weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UK droht mit EU-Austritt

96 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Europa, UK, Austritt, Großbrittanien

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 11:21
ICh meine ich würde ja gerne mal ein Griechisches Produkt außerhalb des Lebensmittelmarktes kaufen.


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 12:50
Jean-Claude Juncker hält Lügen und Eurobonds für notwendig
In manchen Momenten wirkt Jean-Claude Juncker ein wenig wie Frank Underwood aus der Serie House of Cards, wenn er in die Kamera spricht. Da sagt er dann zum Beispiel Sätze wie den folgenden:

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

Oder er gesteht: "Wenn es ernst wird, muss man lügen." Und das sagt der ehemalige Herz-Jesu-Internatsschüler nicht nur so - daran hält er sich auch: Als der Eurogruppenchef im Mai 2011 ein Geheimtreffen mit Finanzministern abhielt, ließ er das seinen Sprecher auch dann noch dementieren, als es der Presse längst bekannt war.

Wie viel in diesem Licht seine Aussagen vor dem Luxemburger Stay-Behind-Prozess wert sind, muss jeder selbst entscheiden. Nachdem ein Ausschuss in seinem Abschlussbericht die politische Verantwortung für den Skandal bei Juncker sah, kam es in jedem Fall zu Neuwahlen, die dazu führten, dass der ehemalige Ministerpräsident seit 4. Dezember auf der Suche nach einem neuen Job ist.

Jean-Claude Juncker. Foto: EVP. Lizenz: CC BY 2.0.

Aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gelogen ist, dass Juncker die Brüsseler Kompetenzen zulasten der Nationalstaaten ausbauen und zum Beispiel Eurobonds einführen will. Als Angela Merkel sich dagegen aussprach, warf er ihr "simples Denken" und eine "uneuropäische Art" vor. Wenig verwunderlich also, dass sich sich die Bundeskanzlerin auf dem EU-Gipfel letzte Woche erst nach einigem Zögern öffentlich für Juncker aussprach. Ebenso wenig verwunderlich ist in diesem Licht, dass Grüne und Sozialdemokraten vehement fordern, der (vor der Wahl als ihr "Gegenkandidat" präsentierte) Luxemburger solle Kommissionspräsident werden.

Das Argument, Junckers EVP sei ja bei den Europawahlen die stärkste Fraktion geworden, kommt da sehr gelegen. Tatsächlich hat die EVP bei der Europawahl 51 ihrer vorher 265 Mandate verloren und ist weit von einer absoluten Mehrheit entfernt. Stärkste Fraktion ist sie nur deshalb, weil die Sozialdemokraten mit ihrem Spitzenkandidaten Schulz noch schlechter abschnitten. Die tatsächlichen Gewinner der Europawahl waren die EU-kritischen Parteien wie die UKIP, die erstmals seit 100 Jahren dafür sorgte, dass eine großbritannienweite Wahl nicht von Labour oder den Tories gewonnen wurde. Hinzu kommt, dass ihr Kandidat Nigel Farage – anders als Juncker oder Schulz – so viel Charisma hat, dass er in relevantem Ausmaß Wähler anlockte. Schulz – mit dessen Deutschtum die SPD recht aufdringlich warb - bescherte den Sozialdemokraten zwar in Deutschland Gewinne – in anderen Ländern fiel der Effekt aber genau umgekehrt aus.

Dass der britische Regierungschef David Cameron nicht viel davon hält, dass Juncker EU-Kommissionspräsident wird, ist so gesehen nachvollziehbar. Seine Bemerkung, die Briten würden einer von Juncker geführten EU in einer Volksabstimmung mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit den Rücken kehren, als einer, mit einem weniger euroföderalistischen Präsidenten, war so gesehen keine Drohung, sondern eine Wahrheit, an die der Premierminister seine Kollegen erinnerte.

Ob den Briten einen anderer Kandidaten, der sich gerade öffentlich in Stellung bringt, sympathischer wäre, ist jedoch ebenfalls fraglich: Der ehemalige Labour-Premierminister Tony Blair, der seinem Land unter anderem einen Irakkrieg bescherte, meldet sich bereits seit 2009 immer wieder mehr oder weniger dezent, wenn ein europäischer Spitzenposten frei wird.


http://www.heise.de/tp/artikel/41/41929/1.html


melden

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 14:19
@McMurdo

Von 4 Links war einer aus 2007.
Die anderen waren aus 2011 bzw. 2013.

Nun auf einem rumzureiten "7 Jahre alt"-bla....ist Realitätsverweigerung!


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 14:23
CurtisNewton schrieb:Nun auf einem rumzureiten "7 Jahre alt"-bla....ist Realitätsverweigerung!
Was zählt ist einzig und allein, ob die quelle die Wahrheit sagt. Das Alter des Links ist praktisch immer nebensächlich.


melden
HypnoBass
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 14:25
Sollen sie ihre drohungen Wahr machen.
Und nicht immer nur drohen, das wird langweilig....


melden

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 16:09
@CurtisNewton
Da es der erste Artikel war nahm ich an es wäre dein Hauptargument.
Und beim letzten Artikel kommt noch hinzu das die Dame, nur weil sie eine Dame ist ohnehin schon weniger verdient. Das benutzt du dann um darzustellen das Zeitarbeiter weniger verdienen. Du wirfst einfach alles in einen Topf.
Ich sage ja auch gar nicht das sie genausoviel verdienen, wenn du mir zugehört hättest.

Du kannst aber nicht schreien: In Deutschland gibt es den größten Niedriglohnsektor in der EU und komplett ausblenden das die meisten EU Staaten eben auch eine erheblich höhere Arbeitslosigkeit haben. Die Löhne haben sich in den wichtigsten EU Staaten relativ angeglichen. Die anderen hauptsächlich nach oben und wir sind halt relativ konstant geblieben.


melden

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 16:10
Sollen sie mal bei Putin anfragen, der schraubt doch gerade an der Eurasischen Union... :D


melden

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 16:45
@McMurdo
McMurdo schrieb:Da es der erste Artikel war nahm ich an es wäre dein Hauptargument.
Auch das stimmt nicht!

Beitrag von CurtisNewton, Seite 3

Was soll das für einen Sinn ergeben, mit Dir zu diskutieren?


melden

UK droht mit EU-Austritt

04.06.2014 um 16:50
CurtisNewton schrieb:Was soll das für einen Sinn ergeben, mit Dir zu diskutieren?
Wenn du die zwei Seiten einer Medaille nicht siehst hat es wirklich wenig Sinn mit dir zu diskutieren.


melden

UK droht mit EU-Austritt

06.06.2014 um 16:34
Sollen es tun!


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

07.06.2014 um 02:16
das vielleicht stolzeste eu-land darf sowas. ;)


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

13.06.2014 um 11:14
Fedaykin schrieb:ICh meine ich würde ja gerne mal ein Griechisches Produkt außerhalb des Lebensmittelmarktes kaufen.
wie wärs damit ? :ask: ? :P ? :ask: ?
http://www.finanzen.net/anleihen/griechenland-anleihen
@Fedaykin

laut zeit:
Staatsanleihen
Investoren reißen sich um griechische Anleihen
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-04/griechenland-staatsanleihe-emission-kapitalmarkt
nocheinPoet schrieb:Sollen sie mal bei Putin anfragen, der schraubt doch gerade an der Eurasischen Union... :D
evtl ist der aber noch sauer, weil england sich zusammen mit frankreich gegen russland "verbündet" hat ... irgendetwas war da aufjedenfall, in den zeiten des krim-krieges (peter der große)
politiker bzw. deren berater finden immer irgendetwas ^^


melden

UK droht mit EU-Austritt

13.06.2014 um 14:06
Ein Produkt, eine Finanzanleihe ist kein Produkt im Volkswirtschaftlichem Sinn.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

13.06.2014 um 20:19
ahso du meinst was zum anfassen und was nicht zum essen ist ....
ich kann mich ja mal nach escort-damen umschauen ....
allerdings frage ich mich gerade ob die da unten auch legal zu haben sind ....


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

13.06.2014 um 20:31
Fedaykin schrieb: eine Finanzanleihe ist kein Produkt
ist ne Dienstleistung


melden
Anzeige
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UK droht mit EU-Austritt

13.06.2014 um 20:33
da faellt mir dann grad ein ... escort-damen sind dann ja wohl auch im bereich dienstleistung anzusiedeln ....
sowas ist bestimmt irgendwie steuerlich absetzbar .....


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden