Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie können wir Satan bekämpfen?

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Hilfe + 10 weitere

Wie können wir Satan bekämpfen?

22.01.2015 um 20:06
Danke, für`s Erklären @DonFungi


melden

Wie können wir Satan bekämpfen?

23.01.2015 um 00:39
Die Idee des Satans gibt es erst seit dem Christentum, da dieses keine Antwort auf viele Fragen geben konnten. Die Religionen davor, besonders auch die Juden, kannten keinen Satan. Scheitan bedeutet Ankläger. Beelzebub ist eine Verballhornung des Namens des Gottes Baal (Baal se Baab). Gut und Böse wird von Predigern vorgeschrieben und resultiert aus deren Erkenntnissen.
Viele sogenannte böse Gedanken resultieren einfach aus der Unterdrückung von Bedürfnissen, die sich dann in pervertierter Form in Gewalt, Krankheit oder anderen Explosionen austragen. Da ich keine Angst vor Sex habe machen mir auch sexuelle Gedanken nichts aus. Da ich selbstbewusst genug bin Probleme auch zu lösen, kenne ich Hass nicht, da ich mich an den vielen Glücksmomenten des Lebens erfreuen kann, kenne ich keine Gier. Da ich mich eingebunden fühle in die Kosmische Intelligenz fühle ich mich nicht hilflos sondern weiß, dass immer eine Lösung kommen wird.
Eine andere Ursache einer Bewusstseinsveränderung liegt meist in einer Vergiftung. Eine Übersäuerung des Körpers kann ebenso zu negativen Gedanken oder Handlungen führen.
Selbstverständlich gibt es Widerstände, die auch richtig bösartig werden können - wie wir derzeit ja auch im Außen sehen können. Aber ohne Widerstand könnten wir uns nicht auf der Erde fortbewegen. Ohne Problem könnten wir uns nicht trainieren. Und so gilt es einfach die anstehenden Aufgaben zu lösen - auch die im Außen.
Gäbe es einen Schöpfer, der mich so fehlerhaft geschaffen hätte, dann wäre er der Pfuscher, nicht ich. Aber da ich diese Schöpfung auch aus wissenschaftlicher Sicht genau kenne, die mich immer mehr zum Staunen bringt, sehe ich das nicht so. Oft genügt es, den Blickwinkel zu ändern.


1x zitiertmelden

Wie können wir Satan bekämpfen?

23.01.2015 um 01:22
gute worte @Enki60


melden
tohuwabohu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie können wir Satan bekämpfen?

23.01.2015 um 03:22
@Enki60
Zitat von Enki60Enki60 schrieb:Die Religionen davor, besonders auch die Juden, kannten keinen Satan.
Da bist du aber falsch informiert. Das Wort "Satan", nicht "Scheitan", stammt aus dem Hebräischen und bedeutet Gegner oder Ankläger. Hier ein paar Stellen aus dem Alten Testament:
6 Nun geschah es eines Tages, da kamen die Gottessöhne, um vor den Herrn hinzutreten; unter ihnen kam auch der Satan.
7 Der Herr sprach zum Satan: Woher kommst du? Der Satan antwortete dem Herrn und sprach: Die Erde habe ich durchstreift, hin und her.
8 Der Herr sprach zum Satan: Hast du auf meinen Knecht Ijob geachtet? Seinesgleichen gibt es nicht auf der Erde, so untadelig und rechtschaffen, er fürchtet Gott und meidet das Böse.
9 Der Satan antwortete dem Herrn und sagte: Geschieht es ohne Grund, dass Ijob Gott fürchtet?
10 Bist du es nicht, der ihn, sein Haus und all das Seine ringsum beschützt? Das Tun seiner Hände hast du gesegnet; sein Besitz hat sich weit ausgebreitet im Land.
11 Aber streck nur deine Hand gegen ihn aus und rühr an all das, was sein ist; wahrhaftig, er wird dir ins Angesicht fluchen.
12 Der Herr sprach zum Satan: Gut, all sein Besitz ist in deiner Hand, nur gegen ihn selbst streck deine Hand nicht aus! Darauf ging der Satan weg vom Angesicht des Herrn. (Hiob 1, 6-12)
Natürlich gibt es noch andere Namen für den Teufel wie Baal, Beelzebub, Schlange, Leviatan, Drache, Sohn der Morgenröte und viele mehr, die ich hier nicht aufzählen möchte. Es handelt sich nicht immer um den höchsten der Dämonen, da es auch noch andere gibt, aber letztlich gibt es einen "Herrscher der Welt", der über diese und die Unterwelt herrscht:
Jetzt wird Gericht gehalten über diese Welt; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden. (Johannes 12,31)

Wikipedia: Satan
Wikipedia: Teufel


1x zitiertmelden

Wie können wir Satan bekämpfen?

23.01.2015 um 03:30
@tohuwabohu
Zitat von tohuwabohutohuwabohu schrieb:Sohn der Morgenröte
dieser begriff bezieht sich NICHT auf satan.


1x zitiertmelden
tohuwabohu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie können wir Satan bekämpfen?

23.01.2015 um 17:54
@pere_ubu
Zitat von pere_ubupere_ubu schrieb:dieser begriff bezieht sich NICHT auf satan.
9 Der Scheol drunten ist in Bewegung deinetwegen, in Erwartung deiner Ankunft. Er stört deinetwegen die Schatten auf, alle Mächtigen der Erde, er lässt von ihren Thronen alle Könige der Nationen aufstehen.
10 Sie alle beginnen und sagen zu dir: "Auch du bist kraftlos geworden wie wir, bist uns gleich!"
11 In den Scheol hinabgestürzt ist deine Pracht und der Klang deiner Harfen. Maden sind unter dir zum Lager ausgebreitet, und Würmer sind deine Decke.
12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte! Wie bist du zu Boden geschmettert, Überwältiger der Nationen
13 Und du, du sagtest in deinem Herzen: "Zum Himmel will ich hinaufsteigen, hoch über den Sternen Gottes meinen Thron aufrichten und mich niedersetzen auf den Versammlungsberg im äußersten Norden.
14 Ich will hinaufsteigen auf Wolkenhöhen, dem Höchsten mich gleichmachen."
15 Doch in den Scheol wirst du hinabgestürzt, in die tiefste Grube. (Jesaja 14, 9-15)
9 Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen. (Offenbarung 12, 9)



melden

Wie können wir Satan bekämpfen?

23.01.2015 um 18:44
@tohuwabohu

hallo

ich machs mir mal einfach ,weil ich hierzu eine gut ausgearbeitete antwort gefunden hatte:


Weitere Fragen mit Antworten
Gott + gut Religion gut Gott

Frage von beemaya, 13.05.2012
Warum werden sowohl Jesus und Satan als der Morgenstern bezeichnet ?

bsp. in Jesaja 14,12: "Wie bist du vom Himmel gefallen, du Morgenstern, Sohn der Morgenröte!" (1. Erwähnung des Morgensterns als Individuum)

Das NT und AT beide übersetzen "Morgenstern" als Luzifer, Sohn der Morgenröte

In Offenbarung 5:5, wird Jesus als der Löwe aus dem Stamm Juda bezeichnet. In 1 Pet. 5:8; wird Satan mit einem Löwen verglichen und sucht, wen er verschlingen kann.

In 1. Petrus 5,8, wird Satan mit einem Löwen verglichen und sucht, wen er verschlingen kann. Der Punkt ist, beide haben Jesus und Satan, zu einem gewissen Grad, Ähnlichkeiten mit Löwen. Jesus ist ähnlich wie ein Löwe, dass Er ist der König, Er ist königlich und majestätisch. Satan ist ähnlich wie ein Löwe, indem er versucht, anderen Kreaturen zu verschlingen. Das ist, wo die Ähnlichkeiten zwischen Jesus, Satan und die Löwen Ende jedoch. Jesus und Satan sind wie Löwen auf sehr unterschiedliche Weise.

Somit scheint alles eins (als Person /Gott o Gut u Böse da es in uns allen wohnt u wir nach den Ebenbild Gottes erschaffen wurden (wenn auch nach dem Sündenfall nicht mehr ganz so gleich) . Testet Gott (o. die Menshen die diese Erkenniss so niederschriebensich selbst (o seine Schöpfung) durch sich selbst? Versucht er sich am Ende nur dadurch selbst zu erklären?

ps. bin in der NT arischen Bibel nicht all zu bewandert...eher AT
8 Antworten

Hilfreichste Antwort von tinimini, 13.05.2012
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

http://www.fallwelt.de/fallwelt/bibel/luzifer.htm Da wird es erklährt !
Finden Sie diese Antwort hilfreich?

Google Anzeige

Antwort von Abundumzu, 14.05.2012
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo beemaya

Du stellst sehr interessante Überlegungen an und ziehst kluger Weise auch gleich mehrere Bibelstellen zu Rate, um sie miteinander zu vergleichen.

Um allerdings zu ermitteln, welchen Sinn das Wort Gottes mit diesen symbolischen Bezeichnungen wirklich vermitteln will, muss man getreu der biblischen Gebrauchsanweisung aus Psalm 119:160 und aus Sprüche 2:1-9 nach der „Summe“ ALLER biblischen Aussagen „wie nach verborgenen Schätzen“ suchen, um „die wahre Erkenntnis Gottes zu finden.“ 

Die von Dir als hilfreich gewertete Antwort hält sich nicht an diese Verfahrensweise!

Aber vielleicht kann ich Dir dabei ein wenig weiterhelfen.

Dich beschäftigen besonders zwei Begriffe in der Bibel, die in den unterschiedlichsten Zusammenhängen als Vergleich, als bildliche Darstellung oder Metapher erwähnt werden - die Morgensterne und die Löwen.

Ein paar Denkanstöße - wenn auch aus Platzgründen nicht vollständig - übermittle ich Dir hier - und die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen nehme ich schon einmal vorweg:

Der „Morgenstern“ bzw „Luzifer“ bezieht sich NICHT auf Satan den Teufel und Löwen werden wegen der vielfältigen Facetten ihrer Eigenschaften manchmal zu sehr gegensätzlich Vergleichen herangezogen.

Zunächst die Morgensterne:

Alle Geistgeschöpfe unseres himmlischen Vaters wurden nach Hiob 38:7 ursprünglich als „Morgensterne“ und „Söhne Gottes“ bezeichnet. In dem genannten Text wird u.a. die große Freude beschrieben, die im Himmel herrschte, als unser Schöpfer „die Erde gründete“.

Zu dem damaligen Zeitpunkt war der Engel, der sich später selbst zum Widersacher und Teufel machte noch ein untadeliges Glied inmitten dieser himmlischen Gemeinschaft - und insofern bezog sich diese Aussage auch auf ihn.

In Hiob 38:4-7 wird Hiob gefragt „. . .Wo befandest du dich, als ich [Jehova] die Erde gründete? Teil [es mir] mit, wenn du Verständnisvermögen hast . . . . [damals] als die Morgensterne miteinander jubelten Und alle Söhne Gottes beifällig zu jauchzen begannen?“

Und nun vor diesem Hintergrund zu Deinem Text aus Jesaja 14:12. Er wird beispielsweise in Herders Laien-Bibel wie folgt wiedergegeben: „Wie bist du vom Himmel gefallen, Luzifer, Sohn der Morgenröte!“

Das hier mit „Luzifer“ übersetzte hebräische Wort bedeutet „Glänzender“. In der Septuaginta steht dafür ein griechisches Wort, das „Bringer der Morgenröte (des Morgens)“ bedeutet. Daher wird das hebräische Wort überwiegend mit „Morgenstern“ wiedergegeben. Hieronymus verwendete dagegen in seiner lateinischen Vulgata „Luzifer“ (Lichtträger), und darauf geht der Gebrauch in verschiedenen Bibelübersetzungen zurück.

Der Ausdruck „Glänzender“ oder „Luzifer“ erscheint im Kontext des Jesajas - Zitates im Zusammenhang mit einem prophetischen „Spruch gegen den König von Babylon“ - er richtet sich also an die Adresse des babylonischen Herrschergeschlechts - an einen Menschen also.

Dass sich die hier gewählte Bezeichnung „Glänzender“ auf einen Menschen bezieht und nicht auf ein Geistgeschöpf, lässt sich auch aus folgender Aussage erkennen: „Zum Scheol hinab wirst du gebracht werden.“ Der Scheol ist jedoch das allgemeine Grab der ganzen Menschheit — und kein Ort, wo sich Satan, der Teufel, aufhält.

Außerdem wird im Jesaja-Text die Frage aufgeworfen was aus Luzifer geworden ist - und die lautet: „Ist das der MANN, der die Erde erbeben machte?“ (nachzulesen in Jesaja 14:4, 15, 16).

Deshalb also ist die die Schlussfolgerung gerechtfertigt, dass es sich bei „Luzifer“ zweifellos um einen Menschen und nicht um ein Geistgeschöpf handelt.

Natürlich stellt ein Bibelkenner bei der Bezeichnung „Glänzender“ gedanklich sofort eine Verbindung zu dem „hellglänzende Morgenstern“ Jesus Christus in der Offenbarung 22:16 her, jedoch wird der Sohn Gottes dort „die Wurzel und der Spross Davids“ genannt, der sich zudem als wirklicher Lichtträger erwies, wohingegen der König von Babylon erst NACH seinem sehr demütigenden Fall als „Glänzender“ bezeichnet wird, und das auch noch in spöttischer Form, denn sein Fall war sehr tief. (Jesaja 14:3)!

Auch wenn es noch so einleuchtend erscheinen mag, weil die Überheblichkeit der babylonischen Herrscher, deren Größenwahn und deren entartete Gesinnung auch auf den „Gott dieses Systems der Dinge“ — Satan den Teufel zutrifft, zumal es auch ihn nach Macht gelüstet und er sich selbst nur zu gern über Jehova Gott erheben möchte (2. Korinther 4:4), so ist doch bei genauer Betrachtung und Würdigung ALLER biblischen Aussagen „Luzifer“ oder „Morgenstern“ NICHT der Name, den das Wort Gottes für Satan verwendet.


http://www.gutefrage.net/frage/warum-werden-sowohl-jesus-und-satan-als-der-morgenstern-bezeichnet-

edit: im link besser zu lesen ,weil da entscheidenes hervorgehoben wird.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Missionswerk Freundes-Dienst - was haltet ihr davon?
Spiritualität, 50 Beiträge, am 25.09.2015 von Kotknacker
CountDracula am 05.08.2015, Seite: 1 2 3
50
am 25.09.2015 »
Spiritualität: Besessenheit/Exorzismus
Spiritualität, 231 Beiträge, am 15.11.2020 von caro.fely
Angelus144 am 18.10.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
231
am 15.11.2020 »
Spiritualität: Der friedvolle Kampf der Weltanschauungen
Spiritualität, 695 Beiträge, am 18.07.2019 von JakeGabriel
JakeGabriel am 01.11.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 32 33 34 35
695
am 18.07.2019 »
Spiritualität: Sind gläubige Menschen anfälliger für Paranormales?
Spiritualität, 30 Beiträge, am 06.01.2019 von Smiler
xfloamyx am 04.01.2019, Seite: 1 2
30
am 06.01.2019 »
von Smiler
Spiritualität: Wer ist der Antichrist?
Spiritualität, 8.596 Beiträge, am 25.07.2018 von ellabe
ufuk am 17.04.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 428 429 430 431
8.596
am 25.07.2018 »
von ellabe