Hallo,
In meinem Heimatort kam es zu einem bisher mysteriösen Fall. Ich schreibe mal zusammenfasst die Abfolge auf:


Ausgangslage:
Seit 6 Tagen wird ein 38. Jähriger vermisst. Die Familie und Freundin hat bereits Aktionen in den sozialen Medien gestartet und ihn als vermisst gemeldet.

Montag (15.10) Abend gegen 21 Uhr (in der Quelle steht 22 Uhr, später wurde es auf 21 Uhr korrigiert) finden 2 Frauen den Vermissten Mann auf einem Parkplatz beim Friedhof in Timmendorfer Strand. Das bizarre daran: er ist an Beinen und Händen gefesselt und hat Stichverletzungen am Bauch. Das Opfer ist nicht ansprechbar.
Zur Behandlung wird er in die Uni Klinik gebracht. Wo er sich in der Zeit vom verschwinden und auffinden aufgehalten hat, weiß niemand. Der Verdacht besteht, dass er aus einem Auto dort hingeschmissen wurde.
http://m.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Timmendorfer-Strand-Gefesselter-Mann-lag-nachts-beim-Friedhof

Dienstag (16.10) wird klar, dass die zwei Frauen nichts mit dem Fall oder dem vermissten zu tun haben. Sie sind Geocacherinnen und waren deshalb so spät abends am Friedhof unterwegs. Die Polizei bestätigt dass das Opfer aus einem Auto geschmissen wurde. Zudem bestätigt sie, dass das Opfer bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist und nun untersucht wird, ob der aktuelle Fall damit zu tun hat. Die Polizei untersucht Großraumig den auffindeort.
http://m.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Gefesselt-und-verletzt-in-Timmendorfer-Strand-Geocacherinnen-finden-38-Jaehrig...

Mittwoch (17.10) werden weitere Details bekannt gegeben. Der Mann wurde laut eigenen Aussagen in seiner Wohnung von mehreren Personen überfallen und verschleppt. Dazu wurde ihm etwas über den Kopf gezogen. Dann wurde er an einen unbekannten Ort gebracht und dort einige Tage gefangen gehalten. Montag wurde ihm dann erneut was über den Kopf gezogen und er dann zum Parkplatz gebracht. Das komische ist, dass die Wohnung keine Spuren eines Einbruches aufweist und kleine Mengen Blut gefunden wurden, die jedoch als harmlos eingestuft werden. Weiterhin sind die Schnittverletzungen am Montag noch frisch gewesen, also wurden diese nicht am Entführungstag verursacht. Untersucht wurde mit Hunden eine Gartenlaube, aber man konnte nichts finden. Ob die was damit zu tun hat ist unklar.
Außerdem wurden ca 40 Minuten vor dem auffinden des Opfers zwei Personen auf dem Friedhof gesehen. Sie fuhren mit dem Auto davon. Ob es Zeugen sind oder sie damit zu tun haben. Ist unklar. Einer der beiden soll etwa 50 Jahre alt gewesen sein. Der Mann hat eine Halbglatze mit weißem Haarkranz. Die zweite Person wird als „dunkel bekleidet, groß und schlank“ beschrieben
http://m.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Gefesselter-Mann-auf-Parkplatz-in-Timmendorfer-Strand-Polizei-sucht-Zeugen



Meine Meinung: das Opfer ist polizei bekannt, wohnt auf marli (Brennpunkt). Da wird jemand einen Denkzettel verteilt haben an jemanden, der in krumme Geschäfte verwickelt ist

Ich halte euch auf dem laufenden .