Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dürfen Kinder für ihre Erziehung bestraft werden?

282 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Schule, Erziehung, Verantwortung

Dürfen Kinder für ihre Erziehung bestraft werden?

10.02.2019 um 08:34
Die Kinder werden nicht für ihre Erziehung bestraft, sondern für allem Anschein nach fehlendes Wissen und Verständnis schlecht benotet.

Wenn man vorher wochenlang in der Schule das Thema Evolution hatte und dann schreibt:,,Evolution gab es nicht, Gott hat alles in 7 Tagen geschaffen", muss die Lehrerin davon ausgehen, dass die Schüler nicht aufgepasst bzw. verstanden haben.
Nur das hat sie zu bewerten. Nicht die Tatsache, dass die Kids aus einer Familie stammen, die Genesis wortwörtlich nimmt.

Generell ist das Einfordern von Extrawürsten kritisch zu sehen.
Unter solchen Bedingungen lässt sich keine Gemeinschaft formen, wenn jeder sein individuelles Extra bekommen will.
Auch etwas, was man lernen muss:,,In der Gemeinschaft gilt nicht immer nur: ich, ich, ich..., sondern ich muss mich auch zurücknehmen können."


melden

Dürfen Kinder für ihre Erziehung bestraft werden?

10.02.2019 um 21:42
Kc schrieb:Unter solchen Bedingungen lässt sich keine Gemeinschaft formen, wenn jeder sein individuelles Extra bekommen will.
Auch etwas, was man lernen muss:,,In der Gemeinschaft gilt nicht immer nur: ich, ich, ich..., sondern ich muss mich auch zurücknehmen können."
jein.

Die Lektion, die die Kinder lernen sollten, sollte nicht die sein "Deine Meinung ist unwichtig, nimm Dich zurück, füge Dich in die Masse ein!"

Die Lektion, die die Kinder lernen müssen, die überhaupt eine wichtige Grundlektion für jede akademische Arbeit ist, ist die, dass man die Inhalte von Theorien und Gedankenmodellen kennenlernen und zu verstehen versuchen sollte, auch wenn sie der eigenen Meinung entgegenstehen, auch wenn man sie nicht übernehmen will, ja sogar, wenn man sie verachtet, dass überhaupt nur so akademische Arbeit möglich ist.
Man kann nichts über die Weltreligionen lernen, wenn man nicht die dahinterstehenden Gedankenmodelle lernt, man kann nichts über Kommunismus lernen, wenn man das Menschenbild dahinter nicht versteht, man kann nichts über Goethes Werther lernen, wenn man nicht das Denken des Sturm und Drang nachzuvollziehen versucht, ja, sogar für ein extremes Beispiel gilt dies, man kann nichts über den Holocaust lernen, wenn man nicht versucht, das antisemitische Weltbild zu verstehen!
Aber deshalb muss man weder sämtliche Weltreligionen annehmen, Kommunist werden, Selbstmord aus unglücklicher Liebe begehen oder gar Juden vergasen.
Die Fähigkeit, ein Gedankenmodell zu durchdringen, zu verstehen, auch ohne dies deshalb gleich anzunehmen, muss man von einem Schüler auf einem Gymnasium erwarten dürfen.

Wer nach dem Motto des Kalifen Umar ibn al-Chattab denkt, der (so zumindest die Legende) die Bücher der Bibliothek von Alexandria verbrennen liess mit der Begründung "dass diejenigen Bücher, deren Inhalt mit dem Koran übereinstimme, überflüssig seien und diejenigen, die dem Koran widersprechen, unerwünscht", der passt höchstens auf die Klippschule.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden