weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Eltern, Kollegen, Krippe

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

17.05.2017 um 06:55
@Querdenker2016
Solche Menschen gibt es überall.
Der Umgang ist schwierig, aber denk dran, dass du mit ihr auch reden kannst oder mit deiner Chefin/deinem Chef.
Nur so kann sich was verändern. :Y:


melden
Anzeige

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

17.05.2017 um 10:32
@dedux
Ich habe nichts gegen das direkte Ansprechen, aber man sollte es wirklich vorher überdenken, wie man darüber redet.
Hast du ja selber gesagt. :)


melden

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

17.05.2017 um 10:41
Versuch diesen Gesprächen doch aus dem Weg zu gehen. Z.b in dem du entweder das Gespräch auf ein anderes Thema lenkst, oder in dem du das Gespräch beendest in dem du z.b. sagst ich muss noch dies oder jenes machen. 
Wenn du ihr immer zuhörst, kommt sie vielleicht gar nicht auf die Idee das dich diese Gespräche nerven. 


melden

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

26.05.2017 um 14:26
So extrem kenne ich das persönlich nicht so. Ich hatte mal den einen Kollegen gehabt, der auch bei jeder Gelegenheit ein Stöhnen von sich gegeben hat und sich über alles und jeden ausgekotzt hat. Mich hats auch irgendwann genervt. Da habe ich ihn bei der Hand genommen und bin mit ihm vor die Tür gegangen und dann sagte ich: So S...., jetzt fluchst du mal schön laut und lässt mal alles raus. Da musste er lachen und hat den Wink verstanden ;)

Aber Frauen reagieren in solchen Situation oft sensibler. Ich würde an deiner Stelle erstmal mit ihr in ruhe darüber reden und versuchen dabei nicht genervt zu klingen.
Sollte es nicht helfen, kannst du ja zu deiner Chefin gehen.


melden

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

26.05.2017 um 18:25
So da bin ich jetzt auch mal wieder, hatte die letzten Tage viel um die Ohren.
sandra.31 schrieb:Wenn es eine Kollegin gibt, der das nichts ausmacht,
dann sollten diese beiden doch möglichst zusammenarbeiten,
und Du halt mit der anderen Kollegin.
Also die Kollegin, die das nicht stört Arbeitet sogar direkt mit ihr zusammen bzw. die beiden sind in einer Gruppe. Meine direkte Kollegin ist auch die, die das genauso sieht wie ich. Problem ist nur das wir zwar unterschiedliche Gruppen sind aber offen arbeitet. Heißt das unsere beiden Gruppenräume eine Verbindungstür hat, welche in der Regel immer auf ist damit alle Kinder in beide Gruppen können. Offiziell sind wir zwar zwei verschiedene Gruppen aber inoffiziell sind wir quasi eine große Gruppe. Meine Kollegin und ich würden zwar mal gerne nur mit unseren Kindern was machen aber unsere Chefin möchte das nicht bzw. ist für offenes Arbeiten, was an und für sich auch nicht verkehrt ist aber das ist ein anderes Thema.



Wie der Zufall so will hab ich Mittwoch mit einer anderen Kollegin aus dem Elementarbeireich über die nervige Kollegin geredet. Sie sagte ebenfalls das sie an meiner stelle dringend das Gespräch mit ihr gesucht hätte, weil das auf Dauer ja kein zustand sein kann. Ihr viel wohl auch auf das die Kollegin die letzten Monate irgendwie immer nur am nörgeln ist und sprach mich dann mal darauf an.


melden

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

26.05.2017 um 18:36
Achja weiter hab ich nun auch erfahren das meine Chefin von den Problem weiß bzw. sie ist sich im klaren darüber das besagte Kollegin einfach auf ist und eigentlich nicht mehr in den Job Arbeiten kann. In eine andere Gruppe kann sie sie aber auch nicht stecken weil eine Elementarbeireich Gruppe noch stressiger ist und sie da wohl keine Woche durchhalten würde. Chefin kann aber nicht wirklich was machen solange besagte Kollegin nicht von sich aus merkt das sie für den Job nicht mehr geeignet ist.


melden

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

26.05.2017 um 22:10
Ach, solche Menschen saugen dir deine ganze Energie aus. Lass das nicht zu, irgendwann musst du die Grenzen ziehen.

Rede mit ihr und sag ihr ganz nett, dass sie zwar Recht hat aber dass es kein bisschen besser wird, wenn sie das ständig oder immer wieder thematisiert - ganz im Gegenteil. Sag ihr wie du dich fühlst.

Wenn das nicht hilft, grober vorgehen. Sobald sie wieder jammert, dreh dich um und mach was anderes. Und das ruhig auffallend!


melden

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

28.05.2017 um 00:12
Kenne ich, hatte damals im Altenheim auch eine Kollegin, die dauernd so geredet hat und super negativ war. Irgendwann habe ich sie gefragt, wieso sie immer so negativ ist und wieso sie immer nur meckern muss, weil der Job ja wirklich so viel positives hat und man gar nicht permanent meckern kann. Darauf wusste sie nicht so recht, was sie sagen sollte, aber es ist besser geworden. Frag die doch mal ganz nett, wieso sie auch so negativ ist.


melden
Anzeige

Kollegin raubt mir den letzten Nerv

28.05.2017 um 19:19
@Querdenker2016

Meine persönlichen Beobachtungen mit speziell "älteren" Kindergärtnerinnen: Die sind tatsächlich von ihrem Job genervt. Ob sie überdurchschnittlich genervt sind, kann ich nicht beurteilen. Klar wird man mit der Zeit empfindlicher, aber auf Dauer ist jeder Job anstrengend, egal, ob man quengelige Kinder um sich hat (na ja, man hat sich den Job doch hoffentlich selbst und hoffentlich freiwillig ausgesucht?!) oder irgendwas anderes machen muss. Da wirst du, denk ich, nicht viel ändern können, deine Kollegin müsste da an sich selbst arbeiten und ihre Einstellung ändern. Oder den Job (ist ü 50 nicht einfach, aber auch nicht unmöglich).
Eine Kindergärtnerin aus der Verwandschaft (gar ü 60) nölt jedenfalls auch regelmäßig rum, wie nervig die Kinder sind, wie nervig die Eltern sind, wie nervig die Praktikantin ist und wie nervig die Kolleginnen sind... Kommt mir also nicht ganz unbekannt vor, was du da schreibst.

Zum "Gefasel" als solches: Ich kenn in der Hinsicht zwei Sorten Leute. Die eine Sorte labert um des Laberns willen. Da spielt es keine Rolle, ob zu zuhörst, keine, ob du's hören willst, keine, ob du findest, dass der/diejenige recht oder unrecht hat. Die labern, egal, ob und wie du darauf reagierst. Die sind schmerzfrei. Ergo: Da kannst du nur auf Durchzug schalten, um die selbst zu schützen.
Die andere Sorte ist an Austausch interessiert. Wenn du da regelmäßig blockst (keine oder minimale Reaktion), verlieren die gewöhnlich irgendwann die Lust daran, sich mit dir auszutauschen, weil eben kein Austauch stattfindet.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden