Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

503 Beiträge, Schlüsselwörter: Körper, Sucht, Droge + 4 weitere

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

20.02.2014 um 20:39
Zitat von barbieworldbarbieworld schrieb:die leute brauchen das wenn sie bereits abhängig sind...das ist klar...

aber ich meinte im vorhergehenden beitrag leute die bisher mit drogen nix am hut hatten und trotzdem etwas annehmen das ihnen angeboten wird...
Nein eben nicht, jemand der mit "Drogen nix am Hut hat" bzw keinerlei Suchtdruck zu kompersieren hat, wird auch freiwillig nichts nehmen ...

Erst kommt die Sucht, dann erst der Konsum ... Ein weitverbreiteter Irrtum, dass man annimmt es wäre andersrum ...

Sorry Doppelpost: Ich hatte einen Post übersehen und konnte nicht mehr editieren ...


1x zitiertmelden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

20.02.2014 um 21:15
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Erst kommt die Sucht, dann erst der Konsum ... Ein weitverbreiteter Irrtum, dass man annimmt es wäre andersrum ...
Stimmt so z.b die Sucht keine Party ohne Aufputschmittel zu feiern.
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Nein eben nicht, jemand der mit "Drogen nix am Hut hat" bzw keinerlei Suchtdruck zu kompersieren hat, wird auch freiwillig nichts nehmen ...
Naja Suchtdruck ist in meinen Augen eher schon ein Symptom der psychischen Abhängigkeit.

Kommt natürlich auch auf den Substanzbereich an z.b hab ich Lust ab und zu LSD zu konsumieren
aber als Sucht würde ich das jetzt nicht grade bezeichnen.


1x zitiertmelden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

20.02.2014 um 21:37
@Schmandy
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Stimmt so z.b die Sucht keine Party ohne Aufputschmittel zu feiern.
Ich denke, dass das Bedürfnis nach "Party" schon ein nicht-stofflich gebundenes Suchtverhalten darstellt ...
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Naja Suchtdruck ist in meinen Augen eher schon ein Symptom der psychischen Abhängigkeit.
Ganz im Gegenteil ... Der Suchtdruck ist das, was erst zum Konsum führt ... Der entsteht nicht erst durch den Konsum ... Der Suchtdruck ist eher die Ursache, dass jemand überhaupt erst das Bedürfnis hat, Suchtmittel zu konsumieren ...

Langeweile alleine, ist schon ein Mangelzustand und eine Form von Suchtdruck ...
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Kommt natürlich auch auf den Substanzbereich an z.b hab ich Lust ab und zu LSD zu konsumieren
aber als Sucht würde ich das jetzt nicht grade bezeichnen.
Ich denke, dass der Konsum von LSD wenig mit Lust zu tun hat, und selbst wenn, als was würdest du es denn bezeichnen, wenn nicht als Sucht ...? (Ob LSD ein geeignetes Mittel ist um Suchtdruck zu befriedigen, sei mal dahingestellt gelassen ...)


1x zitiertmelden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

20.02.2014 um 21:48
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Ich denke, dass der Konsum von LSD wenig mit Lust zu tun hat
Ist Geschmackssache.
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb: als was würdest du es denn bezeichnen, wenn nicht als Sucht ...?
Naja Sucht ist für mich dann schon eher ein permanentes Verlangen oder auch ein nicht aufhören
können bis alles alle ist hat was von Sucht.
Wenn man es so sehen würde ist jeder Mensch der zwei Bier im Jahr trinkt Biersüchtig.
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Ob LSD ein geeignetes Mittel ist um Suchtdruck zu befriedigen, sei mal dahingestellt gelassen ...
Naja ich lasse es dann wieder 2-3 Monate also muss der Suchtdruck wohl befriedigt.


Interessant wie die Psychologe die Sucht definiert
Sucht: Symptome

Auch wenn es eine Vielzahl von Süchten gibt, sind sie durch gemeinsame Merkmale gekennzeichnet:

Starkes Verlangen
Schwierigkeiten, das Suchtverhalten zu kontrollieren, häufige Rückfälle
Entzugssymptome (vor allem bei Drogenabhängigkeit)
Verleugnung der Sucht
Sucht benötigt immer größere Mengen (z.B. immer mehr Alkohol)
Vernachlässigung anderer Verpflichtungen, Aktivitäten, Vergnügen oder Interessen
Sucht wird trotz besseren Wissens und trotz schädlicher Folgen nicht aufgegeben



1x zitiertmelden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

20.02.2014 um 22:30
@Schmandy
X-RAY-2 schrieb:
Ich denke, dass der Konsum von LSD wenig mit Lust zu tun hat


Ist Geschmackssache.
Mit Geschmackssache hats wohl auch eher weniger zu tun ...

Die Formulierung "Lust auf etwas zu haben" hört sich für mich (nicht nur nach Suchtverhalten) sondern auch sehr infantil an ... So wie ein Kind grade mal Lust auf Schokolade hat ... Oder McDonalds ... Oder doch lieber LSD ... ? :D

Es geht ja bei der Einnahme von LSD nicht um Suchtbefriedigung, und falls doch, hat man definitiv die falsche Droge genommen :D

LSD bringt ja keinen "Kick", sondern hat das Potenzial einen die Welt und die Menschen (sich selbst eingeschlossen) sehen zu lassen, wie man sie noch nie zuvor gesehen hat ...

Hat also auch eher mit Spiritualität, und weniger mit Konsum oder Bedürfnisbefriedigung zu tun ...
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Naja Sucht ist für mich dann schon eher ein permanentes Verlangen oder auch ein nicht aufhören
können bis alles alle ist hat was von Sucht.
Wenn man es so sehen würde ist jeder Mensch der zwei Bier im Jahr trinkt Biersüchtig.
Das "permanente Verlangen" ist der Suchtdruck, der überhaupt zum Konsum führt ...

Sucht (übrigens der gleiche Wortstamm wie "Siechtum" oder das englische Wort "Sickness") hat weniger mit Verlangen nach einem bestimmten Stoff zu tun, sondern eher mit einem Mangelzustand auf gehirnchemischer Ebene ...

Wieviel Bier bzw die Quantität spielt doch weniger eine Rolle, sondern eher der Stellenwert, den der entsprechende Konsum für die Person einnimmt ...

Um noch mal William S. Burroughs (sinngemäß) zu zitieren: Man ist süchtig vor der ersten Flasche ...
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Naja ich lasse es dann wieder 2-3 Monate also muss der Suchtdruck wohl befriedigt.
Es gibt ja auch "Quatarlssäufer" ...

Darf ich fragen, was deine Motivation ist, LSD zu konsumieren ...?

Ich bin ja auch der Meinung, dass jemand, der das Bedürfnis hat ein Suchtmittel zu konsumieren, mit LSD denkbar schlecht beraten ist ...
Interessant wie die Psychologe die Sucht definiert

Sucht: Symptome

Auch wenn es eine Vielzahl von Süchten gibt, sind sie durch gemeinsame Merkmale gekennzeichnet:

Starkes Verlangen
Schwierigkeiten, das Suchtverhalten zu kontrollieren, häufige Rückfälle
Entzugssymptome (vor allem bei Drogenabhängigkeit)
Verleugnung der Sucht
Sucht benötigt immer größere Mengen (z.B. immer mehr Alkohol)
Vernachlässigung anderer Verpflichtungen, Aktivitäten, Vergnügen oder Interessen
Sucht wird trotz besseren Wissens und trotz schädlicher Folgen nicht aufgegeben
Ich bin mir nicht mal sicher, ob es den Begriff "Sucht" überhaupt in der aktuellen Medizin noch gibt, oder ob man es offiziell nicht eher "psychische Abhängigkeit" nennt ...

Und die Sucht an sich wird doch damit nicht definiert, sondern nur die Folgen des Konsums bzw des Entzuges ...

Aber wie auch immer, der Denkfehler liegt darin, dass diese "Sucht" erst durch den Konsum entsteht ...

Das mit den "immer grösseren Mengen benötigen" stimmt auch nicht ... Heroinabhängige z.B. pendeln sich in der Regel sehr schnell auf eine bestimmte Dosis ein ...

Vernachlässigung von Pflichten etc hat wohl auch eher mit dem Stress zu tun, die die Illegalität mit sich bringt, und weniger mit dem Konsum der Droge ...

Man darf nicht vergessen, dass die Illegalität auch für eine permanente Unterversorgung der Süchtigen verantwortlich ist ...


melden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

21.02.2014 um 03:48
Zitat von DerSlyDerSly schrieb am 17.02.2014:wenn man hero legalisieren würde, würden die ganzen dreizehnjährigen ausprobieren weils doch so cool ist wie zigaretten und dazu noch legal?!
Das Zeug wär dann so billig wie ne Schachtel kippen.Aber abgesehen davon kann man Heroin ohnehin in jeder grösseren Stadt erwerben,deiner Logik zufolge müssten jetzt schon Kohorten von jugendlichen Heroinusern durch die Städte wanken,das ist nicht der Fall


melden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

12.06.2015 um 15:33
Ich frage mich welche Kranken Schwachköpfe immer wieder diese Chemiecoktails erfinden und zusammenpanschen.
Die Antwort auf die Frage wer sowas erfindet ist immer dieselbe. Die einzigen die überhaupt die Möglichkeit haben neue hochpotente Opioide zu entwickeln sind Pharmazeutische Forscher.

Wie auch in diesem Fall:

Desomorphine was first synthesised in the U.S. in 1932 and patented on November 13, 1934.

Quelle: Wikipedia: Desomorphine#History


melden

"Krokodil" – Desomorphin, die schlimmste Droge

13.06.2015 um 03:58
@Dr.Thrax
Was hat das mit "kranken Schwachköpfen" zutun? Ich denke wir sind alle froh, dass wir im Notfall Opioide haben. So nach schweren Zahn OPs oder nach komplizierten Operationen am Rücken oder bei Schmerzen in Verbindung mit Krebs. Und dafür werden Opioide in Deutschland auch oft eingesetzt, ich denke, so gut wie jeder kam damit schon mal irgendwie in Berührung. Entweder selbst oder bei Angehörigen. Was ist denn auch die Alternative bei schweren Schmerzen?! Ich glaube irgendwie haben viele eine falsche Vorstellung von Opioiden. Nicht das ich was herunter spielen möchte, die Sucht Wirkung kann verheerend sein! Aber Opioide sind nicht der Teufel, den viele gerne aus ihnen machen. Was an "Krokodil" so zerstörend ist, ist nicht das Desomorphin, sondern die schrecklichen Beimischungen mit denen es aufgekocht wird. Menschen die das konsumieren, müssen enorm verzweifelt sein. Und lebensmüde. Ich glaube kaum, dass Desomorphin in Kombination mit Benzin etc. pp. in Deutschland Fuss fassen könnte. Hier gibt es immer die Chance auf Substitution von Schwerstabhängigen. Russland geht da gaaaaaanz anders mit seinen Süchtigen um. "Krokodil" ist aus Not und Verzweiflung heraus entstanden.

Aber wem sag ich das alles :)?!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Gewichtshaltung und Wohlempfinden trotz mangelnder Nährstoffe
Menschen, 79 Beiträge, am 03.09.2020 von caligae168
NordicStorm am 27.08.2020, Seite: 1 2 3 4
79
am 03.09.2020 »
Menschen: Liebt ihr euren Körper?
Menschen, 571 Beiträge, am 19.04.2020 von Doors
popcorncandy am 25.02.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 26 27 28 29
571
am 19.04.2020 »
von Doors
Menschen: Drogenabhängige
Menschen, 81 Beiträge, am 24.10.2020 von capslock
Bassmonster am 27.12.2013, Seite: 1 2 3 4 5
81
am 24.10.2020 »
Menschen: Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?
Menschen, 7.178 Beiträge, am 20.11.2020 von Groucho
Rooky am 12.01.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 358 359 360 361
7.178
am 20.11.2020 »
Menschen: Ist "Techno" eine Sucht? Kann man süchtig werden?
Menschen, 72 Beiträge, am 01.02.2019 von Cejar
Lufu am 29.01.2019, Seite: 1 2 3 4
72
am 01.02.2019 »
von Cejar