Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Mütter, Kindergeburtstag

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

18.03.2014 um 15:31
@hallo-ho

Ich rede von Schulkindern. Das die ganz Kleinen keinen Unterschied machen ist völlig normal. Wenn mich aber 10Jährige Klassenkameraden meines Sohnes Duzen, hat eindeutig die Erziehung versagt. Da bin ich dann nur zu gerne ein Spießer. Das ist respektlos


melden
Anzeige

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

18.03.2014 um 15:52
Also.. ich habe zwei Töchter, die aber schon groß sind (20 und 16 Jahre alt)... und na ja, als die noch im Kindesalter waren, habe ich auch viel darüber geredet, weil es da auch viel zu entdecken gibt... auch wie andere Eltern damit klar kommen... der Erziehung, dem Stress, aber auch dem Spaß dabei usw. etc.

Aber... diese Angeberei mit den Kindern habe ich so auch nicht erlebt... war alles im Rahmen, finde ich jetzt.

Einmal allerdings... da gab es schon so etwas.

Und zwar war ich mal auf einer von der Stadt ausgerichteten Veranstaltung für das "Entdecken und Fördern hochbegabter Kinder".

Da konnte man hingehen und sich darüber austauschen, ob man glaubt, ein hochbegabtes Kind zu haben... au weia, au weia... ich bin halt auch mal hingegangen, weil ich dachte, Nadine könnte so ein Kind sein... aber na ja... die Veranstaltung war für den Ar...!

...und was da so einzelne vorbrachten, dass sie dachten, ihr Kind wäre hochbegabt, waren so mit die normalsten Dinge der Welt, die irgendwie jedes Kind drauf hat.

Ich bin da auch schnell wieder abgehauen, weil es unerträglich wurde... aber Mütter wie Väter waren da auch gleich... ich jedenfalls bin von der Ansicht, Nadine sei hochbegabt, ganz schnell wieder runter gekommen.

Von daher war die Veranstaltung dann doch zu was 'gut'.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

18.03.2014 um 16:08
@Genoveva
ich glaub, es ist eher die Einfaltslosigkeit. Der selbe Grund, warum Manche jede Unterhaltung ins Lästerliche drängen. Es fällt einem kein anderes Gesprächsthema ein, somit wird das fixiert, was am Naheliegendsten ist. Und beinah alles richtet man zugrunde, richtet man zu sehr darüber.
Die Lösung ist in diesem Fall eine Gelassenheit dem gegenüber. Die Motivation hinter dem direkten Griff nach dem, was oberflächlich zu verbinden scheint, scheint mir weniger böse. Im Versuch, über Gemeinsamkeiten zu reden, wirkt man schnell mal so, als wolle man die Philosophie des Anderen dazu korrumpieren. Ein einfacher Trick, die überfallartige Gesprächslust des Anderen zu besänftigen und die Wogen zu glätten, ist, seine Antworten widerum selbst mit einer Frage zu beenden. Damit lassen sich den Gesprächen ganz andere Richtungen geben und aus einseitigen Oberlehrer-Diskussionen wird ein Zusammenspiel wie beim Federball. Die Belehrungen sind nämlich teilweise einfach nur Merksätze und Routinen, sogar Floskeln, die man sich selbst eingehämmert hat und im hektischen Redefluss auf Autopilot einfach raushaut, ohne großartig darüber nachzudenken.
Ich persönlich finde die Art des Sokrates prima, die Genügsamkeit der Leute dadurch zu durchbrechen, indem man sie stets aufs Neue mit dem "Warum ist das eigentlich so?" hinterfragt. Doch auch daraus kann eine heuchlerische Routine werden, die an der ehrlichen Antwort gar nicht interessiert ist, sondern nur das eigene eingerostete Weltbild und die positive Tagesbilanz bestätigt haben will. Ein ehrliches Achselzucken und Augenzwinkern hat noch niemandem geschadet.
Auch wenn die Abgründigkeit der Anderen manchmal anstrengend sein kann: der Humor trägt über Abgründe hinweg.
tumblr m84doeyyIs1qgaon4o1 1280


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

18.03.2014 um 17:37
@MVirus
Hab ich doch geschrieben, von Grundschülern würd ich das auch erwarten. Als ich in der 3. Klasse war, hatten wir eine einzige Mitschülerin, die Lehrer geduzt hat, war ne absolute Ausnahme und wir haben sie dafür ausgelacht. Wie ich finde, zurecht :D


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

19.03.2014 um 06:53
hallo-ho schrieb:Hab ich doch geschrieben, von Grundschülern würd ich das auch erwarten. Als ich in der 3. Klasse war, hatten wir eine einzige Mitschülerin, die Lehrer geduzt hat, war ne absolute Ausnahme und wir haben sie dafür ausgelacht. Wie ich finde, zurecht :D
Ich denke jedes Kind wird es bis zur vierten Klasse dann auch zu differenzieren wissen. Denn das hat gewiss nichts mit dumm oder schlechter Erziehung zu tun.
Jedes Kind braucht seine Zeit, genauso auch Zeit..es später weiss, es eben kein anderes Kind auslacht, weil es was nicht kann, weiss oder macht.^^


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

19.03.2014 um 14:32
mensch ich hab den stolz vergessen. eltern sind ja oft so stolz auf ihre kleinen. da mutiert ein elterntreff sicher schnell zur eitelkeitsveranstaltung, wer denn am meisten stolz ist und wer nicht darf. gerade die die sich dafür halten, werden nie wirklich erwachsen.


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 11:28
@Hornisse
Das würd ich auch schreiben, wenn ich mit 9 noch nicht gerafft hätte, dass man Erwachsene wie Lehrer oder Fremde siezt :D


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 11:54
@hallo-ho
Dennoch, jemanden auslachen ist fies. Okay, Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund, sind direkt und dadurch eben auch knallhart.
Aber auslachen, weil ein anderes Kind irgendetwas noch nicht so ganz auf die Reihe kriegt, oder aber vielleicht daheim etwas ganz anderes gewohnt ist?
Wo bleibt die Erziehung zur Toleranz, zur Akzeptanz?

Während der Grundschulzeit (spätestens) wird gelernt wer wann gesiezt werden muss und bei wem man es ruhig so halten kann wie es zugestanden wird. Spätestens im Übergang zur weiterführenden Schule hat das jedes Kind drauf.

@matraze106
Wer ist nicht irgendwie irgendwann mal stolz auf den eigenen Nachwuchs?
Selbst bei Kleinigkeiten, wenn sich das Kind etwas traut was es sich bisher nicht traute.

Klar, als "gestandener, erfahrener" Elternteil denkt man sich dann "Na und, das konnte mein Kind in dem Alter auch". Aber mal ehrlich, jeder befindet sich irgendwann mal an dem Punkt in dem man auf irgendwas stolz ist und am liebsten jedem davon erzählen würde.


Ganz egal ob Katzenbesitzer "meine Katz ist ja soo klug, apportiert und weiß ganz genau wann ich heim komme" oder ob Elternteil "mein Kind sprach mit 10 Monaten die ersten Worte und war mit 1 Jahr komplett trocken".
Als Außenstehender denkst dir dann "Na und, meine Katzen können das auch und das ist ganz natürlich" bzw. "Jedes Kind entwickelt sich anders schnell, dafür malt dein Kind besch.... und kann nicht mit anderen Kindern teilen"


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 11:57
@slobber
Das war damals nur deshalb so auffällig, weil (zumindest in unserer Klasse) wir alle ab Klasse 1 gesiezt haben. Mag ja sein, dass es heute anders ist und heutzutage Kinder erst mit 10 mitkriegen, dass es in der deutschen Sprache außer "du" noch was anderes gibt.

Übrigens, die betroffene Lehrerin hat damals mit dem Satz reagiert: "Rebecca, hast du immer noch nicht mitgekriegt, dass man Erwachsene siezt?"

Ihr seht, auch die pädagogische Fachkraft war damals vom Entwicklungsstand, den hier manche für normal halten, überrascht.


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 12:03
Ihr habt Sorgen... tz tz tz tz tz .....


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 12:48
@hallo-ho

Ich seh keinen großen Unterschied zwischen "damals" und "heute" in Bezug auf das Thema "Kinder siezen Erwachsene".
Vor 20 Jahren wars nicht anders als heute. Je nachdem wie es daheim gehandhabt wurde/ wird agiert/e ein Kind. In meiner Ausbildungszeit hatten es manche Kinder schon im Alter von 3 Jahren nahezu fehlerfrei drauf, manche Kinder dagegen hatten noch so ihre Probleme obwohl sie im Grundschulalter waren. Heutzutage ists auch nicht wirklich anders.

Aber: Über Kurz oder Lang gewöhnt sich jedes Kind daran, dergleichen Duz-Fehler passieren später nur noch selten und eher aus Versehen (wenns beispielsweise darum geht eine Gruppe Erwachsener zusammen anzusprechen. Ein "Ihr" wird von den Erwachsenen als "Duzen" empfunden, für das Kind ists einfach nur eine Ansprache in der Mehrzahl)

Meiner Meinung nach pädagogisch grenzwertig ein Kind der Grundschule vor der versammelten Klasse derart zurechtzuweisen. Das hätte man wesentlich einfühlsamer regeln können (unter 4 Augen). Ein Kind, das für irgendwas eh schon von der Klassengemeinschaft ausgelacht/ belächelt wird, sollte man nicht noch mehr demütigen indem man auf dieses Defizit vor versammelter Mannschaft hinweist.

@spiller1983
jeder hat doch irgendwelche dämlichen "Sorgen".
Wenn man keine hat, fabriziert man sich eben welche. :D :D :D


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 12:50
slobber schrieb:Als Außenstehender denkst dir dann "Na und, meine Katzen können das auch und das ist ganz natürlich" bzw. "Jedes Kind entwickelt sich anders schnell, dafür malt dein Kind besch.... und kann nicht mit anderen Kindern teilen"
der Welt wär auch manchmal geholfen, eben mehr diesen Tunnelblick zu thematisieren und die ausgeblendeten negativen Aspekte. Je öfter man aber eine Tat benennt, desto mehr manifestiert sie sich bei Menschen als Wesensart. Eltern machen das oft instinktiv. Beispielsweise beim "Anfeuern" vom Spielfeldrand - parteiisch ist gar kein Ausdruck. Eltern, die ihr Kind zu sehr in ein gefälliges Muster pressen, sind grausam.
Beim Elternabend und am Spielfeldrand verwandeln sich die Eltern oft selbst zu Kindern und die Kinder werden zu deren Spielzeugen, mit denen man angibt. Sobald diese geistige Basis aufgebaut ist, nimmt die Eiteilkeit in ihren gruseligsten Facetten ihren Lauf.
Mehr solch nüchterne Kommentare, durchschauende Blicke, garniert mit beherztem Lachen, und vielleicht wär allen geholfen.


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 13:33
hallo-ho schrieb:Das würd ich auch schreiben, wenn ich mit 9 noch nicht gerafft hätte, dass man Erwachsene wie Lehrer oder Fremde siezt :D
Nun ja.. wenn es wahrlich bei mir so gewesen wäre.. so hätte ich gewiss kein Problem damit.. doch letztendlich verstehst oder in deinen Worten ausgedrückt, raffst du wohl den Sinn meiner Aussage nicht.
Hohohohoho.. oh nein, so pöse lachen und ich bin auch noch erwachsen.^^


melden

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 13:47
@Hornisse
Keine Angst, ich versteh den Sinn deiner Worte durchaus, ich halte sie bloß nicht für so bedeutsam und raffiniert wie du selbst.


melden
Anzeige

Besserwisser-Mütter auf Kindergeburtstagen

24.03.2014 um 13:52
@hallo-ho

Raffiniert ? Da liegst du schwer daneben. Bedeutsam ist der Mensch.. und nicht dein SIE ... ^^
Wie wäre es mit ..... bestimmt mehr Erfahrung mit Kinder.. und einfach nur Mensch.^^


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Änderungen im Leben40 Beiträge