Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

190 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, China, Öl, Indien, Fisch, Weltfrieden, Vietnam, Taiwan, Malaysia, Philippinen + 15 weitere

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 12:57
@Fedaykin
Wobei in der Vergangenheit niemals ein Land auf dauer die Dominanz behalten konnte..
Naja die Amerikaner habens nun auch nicht sehr lange hingekriegt einzige Weltmacht zu bleiben.
Juchu eine Cinesische NWO mit Social Credit Points und co
Wer weiss... auf längere Sicht vielleicht.
Vielleicht führen wir es ja auch freiwillig ein... wir stehen ja auf "Like's".
Das System wird halt in Sachen Sicherheit und gesellschaftlichem Umgang schon was bewirken, das es attraktiv macht.
Aber es könnte auch ne NWO der Blöcke werden und eine Eppoche eines neuen kalten Krieges.
Ich will hier ja nicht gleich das dunkelste Szenario eines grossen Krieges auflisten.
Aber falls man...wie sagt man " diese Option auf dem Tisch liegen hat", sei gesagt dass die Zeit dafür gegen die USA tickt.
Bzw die amerikanische Schlagkraft gegenüber China kontinuierlich abnimmt.


melden
Anzeige

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 14:55
Glünggi schrieb:Naja die Amerikaner habens nun auch nicht sehr lange hingekriegt einzige Weltmacht zu bleiben.
Oh ich meinte nicht den Status Weltmacht, ich meinte die Weltmärkte wirklich zu beherrschen, also absolute Wirtschaftliche Dominanz...

etwas was wahrscheinlicher ist als ein "Klassische Krieg".
Glünggi schrieb:er weiss... auf längere Sicht vielleicht.
Vielleicht führen wir es ja auch freiwillig ein... wir stehen ja auf "Like's".
Wohl wahr, aber Artikel 13 schränkt die Meinungsfreiheit ein..
Glünggi schrieb:Das System wird halt in Sachen Sicherheit und gesellschaftlichem Umgang schon was bewirken, das es attraktiv macht.
Blos wer gibt die "Moral" vor?
Glünggi schrieb:ber falls man...wie sagt man " diese Option auf dem Tisch liegen hat", sei gesagt dass die Zeit dafür gegen die USA tickt.
Bzw die amerikanische Schlagkraft gegenüber China kontinuierlich abnimmt.
Naja, das ist immer Relativ, die UDSSR war in allen Hauptwaffensystemen auch der NATO 3 zu 1 überlegen (Gut auf See sah es anders aus) aber ist daran Kaputtgegangen..

Die Frage bleibt wieder bei der Ökonomie der Abschreckung und naja was Atomwaffen angeht da liegt der Fall nochmal anders.

China ist immerhin 1,3 Mrd Menschen stark, hat aber eben nicht nur die UDSSR. Eine Vernunftfreundschaft mit Russland (Der Ferne Osten ist Potentielle Gebiet für China ) eine Indien was noch nicht Mithalten kann, ebenfalls mit über 1 Mrd Menschen.

Wenn wir uns die anderen Asiatischen Staaten anschaune zumindest bzgl Bevölkerung dann haben wir durchaus einen Gegenpol, aber wie Wahrscheinlich ist es das zb die USA Indonesien auf ihre Seite ziehen und auch aufbauen könnten usw.


melden

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 19:36
@Fedaykin
ich meinte die Weltmärkte wirklich zu beherrschen, also absolute Wirtschaftliche Dominanz.
Hmm weiss nicht... Hab etwas mühe mit der Prämisse "absolut". Halt (mit Abstand) führend, kann ich mir eher vorstellen.
etwas was wahrscheinlicher ist als ein "Klassische Krieg".
Naja Krieg ist halt das WorstCase... denke schon dass das mehrheitlich kalt ablaufen wird, bis halt auf die Peripherie.
Blos wer gibt die "Moral" vor?
Die mit den Knarren? :)
aber ist daran Kaputtgegangen..
Jo darum ja auch mein Einwand "ma schauen wer zuerst pleite ist"
was Atomwaffen angeht da liegt der Fall nochmal anders.
Hoffen wir das bleibt auch so..und China legt sich nicht auch noch 10x soviel AWaffen zu wie es schon hat um mit den USA zu konkurrieren auf diesem Gebiet.
Ist halt die Frage wie hart sie das Spiel mit der Abschreckung treiben wollen. Eine Gefahr für ne Rüstungsspirale ist durchaus gegeben.

Wie siehts eigentlich in Sachen seltener Erde aus?


melden

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 22:09
Glünggi schrieb:mm weiss nicht... Hab etwas mühe mit der Prämisse "absolut". Halt (mit Abstand) führend, kann ich mir eher vorstellen.
Naja im 19 Jahrhundert hatte das British Empire eine gewisse Dominanz die aber recht schnell vom Kaiserreich in frage gestellt war.

Nach WW2 hatten die USA natürlich eine Industrielle Dominanz die mit dem Wideraufbau in Europa und Asien natürlich auch abnahm.
Glünggi schrieb:Naja Krieg ist halt das WorstCase... denke schon dass das mehrheitlich kalt ablaufen wird, bis halt auf die Peripherie.
niemand hat eine Schachpartie gewonnen indem er das Brett abgebrannnt hat.
Glünggi schrieb:ie mit den Knarren? :)
So sagte Mao, aber in einer Welt wo mehr oder weniger alle Knarren haben ist das nicht mehr so eindeutig


melden

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 22:50
@Fedaykin
Jo Dominanz ok..aber halt nicht absolut ;)
Die Dominanz der Kriche war mal absolut.. aber halt auch nicht global.
Unter absoluter Dominanz verstehe ich quasi ein Monopol.
niemand hat eine Schachpartie gewonnen indem er das Brett abgebrannnt hat.
Und trotzdem wurde so manches Brett an die Wand geklatscht.
So sagte Mao,
Naja so in etwa... "Alle politische Macht ruht auf einem Gewehrlauf" wär glaub das exakte Zitat.
Sicher ist das nur die eine Seite der Medaille. Aber einen Gewehrlauf muss man sich leisten können.
Es mag reiche Länder geben, die schwache Armeen besitzen..aber soweit mir bekannt, kein armes Land das ne starke und moderne Armee besitzt... geschweige denn eine Armee die global agieren kann.
aber in einer Welt wo mehr oder weniger alle Knarren haben ist das nicht mehr so eindeutig
Naja sie haben ja unterschiedliche Knarren... früher war es Kavallerie gegen Panzer und heute ist es AK gegen Drohnen.
Da git es schon noch Differenzen.
Sind ja auch diese Differenzen die die USA ,noch, zur alleinigen Weltmacht machen.
Die alleinige Manpower machts nicht aus.
Aber dahingehen würde mich schon noch die Rolle der seltenen Erden interessieren... was das in einem hypothetischem Wettrüsten zwischen dem Westen und China für Auswirkungen hat, wenn die Chinesen keine seltenen Erden mehr rausrücken.


melden
Zaungast82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 22:57
Werte Forist*innen,
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es in den Philippinen ein Riesenskandal ist, wie China dort die Seegrenze und das Hoheitsgebiet verletzt. Hier in Deutschland wird das kaum wahrgenommen, während dort die Fischer vom Westen Luzons beinahe Heldenstatus genießen, setzen sie sich doch täglich der Willkür der chinesischen Marine aus, vor allem um das Scarborough Archipel. Demnächst gibt es wohl einen erneuten Richterspruch, aber das hat die Chinesen bis jetzt auch nicht gestört. Hoffentlich bringt der aktuelle Spiegelbericht dazu etwas mehr Öffentlichkeit.
Interessant ist dass der populäre Präsident Rodrigo Duterte Glaubwürdigkeit einbüßt, da seine Klüngelei mit der chinesischen Regierung nun ziemlich offensichtlich wird.


melden

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

03.06.2019 um 23:10
Glünggi schrieb:Aber dahingehen würde mich schon noch die Rolle der seltenen Erden interessieren... was das in einem hypothetischem Wettrüsten zwischen dem Westen und China für Auswirkungen hat, wenn die Chinesen keine seltenen Erden mehr rausrücken.
Auch da haben sie kein Monopol..
Zaungast82 schrieb:Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es in den Philippinen ein Riesenskandal ist, wie China dort die Seegrenze und das Hoheitsgebiet verletzt. Hier in Deutschland wird das kaum wahrgenommen, während dort die Fischer vom Westen Luzons beinahe Heldenstatus genießen, setzen sie sich doch täglich der Willkür der chinesischen Marine aus, vor allem um das Scarborough Archipel.
Tja die Phillipinen sind so ein Land was nicht wirklich wiederstandl leisten kann, wie Dänemakr im 2 Weltkrieg.


melden
Zaungast82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

04.06.2019 um 22:38
Fedaykin schrieb:Tja die Phillipinen sind so ein Land was nicht wirklich wiederstandl leisten kann
Ja, das mag stimmen, aber ich bin zuversichtlich, dass sich die Kräfteverhältnisse etwas verschieben werden. In manchen Städten ist der Boom unübersehbar.
Duterte's Vorliebe für chinesisches Geld ist irgendwann Geschichte, und der momentane Zuwachs an Wirtschaft und Infrastruktur wird dann Früchte tragen.


melden

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

04.06.2019 um 23:06
Zaungast82 schrieb:Ja, das mag stimmen, aber ich bin zuversichtlich, dass sich die Kräfteverhältnisse etwas verschieben werden. In manchen Städten ist der Boom unübersehbar.
mmh die Phillipinen sind sehr Bevölkerungsreich... aber kein Gewicht zu China in allen anderen Belangen.

Dennoch wäre eine Entwicklung sicherlich positiv, gerade wenn man Teil eines asiatischen Bündnisssystems ist.


melden
Zaungast82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

04.06.2019 um 23:48
Fedaykin schrieb:Dennoch wäre eine Entwicklung sicherlich positiv, gerade wenn man Teil eines asiatischen Bündnisssystems ist.
Ein Problem hierbei ist, dass mMn ein sehr antiamerikanischer Populismus genutzt wurde, um Wahlen zu gewinnen. Was man hier von den Anti-Ramstein-Schwurblern kennt ist in den Philippinen noch stärker ausgeprägt. Das führte zur Kündigung von Verträgen bezüglich Stützpunkten usw.
China hat die Gunst der Stunde genutzt.


melden

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

05.06.2019 um 09:13
Sicher, Populistische entscheidungen zeichnen sich durch kurzzeitdenken aus.

Aber so gesehen können die Phillipinen Chinas interessen in der Region nicht wirklich was entgegensetzen.

Japan, ist die Einzige "Mittelmacht" die entsprechende Hindernisse für die Chinesen zu bieten hat.


melden
Anzeige

Gefahr für den Weltfrieden im südchinesischem Meer?

13.06.2019 um 21:10
@Fedaykin
Auch da haben sie kein Monopol..
Bin grad auf nen Artikel dazu gestossen:
Seltene Erden kommen unter anderem in der Chip-Industrie, bei militärischen Anwendungen oder bei Akkus für Elektroautos zum Einsatz. Mit 120 000 t war China im vergangenen Jahr der mit grossem Abstand wichtigste Produzent seltener Erden. «Es gibt Ersatz für seltene Erden, doch bei vielen Anwendungen sind diese nicht so effektiv», schreiben die Experten von Fitch.
Aber es gibt durchaus Alternativen:
Wichtigster Anbieter seltener Erden ausserhalb Chinas ist der australische Lynas-Konzern. Dieser fördert die Erze in Australien und verarbeitet sie in Malaysia. Im vergangenen Jahr produzierte Lynas knapp 19 000 t seltener Erden. Mit Blick auf mögliche Engpässe bei Lieferungen aus China bringen sich die Australier als alternativer Lieferant der USA ins Spiel. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte Lynas-CEO Amanda Lacaze in der letzten Woche, Lieferungen an die amerikanische Rüstungsindustrie hätten Priorität, sobald die geplante Lynas-Fertigung in Texas den Betrieb aufgenommen habe.
https://www.msn.com/de-ch/finanzen/top-stories/peking-liebäugelt-mit-exportkontrollen-für-seltene-erden/ar-AACPfJY?ocid=...
Lynas scheint was an der amerikanischen Rüstungsindustrie zu liegen ;)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt