Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Des nachts am Walde...

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht, Wald, Vorfall

Des nachts am Walde...

30.12.2009 um 03:27
@Pe4ce
lol ich dachte zuerst du meinst unseren Sportplatz hier :D Ist auch am Waldrand ... ist ein still gelegter Baseballplatz und dient uns und anderen oft als Treffpunkt. Vor etwa einem Jahr hatten wir da auch ein Erlebnis mit einer "Taschenlampe" ... normal bin ich da der jenige, der Leute mit Taschenlampen terrorisiert (habe 4Sevens Quark 123 und Nitecore SR3, sehr gute Lampen) aber dies mal kam jemand anders. Diese Person kam vom Feldweg und wir dachten zunächst an Behörden, weil die Lampe doch heftig war (ich schätze mal mindestens 200lm) haben uns dann präventiv mal aus dem Staub gemacht und aus ca. 50-100m Entfernung beobachtet. Es war übrigens 3 uhr nachts. Das Licht hat am Eingang des Sportplatzes ca. 5 Minuten lang rumgeleuchtet, in alle Richtungen nur nicht in unsere, und ist dann mit einem Affenzahn in den Wald rein gerannt. An der Stelle, wo die "Person" rein gerannt ist, ist kein Weg, sondern dichtes Gestrüpp. Keine Chance dass jemand überhaupt in der Lage ist, so schnell durch dieses dichte Gestrüpp zu kommen und dabei nichtmal nach vorne zu leuchten ... die Lampe leuchtete nach oben in die Baumwipfel, als würde dort irgendwas gesucht. Mitten im Wald ging das Licht dann aus und blieb auch aus. Ich hab am nächsten Tag genau an der Stelle nachgesehen. Ich konnte keine Spuren im Gestrüpp sehen ... meine eigenen Spuren waren deutlich, eine Schneise durchs Grün ^^ Aber von niemand anders eine Spur. An der Stelle, wo das Licht ausging war auch nichts. Ich kenn den Wald wie meine Westentasche, wenn ich denn eine hätte ... also ich bin ganz sicher, dass das Licht da war, wo ich nachgesehen hab. Und Geocachingleute waren das nicht, es sei denn sie sind 1. Verrückt, 2. olympische Meistersprinter, 3. Flashaholics und 4. /noclip .... krank. Naja war nicht der erste kranke Scheiß den wir da erlebt haben.... entweder an dem Ort ist irgendwas oder, was ich mehr glaube, es ist allgemein so, dass man nachts im Wald viel kranken Bullshit sieht. Ich bin von den Leuten die ich kenne, mit Abstand am meisten nachts im Wald. Und ich bin mit Abstand am krankesten ... Huahahahahah! Nee im Ernst ... es ist völlig normal, dass man da seltsame Dinge erlebt. Ich geh jetzt da hin, cya. ;p

psych


melden
Anzeige

Des nachts am Walde...

30.12.2009 um 20:24
@psycho-wrack
Huahahahahah! Nee im Ernst ... es ist völlig normal, dass man da seltsame Dinge erlebt. Ich geh jetzt da hin, cya. ;p


Krasse Sache.....biste wieder raus gekommen? aus dem Wald????


melden

Des nachts am Walde...

30.12.2009 um 20:55
Ich war ja auch schon nachts im dunklen Wald, ist mal eine ganz nette Sache, wenn man Tiere beobachten will :).

Nach meinen Erfahrungen sind Taschenlampen als Lichtquellen recht leicht zu erkennen, gewöhnlich rund, geben typischen Lichtkegel ab.
Normalerweise erkennt man auch zumindest Umrisse einer Person, die diese Taschenlampe führt, das kommt auf die Entfernung an.
Aus größerer Entfernung und bei unübersichtlichem Gelände kann es jedoch sein, dass man nur die auffällige Lichtquelle sieht.

Irrlichter gibt es eigentlich nur in Mooren, wegen Methangasen, die sich entzünden. Allerdings sollen solche Lichter auch sehr deutlich flackern und keine klar umrissenen Kugeln sein. Damit scheiden die aus meiner Sicht eher aus.

Kugelblitze sind auch ziemlich unverkennbar, energetische Kugeln, keine klaren Lichtkegel.

Mir fällt allerdings eine Kleinigkeit ein...

Ich will ja niemandem zu Nahe treten, aber die Geschichte erinnert irgendwie verdächtig an eine Szene aus Police Academy, Teil 1 glaub ich... ;)

Dort werden auch zwei Typen als Disziplinarmaßnahme dazu verdonnert, nachts Müll auf dem Akademiegelände auf zu sammeln und zum Beweis, dass sie arbeiten, sollen sie zwei helle Taschenlampen mit sich tragen. Tja und dann binden sie die Lampen einfach an zwei Polizeihunde und man sieht die Lichter nur so über den dunklen Platz flitzen.

Wie gesagt, kann ja Zufall sein... ;)

Oder, wenn die Geschichte doch so stimmt, dann kann es sich tatsächlich um Hunde gehandelt haben, deren Besitzer ihnen Lichter angeheftet hat, damit er sie im Dunkeln nicht verliert, das würde das unkontrollierte ,,herumgeistern" der Lichter erklären.
Dass sie plötzlich in den Bäumen aufgetaucht sein sollen, halte ich eher für Täuschung.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alles nur Einbildung?153 Beiträge