Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:24
@CrvenaZvezda
Ach...1999 war Österreich auch dabei als Uranmunition verschossen wurde und minatelang Bomben fielen
Währe mir neu das Österreich soetwas hätte.
CrvenaZvezda schrieb:Danke, das war genug von unseren "Freunden" aus dem Norden.
Du redest immer vom Krieg. Krieg ist immer schlecht. Was erwartest du? Das da Blumen gepflückt werden?

Was ist mit den anderen dingen?
http://derstandard.at/1385168608277/Kroaten-in-Oesterreich-Sie-kamen---und-blieben
Nur ein kleines Zitat:
Manch einer zeigte sich von der Tatsache angetan, dass es in Wien mit Hrvatske Novine eine kroatische Zeitung gab - so etwas war im damaligen Jugoslawien undenkbar.
Denk auch an die 300.000 Menschen ddie Österreich aufnahm als Die Russen in Prag wüteten.
CrvenaZvezda schrieb:Und wie mir scheint ist Österreich, Slowenien und CRO bereits in der selben Union. Was willst du noch mehr?
Seid schon zusammen. Ungarn ja auch dabei zusammen mit DE.
Und dennoch wird der Balkan immer noch gebeutelt von den Faschistischen/Nationalistischen schreckgespenstern welche der vergangenheit angehören sollten. ISt es so schlim die schreckliche vergangenheit hinter sich zu lassen und in die Zukunft zu blicken?

Währen wir so nachtragend würden wir immer noch Italien und Deutschland versuchen zu stürtzen :D


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:35
@interrobang

Du wunderst dich, dass Kroaten angetan sind von Österreich?
Wenn mich nichtalles täuscht, dann haben eben diese auch sehr gute Erfahrungen mit Euch gehabt, im Gegensatz zu uns.
Einfach nicht Serbien miteinbeziehen. Kommt nicht gut gegen den Willen der Bevölkerung....und diese wird zu 99% gegen so eine "Idee" sein.

Ja, Kroatien wird gebeutelt von der Faschistischen Bewegung...sprich von der Ustasa-Bewegung.
Weiter südlich sind es nationalistishe Wellen, aber keine faschistischen oder in sehr kleinem Mass. Bei uns z.B ist es die Drogenmafia.

Und diese Probleme lösen sich auch nicht auf, wenn Österreich mit Kroatien und Slowenien eine Union bilden sollte. Da kämen eher Probleme auf Wien zu


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:38
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Und diese Probleme lösen sich auch nicht auf, wenn Österreich mit Kroatien und Slowenien eine Union bilden sollte. Da kämen eher Probleme auf Wien zu
Österreich hat eine gut ausgebildete Polizei. Es würde zwar eine Zeit lang dauern aber man könnte das eindämmen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:43
@interrobang

Es geht nicht um die Polizei...es geht mir um's wirtschaftliche. Hast du das Gefühl, Österreich ist so unermesslich reich und hat keine eigenen Schulden um noch hoch verschuldete Balkanländer wie Kroatien und Slowenien in einer Union aufzunehmen?
Meinst du nicht, dass in dem Fall die Kroaten und Slowenen den österreichischen Arbeitsmarkt überfluten würden? Wie lange würde das die Bevölkerung tolerieren? Und das wäre der Fall mit jedem Balkanstaat incl. Ungarn


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:45
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb: Hast du das Gefühl, Österreich ist so unermesslich reich
hm... es geht...
http://derstandard.at/1385170806903/Luxemburger-bleiben-die-reichsten-Europaeer
Österreich ist zweitreichstes EU-Land
CrvenaZvezda schrieb:Meinst du nicht, dass in dem Fall die Kroaten und Slowenen den österreichischen Arbeitsmarkt überfluten würden?
Österreich braucht Leute. Ohne Migranten würde bei uns die einwohnerzahl nicht wachsen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:48
@interrobang

Österreich ist reich, keine Frage. Doch hat auch Österreich seine Schulden und zwei weitere bankrotte Balkanstaaten wären da sicher keine Hilfe.

Und das mit dem "Österreich braucht Leute" ist wohl unrealistisch wie der Todesstern....wie lange würde es gehen, bis die Leute auf die Strassen gehen und gegen die ungeheuren Ausländerzahlen protestieren?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 21:52
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Und das mit dem "Österreich braucht Leute" ist wohl unrealistisch wie der Todesstern....wie lange würde es gehen, bis die Leute auf die Strassen gehen und gegen die ungeheuren Ausländerzahlen protestieren?
Keine bange. Gegen leute die arbeiten wollen haben unsere Migranten nichts :D (das is nichtmal ein scherz... in österreich hab ich bisher eher von migranten/migrantenkindern solche sprüche gehört)


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 22:14
Noreen schrieb:Der Anteil der Kroaten ist zu klein? Der Anteil der Serben ist in Bosnien ja auch nicht so hoch das sie die Hälfte des Staatsgebeites besetzen müssen. Die republika srpska wurde ja 92 gegründet und dessen Präsident war ja karadzic, ein kriegsvebrecher, der in den haag sitzt. Im Zuge des Krieges wurde die nichtserbische Bevölkerung größtenteils vertrieben und die rs ist ein resultat dieser verbrechen. Und da kannst du auch Kosovo nicht damit vergleichen, es beruht nicht auf ethnische Säuberung und wegen der jahrelangen Unterdrückung durch das faschistische Regime Milosevics und des letzten Krieges musste es sich von Serbien abspalten
Es wurden proportional mehr Serben aus der Föderation vertrieben, als Bosnjaken und Kroaten aus der RS. In den großen Städten, wie Mostar und Sarajevo muss man die verbliebenen Serben mit der Lupe suchen. Sarajevo z.B. ist Mittlerweile eine beinahe rein muslimische Stadt. Wieso wird da eigentlich nie von Genozid und Vertreibung gesprochen.
Roydiga schrieb:Entweder das oder einfach fähige Politiker einstellen, unabhängig von Entitätenquote etc.
So einer wie Mesic oder Jovanovic wäre ideal, leider keine Bosnier, aber ich meine von dem Format.
Welchen Jovanovic meinst du? Cedomir? Dieser Mann hat alles, nur kein Format. Abgesehen von seiner Kokserei, ist es in Belgrad/Serbien kein Geheimnis, dass er vom Ausland gesponsert wird.
Mesic hat in Australien vor laufender Kamera Ustasalieder gesungen. Mehr muss man zu diesem Mann nichts sagen


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 22:43
Die Aufstände haben garnichts mit Glauben oder Nationalität zu tun,seit nicht so dumm.
Die Krise wurde vom Westen geplant und sauber durchgeführt.
Das gleiche haben sie in Serbien ,Mazedonien usw. abgezogen

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Bosnien1/wut.html

Am Freitag haben Zehntausende Menschen in Bosnien und Herzegowina für bessere Lebensverhältnisse und ein Ende der Armut demonstriert. Sie forderten die Absetzung der Regierung und sprachen sich gegen ausländische Einmischung aus. In sozialen Netzwerken war zu dem Protest unter dem Motto »50000 Menschen auf die Straßen für ein besseres Morgen« aufgerufen worden. In vielen Städten kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei, die teilweise die Kontrolle verlor: Lokale Verwaltungen wurden gestürmt. In der Hauptstadt Sarajevo wurde ein Regierungsgebäude in Brand gesetzt.

Ausgangspunkt der aktuellen Ereignisse waren Proteste Beschäftigter von fünf pleite gegangenen Unternehmen im nordostbosnischen Tuzla. Sie waren am Mittwoch vor den Sitz der Bezirksregierung gezogen und verlangten staatliche Hilfen. Viele von ihnen hatten über Monate keinen Lohn erhalten, außerdem wurde ihre Sozialversicherung nicht bezahlt. Ihre Forderungen wurden abgelehnt. Bosnien gliedert sich in Kantone und zwei Entitäten, jeweils mit eigenen Regierungen und weitreichenden Rechten.

Am Donnerstag weitete sich der Protest aus. Neben Arbeitern gingen auch Studenten und Rentner auf die Straße. Bis zu 7000 Menschen blockierten Straßen und riefen vor der Kantonsverwaltung »Diebe, Diebe«. Ihnen gelang es in das Gebäude einzudringen. Die Polizei prügelte sie mit Schlagstöcken hinaus, die davor wartende Menge wurde mit Tränengas vertreiben. Die Gewalt eskalierte: Steine und Flaschen flogen, Müllcontainer wurden angezündet. Über 130 Verletzte, vor allem Polizisten, wurden gezählt.

Noch in der Nacht traf sich Regierung der kroatisch-bosnischen Entität zu einer Krisensitzung. Auf die Forderungen der Demonstranten wurde nicht eingegangen, vielmehr ist am Freitag die Polizeipräsenz in Sarajevo, Tuzla und anderen Städten erhöht worden.

Die lokalen Medien sprechen bereits von einem »Bürgeraufstand« bzw. »bosnischen Frühling«. Am Freitag nachmittag trat Kantonspremier Sead Causevic zurück. In dem 3,8-Millionen-Einwohner-Land existieren starke soziale Verwerfungen.

Tuzla symbolisiert den Niedergang durch den Kapitalismus: Die Stadt war im sozialistischen Jugoslawien ein industrielles Zentrum mit Arbeitsplätzen vor allem im Bergbau, der Energiegewinnung und der chemischen Produktion. Heute ist die Mehrheit der Kombinate pleite oder steht kurz davor.

Viele Fabriken waren auf Druck internationaler Organisationen wie der Weltbank oder der Europäischen Union privatisiert worden. Meist wurden sie unter Wert an ausländische Konzerne oder einheimische »Geschäftsleute« verkauft. Es entstand, was in Bosnien als die »Pleitemafia« bezeichnet wird. Diese nutzt die Möglichkeit, um »Schwarzgeld« zu waschen: Die Firmen werden gezielt in den Bankrott geführt, die Maschinen und die Gebäude mit Gewinn verkauft und die Arbeiter auf die Straße gesetzt.

Laut einer Erhebung des bosnischen Statistikamtes sind im Kanton Tuzla rund 100000 Menschen arbeitslos, gegenüber 80000, die einen Job haben. In Bosnien liegt die Arbeitslosenquote bei rund 44 Prozent. Vor allem junge Leute sind davon betroffen. Die aktuellen Proteste haben das Potential, sich über ethnische Grenzen hinweg auszuweiten. Die Probleme sind überall gleich: korrupte Politiker, Massenarmut und miserable Lebensbedingungen. So verwundert es nicht, daß bei den Demonstrationen projugoslawische Parolen zu hören sind.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

17.02.2014 um 22:47
Personenschutz schrieb:Die Krise wurde vom Westen geplant und sauber durchgeführt.
Gibt es schon Hinweise auf die Konrad-Adenauer-Stiftung, wie bei der Ukraine?


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

18.02.2014 um 00:03
@gallagher

Wie wäre es mit Quellen zu deinen Aussagen, wie, dass zB mehr Serben aus der Föderation vertrieben wurden, als Bosniaken aus der RS?
Dass Jovanovic in Serbien von Fundamentalisten nicht gerne gedeutet wird, ist auch kein Geheimnis.
Der Unterschied zwischen Serbien und Deutschland zB ist, dass Deutschland seine Schuld eingesehen hat und Serbien sich heute noch mit den Opfern auf eine Stufe stellen möchte.

Als Anregung : Poste eine neutrale Quelle, die ein Massaker an Serben, wie das in Srebrenica an Bosniaken, belegt und wir können uns weiter unterhalten.


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

18.02.2014 um 00:03
Gesehen nicht gedeutet


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

18.02.2014 um 05:24
Quellen? Schau die mal die Einträge im Katasteramt vor und nach dem Krieg an und du hast dann deine Belege. In und um Bosansko Grahovo lebten vor dem Krieg zu 90% nur Serben. Heute ist ein Kroate der Bürgermeister. Meine Eltern kommen aus Bosanski Drenovac und dort leben ( Stand Heute) drei Familien. Vor dem Krieg reihte sich dort ein Dorf neben dem anderen. Wo sind diese Menschen jetzt? Die leben jetzt in Serbien und in der RS. Wie viele Serben leben noch in der kroatisch-muslimischen Föderation? Wie viele Serben lebten vor dem Krieg in den Gebieten der heutigen Föderation? Laut Wiki leben in der Föderation ca. 4,5% Serben. Vor dem Krieg sah das noch ganz anders aus. Wo sind die Menschen hin? Bestimmt wegen dem besseren Wetter weggezogen. Letztendlich sind das alles nur Schätzungen und die Volkszählung wird, sollte sie korrekt durchgeführt werden, genaue Zahlen bringen. Bisher hat sich ja die bosnjakische Seite vehement gegen eine gesträubt.
Roydiga schrieb:Dass Jovanovic in Serbien von Fundamentalisten nicht gerne gedeutet wird, ist auch kein Geheimnis.
Fundamentalisten, Nationalisten, Ultranationalisten... Die Superlative nehmen kein Ende. Trotzdem wird er vom Ausland gesponsert und ist alles andere als eine integre Persönlichkeit.


Zum eigentlichen Thema: Die Serben sind nicht schuld am eigenen Versagen. Wobei es natürlich immer am einfachsten ist, sich in der Opferrolle zu suhlen und die Schuld bei den anderen zu suchen.


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

18.02.2014 um 13:49
@gallagher

Und wieder ein Paradebeispiel serbischer Propaganda :
Man erzählt sich Geschichten, die keinerlei Realitätsbezug haben, um sich in der Opferrolle zu wähnen.
Komischerweise sieht Serbien das anders, als der Rest der Welt, warum ist das so?
Serbien stets im Recht und der Rest der Welt im Irrtum?
Und selbst wenn ein Jovanovic vom Ausland "gesponsert" würde, was soll daran so schlimm sein? Das böse Ausland möchte was? Das patriotische Serbien zerschlagen? Warum sollte jemand Serbien etwas böses wollen?

Aber das ist typisch, leider sind rational und demokratisch Denkende in der Unterzahl in Serbien, falscher Stolz und fanatischer Patriotismus sind an der Tagesordnung, doch dass es sie gibt beruhigt und gibt Hoffnung, dass sich da auch was bessert und damit auch auf zB Bosnien auswirkt.

Wenn du mit Zahlen hantieren möchtest : Vor den Kriegen waren 49 Prozent Muslime in Bosnien und jetzt sind es 5 Prozent in der RS, Zufall?

Wenn du die Schuld suchst, beschäftige dich doch bitte mit der Geschichte Serbiens oder Bosniens.
Die offiziellen Zahlen der Toten Zivilisten liegen auf bosnischer Seite bei knapp 40 000 (Dunkelziffer liegt wahrscheinlich höher) und bei Serbien knapp 3000, fällt da etwas auf?
Wie kannst du dann von gleichmäßigen Vergehen sprechen und vom Genozid über Serbien?

Das Problem ist : die ganze Welt deklariert das serbische Vorgehen als Verbrechen und Genozid, nur Serbien hat wieder eine eigene Wahrheit.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

18.02.2014 um 15:33
@Roydiga

Und du bist zur Hälfte Serbe?
image
Aber....schau doch mal dir von mir geposteten und verlinkten Zahlen aus Wikipedia bezüglich BiH und der RS und die Völkerverteiling mit Zahlen vor und nach dem Krieg. Ist alles ofiziell, keine Propaganda, nix.


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

19.02.2014 um 03:32
@CrvenaZvezda
Ja, bin halb Serbe mit einem Gehirn ausgestattet, das zwischen Recht und Unrecht unterscheiden kann und nicht blind irgendeiner Propaganda folgt.
Oder ist man für dich auch schlechter Deutscher, wenn man den Holocaust verurteilt und Nazideutschland verabscheut?

Zitat Wikipedia :

"
Die Bevölkerungsstruktur in der Republika Srpska ist geprägt durch die "ethnischen Säuberungen" während des Bosnienkriegs. Hierbei wurden viele nicht-serbische Einwohner vertrieben oder ermordet mit dem Ziel, eine serbische Bevölkerungsmehrheit zu schaffen. In großen Teilen der heutigen Republika Srpska bestand vor dem Krieg keine absolute serbische Bevölkerungsmehrheit, speziell im Osten (Višegrad, Srebrenica, Zvornik) und im Norden (Doboj, Derventa, Prijedor). In den meisten der genannten Gebiete waren stattdessen die Bosniaken die größte Volksgruppe.

Bereits zu Beginn des Krieges 1992 kam es zu zahlreichen Morden und anderen Verbrechen, unter anderem in den Gebieten um Višegrad, Prijedor und Foča. Im Massaker von Srebrenica wurden allein im Juli 1995 bis zu 8000 Bosniaken getötet.

Vom Internationalen Strafgerichtshof wurden Mitglieder des Militärs sowie der politischen Führung wegen Kriegsverbrechen angeklagt und verurteilt.

Aber auch die serbische Bevölkerung war, wenn auch in geringerem Maß, von Vertreibungen und anderen Kriegsverbrechen betroffen. Aussagen, wonach innerhalb von drei Jahren mehrere Tausend serbische Opfer zu beklagen gewesen seien,[8] wurden vom Haager Tribunal als übertrieben und unrealistisch eingestuft"

Wikipedia: Republika_Srpska

Noch Fragen? Und jetzt zurück zum Thema bitte.


melden

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

19.02.2014 um 03:39
@CrvenaZvezda

Wenn wir schon dabei waren noch ein Zitat, damit du nicht lange suchen musst :

"Daneben wird auch darauf hingewiesen, dass Serben seit Jahrhunderten auf diesem Gebiet leben bzw. aus anderen Teilen von Bosnien und Herzegowina vertrieben wurden. Jedoch bestand vor 1992 nie ein dezidiert serbisches Staatsgebilde auf dem Gebiet des heutigen Bosnien-Herzegowina."


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

19.02.2014 um 05:12
CrvenaZvezda schrieb:Meinst du nicht, dass in dem Fall die Kroaten und Slowenen den österreichischen Arbeitsmarkt überfluten würden?
können sie doch heute schon als EU bürger...
österreich braucht beschäftigung, die parteien zerfleischen sich dort gegenseitig über kleinigkeiten.


melden
Anzeige

Aufstände in Bosnien und Herzegowina

21.02.2014 um 16:24
Sagt mal, passiert momentan noch was in BiH? Die deutschen Medien scheinen mehr Interesse an der Ukraine zu haben.
Auf kroatischen Seiten finde ich auch nicht mehr. Gute Nachrichtenseiten aus BiH kenne ich nicht. Gibt dort aber wohl auch nichts zu berichten.

Angeblich sollen sich in den letzten Tagen noch einige Leute versammelt haben, aber nicht mehr viel los sein. Haben die Bürger schon schlapp gemacht?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

431 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt