Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

79 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Faschismus, Antisemitismus, Verschwörungstheorie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 12:52
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Wenn ich den Begriff "KM" schon so verwende dann stört mich diese Strömung so lange nicht, so lange sie in den linken Uni-Sesselkreisen bleibt. Das ist halt nicht mehr der Fall und meinerseits genauso zu bekämpfen wie dumpfe Hetze.
Eben! @Destructivus
Übrigens: Als George Bush regierte, gab es das „Bush Derangement Syndrome“.
https://www.bedeutungonline.de/trump-derangement-syndrome-was-ist-das-bedeutung-uebersetzung-definition/ (Archiv-Version vom 26.09.2020)

Oder wie heißt das heute bei euch jetzt?


melden
Venom ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 12:53
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Wenn ich den Begriff "KM" schon so verwende dann stört mich diese Strömung so lange nicht, so lange sie in den linken Uni-Sesselkreisen bleibt. Das ist halt nicht mehr der Fall und meinerseits genauso zu bekämpfen wie dumpfe Hetze.
Ist aber blöd wenn manche aus irgendwelchen angeblich existierenden "Kulturmarxisten" alle Sozialisten machen und dies aber bedeutet, dass ALLE Sozialisten KM sind inklusive Sozialdemokraten und demokratische Sozialisten.

Es geht nur darum eine neue und moderne Version von "red scare" durchzusetzen.


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 12:55
@Venom
Ja das ist eine unstatthafte Gleichsetzung, die ich mir schon lange abgewöhnt habe. Auf der anderen Seite stört sich die linke Seite nicht daran, wenn alles rechts der Mitte genauso pauschaliert als zumindest geistige Ziehväter von Radikalinskis abgekanzelt wird.

Ich denke auch nicht, dass sich das großartig ändern wird. Der Kampf um die Deutungshoheit bekam halt nun auch von rechter Seite neue Nahrung, weil sich die Rechte geistig neu aufstellte.


melden
Venom ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:01
@Destructivus
Ja, im linken Spektrum gibts sowas offensichtlich auch.

Jedenfalls läuten bei mir sofort die Alarmglocken wenn jemand anfängt von "Kulturmarxismus" zu schwafeln.


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:04
@Venom
Man kann den Begriff schon verwenden, aber nur in einem sehr engen Fenster. Macht halt leider fast niemand, deswegen versuche ich den Begriff zu vermeiden, obwohl er durchaus fallweise angebracht ist. Alternativ spreche ich von "linker Identitätspolitik" oder "Intersektionalisten" je nachdem. Ich verwende aus ähnlichen Gründen auch kaum den Terminus "Gutmensch".


3x zitiertmelden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:07
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Ich verwende aus ähnlichen Gründen auch kaum den Terminus "Gutmensch".
Die Selbstentscheidung der Neuen Rechten, wer als gut oder böse anzusehen ist, fand ich aber stets besonders amüsant!
Ich hoffe, es gibt Nachfolger.


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:09
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Alternativ spreche ich von "linker Identitätspolitik" oder "Intersektionalisten" je nachdem. Ich verwende aus ähnlichen Gründen auch kaum den Terminus "Gutmensch".
Was um Himmels Willen hat das mit Marxismus zu tun?


1x zitiertmelden
Venom ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:12
@Destructivus
Natürlich kommt es auf den Kontext an. Aber ich meine schon eher sowas wie "ey, diese linksgrünversiffte Kulturmarxisten. Sie alle wollen unsere Kultur und Land zerstören" und dann aber es so definieren, dass quasi alles was links ist darunter fällt. Solche VT kann man nicht ernstnehmen.

Und was "Gutmensch" angeht, streng genommen sind all diese "Gutmenschen" im linken Spektrum keine Gutmenschen. Sie sind nicht mal aufrichtige Verfechter von Political Correctness. Zumindest wenn man sich Leute anschaut die immer wieder von "Faschos", "Nazis", usw. über jegliche vermeintliche oder tatsächliche politische Gegner sprechen. Das ist kein PC.


1x zitiertmelden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:14
Zitat von FiernaFierna schrieb:Was um Himmels Willen hat das mit Marxismus zu tun?
Es gibt Überschneidungen von Marxisten die der linken Identitätspolitik und/oder dem Intersektionalismus anhängen. Ich weiß aber auch, dass diese im linken Lager keineswegs unstrittig sind.


2x zitiertmelden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:15
Zitat von VenomVenom schrieb:Und was "Gutmensch" angeht, streng genommen sind all diese "Gutmenschen" im linken Spektrum keine Gutmenschen. Sie sind nicht mal aufrichtige Verfechter von Political Correctness.
@Venom
Du hast Recht!
Ich lache auch jedesmal vor dem Spiegel! @Destructivus


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:16
Najo, die ersten die regelmäßig bei PC-Verletzungen aufschreien sind schon irgendwo links angesiedelt...


2x zitiertmelden
Venom ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:19
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Najo, die ersten die regelmäßig bei PC-Verletzungen aufschreien sind schon irgendwo links angesiedelt...
Bei Wortauswahlen wie "Neger" und "Bimbo" hört bei mir auch der Spaß auf, und ich bin nicht sonderlich bekannt dafür ein großer Verfechter des PC zu sein.

Aber da driften wir vom Topic ab.


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:20
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Najo, die ersten die regelmäßig bei PC-Verletzungen aufschreien sind schon irgendwo links angesiedelt...
Alice Weidel soll man also eher links verorten?


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:24
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Es gibt Überschneidungen von Marxisten die der linken Identitätspolitik und/oder dem Intersektionalismus anhängen.
Zu ersterem(der linken Identitätspolitik) habe ich selbst angehört, dass sie den Neuen Rechten nütze:
https://www.deutschlandfunk.de/linke-identitaetspolitik-partikularinteressen-versus.1184.de.html?dram:article_id=438586
zu zweiterem(dem Intersektionalismus) solltest Du selbst was erzählen.
Beides hat in meinen Augen nichts mit dem Topic zu tun.


1x zitiertmelden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:28
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Es gibt Überschneidungen von Marxisten die der linken Identitätspolitik und/oder dem Intersektionalismus anhängen. Ich weiß aber auch, dass diese im linken Lager keineswegs unstrittig sind.
Ich fand ja diese bereits hier verlinkte Aussage ganz gut
Dass marxistische Sozialkritik nichts mit Moral zu tun hat, versuchte Žižek Peterson später immer wieder zu erklären. Aber Marx sei die Blaupause der LGBT-Identitätspolitik gewesen, meinte Peterson daraufhin, woraufhin Žižek erwiderte: "Ich denke bei Marxisten an Leute, die ökonomische Analysen durchführen. Können Sie mir auch nur einen einzigen Marxisten nennen, der Ihrer Beschreibung entspricht? Ich frage das jetzt nicht, um auf höfliche Art zu sagen, Sie sind ein Idiot und Sie wissen nicht, worüber Sie reden." Herablassend gab Žižek Lektüretipps für Peterson, damit der sich ein besseres Bild vom Marxismus machen könne.
https://www.zeit.de/kultur/2019-04/jordan-peterson-slavoj-zizek-toronto-debatte-philosophie

Kannst du für solche Leute Beispiele nennen?

Auch im Kontext des EP:
Zitat von paranomalparanomal schrieb am 07.02.2019:Interessanterweise übernehmen Vertreter der Kulturmarxismus-These Kritikpunkte die vom Neomarxismus gegenüber dem Postmodernismus hervorgebracht werden (Relativismus, Konzentration auf Identitätspolitik), tun gleichzeitig jedoch so, als würde es sich dabei um Kritik am Neomarxismus handeln.



melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 13:37
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Alternativ spreche ich von "linker Identitätspolitik" oder "Intersektionalisten" je nachdem.
Intersektionalismus und minoritäre Identitätspolitik haben aber mit Marxismus nix zu tun. Darum geht es ja seit dem ersten Beitrag.


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 22:50
Natürlich ist ,,Kulturmarxismus" ein inhaltsloser Kampfbegriff. Mit diesem Begriff sollen wahrscheinlich alle Phänomene des linken Spektrums irgendwie zusammengefasst werden. In erster Linie steht immer die sogenannte "Identitätspolitik" im Vordergrund, die Rechte ablehnen, aber ebenso gibt es viele Linke, die sogenannte ,,Identitätspolitik" ablehnen und damit nicht zurechtkommen. Was viele Rechte nicht verstehen, ist, dass wir amerikanisiert und nicht islamisiert sind. Die Identitätspolitik kommt aus den USA, ebenso die ganze SJW-Kultur.


1x zitiertmelden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

22.04.2019 um 23:05
Zitat von JebneetJebneet schrieb:In erster Linie steht immer die sogenannte "Identitätspolitik" im Vordergrund, die Rechte ablehnen
Besonders die Identitäre Bewegung. :D
Es lohnt sich wirklich nicht mehr, drauf zu reagieren!


melden

"Kulturmarxismus" oder: Die akademische Dolchstoßlegende

27.04.2019 um 13:02
Zitat von eckharteckhart schrieb am 22.04.2019:Zu ersterem(der linken Identitätspolitik) habe ich selbst angehört, dass sie den Neuen Rechten nütze:
https://www.deutschlandfunk.de/linke-identitaetspolitik-partikularinteressen-versus.1184.de.html?dram:article_id=438586
zu zweiterem(dem Intersektionalismus) solltest Du selbst was erzählen.
Beides hat in meinen Augen nichts mit dem Topic zu tun.
Dieser Artikel war für mich schmerzlich zu lesen. Der Verfasser rudert mit sämtlichen Gliedmaßen um zu 'beweisen' das Francis Fukuyama und alle anderen, die Identitätspolitik kritisieren, unrecht haben. Es hat etwas Verzweifeltes, das macht mich traurig.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Ist Antisemitismus wieder "in"?
Politik, 7.385 Beiträge, am 29.05.2024 von AlteTante
soulhunter am 26.11.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 373 374 375 376
7.385
am 29.05.2024 »
Politik: Polen auf dem Weg zur faschistischen Diktatur?
Politik, 519 Beiträge, am 17.02.2024 von eckhart
Nerok am 23.12.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
519
am 17.02.2024 »
Politik: Antifa
Politik, 2.196 Beiträge, am 07.05.2024 von Morumotto
zoltan am 29.06.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 108 109 110 111
2.196
am 07.05.2024 »
Politik: Antifaschist = Faschist?
Politik, 113 Beiträge, am 04.04.2021 von frankydream
cypresse am 24.09.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6
113
am 04.04.2021 »
Politik: Kritiker des Marxismus
Politik, 122 Beiträge, am 07.02.2021 von slechler
revoluzzzer am 16.06.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
122
am 07.02.2021 »