Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Menschen sind pleite?

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Schulden, Konsum

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 19:12
Ich denke, in so einem Einkaufszentrum ballt sich das einfach. Vor allem warst du Samstag dort, da haben die meisten Leute eben frei und erledigen die Großeinkäufe.

Habe auch so ein Einkaufszentrum bei mir in der Nähe in dem es neben dem real auch Klamotten, Drogiere, Möbel usw. usf. gibt. Dort ist es eigentlich immer voll. Unter der Woche, Morgens, Abends, am Wochenende, total egal :D Das finde ich viel verwunderlicher....

Nur weil man solch große Zentren aufsucht heißt ja nicht dass man gleich seinen halben Lohn auf den Kopf haut. Bei mir ist es halt so, dass es um die Ecke ist und es quasi alles dort gibt was ich brauche, und wenn ich nur eben bei dm reingehe :)

Und das mit dem IKEA, viele Leute gehen da auch nur zum bummeln hin, oder kaufen nur eine Kleinigkeit.


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 19:16
Meine Eltern besitzen auch ein Haus, was sie vor Ewigkeiten auf dem Grundstück meiner Ururgroßeltern gebaut haben. Inzwischen ist es vielleicht rund 300.000 Euro wert, vor allem durch das Grundstück. Eines Tages werde ich einen Teil davon erben und viel später meine Kinder wiederum von mir, als Gegenleistung werde ich meine Eltern bis an ihr Lebensende pflegen, wenn es soweit ist.

Rein rechnerisch habe ich also auch ein ordentliches "zukünftiges" Vermögen, auch wenn es mir unangenehm habgierig vorkommt, so zu denken.

Trotzdem bin ich momentan fast mittellos, habe aber ein gute Ausbildung genossen (ich bin bald mit Studium fertig), die mir die Gemeinschaft gezahlt hat - Unis sind in Deutschland ja kostenlos.


Was ich damit alles sagen will - man sollte vielleicht seine Mittel nicht unbedingt als das Auffassen, was man von Moment zu Moment in der Geldbörse hat, sondern etwas umfassender denken.


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 19:58
http://www.spiegel.de/wirtschaft/kreditkrisen-millionen-haushalte-sitzen-in-der-schuldenfalle-a-519955.html

Millionen Haushalte sitzen in der Schuldenfalle


So rosig sieht es auch nicht aus mit dem Privatvermögen.

Dort wo Geld ist, fließt es hin und andere werden gerade mal so über die Runden kommen


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 20:08
Du hast gar nicht gesehen ob da Leute tonnenweise Konsumkram rausschleppen (also keine Lebensmittel)! Ich wette: nein!

Oder doch? Deutschland ist ein ausgesprochenes Billigheimer-Land. Schlimmer sind nur die Kaasköpp. Du brauchst nur "Schnäppchen" zu rufen und schon ist der Laden voll. Ob dann gekauft wird ist immer noch die Frage. Bei uns laufen die Holländer sogar Busweise die "Euroshops" ein (Postenshops), dann wirds echt eng! Wenn ich mal da bin! *duck* ;)


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 21:01
Man sollte auch bedenken, dass sich viele verschulden, um sich irgendeinen modernen Schnickschnack leisten zu können.
Heutzutage profiliert sich Ottonormalbürger schließlich durch die Menge an Hightech-Trödel. Siehe den Run auf den neusten Apfel-Krempel. Ich will nicht wissen, wieviele dafür ihr Dispo ausreizen oder gar nen Kredit aufnehmen.


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 22:52
@chen
chen
schrieb:
habe aber ein gute Ausbildung genossen (ich bin bald mit Studium fertig), die mir die Gemeinschaft gezahlt hat - Unis sind in Deutschland ja kostenlos.
Ist das dein ernst? Ich wohne auch in einem Land namens Deutschland und in meinem bundesland müsste ich 700€ studiengebühr und 200€ Semesterbeitrag bezahlen. Daher musste ich um studieren zu können, in ein anderes Bundesland ziehen. Gerecht ist das nicht. Und selbst in dem Land, wo ich nun studiere, muss ich immernoch 120€ pro Semester abdrücken. Umsonst ist gar nichts...


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 23:02
Und immer noch deutlich Billiger als in den meisten anderen Ländern, oder?


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 23:37
Crusi
schrieb:
Ist das dein ernst?
Na gut, ich habe ein bisschen übertrieben, aber ich wollte meinen Beitrag auch nicht zu kompliziert mit Details machen. Im Moment haben noch Niedersachsen und Bayern Studiengebühren.

Aber beim besten Willen - und das ist mein Punkt - du beschwerst dich über 120 € im Semester... das sind doch Peanuts. Ein Medizinstudent kostet den Staat (also uns) rund 30.000 Euro pro Semester, ein Naturwissenschaftler etwa 15.000 Euro. Ein Geisteswissenschaftler rund 4.000 Euro, ein Staatsexamen wird mit 160.000 bis 200.000 Euro taxiert. Und diese Zahlen sind schon 10 Jahre alt.

Mein Punkt bleibt aber der gleiche - bis jetzt haben die Steuerzahler rund 180.000 Euro in mein Studium investiert, insofern sollte ich auch einen entsprechenden Marktwert haben. Das ist allerdings nicht Teil meines "Vermögens", aber man sollte es auch nicht aus den Augen lassen.


melden

Die Menschen sind pleite?

29.09.2012 um 23:43
@chen
Nein, über die 120€ beschwere ich mich nicht. 200€ pro Semester sind noch nachvollziehbar, aber alles andere nicht.

Und man sagt ja, dass für den Staat ein Menschenleben den Wert von etwa 2mio. € hat. Wahrscheinlich 1 mio. , die er in seinem Leben ausgeben wird und eine million, die es gekostet hat, ihn auszubilden und zu unterstützen.


melden

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 02:10
Das Statistischen Bundesamte gibt als Durchschnittsgehalt für dieses Jahr 32.446€ an. Das sind Monatlich 2700€ Brutto. Alle in meinem Bekanntenkreis, die eine abgeschlossene Ausbildung oder ein abgeschlossenes Studium haben verdienen mehr als 2700€. Die Kollegen die nichts von beidem haben deutlich weniger, wenn die überhaupt Arbeit finden.

Das interessante ist das beide Gruppen gleich viel ausgeben. Die einen verdienen genug und die anderen machen einfach immer neue Schulden oder leben dauerhaft im Dispo. Von daher wundern mich die vollen Geschäfte nicht. Das grenzt schon teilweise an Konsumwahn...

"hust" Apple "hust"


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 02:21
@Tarya13117

Da laufen Sachen, die kriegst du nie zu sehen!
Auf der anderen Seite existieren zahlreiche Geschäfte, die nie einen sichtbaren Umsatz machen, aber das interessiert niemand. Überleg mal was in einem 1 Euro-Shop umgesetzt werden müßte, dass z. B. 4 Menschen, und einer davon gut leben, können. Wenn ich da bin, dann drehen die Leute jeden Gegenstand 5 Minuten um und kaufen das Sonderangebot für 50 Cent.
Woher die Kohle in den Pizzarien mit den Aquarien kommt ist jedenfalls auch klar, bzw. wo sie hingeht.

Was bedeudet @Tarya13117?


melden

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 03:04
Ich finds immer etwas witzig, wenn man die Aussichten für die Zukunft an irgendwelchen virtuellen Beträgen festmacht. Sprich Geld.

Das ist doch alles nur ein theoretisches Konstrukt um den Handel zu vereinfachen. Und ja, das ist auch gut so.

Aber wie soll denn bitte der ganze materielle Wert, der in der Welt erwirtschaftet wird jeden Tag und dafür sorgt, dass wir unser Essen auf dem Tisch haben usw plötzlich nicht mehr da sein, nur weil irgendwo auf einem Papier steht, dass ich das jetzt nicht mehr haben kann?

Das geht doch am Sinn des ganzen vorbei.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 07:05
Also mir fällt keine besondere Sparsamkeit auf wenn ich in Deutschland bin. Im Gegenteil, die Ansprüche sind sehr hoch, und zwar von Allen - ob sie nun viel Geld haben oder wenig. Jemand der viel hat gibt es i.d.R. auch nicht im MediaMarkt aus, sondern woanders.
Sagt natürlich nichts über die Pleiten aus, aber die Anzahl der Privatinsolvenzen zeigt wo die Kohle herkommt...immer noch zu vieles wird auf Pump gemacht.


melden

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 16:11
@kickeric
Es ist z.T aber auch nachvollziehbar, dass die 'ärmeren' deutschen Bundesbürger trotz gerigem oder nicht vorhandenen Einkommen so viel konsumieren und ausgeben, da sie ja den Wohlstand der anderen kompensieren wollen. Fast jeder will irgendwo dazugehören und viele versuchen krampfhaft mitzuhalten. Da wird auch schon mal gern das ( nicht vorhandene) Guthaben auf dem Girokonto für den fünften angebissenen Apfel ausgegeben, vermute ich mal...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 16:21
Jeder Bundesbürger hat fast 60.000 Euro auf der hohen Kante - zumindest statistisch gesehen.
http://wirtschaft.t-online.de/rekord-deutsche-haben-im-schnitt-60-000-euro-gespart/id_43950708/index

Na dann würde ich mal mit dem Verteilen anfangen, damit das Gejammer endlich ein
Ende hat und Großfamilien aus dem Schneideer sind. ;-)

Villen und Gehöfte bleiben ja im Besitz der Jeweiligen, nur muss man sehen,
wovon man dann Putzefrau und Gärtner bezahlt.


melden

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 16:59
Ich sehe mehr emotionale und moralische Bankrotterklaerungen als wirtschaftliche...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 17:00
@Hypnosekröte
Sieh das mal nicht so eng; teils ist es Galgenhumor, teils ohne Galgen.


melden

Die Menschen sind pleite?

30.09.2012 um 20:00
Redet weiter, langsam fang ich an mir ein Bild zu machen. Das ist gut:)


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt