weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

468 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Amerika, Spiegel, Antiamerikanismus

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

30.07.2011 um 01:07
pca28 schrieb:Für mich ist immer die beste Verschwörungstheorie das ne Handvoll Taliban aus der Steppe diesen Anschlag verübt haben sollen. Kranke Leute die das sagen geb ich dir recht...

Du hast das ware Gesicht der USA nicht erkannt, aber renn doch weiter gegen Mauern, verschließe weiter deine Augen.
Schade, dass du so denkst. Vielleicht wirst du deine Meinung durch sorgfältiges Nachdenken und Lesen in diversen Threads noch ändern. Versuch's doch mal.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

30.07.2011 um 06:42
@robert-capa
@pca28
Jaja die Spannungen zwischen Sunniten und Shiiten.. Bin gespannt ob die sich irgentwan legen..


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

01.08.2011 um 13:32
syst-analytics schrieb:Falschaussage, zum einem ergibt eine kurze Internet Recherche, dass eine direkte CIA Intervention keineswegs als sicher angenommen werden kann, zum anderem ist die CIA ein Geheimdienst und keine Terror Organisation wie Al Qaida.
Was jetzt? Vermutung oder Lüge? Entweder kann ich etwas konkret auschliessen oder es kann als einigermassen gesichert angenommen werden.
syst-analytics schrieb:Gleich darauf wird dilettantischer -weise Henry Kissinger mit Osama Bin Laden verglichen, dies ist einfach nur ganz grober Unfug.
Der eine oder andere findet es eher lustig und mit einer hauchdünnen Glasur aus Zynismus garniert kann man es auch nicht als eine durchtriebene Täuschung erachten.
syst-analytics schrieb:Jedem steht es frei sein Fernsehprogramm selbst auszuwählen. Bildungsferne Personen wie eben dieser Volker fördern das Allgemeinwissen jedenfalls nicht.
Aber dieser amerikanische Serienmüll der fast schon die hälfte der gesammten Sendezeit in Anspruch nimmt.
syst-analytics schrieb:Dies ist trivial, dann rate ich dir auch die Aussagen dieses Fernseh Proleten Volker Pispers zu verifizieren.
Zeige mir eine HANDFESTE Lüge von Herrn Pispers auf, und wir reden weiter.

Und dieser Hitlervergleich kann ja nur von irgendeinem Gefühlsbehindi herrühren der sich etwas übermässig mit objektorientierter Programmiersprache befasst hat: logisch in seiner Sphäre, leider so nur nicht anwendbar auf das reale Leben.


melden

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

06.08.2011 um 14:35
syst-analytics schrieb am 29.07.2011:Lüge 1
die erste Wahl von Bush war ziemlich umstritten.
... Salvador Allende... wurde mit Hilfe eine amerikanischen Terrororganisation namens CIA ermordet


Falschaussage, zum einem ergibt eine kurze Internet Recherche, dass eine direkte CIA Intervention keineswegs als sicher angenommen werden kann, zum anderem ist die CIA ein Geheimdienst und keine Terror Organisation wie Al Qaida.

Gleich darauf wird dilettantischer -weise Henry Kissinger mit Osama Bin Laden verglichen, dies ist einfach nur ganz grober Unfug.
"Mit Hilfe" impliziert keinen direkten Eingriff, sondern Unterstützung durch die entsprechende Organisation.
Die CIA leistete den Putschisten logistische Unterstützung und versorgte sie z.T. mit Waffen (Operation Fubelt), mit denen unter anderem der chilenische, prodemokratische General Schneider ermordet wurde.

Und für die Opfer macht der Unterschied zwischen "Geheimdienst" und "Terrororganisation" nur einen sehr marginalen Unterschied.

Und Kissinger und die CIA haben ihre Unterstützung sogar zugegeben:
„I don't see why we need to stand by and watch a country go communist due to the irresponsibility of its own people. The issues are much too important for the Chilean voters to be left to decide for themselves.
-Kissinger
It is firm and continuing policy that Allende be overthrown by a coup. It would be much preferable to have this transpire prior to 24 October [1970] but efforts in this regard will continue vigorously beyond this date. We are to continue to generate maximum pressure toward this end, utilizing every appropriate resource. It is imperative that these actions be implemented clandestinely and securely so that the USG and American hand be well hidden...“
Fakt ist also das die CIA massgeblich am Sturz einer demokratisch gewählten Regierung und der Einsetzung einer faschistischen Regierung beteiligt war, die, je nach Schätzung zwischen 1000 und 30000 Menschen auf dem Gewissen hat


melden

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

06.08.2011 um 15:06
@AtheistIII:

CIA und Terrororganisation Al Qaida?
Da findet sich doch was:

"In einem Beitrag für The Guardian schreibt der vormalige britische Außenminister Cook: „Al-Qaida, wörtlich 'die Datenbank', war ursprünglich die Computerdatei mit den tausenden von Mudschaheddin, die mit Hilfe der CIA rekrutiert und trainiert wurden, um gegen die Russen zu kämpfen“.[15] Die direkte Übersetzung aus dem Arabischen ist jedoch „die Basis“ oder „der Stützpunkt“,[16] was sich entweder auf die Stützpunkte der Mudschaheddin des Sowjetisch-Afghanischen Kriegs oder auf die zahlreichen Trainingscamps der Organisation von den frühen 1990er-Jahren bis jetzt bezieht."

Ein interessanter Kontext.


melden
Akrobat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

07.08.2011 um 08:08
Ich bin kein USA Feind und bin mir bewusst dass der Einzelner Bürger der in USA leben darf froh sein müsste dass er nicht in Somalia, Sudan, Pakistan, Afghanistan, Iran, Syrien, Nord Korea, Libyen, Saudi Arabien, Bahrein, Jemen .......................etc leben muss. Erst recht wenn dieser Bürger eine Frau ist.
Ich meine hierbei zu aller erst die Menschenrechte.
Dies bedeutet aber nicht dass die USA keine Verbrechen gegen andre Nationen verübt hätten.
Das gravierendste diese Verbrechen war die Ermordung von Salvador Allende, der demokratisch gewählte Präsident von Chile.
Ähnlich haben sie sich 1953 in meiner Heimat Iran schuldig gemacht.
Unser damaliger Ministerpräsident Dr. Mossadegh hat versucht den Iranischen Erdöl für das Land selbst zu verwenden anstatt wie es bisher üblich war sich mit 1% der Gewinne zufrieden zu geben.
Die Reaktion der Engländer war die Iranischen Häfen zu blockieren und so Iran aus zu hungern.
Die USA( Land der Freien ) haben nicht nur nichts dagegen unternommen, sondern als sie gemerkt haben dass die Iraner lieber hungern als ihren Erdöl zu verschenken, haben sie General Huiser mit etlichen Koffern US Dollars nach Teheran gesandt und er hat unter den Militärs und dem Pöbel Geld verteilt und hat eine " Revolte" gegen Dr. Mossadegh inszeniert und ab da waren die US Firmen Partner von BP.
Ich bin fest davon überzeugt dass jeder Mensch oder Nation, also auch die USA irgend wann die Quittung für seine Fehler präsentiert bekommt.
Dies scheint mir wird sich im Falle der USA bald bewahrheiten.
Wir Bahai warten seit ca. 60 Jahren auf die Pleite der US Regierung und dass die Amerikaner ( aber nicht deshalb ) Flüchtlinge auf der ganzen Welt sein werden.

Wie das passieren soll dürft ihr mich nicht fragen.
Ich weiss es nicht.


melden

Spiegel-Kommentar über Antiamerikanismus

07.08.2011 um 08:33
meine gefühle für die amerikaner sind durchwachsen.zum einen denke ich,das deutschland ohne die usa nach dem krieg nicht so schnell wieder auf die beine gekommen wäre.wären die amerikaner nicht gewesen,hätte ich wohl auch unter honecker die fdj besuchen müssen und müsste in die söwjetunion und russisch lernen.die amerikaner brachten uns die demokratie,die freiheit zu leben,zu glauben woran auch immer,die freiheit zu machen,was auch immer,zu lassen,was auch immer.
aber wir haben auch die freiheit bekommen zu denken,was auch immer.
das ist vielleicht das geschenk überhaupt.und da nehme ich mir die freiheit nicht alles von den amerikanern zu bejubeln,zu beklatschen und dankbar abzunicken.
ich glaube es war teddy roosevelt,der einst sagte,der amerikaner wird eines tages geachtet sein,vielleicht sogar gefürchtet,aber nie geliebt,denn er sei wie ein grizzlybär,der keine feinde hätte,die ihm gewachsen wären.
der nachteil das man die einzige verbliebene supermacht ist,das man das auch ausnutzt und seine eigenen interessen verfolgen kann ohne wirklich rücksicht auf die befindlichkeiten anderer zu nehmen braucht.diese überheblichkeit hat die usa mehr als einmal in situationen gebracht die schwer zu lösen waren und vermutlich auch in zukunft ihn und seine bündnis/handelspartner in prekäre situationen bringen wird.
der einfache us-bürger ist ein normaler mensch wie jeder europäer auch,aber die usa als ganzes gesehen erscheinen mir immer noch wie ein westernkaff um 1888 und es gilt immer noch das recht des stärkeren.die usa sind noch immer nicht aus dem busch gelangt.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Veränderungen9 Beiträge
Anzeigen ausblenden