Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für die Scheidung

160 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verlassen, Scheidung, Gründe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gründe für die Scheidung

18.03.2021 um 19:38
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich würde das Prinzip nicht deshalb ablehnen weil es mit den falschen Mitspielern nicht funktioniert.
Ja scho..aber so allgemein, ich würd mich in allen Belangen absichern, dass ich eine Scheidung locker verkraften könnte. Es sollte einfach niemals zu viel an so nem blöden Trauschein hängen. Das is mir zu gefährlich.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 06:24
@Eintagsfliegin

Sobald ich mit Absichern anfangen würde würde ich dann wirklich aufs Heiraten verzichten.

Gerade emotional wird das nicht leicht möglich sein. Entweder ist man mit ganzem Herzen dabei und dann wird man automatisch sehr verletzlich oder man fährt mit angezogener Handbremse los und dann ist das Scheitern nicht fern.


1x zitiertmelden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 10:47
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Sobald ich mit Absichern anfangen würde würde ich dann wirklich aufs Heiraten verzichten.

Gerade emotional wird das nicht leicht möglich sein. Entweder ist man mit ganzem Herzen dabei und dann wird man automatisch sehr verletzlich oder man fährt mit angezogener Handbremse los und dann ist das Scheitern nicht fern.
Aber ein wenig vorsichtiger wird man wenn man die Erfahrung schonmal gemacht hat. Unabhängig davon ob es nun eine gute oder schlechte Ehe war, das scheitern hinterlässt etwas, was man ungern nochmal blauäugig in Kauf nehmen möchte - auch wenn man am Modell Ehe viel gutes findet.


1x zitiertmelden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 10:53
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Unabhängig davon ob es nun eine gute oder schlechte Ehe war, das scheitern hinterlässt etwas, was man ungern nochmal blauäugig in Kauf nehmen möchte - auch wenn man am Modell Ehe viel gutes findet.
Genau. Und naja, mir geht es ja nicht primär darum, dass mein Gegenüber sich als das Arschloch entpuppen könnte, sondern da geht's mir auch um mich und meine bisherigen Fehler, die ich in der Vergangenheit begangen hab (die ich nicht wiederholen möcht). Im hohen Alter könnt ich mir eine Ehe vorstellen, weil da das Trennungsrisiko nimmer allzu hoch is wie in jüngeren Jahren :D (also so hab ichs von vielen Seitrn schon gehört).


1x zitiertmelden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 10:59
Zitat von EintagsflieginEintagsfliegin schrieb:Und naja, mir geht es ja nicht primär darum, dass mein Gegenüber sich als das Arschloch entpuppen könnte, sondern da geht's mir auch um mich und meine bisherigen Fehler, die ich in der Vergangenheit begangen hab (die ich nicht wiederholen möcht).
Kann ich absolut nachvollziehen und es ist nur gut wenn man selbstreflektiert an seinen Fehlerchen arbeitet und solang wie die nicht auf Zack sind, man lieber etwas langsamer geht.
Sich hinein zu stürzen geht eben auch oft nicht gut.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:05
@Eintagsfliegin
@Foxy.Vapiano

Tja dann bin ich die unbeleherbare Ausnahme weil ich mich nach einer unglücklichen Ehe mit sehr unglücklichem Ausgang ausdrücklich auxh wirtschaftlich einige Jahre später wieder kopfüber in das gleiche Abenteuer gestürzt habe. Bisher ist aber alles sehr schön und ich weiss nicht ob das mit mehr Misstrauen auch so wäre.

Es gibt nach meiner Meinung einige Dinge die kann man nicht abgesichert:

Wasserrutschen und Heiraten.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:10
@sacredheart

Mir gings jetzt weniger um finanzielle Absicherung sondern das man genauer prüft mit wem man sich auf ewig bindet.
Auch weil man sich in vorheriger Situation selbst besser kennengelernt hat und weiss was man für die Zukunft nie mehr möchte, es aber vorher lange Zeit in Kauf genommen hat.
Und da empfiehlt es sich die ersten rosa Brillen erstmal abzuwarten, damit man sich vom Flatterbauch nicht täuschen lässt.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:10
Bei mir sind das eher so die typischen alten Vorbehalte die ich so hege, z.B. ohne Ausbildung/Beruf sich auf einen Mann einzulassen, dem man halt dann finanziell ausgeliefert is. Bei meinen Eltern war das halt so. Oder aus kulturellen Gründen zusammen bleiben zu müssen. Trotz permanente Gewaltausbrüchen /Streitereien nach "außen hin" ein Haus "gemeinsam" bauen zu müssen. Oder trotz Streit und Gewalt NOCH ein Kind auf die Welt zu setzen und NOCH eins. Solche Gschichten. Mich pesönlich tangieren diese bedrohlichen Gründe weswegen man sich NICHT scheiden lässt total. Deswegen muss ich mich mental und finanziell absichern können damit mir eine Ehe/Scheidung nicht wirklich Angst macht.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:13
@Eintagsfliegin

Naja für wen vereinbar ist das die Frau zu Hause bleibt (weil altes Rollenmodell) und der Mann das Geld heimbringt, bei dem sehe ich keine Probleme weils ja beiderseitig gewünscht ist.
Aber wenn dies aus unterdrückenden Motiven geschieht, jo dann bin ich voll und ganz bei dir.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:14
@Foxy.Vapiano
Hast total Recht. Das Modell is an und für sich Super, nur dann ganz schlimm, wenn die Partner nicht auf einer Augenhöhe sind. Ich hab das halt so erlebt und das hat mich stark geprägt.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:16
@Foxy.Vapiano
@Eintagsfliegin


Ich bin an und für sich ein sehr rationaler Mensch.

Aber auch 6 Jahre sorgfältiger Vorüberlegungen haben mich nicht davon abgehalten in eine für beide Seiten extrem unglückliche erste Ehe hineinzustolpern.

Als ich meine 2. Frau kennelernte war mir nach spätestens einer Woche klar: Yes we can.
Das ging auch über Schmetterlinge hinaus. Ich war einfach ganz sicher wir würden uns dauerhaft sehr gut verstehen. Und es klappt schon ziemlich lange sehr gut.

Meine Patentante hatte im 2.WK mit 16 einen 'feindlichen Kombattanten' geheiratet den sie kaum kannte von dem sie aber schwanger war. Beide hatten kein Rüstzeug für eine Zukunft. Und sie erlebten eine ganz große Liebesgeschichte bis im hohen Alter der Tod zwischen sie trat.

Manches ist nicht planbar.


1x zitiertmelden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:20
@Eintagsfliegin

Mir persönlich ist das Verhältnis auf Augenhöhe auch sehr wichtig. Auch das beide ihren finanziellen Anteil tragen (muss nicht zwingend 50/50 sein) und das man generell einfach alles gemeinsam entscheidet was Zukunftsweisend ist. Einige kleine Angelenheiten sowie Käufe von Klamotten, Deko etc bleiben natürlich Selbstentscheidung. Auch Privatsphäre halte ich in einer Beziehung/Ehe für wichtig. Man muss nicht alles vom anderen wissen, nur was wichtig ist und was für die Partnerschaft relevant ist. Muss aber zwingend unterschieden werden vom lügen oder etwas verheimlichen - das geht widerum garnicht mehr für mich und ist sofortiger Trennungsgrund.
@sacredheart
Du hast recht, manches ist nich planbar und MANCHMAL funktioniert es (wie bei dir und auch bei deiner Patentante) - aber die Regel ist das nicht. Vorallem nicht in der heutigen, schnelllebigen Zeit.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 11:32
@Foxy.Vapiano

Manchmal gehört auch dazu zu begreifen dass man wirklich Glück hat.

Meine Patentante und ihr Mann haben objektiv immer unter der Armutsschwelle gelebt sich aber nicht eine Sekunde so gefühlt wenn sie jedes Wochenende mit dem rostigen Simca und ihrem Freundeskreis unterwegs waren.

Für mich haben die eine große Vorbildfunktion in vielerlei Hinsicht. Wer als Hausmeister und Putzfrau. In den 60er Jahren allen 4 Kinder ein Studium finanziert kann dann auch ein bisschen stolz auf sich sein und das Leben genießen.

Ich bin vor allem froh dass meine Patentante obwohl damals schon Ü90 meine 2. Frau noch kennengelernt hat und beide noch eine Freundschaft entwickeln konnten.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 20:15
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber auch 6 Jahre sorgfältiger Vorüberlegungen haben mich nicht davon abgehalten in eine für beide Seiten extrem unglückliche erste Ehe hineinzustolpern.

Als ich meine 2. Frau kennelernte war mir nach spätestens einer Woche klar: Yes we can.
Das ging auch über Schmetterlinge hinaus. Ich war einfach ganz sicher wir würden uns dauerhaft sehr gut verstehen. Und es klappt schon ziemlich lange sehr gut.
Kannst du diese Gefühle näher beschreiben oder an was festmachen oder war das eher so ein diffuses Gefühl von Glück, dass du als rationale Person das Abenteuer Ehe wieder eingegangen bist?

Weil an und für sich find ichs schon klasse und wer würde sich das nach vielen Fehlschlägen denn so nich wünschen.


melden

Gründe für die Scheidung

19.03.2021 um 20:38
@Eintagsfliegin

Ich will jetzt keine billigen Metaphern anbringen.

Mir war irgendwie schon in der frühen Kennenlernphase klar dass da wirklich etwas sehr Gutes für uns beide draus werden kann.

Und das war nicht einfach Schmetterlinge sondern auch eine Kompatibilität von Vorstellungen vom Leben und beginnend vom Alltag.

Vielleicht war ein Teil auch dass wir beide nicht mehr ganz jung waren und auch für uns klar hatten was wir so alles nicht wollen oder besser nie mehr wollen.

Mit Anfang 20 war ich halt noch lange nicht so weit wie mit Mitte 40. Sonst wäre mir und wohl auch meiner Ex Frau Einiges erspart geblieben.


melden

Gründe für die Scheidung

20.03.2021 um 04:59
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Ich glaube dass es für eine Scheidung gar keine "falschen" Gründe geben kann, denn wenn einer der Beiden die Ehe nicht mehr aufrecht erhalten möchte dann wird es auch keinen Sinn mehr machen
So wahr, du bringst es auf den Punkt und jetzt mal ganz hart ausgedrückt, ich muss theoretisch eigentlich gar keine Gründe angeben, wenn ich mich trenne, es ist eine Entscheidung, ob nun schlecht oder gut, die Konsequenzen werde ich dann tragen müssen. Scheidungen sind für mich eine gute Sache. Und ganz ehrlich, wenn mein Ehemann sagen würde er will die Trennung, weil er mich beispielsweise nicht mehr liebt, dann will ich diesen Menschen so oder so nicht, was bringt es mir mit einem Mann zusammen zu leben, der mich nicht mehr liebt.
Ich würde ihn noch nicht mal hassen, Gefühle müssen zwar nicht, aber können sich ändern.
Es gibt leider noch viele Menschen, die an einer Ehe, die längst kaputt ist, festhalten.

Ich kenne sogar Menschen meiner Generation, die meinen in meiner Familie gab es nie Scheidungen und ich will es auch nicht. Ich kannte einen der hatte was gegen Alleinerziehende, einfach nur krank und das in dieser Zeit.


melden

Gründe für die Scheidung

20.03.2021 um 05:31
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb am 22.12.2012:zumindest bis die kinder 18 sind sollte man zusammenbleiben
Dieser Beitrag ist zwar paar Jahre alt, aber ich muss da mein Senf dazu geben.
Ja, man liebt sich nicht, im Bett läuft auch nichts mehr und ich finde den Typen ansonsten zum kotzen und habe Gefühle für einen Anderen, jaaa ich bleibe mit ihm zusammen, weil die Kinder in einer Ehe leben müssen. Ganz ehrlich wo lebst du eigentlich??? Es gibt alleinerziehende Mütter oder auch Väter, die es besser schaffen als einige traditionelle Familien.
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb am 22.12.2012:aber wenn man sich ein kind zulegt , verpflichtet man sich zu gewissen dingen
das muss man sich vorher überlegen
Ich verpflichte mich für mein Kind zu sorgen und Mutter zu bleiben und der Vater bleibt auch immer noch der Vater, das Paar lässt sich scheiden, nicht die Kinder.
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb am 12.08.2019:bedeutet
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb am 12.08.2019:Ich glaube das verstehst Du falsch! Eine Beziehung bedeutet Arbeit, immer. Denn keine Beziehung ist immer harmonisch und immer gut und immer toll und immer positiv. Es wird harte Zeiten geben, es wird Probleme geben. Und dann kann man sich entweder trennen - oder daran arbeiten!
Nö, wenn ich für eine Beziehung arbeiten muss, suche ich mir ein Neuen, habe genug zu tun und ich will nicht noch eine Beziehung, wo ich noch Energie reinstecken muss.


2x zitiertmelden

Gründe für die Scheidung

20.03.2021 um 06:06
Zitat von filizfiliz schrieb:Ich verpflichte mich für mein Kind zu sorgen und Mutter zu bleiben und der Vater bleibt auch immer noch der Vater, das Paar lässt sich scheiden, nicht die Kinder.
Schön gesagt, nur leider sieht es in der Realität oft so aus das die Kinder zum Streitpunkt werden, beispielsweise beim Umgang etc.
Da wird das Kind gerne als Waffe benutzt um dem anderen Leid zu zufügen.
Zitat von filizfiliz schrieb:Nö, wenn ich für eine Beziehung arbeiten muss, suche ich mir ein Neuen, habe genug zu tun und ich will nicht noch eine Beziehung, wo ich noch Energie reinstecken muss.
Exakt. Sehe ich haargenau so.
Ich hatte da mal eine einjährige Liaison mit einer Dame, die stark therapiebedürftig war.
Das war richtig uncool. Die hat andauernd quasi aus dem nichts Probleme erschaffen die für sie erstmal im Raum standen und die sie am Handeln hinderten. Aber Lösungen wollte sie immer erst nicht, nein , erst musste Stunden diskutiert werden.
Über Befindlichkeiten etc.
Und warum etwas nicht geht war mehr im Fokus als die Lösung.
Sowas ist anstrengend, kräfterauben und viel schlimmer : eine art Co-Abhängigkeit.
Da man denjenigen schlimmsten falls noch in seinem "kranksein" bestätigt.
Es kam bei mir damals auch zu Streits, da ich es nicht eingesehen habe für ihr Verhalten auch noch zu lügen. Das wollte sie dann nicht verstehen.
Da hab ich gemerkt was eigentlich los ist und hab wirklich alles hinterfragt. Das war dann auch kein schönes Ende. Auch Die Zeit nach dem Beziehungsaus war ktäftezehrender als es sonst war, ich hab echt viel verarbeiten müssen. Am besten man kommt erst gar nicht mit so jemanden zusammen, das schädigt nachhaltig.
Und deswegen sehe ich das so, das eine Beziehung eine Bereicherung für beide sein sollte. Etwas in dem man mit seinem Partner schöne gemeinsame Zeiten erlebt und auch mal streiten gehört dazu, aber von Grund auf eine Beziehung immer als Baustelle zu sehen an der gearbeitet werden muss ist echt ungesund und das Gegenteil von dem was ich mir in einer Beziehung vorstelle.
Ich will doch das Leben und die schönen Zeiten mit meinem Schatz genießen und nicht permanent irgendeinem selbstauferlegtem Druck gehorchen müssen.


1x zitiertmelden

Gründe für die Scheidung

20.03.2021 um 06:37
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb:eine art Co-Abhängigkeit.
Da man denjenigen schlimmsten falls noch in seinem "kranksein" bestätigt.
Es kam bei mir damals auch zu Streits, da ich es nicht eingesehen habe für ihr Verhalten auch noch zu lügen. Das wollte sie dann nicht verstehen.
Da hab ich gemerkt was eigentlich los ist und hab wirklich alles hinterfragt. Das war dann auch kein schönes Ende. Auch Die Zeit nach dem Beziehungsaus war ktäftezehrender als es sonst war, ich hab echt viel verarbeiten müssen. Am besten man kommt erst gar nicht mit so jemanden zusammen, das schädigt nachhaltig.
Es ist echt schwer mit solchen Menschen zusammen zu sein. Ich hatte mal ein guten Freund, von dem hatte ich hier schon geschrieben bei dem Thema bzgl Betrug, was ich selbst erstellt hatte.
Dieser Mann war nicht nur für seine Partnerin anstrengend, die sich von ihm letztendlich auch getrennt hatte, sondern auch für Freunde, er hat jeden abgewertet, der nicht mit ihm einer Meinung war, alles schlecht gemacht, was er selbst nicht gemacht hat.
Wenn ich heute noch über ihn nachdenke, dann werde ich echt wütend, weil er echt böse Dinge über andere verbreitet hat, bis auf seiner eigenen Familie. Der Mann wollte wirklich wegen jeden Mist eine Diskussion durchführen, um am Ende zu sagen, du bist krank. Toxischer Mensch durch und durch und bei solchen Menschen, wenn der Partner es belegen kann, sollte man noch nicht mal das Trennungsjahr abwarten müssen, das ist echt eine Zumutung


melden

Gründe für die Scheidung

20.03.2021 um 22:58
Zitat von filizfiliz schrieb:Nö, wenn ich für eine Beziehung arbeiten muss, suche ich mir ein Neuen, habe genug zu tun und ich will nicht noch eine Beziehung, wo ich noch Energie reinstecken muss.
Ich stimme dieser Einstellung absolut nicht zu und finde es sehr schade. Der gegenseitige Austausch, das Aufeinanderzugehen, das sich immer wieder füreinander entscheiden, seine eigenen Standpunkte überdenken und auch von Beziehungsarbeit profitieren und einen neuen Blickwinkel bekommen, eben weil man sich auf den anderen einlässt, das ist für mich ein ganz großer Faktor FÜR Beziehung (gar nicht mal explizit für Heirat).
Wenn ich das nicht mehr kann oder will, weil ich gar kein Interesse mehr habe, da Arbeit reinzustecken, offen zu bleiben, zuzuhören, meine Meinung nicht immer rigoros durchzusetzen "weil aber", dann kann ich mich gern trennen, ja.
An jeder Ecke kann ja die nächste große Liebe sitzen. Bis dann der Alltag und der Trott und auch mal die Genervtheit oder schlechte Stimmung oder verschiedene Meinungen kommen. Dann muss man ja dran arbeiten...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Sommerzeit/Winterzeit muss es sein?
Menschen, 1.626 Beiträge, am 03.04.2021 von bone02943
krungt am 26.03.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 79 80 81 82
1.626
am 03.04.2021 »
Menschen: Ehevertrag
Menschen, 105 Beiträge, am 11.06.2020 von Dreisteine
bramasole am 30.03.2008, Seite: 1 2 3 4 5 6
105
am 11.06.2020 »
Menschen: Scheidung - Plötzlich allein im Haus
Menschen, 123 Beiträge, am 06.02.2020 von Lawe
Anuel am 08.11.2019, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
123
am 06.02.2020 »
von Lawe
Menschen: Scheidung ohne Anwalt möglich?
Menschen, 11 Beiträge, am 23.06.2018 von Chu
ArchibaldMax am 18.06.2018
11
am 23.06.2018 »
von Chu
Menschen: Die Scheidungsrate steigt
Menschen, 352 Beiträge, am 08.04.2017 von MiaJinn
dorfpfarrer am 09.06.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 15 16 17 18
352
am 08.04.2017 »