Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

191 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Demokratie + 3 weitere

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

21.09.2017 um 20:45
Mo., 25.9., 18 Uhr: Die 387. Montagsdemo auf dem Schlossplatz in Stuttgart
Schon mal vormerken:
Sa., 30.9., 14 Uhr:
Großdemo vor dem Stuttgarter Hbf: Sieben  Jahre Schwarzer Donnerstag
2017-09-30 Flyer Vorderseite 448px
Die 388. Montagsdemo am  2.10. wird vorgezogen auf den 30.9.2017, zugunsten der Großdemo "7 Jahre Schwarzer Donnerstag"
Mo., 09.10., 18 Uhr: Die 389. Montagsdemo auf dem Schlossplatz in Stuttgart


Campact: Stuttgart 21? – Bessere Bahn durch "Umstieg

Diese Anzeige fand ich zufällig im Internet. Die Gegner von "Stuttgart 21" protestieren ja unvermindert weiter! Ist mir gar nicht aufgefallen, obwohl ich in Stuttgart wohne!


melden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

21.09.2017 um 23:18
@Argus7
In Berlin gab's die Abstimmung uebers Tempelhofer Feld.Der Senat wollte das Gelaende freigeben,in den Augen der Investoren sah man die Dollarzeichen leuchten.
Unbestreitbar brauchen wir Wohnungen,was wir nicht brauchen sind mehr Eigentumswohnungen und Gated Communitys,der Senat konnte und wollte jedoch nicht garantieren ob und wieviele Sozialwohnungen da hin kommen...und verlor die Abstimmung krachend.
Trotzdem trommelt der Senat,bzw die Sozen in ihrer Eigenschaft als in den Berliner Filz verflochtene Betonpartei,beharrlich dagegen und versucht das Bebauungsverbot mit allerlei Tricks aufzuweichen


1x zitiertmelden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

22.09.2017 um 14:02
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Trotzdem trommelt der Senat,bzw die Sozen in ihrer Eigenschaft als in den Berliner Filz verflochtene Betonpartei,beharrlich dagegen und versucht das Bebauungsverbot mit allerlei Tricks aufzuweichen
Ich kenne mich in der Berliner Kommunalpolitik zu wenig aus, um mir über diesen Vorgang ein sachliches Urteil zu bilden. Aber in einer Demokratie hat ja jeder die Möglichkeit, eine Partei abzuwählen. Man muss nur eine Mehrheit der Wähler davon überzeugen können.


melden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

22.09.2017 um 17:55
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Wenn du den Satz mal etwas sorgfältiger liest, kommt was völlig anderes dabei raus, als du mir hier so locker unterjubeln wolltest.
So, dann erzähl doch mal was... und beantworte mir die Fragen, die ich dir in diesem Zusamenhang gestellt habe, von deinen ureigensten Aussagen, die ich dir andauernd zitiere.


melden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

22.09.2017 um 18:07
@Bauli
Ich hab dir alle Fragen beantwortet. Wie gesagt, einfach etwas sorgfältiger lesen.


1x zitiertmelden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

22.09.2017 um 20:17
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Ich hab dir alle Fragen beantwortet. Wie gesagt, einfach etwas sorgfältiger lesen.
Dann fangen wir mal hiermit an.
Zitat von BauliBauli schrieb:Du willst also einen allwissenden detailierten Fragekatalog zu politischer Orientiertheit anfertigen und so quasi nach Meinungsforschungsschema persönliche Befragungen organisieren, oder wie darf ich das verstehen?

Was ist, wenn der Befragte merkt, das du keinen Zusammenhang erstellen kannst und die Befragung ins Leere läuft, dann willst du das beurteilen, oder wie darf ich das verstehen?



1x zitiertmelden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

23.09.2017 um 09:58
@Bauli

Ich will also keinen allwissenden detailierten Fragekatalog zu politischer Orientiertheit anfertigen und so quasi nach Meinungsforschungsschema persönliche Befragungen organisieren, wie du meinem Post von 21.09.2017 um 20:02 entnehmen kannst. Weiß auch weiterhin nicht, was ich dir auf diese Fragen konkret antworten soll, da sie mit den von mir geschriebenen Gedanken in keinster Weise korrespondieren.
Zitat von BauliBauli schrieb:Was ist, wenn der Befragte merkt, das du keinen Zusammenhang erstellen kannst und die Befragung ins Leere läuft, dann willst du das beurteilen, oder wie darf ich das verstehen?
Demnach kann da wohl auch keiner was merken, usw.



Ich weiß auch nicht wie du das verstehen darfst, willst, oder sogar kannst. Wenn du also was nicht verstanden hast, wäre es sehr hilfreich, wenn du mich explizit zu diesen Dingen befragst, und dir diese müde Polemik schenkst, denn sie verwirrt mehr, als dass sie aufklärt. Einfach deshalb weil ständig unnötiger Staub aufgewirbelt wird, der vom Wesentlichen ablenkt.

Für diese Art von Egospielchen bin ich momentan ohnehin wenig empfänglich, also schenken wir uns das doch lieber.


Dennoch.. wenn ich mal raten würde worum es dir wirklich ging, tippe ich jetzt mal darauf, dass du gerne die genauen Details und Modalitäten erörtern würdest, wie so eine Art von Qualifizierung vonstatten geht.

Dazu sagte ich bereits verkürzt, dass es auch hier erstmal einen demokratischen Konsens bräuchte, wie das genau auszusehen hätte.

.. Wenn es aber nur nach mir ginge, könnte ich mir zB. sowas wie einen Online-Kurs mit einpaar VHS Stunden und einer anschließenden Abschlußarbeit zur Feststellung der Kompetenzen vorstellen. Das wäre zumindest um Längen besser als völlig unvorbereitet in die Wahl zu gehen, wie es offenbar vielenorts immer wieder geschieht.


1x zitiertmelden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

23.09.2017 um 10:37
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Ich weiß auch nicht wie du das verstehen darfst, willst, oder sogar kannst. Wenn du also was nicht verstanden hast, wäre es sehr hilfreich, wenn du mich explizit zu diesen Dingen befragst, und dir diese müde Polemik schenkst, denn sie verwirrt mehr, als dass sie aufklärt. Einfach deshalb weil ständig unnötiger Staub aufgewirbelt wird, der vom Wesentlichen ablenkt.
In Anbetracht dessen, das sich die politische Landkarte immer mehr ins Extreme verschiebt, verstehst du es als polemische Frage, wenn man dich nach der Vorgehensweise fragt? Denn man sollte sich bei deiner Antwort auch immer darüber im Klaren sein, das die "demokratische" Vereinbarung auch von späteren Extremen übernommen wird und anders ausgelegt wird. Aber so, wie du kann man natürlich auch antworten, wenn man vorherige laxe Antworten realtivieren will, die eine enorme Sprengkraft bergen. Denn du wolltest, so habe ich dich verstanden es demokratisch entscheiden lassen und in Anbetracht der paar von dir erwähnten Sozialkundestunden, die du jetzt auf VHS-Stunden ausdehnen willst, die darüber entscheidet, wer bei der Wahl eine Stimme bekommen sollte.

Ich hingegen bin überzeugt davon, das niemand mehr den Wahlversprechen, die so oft von fachkundigen Politikern vor der Wahl gemacht und nicht eingehalten wurden, glaubt. Das ist das größte Problem, das wir derzeit haben, nur redet niemand oder kaum einer darüber. Da werden dem Wahlvolk auch keine ausgesuchten "elitären" Stimmen voranbringen.

Nur mal als Beispiel: Es werden dir Wähler der Linken sagen: Ich habe die Linken in Thüringen nicht gewählt, damit sie bei der Autobahnmaut genau daselbe machen wie andere Parteien, nämlich auf public private Partnership setzen, also die Autobahnen teilprivatisieren. Hinterher wird mit Bauchschmerzen lamentiert, damit die Bürgerschelte nicht ganz so harsch ausfallen, denn in der selbst ausgesuchten Opferrolle lässt sich besser leben.

http://www.tagesspiegel.de/politik/finanzausgleich-und-autobahngesellschaft-bundesrat-stimmt-zu-mit-bauchschmerzen/19888834.html

Daraus...:
Das Problem der Linken: Im Bundestag wetterten sie gegen das Paket und lehnten es ab, im Bundesrat aber wollten sie nicht so weit gehen. Schließlich ist der neue Finanzausgleich gerade auch für den Osten ein Gewinn.
Dann will ich dich mal nicht weiter überfordern mit meinem Nachhaken. ;)


1x zitiertmelden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

23.09.2017 um 11:01
Zitat von BauliBauli schrieb:In Anbetracht dessen, das sich die politische Landkarte immer mehr ins Extreme verschiebt, verstehst du es als polemische Frage, wenn man dich nach der Vorgehensweise fragt?
Es ging nicht darum, dass du gefragt hattest, sondern wie. Wie gesagt, ich weiß zB. weiterhin nicht, ob du und wie du was verstehen darfst, willst, oder überhaupt kannst. Also was soll das?  
Zudem die ganzen unpassenden Dige, die du da noch weiter eingebracht hattest.

Wenn du Fragen hast, frage, wenn du dich nur profilieren willst, such dir jemanden der da eher drauf einsteigt. Ich hatte momentan wenig Lust drauf, wie du gesehen hattest.
Denn man sollte sich bei deiner Antwort auch immer darüber im Klaren sein, das die "demokratische" Vereinbarung auch von späteren Extremen übernommen wird und anders ausgelegt wird. Aber so, wie du kann man natürlich auch antworten, wenn man vorherige laxe Antworten realtivieren will, die eine enorme Sprengkraft bergen. Denn du wolltest, so habe ich dich verstanden es demokratisch entscheiden lassen und in Anbetracht der paar von dir erwähnten Sozialkundestunden, die du jetzt auf VHS-Stunden ausdehnen willst, die darüber entscheidet, wer bei der Wahl eine Stimme bekommen sollte.
Ich werde den Eindruck nicht los, dass du mich weiter missverstehst. Es geht darum, dass eine direkte Demokratie die Gefahr birgt, dass man von völlig uninspirierten, uninformierten und gleichgültigen Zeitgenossen in solche Sitationen wie zB. den Brexit getrieben wird, und dem wollte ich mit der Idee einer zusätzlichen Vermittlung von Kompetenzen entgegen wirken.

Wenn man schon überhaupt für eine direkte Demokratie ist, was ich allerdings eher ablehne.

Wie gesagt, jeder dem in unserer Gesellschaft etwas Verantwortung abverlangt wird, wir vorbereitet, ausgebildet, und geprüft. Ob es ein Metzger ist, der eine gesunde Wurst machen soll, oder der Elektriker der eine sichere Installation verantwortet. Aber gerade in der Politik soll man sich mit Leien begnügen? Wie sinnvoll ist das denn?
Ich hingegen bin überzeugt davon, das niemand mehr den Wahlversprechen, die so oft von fachkundigen Politikern vor der Wahl gemacht und nicht eingehalten wurden, glaubt. Das ist das größte Problem, das wir derzeit haben, nur redet niemand oder kaum einer darüber. Da werden dem Wahlvolk auch keine ausgesuchten "elitären" Stimmen voranbringen.
Dabei hab ich sogar kürzlich irgendwo gelesen oder gehört, dass gerade die letzten Regierungen bis zu 70% ihrer Versprechen gehalten hatten. Indirekt sogar mehr.
Vllt hat mal jemand verlässliche Zahlen dazu.
Zitat von BauliBauli schrieb:Dann will ich dich mal nicht weiter überfordern mit meinem Nachhaken. ;)
Und wieder solche Seitenhiebe. :)

Na schön, wenn du es genau wissen willst, kann ich auch diesen Scheiß, und nachdem ich jetzt schon mit Koffein ziemlich aufgeladen bin, antworte ich dir auch mal schön polemisch darauf. ;)

Dein bisschen Nachdenken ist den Senf nicht wert, den es dafür bräuchte, um die ganzen Würstchen genießbar zu machen, die ich hier schon verspeist habe, also komm mir mal nicht komisch. :D

(Gruß von Herbert Wehner)


melden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

23.09.2017 um 20:06
@Philipp

Sei es drum, ich sehe es anders, das dein zum Teil sehr aggresiver Ton auch Kommentare zu meiner Person bei dir von Anfang schon zu bemerken waren. Dann wirst du doch wohl einen " Seitenhieb" aushalten, oder warum so empfindlich?


1x zitiertmelden

Fehlende Diskussion über direkte Demokratie?

24.09.2017 um 06:40
Zitat von BauliBauli schrieb:Dann wirst du doch wohl einen " Seitenhieb" aushalten, oder warum so empfindlich?
Hab ich dir doch gerade erst versucht zu erklären, warum ich da gerne drauf verzichte.

denn sie verwirrt mehr, als dass sie aufklärt. Einfach deshalb weil ständig unnötiger Staub aufgewirbelt wird, der vom Wesentlichen ablenkt.


Gut, belassen wir es dabei. Nichts für ungut, falls ich mich zu blöd angestellt hatte -kommt bei mir gar nicht so selten vor-, und trotzdem einen schönen Tag dir.^^


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Wer fühlt sich von unserer Regierung vertreten?
Politik, 378 Beiträge, am 03.10.2017 von Capt.Cleanoff
Delon am 04.12.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 16 17 18 19
378
am 03.10.2017 »
Politik: Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen
Politik, 981 Beiträge, am 22.07.2010 von kiki1962
Ilian am 29.09.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 46 47 48 49
981
am 22.07.2010 »
Politik: Wahlpflicht
Politik, 99 Beiträge, am 29.09.2009 von nameless39
mcmööp am 09.06.2009, Seite: 1 2 3 4 5
99
am 29.09.2009 »
Politik: Demokratie
Politik, 89 Beiträge, am 10.02.2006 von packo13
ripcarlo am 14.01.2006, Seite: 1 2 3 4 5
89
am 10.02.2006 »