Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anti-Islamismus

2.679 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Anti-islamismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:11
@lilit

Ach komm...

Über Religion an sich müssen wir nicht reden, wir reden über den Islam. Warum nutzen zB die IS-Leute modernste Medien? Wir reden hier nicht über irgendwelche Kameltreiber.

Atta und Co waren modern vernetzt. Wie erklärst Du Dir das?
Das waren und sind Leute, die Alternativen haben und keineswegs vergleichbar mit Exzessen anderer Religionen zB im Mittelalter.

Dann hört auf die feineren Stimmen, aber diese werden verfolgt und mundtot gemacht. Von den Schreiern.

Nein, ich lasse den Islam nicht in Ruhe, solange sich seine Anhänger nicht ernsthaft mit den Wurzeln dieser Exzesse auseinandersetzen. Und dafür ist es höchste Zeit.


1x zitiertmelden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:13
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Also sei mir bitte nicht böse, aber mir geht diese Relativierung auf den Geist.
Und mir erst.
Stell dir vor, so wie die meisten anderen Menschen, die hier leben, will jeder hier sein Leben in Ruhe leben. Meinst den Muslimen geht einer ab wenn sie diese Gewaltvideos sehen. Denkst du das auch nur ein normal denkender Mensch moslimischen Glaubens sich über den bestalischen Massenmord vor Freude auf die Schenkel schlägt?
Du kannst es auch daran erkennen, die überwiegende Mehrzal der Opfer sind Moslems. Wer dort wohnt und nicht mitmacht wird gekillt. Wenn du aufmuckst wist du gekillt. Hörst du westliche Musik wirst du gekillt. Liest du westliche Bücher wirst du gekillt. Also was verlangst du? Sollen sich alle killen lassen?

Du hast dort mit psychisch Kranken zu tun, die alle gehimmelt werden sollten. Nur die Leute sind dort genauso schwach und wehrlos, wie überall sonst auf der Welt wo die kleinen Leute entweder mitmachen oder aufhören zu exitieren.

Da gibt es auch keinen Hoheprister, der die Moslems in aller Welt aussteuern kann. Deshalb nutzt es auch nicht immer von Distanzierung zu sprechen, wovon? Vom Islam? Sich von der Gewalt distanzieren, ist doch klar dass jeder dagegen ist.


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:18
@kusamak

Und warum gibt es dann zB gegen Israels Politik hier Demos, nicht aber gegen den IS?

Warum ?


1x zitiertmelden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:24
@Mao1974
@kusamak
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Nein, ich lasse den Islam nicht in Ruhe, solange sich seine Anhänger nicht ernsthaft mit den Wurzeln dieser Exzesse auseinandersetzen. Und dafür ist es höchste Zeit.
Tia, das merkt man, dass Re-populisten islamverhunzung auf der Liste haben und sich dementsprechend breit machen, ist eine von den unangenehmen Nebenwirkungen des Missbrauchs einer Religion.
Wie gesagt, die einen schaukeln die andern auf.

"Farhad Afshar, Präsident der Koordination Islamischer Organisationen Schweiz, – auch er Diskussionsteilnehmer in der hinteren Reihe – stellt fest, dass sich zwei Seiten gegenseitig hochschaukeln: Der radikale Islam und die Islamophoben. «Und dadurch wird der Konflikt verschärft. Das geht auf Kosten der moderaten Muslime, die nur ihre Religion praktizieren wollen.»"
http://www.srf.ch/news/schweiz/arena-wo-steht-der-islam-in-der-schweiz

Es gab und gibt Demos gegen IS,
IS hat nichtmal bei Islamisten Sympatien, sind Terroristen,
oft werden auch Verantwortung für Exzesse wie Terrorgruppe Is auf Amerika und Israel, resp. deren Geheimdienste abgewälzt, was auch nicht so ist.
Vielmehr ist es eine Durchmischuzng.


Aber wer Islam den friedlichen Charakter und Differenzierung von Radikalität aberkannt ist auf dem falschen Weg.
Es gibt die friedliche Umsetzung. Die Anhänger haben dies zu Genüge kundgetan und sind genauso gegen Exzesse, wie es nichtanhänger sind.


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:27
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Und warum gibt es dann zB gegen Israels Politik hier Demos, nicht aber gegen den IS?

Warum ?
Weil genau diese Fanatiker es sind, die es auch überall sonst sind, die sich aufstacheln lassen und mit undiffenzierten Mist schwadronieren. Ich fand diese Demos im Sommer 2014 unter aller Kanone. Mir ist bis heute ein Rätsel wieso es keine Massenverhaftungen gab.

Da könnte man jetzt unterstellen, die Polizei hatte mit den Demonstranten sympathisiert. In Frankfurt haben die sogar Ihren Einsatzwagen so einem Hassprediger überlassen, der seine antisemitischen Parolen übers Megaphon absondern durfte.


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:29
@lilit

Re-Populisten? Islamverhunzung?

Aha´
Eine Durchmischung?
Von IS mit Amerika oder Israel?
Lustig...

Meine Nerven...


2x zitiertmelden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:30
@kusamak
Denke Polizei istoftmals überfordert, wie es Eltern für Kinder sind, man versteht sie nicht mehr!
Das gilt für Re-Extreme wie Salafisten, für mich haben sie nach wie vor viel Paralellen, "denen trauen wir nicht¨" "Lügenpresse!"


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:33
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Aha´
Eine Durchmischung?
Von IS mit Amerika oder Israel?
Lustig...

Meine Nerven...
Habe ich so nicht verstanden wie du. der Satz ging ja weiter mit "was auch nicht so ist."


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:36
@kusamak

Und wie soll ich "vielmehr ist es eine Durchmischung" deuten? das "was auch nicht so ist" kam vorher und bezog sich nicht auf die "Durchmischung".


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:39
@Mao1974
Im Satz ist der Punkt vergessen, dann ergibt s wieder Sinn. Aber soll doch die Autorin aufklären.


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:40
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Eine Durchmischung?
Von IS mit Amerika oder Israel?
Lustig...

Meine Nerven...
Diese Erklärung geht tatsächlich genug durch arabische Presse.
Keine Eigenverschuldung sondern Verschwörung.
Aber die "unschuldig, seis was wolls" Haltung
rächt sich irgendwann, und man muss den Fakten ins Auge schauen.


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:47
@lilit

Also hab ich das richtig verstanden.
Und das ging durch die arabische Presse?

Aber stimme Dir zu, genau das ist das Problem. Den Fakten eben nicht ins Auge zu schauen, sondern den Sündenbock im Westen oder Israel zu suchen. Und genau DAS ist hierzulande weit verbreitet.


2x zitiertmelden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 17:54
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Und genau DAS ist hierzulande weit verbreitet.
Es geht, die Mehreheit ist sicher fähig zu Differenzierung. Und scheut Verallgemeinerungen.nebst den gängigen V.T . gegen Juden resp. Zionismus gibt es starke Antiislamische reextreme Lobby, gegen Islam allgemein.
Das macht es innerislamischen Islamkritikern so schwierig, sich offen zu Fragen innerhalb zu öffnen, weil sie sofort von Re-Extremen vereinnahmt und von salafi-Extremisten bedroht werden.


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 18:00
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Aber stimme Dir zu, genau das ist das Problem. Den Fakten eben nicht ins Auge zu schauen, sondern den Sündenbock im Westen oder Israel zu suchen. Und genau DAS ist hierzulande weit verbreitet.
Das hat aber nicht nur mit dem Islam zu tun. Die nicht-Moslems sind ebenfalls der systematischen Verblödungsmachinerie ausgesetzt. Dank Palliwood wird das gut aufbereitet in Szene gesetzt und dankbar von den westlichen Medien and die willigen Konsumenten weiterbefördert.

Schau dir mal die deutschen Schulbücher an, was da über Israel den Kleinen bereits indoktriniert wird. In den arabischen Schulbüchern ist es direkter, dafür hierzulande hinterfurziger.


1x zitiertmelden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 18:05
@kusamak
Zitat von kusamakkusamak schrieb:Schau dir mal die deutschen Schulbücher an, was da über Israel den Kleinen bereits indoktriniert wird.


Was denn?


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 18:23
@lilit
In den deutschen Schulbüchern wird der Grundstein zum Hass auf Israel gelegt:

Aus dem Schulbuch von Cornelsen "Forum Geschichte 12" wird auf 50 Seiten den Schülern beigebracht:

Israel wurde auf "arabischem Land" gegründet, und einer einflussreichen jüdischen Lobby gelang es, die westliche Welt für die Zweistaatenlösung zu gewinnen.

Ausführlich wird auf die Flüchtlingsproblematik eingegangen, wobei diese sich auf die Araber reduziert, dass auch Juden vertrieben wurden, bleibt unerwähnt.

Als nach der israelischen Staatsgründung arabische Armeen in Israel einfielen, äußerte die Arabische Liga die Hoffnung, dass unter den Juden ein Gemetzel angerichtet wird, welches an die der Kreuzritter und Mongolen heranreicht.

Die Schüler lesen eine andere Version: "Die Freiwilligen- und regulären Armeen aus den arabischen Ländern intervenierten erst, als dieser Prozess [die Vertreibung der arabischen Bevölkerung] in vollem Gange war und sich herausstellte, dass die Palästinenser ihm weitgehend hilflos ausgesetzt waren." So wird bei Westermann aus einem gescheiterten Vernichtungskrieg eine humanitäre Intervention.

Die zweite Intifada, die im Jahr 2000 begann, wird als "Aufstand der Bevölkerung in der Westbank und im Gazastreifen" vorgestellt, deren Auslöser Ariel Scharons Besuch auf dem Tempelberg gewesen sein soll.

Dabei bekannt, dass die zweite Intifada monatelang vorbereitet wurde und dieser Besuch nur der Vorwand war, um mit dem Terror gegen die israelische Bevölkerung zu beginnen. Kein Wort findet sich dazu, dass Arafat noch kurz vor Beginn der zweiten Intifada ein weitreichendes Friedensangebot ablehnte.

Wie jedes andere Schulbuch auch, musste es eine mehrmonatige Prüfung durch Verlag, Ministerium, Lektoren und Gutachter durchstehen. Ohne Beanstandung blieb dabei, dass die Palästinenser systematisch als Opfer dargestellt werden.

Sie greifen nie aus taktischen Gründen zum Terror, sondern immer "unter Druck" oder wenn sie ihre Sache als "verraten und perspektivlos erkannten". Selbstmordattentate sind keineswegs das Ergebnis religiösen Wahns, sondern die Folge "schlechter wirtschaftlicher Lage", und der Mufti von Jerusalem, der als Freund Adolf Hitlers die Endlösung der Judenfrage unterstützte, wurde von den Nazis "geschickt instrumentalisiert".

Berechnend ist hingegen der "jüdische Terror", der mit "gezielten Aktionen" für die Flucht vieler Araber sorgte. Juden begehen ihre Massaker kühl kalkulierend, Araber aus der Not heraus.

"Zentrales Anliegen eines modernen Geschichtsunterrichts", erklärt Cornelsen , "ist es, die Schüler zu einem vertieften und reflektiertem Umgang mit Geschichte zu befähigen."

Cornelsen, Westermann und Klett, die 90 Prozent des deutschen Schulbuchmarktes unter sich aufteilen, sehen dennoch keinen Anlass, ihre Präsentationen kritisch zu hinterfragen.

Ein Skandal! Der Artikel schließt noch mit der Bemerkung:

"Man darf vermuten, dass die Terrororganisation Hamas weniger am Niveau der deutschen Schulbücher auszusetzen hätte als die israelische Seite."

Ganzer Artikel hier: http://www.welt.de/politik/ausland/article13622186/Deutsche-Schulbuecher-erklaeren-Israelis-zu-Taetern.html


melden

Anti-Islamismus

14.02.2015 um 18:39
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Warum gibt es in keinem Islam. Land wirkliche Demokratie?

Man muss das doch mal hinterfragen.
Ich finde es interessant, dass gerade Leute, die den Islam als das Problem ausgemacht haben von "hinterfragen" sprechen.
Wie läuft denn das ab? Du fragst dich, was bei denen ander ist als bei uns, dir fällt "Islam" ein und das Problem ist gelöst?

Das hier ist z.B. Kabul in den 70er Jahren

548x331 afghan women 1970s via twitterOriginal anzeigen (0,3 MB)

Die Frauen dort hatten Wahlrecht, bevor das in den USA der Fall war.
Afghan women were first eligible to vote in 1919 - only a year after women in the UK were given voting rights, and a year before the women in the United States were allowed to vote.
http://www.amnesty.org.uk/womens-rights-afghanistan-history#.VN-CzSw0-14

Jetzt wäre für mich ein "hinterfragen": Was ist dort passiert?
Die sowjetische Intervention in Afghanistan (paschtunisch ‏په افغانستان کې شوروی جګړه‎, persisch ‏جنگ شوروی در افغانستان‎ Ğang-i Šouravī dar Afġānistān – Krieg der Sowjetunion in Afghanistan; russisch Афганская война/ Afganskaja wojna – Afghanischer Krieg) war das militärische Eingreifen der Sowjetunion in Afghanistan zwischen 1979 und 1989 auf der Seite der Regierung gegen die zahlreichen Gruppierungen afghanischer Mudschahed(d)in, die politisch und materiell von den führenden Staaten der NATO und der islamischen Welt unterstützt wurden. Durch die Beherrschung Afghanistans sollten die islamischen Sowjetrepubliken (Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan) besser kontrolliert werden können.
Wikipedia: Sowjetische Intervention in Afghanistan
Demokratische Republik Afghanistan
unterstützt durch:
Sowjetunion
Indien
Mudschahidin
unterstützt durch:
Pakistan
Vereinigte Staaten
Saudi-Arabien
Vereinigtes Königreich
Frankreich
Israel
Ägypten
Volksrepublik China
Kanada
Malaysia
Indonesien
Bundesrepublik Deutschland
Der Ausdruck Mudschahed (weitere Schreibweisen Mudjahed und Mujahed, Pl. Mudschahedin; arabisch ‏مجاهد‎, DMG Muǧāhid ‚derjenige, der Heiligen Kampf betreibt‘, Pl. -ūn und -īn)[1] ist von „Dschihad“ abgeleitet und bezeichnet allgemein jemanden, der sich um die Verbreitung oder Verteidigung des Islam bemüht.
Islamische Widerstandskämpfer und Terrorgruppen nennen sich selbst Mudschaheddin, da sie ihre eigene Glaubensauffassung als den einzig wahren Weg ansehen.
Wikipedia: Mudschahed

Die Geschichte von Afghanistan endet hier natürlich nicht, aber wenn man etwas hinterfragen möchte, sollte man vllt etwas tiefer gehen, das hier ist lediglich ein Anfang.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Ist Antisemitismus wieder "in"?
Politik, 7.339 Beiträge, am 07.04.2024 von Morumotto
soulhunter am 26.11.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 371 372 373 374
7.339
am 07.04.2024 »
Politik: Den Islam mehr in unser öffentliches Leben integrieren?
Politik, 613 Beiträge, um 00:25 von alias.alias
Schnapspraline am 07.03.2024, Seite: 1 2 3 4 ... 28 29 30 31
613
um 00:25 »
Politik: Wieso sind islamische Länder im Durchschnitt eigentlich so arm?
Politik, 188 Beiträge, am 15.11.2023 von lutzifer
allmystera am 05.01.2022, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
188
am 15.11.2023 »
Politik: Kopftuch im Islam - Zwang?
Politik, 3.088 Beiträge, am 20.09.2023 von juvenilea
asikar am 27.04.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 154 155 156 157
3.088
am 20.09.2023 »
Politik: PEGIDA
Politik, 40.352 Beiträge, am 08.05.2021 von behind_eyes
kronzeuge007 am 19.11.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 2082 2083 2084 2085
40.352
am 08.05.2021 »