich jetzt anruft und mitnehmen will und für sie nach einem: Sorry, du hattest Recht wieder alles gegessen ist und nun meint die ernsthaft ICH wäre egoistisch weil ich nicht mitgehen werde und sie mir scheinbar nie wirklich wichtig war sonst würde ich die Entschuldigung annehmen.

Ich bin absolut perplex, wie seht ihr dass? Bin ich im Unrecht oder übertreibe ich wenn ich die Entschuldigung nach den Jahren nicht annehmen will?
@Mia_Gonzo

Wie ich z.B. "Freundschaft" definiere?

Nun, so pauschal kann ich das gar nicht sagen, da es zumindest für mich unterschiedliche Arten von "Freundschaften" gibt. Ich habe z.B. Freundschaften, die sich rein auf den Beruf bzw. die Arbeit beziehen. Dann wiederum Freundschaften, die mit Hobbys, Weiterbildung(en), Vereinen, Freizeitgestaltungen, Sport usw. zusammenhängen.

Insofern würde ich Freundschaft individuell definieren. Ich habe auch "echte" Freunde, aber eben nur eine handverlesene Auswahl und nur ein bis zwei Leute, die mir wichtig sind und ich mich tatsächlich in allen Lebenslagen auf diese verlassen und zählen kann.

"Freundschaft" kann man wohl unterschiedlich definieren. Ich differenziere da schon genau, da ich diverse "Bedingungen" habe bzw. Kriterien erfüllt werden müssen. Man kann sich einfach auf fast keinen Menschen verlassen, Menschen verrohen immer mehr, haben kaum noch Anstand, Etikette und Co., sodass ich da schon akribisch schaue und vorab prüfe.
Je nach Mensch, Einstellung, Werte und Co. wird dann dementsprechend in meine "Liste/Skala" gedanklich eingefügt. Insofern erwarte ich dann auch bei bestimmten "Freundschaften" nichts bzw. wenig. Bei anderen eben mehr, allerdings sind diese höher angesiedelt.

Generell fahre ich alleine besser, da ich nicht meine Wünsche über Anstand, Etikette, Moral, Gesetz und Rücksichtslosigkeit stelle. Anständige und "intelligente" Menschen, die nicht wie die MAsse sind, zu finden, ist unendlich schwer. Insofern ist eine echte Freundschaft Gold wert und echte Freunde schwer zu finden.

Da ich "sozial", offen und entspannt bin, lerne ich jeden Tag Leute kennen.
Allerdings hatte ich schon sich anbahnende Freundhschaften, die von Dritten ausgingen, beendet bzw. vorab abgelehnt, da seitens Dritter "Grundlagen" nicht beherzigt worden sind.
Wenn ich etwas ausmache und Leute in der heutigen Zeit nicht einmal den Anstand besitzen, sich per Handy, Mail, Messenger, Rauchzeichen, Pieper, Fax, Brief und Co. vorab abzumelden oder Bescheid zu sagen, dann haben diese Leute weder Anstand noch ist denen eine Freundschaft wichtig. Klar, passieren kann immer etwas, aber Bescheid sagen kann man. Nee, auf solche Leute kann ich verzichten. Auch abstruse Gedanken, die nicht wissenschaftlich nachweisbar bzw. überpüfbar (Hyothese!) sind oder systemkonformes Verhalten, ohne zu überprüfen, lehne ich ab.

Kurzum:
Freundschaften, die sich bei mir rein auf den Sport oder das Hobby beziehen, ordne ich anders ein, als Freundschaften, die z.B. seit dem Kindergarten bestehen.

Freundschaften, Respekt und Co. müssen sich erst verdient werden.
Je nach Zweck bzw. Bedarf ordne ich deshalb in unterschiedliche Klassen ein.

Dies bedeutet für mich:
Für mich ist eine "enge" Freundschaft eine Freundschaft, die respektiert, loyal ist, verzeiht, ermahnt, erlebt, aushält und bedingungslos ist. AUf "echte" Freunde kann ich Tag und Nacht zählen. Ohne Gegenleistung kommen Angebote, Nachfragen, sich Sorgen usw. Echte Freunde sagen auch einmal eine Meinung und dürfen dies. Echte Freunde verstehen, verzeihen, sind da usw.

Andere Freundschaften (Hobby, Arbeit, Sport usw.) beziehen sich auf den jeweiligen Bereich und haben für mich einen geringeren Stellenwert. Insofern auch weniger Bedingung/Erwartung. Nichtsdestotrotz würde ich diese Freundschaften beenden, wenn es grobe Schnitzer gibt oder der Anstand, die Etikette usw. verletzt werden würde. Wenn ich "Sportkumpels/-freunde" hätte, auf die man sich auch nicht verlassen kann, würde das auch nichts bringen.

Nun, ich denke, dass man meine Standpunkte und meine Definition(en) erkennen kann.

Beziehung/Partnerschaft sehe ich auch etwas differenzierter/strenger.

Beim Thema "Freundschaft" kommt es eben bei mir auf die Abstufungen an und welche Art der Verfehlung begangen worden ist. Freunde haben zwar einen höheren Stellenwert und damit verbunden ist auch eine gewisse Strenge, aber Freunde dürfen sich aufgrund des Status schon einmal einen Fehler leisten. Ich bin auch nur ein Mensch und wenn man einmal einen schlechten Tag hat, darf daraus kein Strick gedreht werden. Man redet darüber, nimmt sich eine Auszeit und dann passt es wieder

NoGos sind für mich:
-Lügen
-Betrug
-Verarsche
-Unpünktlichkeit
-ASSI-Verhalten
-Gossensprache
-Lästereien
-Inkonsequenz
-Gejammer
-Rücksichtslosigkeit
-Dummgeschwätz
-Arroganz, Überheblichkeit, Einbildung, Diskriminierung usw.

Eigentlich all die Dinge, die sich nicht gehören und die man schon aufgrund von Erziehung, Intelligenz und Co. "nicht" machen sollte.

Kurzum:
Wenn ich merke, dass irgendwelche Leute "dumm" reden, das Gehirn nicht nutzen, ASSI-Verhalten an den Tag legen, unpünktlich sind, wurstig durchs Leben gehen oder sonst keinen Respekt/Anstand zeigen, dann entferne ich mich bzw. lehne vorab ab.

Weißt Du, wenn jeder MEnsch etwas mehr nachdenken würde und rücksichtsvoll wäre,
wäre die Welt viel cooler. Fast überall Egoismus, Arroganz und Co. Insbesondere von Menschen, die nichts auf dem Kasten haben oder "meinen", dass diese aufgrund von EInkommen oder Beruf "besser" wären. Solche Leute muss man auf den Boden der Tatsachen holen.

Insofern muss man sich legitim die Frage stellen, ob "diese" Person es wert ist bzw. es verdient hat, eine Freundschaft zu erhalten. Welchen Mehrwert hast Du dadurch? Was hat die Person davon? Was bringt es generell?

Zu Deiner Sachlage:
Ich halte davon gar nichts. Jetzt, wo die späte Einsicht gekommen ist, bist Du wieder gut genug? Was war die anderen Jahre vorher?

Ich hätte ja so ein Theater und diverse Spielchen schon vorab nicht mitgemacht.
Manche Menschen haben eben keinen Anstand. Du siehst ja jetzt selbst, wohin das geführt hat und Du hast bzw. hattest das Theater. Ist man ehrlich, dann ist man der Dumme!
Ich hätte vorab Konsequenzen gezogen und dann damit abgeschlossen.

Nach x Jahren erst angekrochen kommen usw. SOrry, da hätte ich nicht nur meinen Stolz, sondern wäre konsequent. Wer sich nicht eher meldet, der hat eben PEch. Und wenn man Dir nicht geglaubt hat, dann ist das doch auch bitter. Echte Freunde oder Freundschaften glauben und vertrauen doch. Warum hättest DU lügen sollen?

Also ich bin da konsequent. Für mich wäre das erledigt gewesen und ich würde das abhaken.
Erst nicht glauben, dann entfernen, Theater und nun nach x Jahren melden? Nööö.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

24.08.2020 um 15:52
gar nicht.

habe freundschaft weitestgehend abgeschaft.
wird auf dauer zu anstrengend - vor allem, wenn die liste
der "nicht erwünschten eigenschaften" immer länger wird.
Zitat von Wissbegier
Wissbegier
schrieb:
-Lügen
-Betrug
-Verarsche
-Unpünktlichkeit
-ASSI-Verhalten
-Gossensprache
-Lästereien
-Inkonsequenz
-Gejammer
-Rücksichtslosigkeit
-Dummgeschwätz
-Arroganz, Überheblichkeit, Einbildung, Diskriminierung usw.
wenn das alles unerwünscht ist, was bleibt dann noch?
wo ich so gerne arrogant bin.

kenne übrigens keinen, wo das so passen würde.

:D



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

24.08.2020 um 18:03
Ich weiß nicht ob ich noch meine Freunde noch so bezeichnen würde. Echte Freunde brechen den Kontackt nicht ab sobald man knapp bei Kasse ist um sich zu treffen.Denke ohne solche Menschen ist man besser dran. Ab einem gewissen alter ist es denke ich auch sehr schwierig echte Freunde zu finden.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

25.08.2020 um 22:42
Zitat von SchuhmannFu
SchuhmannFu
schrieb:
kenne übrigens keinen, wo das so passen würde.
Da müsste man schon immer bei den reinen Sachverhalten bleiben.
Wobei Gejammer auch schon kein richtiger Sachverhalt ist, sondern für mich bereits Geläster also lästert man sobald man sagt, dass jemand jammert.
Mein neuer Freund der Roboter.^^
Zitat von Yen
Yen
schrieb:
Ich weiß nicht ob ich noch meine Freunde noch so bezeichnen würde. Echte Freunde brechen den Kontackt nicht ab sobald man knapp bei Kasse ist um sich zu treffen.Denke ohne solche Menschen ist man besser dran. Ab einem gewissen alter ist es denke ich auch sehr schwierig echte Freunde zu finden.
Jo, das war dann leider eher eine Treffgemeinschaft.
Aber man steckt (in der Regel) halt auch nicht drin in den Leuten.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

26.08.2020 um 15:23
Zitat von Yooo
Yooo
schrieb:
Da müsste man schon immer bei den reinen Sachverhalten bleiben.
tja, jeder bastelt sich so seine welt wie er denkt, dass es recht wäre.

ich nehm's so wie es kommt.
und - wer ist schon ohne makel...?!



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

27.08.2020 um 18:19
Zitat von Yen
Yen
schrieb am 24.08.2020:
Ich weiß nicht ob ich noch meine Freunde noch so bezeichnen würde.
Geht mir ähnlich.
Wobei ich den Kontakt zu solchen Leuten überwiegend auch schon länger abgebrochen habe. Irgendwann bin ich an den Punkt gekommen, wo ich eingesehen habe, dass die wenigsten Menschen deine Freunde sind, sondern mehr Bekannte, die einen eine Zeit lang mit durchs Leben begleiten und das wars dann.




Zur eigentlichen Frage, wie ich Freundschaft definiere...
Schwer in Worte zu fassen. Ich würde da schon eher von einer Art Seelenverwandschaft sprechen oder zumindest von einer sehr sehr tiefen Bindung, wenn Menschen einfach zu einem Puzzle werden. Einzelne Teile, die sich verbinden und von da an etwas Ganzes schaffen.

Freundschaft existiert für mich schon seit langem nur noch im kleinsten Familienkreis. Reicht mir auch.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

27.08.2020 um 18:30
Wenn ich zu 100% sicher sein kann, sollte ich ins Gefängnis kommen, dass die Personen mich raus holen würden. :D

Und umgekehrt natürlich.

Das ist so meine Definition von Freundschaft.



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

30.08.2020 um 13:06
Eine gute Freundschaft bedeutet für mich Vertrauen, Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit, gemeinsame Interessen und Unternehmungen, Zuneigung und Spaß. Aber auch in schlechten Zeiten mit Rat und Tat zur Seiten stehen, wenn gewünscht.



melden
dummi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Freundschaft?

30.08.2020 um 23:13
eine gute Freundschaft besteht darin ,den Menschen so zu nehmen wie er ist
mit ecken und kanten



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

04.09.2020 um 19:46
@Eya

Wie in Prison Break. :D



melden

Wie definiert ihr Freundschaft?

04.09.2020 um 20:19
@Rise

:D
Natürlich sollte man auch mal hier und da nen Killer oder andere Schwerverbrecher als potentielle
Freunde in Betracht ziehen, ( die Brüder unter sich mal ausgenommen).
Aber iwie hast recht, die halten bis zu einem gewissen Zeitpunkt zusammen ( wie echte Freunde halt),
geht halt nicht immer gut aus, wie in einer echten Freundschaft ;)



melden