weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

spenden

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld

spenden

14.03.2007 um 11:12
Und überhaupt, wir reden hier die ganze Zeit von Kindern in Afrika und sonstwo...Wir
wissen das es denen schlecht geht und um unser Gewissen zu beruhigen spenden wir,mit
Vorliebe an Weihnachten, für die armen Kinder in Afrika.

Ist dennkeinem
bewusst das wir hier in Deutschland die gleichen Probleme haben? Dafür spendetkaum
jemand und wenn er es tut, dann wird das noch lange nicht so hoch gelobt wie dieSpenden
für Afrika oder sonstwo. Es wird mehr oder weniger einfach unter den Teppichgekehrt.


Jedes 5. Kind in Deutschland lebt in Armut. Ernährt und kleidetsich in
Einrichtigungen wie der Arche. Müssen in der Schule miterleben wie die Kinderderen
Eltern es besser geht, Weihnachtsgeschenke bekommen, neue Kleidung tragen dürfenund
vielleicht sogar in Urlaub fahren können. Warum helfen wir denn nicht mal unseremeigenen
Nachwuchs?


melden
Anzeige

spenden

14.03.2007 um 11:17
@esmell

hey ja da hast du recht,denke gerade an die Arche Noah in Berlin .Dahabe ich einen Bericht drüber gesehen, diese Kinder können einem auch Leid tun...


melden

spenden

14.03.2007 um 11:19
jeder hat das recht darauf, selbst zu entscheiden, was er mit seinem geld macht. egal wieer dazu kam ... ob hart erarbeitet oder geerbt ... das spielt keine rolle.
dasproblem hierbei ist nur, dass sie die leute nich das leid ihrer "artgenossen" in anderengegenden dieser erde bzw. dieses kontinents vorstellen können. oder gar in ihrer eigenenheimat ;)

oder erst gar kein mitgefühl aufbringen können.
es gibt sehr sehrviele bedürftige menschen ... selbst in deutschland findet man davon genug. das waswichtig ist, ist ein knick im gehirn der menschen. der egoismus überwiegt nunmal ...jeder versucht erstmal seinen eigenen hintern zu retten. und als nächstes kommt dergedanke an die eigene zukunft. mal im ernst, wer will später armut erleiden? niemand ...aber auch hier gibt es genug menschen, die im alter besonders wenig geld haben.

es ist verständlich, dass sich jeder sorgen macht um sein eigenes leben, der gedankean andere sollte dennoch vorhanden sein. stellt euch nur vor, was man bezwecken könnte,wenn jeder auf diesem planeten einen € in einen pott wirft ... wobei auch das für diemeisten nicht zu bezahlen ist ...


melden

spenden

14.03.2007 um 12:09
Nun ich frage euch, von welcher Spende habe ich mehr?

Drücke ich irgendeinerOrganisation der ich vertraue 20 Euro in die Hand für die armen Kinder in bla bla bla

Oder nehm ich diese 20 Euro und kaufe einem armen Kind aus dem Ort vielleichtseine erste echte Barbie und schenke sie ihm?

Ich denke ersteres ist eineSpende mit welcher ich mein Gewissen beruhige. Ich gebe Geld, habe ein gutes Gefühl undmuss von dem ganzen Elend gar nichts mehr mitbekommen, denn jemand anderes Kümmert sichdarum.

Bei der zweiten Spende, muss ich das Kind das ich beschenke ja sogarbesuchen, ich sehe wie es lebt, bekomme mit welche Zustände dort herrschen, ich bin amPunkt des geschehens. Und wenn ich wieder gehe, dann kann es sein das ich gar kein sogutes Gefühl habe, nachdem ich das alles gesehen habe. Aber ich habe jemanden Glücklichgemacht. Ich tauche zwar nicht auf irgendeiner Spenderliste auf die in der Innenstadtausgehangen wird, aber ich habe was getan, für mich und für das Kind.


melden

spenden

14.03.2007 um 12:12
Ich habe auch schon gespendet, aber noch nie für Menschen, sondern immernur für Tiere.Für andere Menschen spenden schon soviele Leute, aber sehr wenige kümmern sich um dasLeid armer misshandelter Tiere. Man kann mich dafür jetzt verurteilen, aber ich liebeTiere nunmal mehr als Menschen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spenden

14.03.2007 um 12:14
Menschen sind grundsätzlich egoistisch orientiert... aber nicht alle reichen sind so BillGates beispielsweise setzt sich stark für diese Menschen ein...


melden

spenden

14.03.2007 um 12:22
@esmell

"Ich denke ersteres ist eine Spende mit welcher ich mein Gewissenberuhige. Ich gebe Geld, habe ein gutes Gefühl und muss von dem ganzen Elend gar nichtsmehr mitbekommen, denn jemand anderes Kümmert sich darum.

was eigentlichegal ist, solange du dem jenigen hilfst ;)

wobei es natürlich vieles gibt, fürdas man spenden kann. dass du dich für tiere entschieden hast, kann ich gut verstehen.


melden

spenden

14.03.2007 um 14:26
Noch ein Beispiel....

Es gibt so viele Restaurants,Supermärkte un co.
Wasdie an Lebensmitteln wegschmeißen tun ist echt der Hammer.
Können die nicht irgendwasgroßen Gründen in jeder Stadt,wo dann Leute die arm sin und hunger haben sich was holenkönnen?


melden

spenden

14.03.2007 um 14:35
Das nennt sich "die Tafeln", gibts auch in jeder Stadt.

http://www.tafel.de/

Aber trotzdem wird sehr viel weggeschmissen.

In der Dokumentation "Feedthe World" hiess es
Wien würde täglich soviel Backwaren vernichten,
wie diezweitgrösste Stadt Östereichs nämlich Graz
an einem Tag konsumiert.

Das sindBERGE von Nahrungsmitteln, die zugunsten
der Preisstabilisierung verbrannt, oder zuTiernahrung
verarbeitet werden.


melden

spenden

14.03.2007 um 14:44
Es ist schade...
Selbst im Hausshalt kommt es vor das man mal was wegschmeissenmuß,weils nicht gegessen wurde und ist abgelaufen....


melden

spenden

14.03.2007 um 15:06
@DeadPoet:
50% des deutschen Hausmülls bestanden vor rd. 10 Jahren aus Lebensmitteln.
Ob das heute noch so ist, nach Hartz IV, weiss ich nicht.

@esmell:
Wohersoll ich wissen, für wen oder was sich Frau Pooth einsetzt. Ich lese die Gala nur beimFriseur.

@Topic:
Ich denke, jeder kann seine Prioritäten für "die täglichegute Tat" setzen, sich ehrenamtlich engagieren, im Sozialbereich, in der Jugendarbeitetc.
Darüber hinaus denke ich, dass es sinnvoll ist, einen emotionalen Bezug zumSpendenempfänger zu haben.
Meine Frau z.B. unterstützt die Dublin Simon Community,die sich um Obdachlose in Dublin kümmert. Siehe: http://www.dubsimon.ie/ Da aus ihrerFamilie einige Mitglieder zeitweilig auf der Strasse leben mussten, ist da eine engeBindung vorhanden. Darüber hinaus unterstützt sie z.B. einige Frauenhäuser inSchleswig-Holstein finanziell. In Zeiten knapper werdenden öffentlicher Gelder sind vieledavon von Schliessung bedroht. In S-H leben derzeit etwa 2000 Frauen und Kinder inFrauenhäusern, weil sie vor häuslicher Gewalt flüchten mussten. PR-Aktivitäten fürverschiedene soziale Projekte, überwiegend im Frauenbereich in verschiedenen europäischenLändern werden von ihrer Agentur durch kostenlose Hilfen unterstützt. Als UnternehmerInhat man eine gewisse Verantwortung für die, denen es nicht so gut geht.
Ich gebejährlich etwa 10% meines Einkommens an ein Projekt in Nicaragua, in dem es darum geht,die Infrastruktur eines Dorfes zu verbessern, die gesundheitliche und dieBildungssituation der Menschen dort zu verbessern. 1984 hatte ich eine Zeitlang dortgelebt, mit den Menschen gehungert, Angst gehabt und gegen die Contras gekämpft. Das hatmich sehr geprägt und sollte nicht umsonst gewesen sein!
Jede/r von uns kann dortetwas tun, wo er/sie steht. Da braucht man nicht auf irgendwelche Promis zu zeigen oderzu warten.


melden
skyguard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spenden

17.03.2007 um 11:57
Spenden können, jedenfalls laut den einschlägigen Organisationen, die Lebensverhältnissein den Entwicklungsländern helfen zu verbessern. Soweit der offizielle Tenor. Mag jasein, aber wieso muss das Geld immer in das Ausland fließen. Dabei haben wir inDeutschland bedingt durch Arbeitslosigkeit, dem Abbau von Sozialleistungen usw. jedeMenge Armut im eigenen Land. Es gibt natürlich auch Organisationen die das wissen undversuchen etwas dagegen zu tun. Nur leider ist deren Lobby nicht halb so gut aufgebaut,weil es schlicht und einfach niemand war nehmen will daß es in Deutschland, Kinderarmut,soziale Abstiege, und damit verbunden steigende Kriminalität gibt. Meiner Meinung nachwürden diese Spendenorganisationen und unsere Regierung gut daran tun, erst mal imeigenen Land für ein menschenwürdiges Leben zu sorgen.

Übrigens, falls jetztder eine oder andere sagt, der ist ja egoistisch, dann sollten sich diese mal mit derWirklichkeit befassen, anstatt alles zu glauben was die Medien so sagen.

MfG


melden

spenden

17.03.2007 um 12:02
ich finde, die einzigen die es richtig machen, sind promis, die sich nicht gleich in dieöffentlichkeit stellen, um zu zeigen, WIE toll sie doch sind^^

die habens, undkönnen dann meiner meinung nach auch mal was abgeben + wenn sie das machen, ists dochtoll... aber sich gleich hinstellen mit nem riesen scheck + 100 fotografen... naja...


melden
skyguard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

spenden

17.03.2007 um 12:32
@_Wolfsblut_:

Recht hast du. Aber die wenigsten sind selbstlos, für die meistenist das Show!


melden

spenden

17.03.2007 um 12:57
genau das mein ich ja... schade!


melden

spenden

17.03.2007 um 16:09
Was ich ja auch immer so krass finde, hier wird gespendet, aber blos nicht dieSpendenbescheinigung vergessen, man muss ja schließlich absetzen:)


melden

spenden

17.03.2007 um 16:23
Früher hab ich auch mal hier und dort gespendet, aber mittlerweile kann man denOrganisationen auch nicht mehr vertrauen, dass das Geld dann auch wiiklich ankommt. Dasrote Kreuz sammelt glaub ich jedes Jahr Schuhe und Kleidungsstücke zum Spenden, aberletzten Endes fliegen die mit dem Zeug in die Entwicklungsländer und wollen es denLeuten, die ohnehin schon kein Geld haben auch noch verkaufen.


melden

spenden

17.03.2007 um 16:32
ich hab für die opfer von hurricane katrina in new orleans gespendet... da wohnenkollegen von mir (die zum glück net schlimm getroffen wurden)..
sowas finde ichsinnvoll! ... und ich mach sowas aus überzeugung und brauch da nicht vor anderen mit"angeben" und sagen: schaut mal... toll ne... los bestätigt mich^^


melden

spenden

17.03.2007 um 16:33
In den meisten "unsozialen" Staten wie z. Bsp. USA sind halt die Charity-Veranstaltungenein Teil des "Sozalsystems"! In Honkong gäbe es ohne die Pferdewetten kein Sozialsystem!
Wer spendet will sich natürlich feiern lassen. Und wer kann das wieder besser, alsunsere amerikanischen Freunde!
Es ist ja immer eine Frage der Verhältnismäßigkeit.Wer viel mehr hat, könnte um so mehr Spenden! Aber wer tut es schon?


melden
Anzeige

spenden

17.03.2007 um 16:48
Link: www.dirkjung.de (extern)

ich finde ja, WENN einer der proims aus amerika raussticht, indem sie das net gleich andie große glocke hängt ist sadra bullock...

die hat 1Mio$ bzgl des 11.septembersgespendet

und nochmal 1Mio$ ans amerikanische rote kreuz nach derflutkatastrophe

;) *daumen hoch* ;)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden