weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Polizei
Seite 1 von 1
DerFremde
Diskussionsleiter
Profil von DerFremde
beschäftigt
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

14.10.2010 um 18:46
In Sachsen sollen bis zu 2440 Arbeitsplätze im Polizeidienstlichen Bereich abgebaut werden. Bei der brandenburgischen Polizei ist sogar der Abbau von 3000 Stellen geplant. Der Grund dafür sind natürlich die Kosten.

Seht ihr im Abbau dieser Stellen eine Gefährdung der Sicherheit? Gerade das vorgehen Krimineller Organisationen im Grenzbereich macht den Beamten in Mitteldeutschland stark zu schaffen.


melden
Anzeige
Ja die Sicherheit im Land wird dadurch enorm gefährdet
33 Stimmen (52%)
Nein es schadet nicht, ein paar Stellen zu streichen
5 Stimmen (8%)
Die Polizei ist eh nie da, wenn man sie braucht
17 Stimmen (27%)
Ich bin selbst Kriminell
8 Stimmen (13%)

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

14.10.2010 um 19:03
Abgesehen davon, dass die Sicherheit draufgeht, muss man auch bedenken, dass dadurch wieder die Arbeitslosenzahl vergrößert wird.
Also ich finde es nicht gut.


melden

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

14.10.2010 um 19:26
Bezüglich des Balkens "Die Polizei ist eh nie da wenn man sie braucht" :
Ich hatte mal 'n Autounfall währenddessen ich jemand die Vorfahrt genommen habe! Natürlich rief man die Polizei dazu, die aber aus der 25 km entfernten Kreisstadt kommen musste! Die Strecke fahr ich in 20 min., und die haben 'ne gute Stunde dafür gebraucht! Da haben 'se sich Zeit gelassen,
die grünen Männchen! Gut möglich dass sie gerade 'n Kaffee gekocht hatten, der nicht kalt werden sollte, und wahrscheinlich kam geade der Azubi, den man 15 min. vorher zum Bäcker geschickt hatte, mit dem Kuchen. Das ging natürlich nicht, den Kuchen stehen zu lassen, den hätten ja womöglich die Bienen und Wespen gefressen!


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

14.10.2010 um 19:27
Prostitution ist legal, damit Menschenhandel zwar nicht aber notwendig, ebenso die Drogen im Umfeld um die Abhängigkeiten aufrecht zu erhalten, daraus folgt dann nebenbei die Beschaffungskriminalität.

Illegaler Zigarettenverkauf, Schwarzarbeit, Steuerflucht, Alkoholverkauf an Minderjährige etc. sind hingegen eh schon lange Kavaliersdelikte.

Ich hatte eigentlich nie den Eindruck das die Polizei besonders sinnvoll arbeitet, wird zwar sicherlich schwieriger für die meisten Bürger ohne, aber was will man machen? :|

Ich finde man sollte aber mehr an JVA-Angestellten sparen, wie kann es bitte sein, das auf zwei Kriminelle ein Beamter kommt?

Zitat:
Brandenburg verfügt über 2534 Haftplätze. Gegenwärtig befinden sich 2280 Männer und 45 Frauen in den Haftanstalten. 1390 JVA-Angestellte stehen zur Verfügung.

Sachsen hat 4389 Haftplätze. Sie sind mit 4192 Gefangenen belegt. 2143 Beamte und Angestellte sind in den Haftanstalten beschäftigt.

In Sachsen-Anhalt teilen sich 2811 Gefangene die 2794 Haftplätze. 1397 Bedienstete stehen zur Verfügung.
http://www.bsbd-brb.de/Die%20Gefahr%20hinter%20Gefaengnismauern.htm

Versteh ich nicht, auf zwei Kriminelle muss man einen Beamten einstellen? Reißen die vielleicht den ganzen Tag die Wände ein und müssen täglich wieder eingefangen werden? Das ist doch auch völlig unwirtschaftlich! :|


melden

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

14.10.2010 um 19:42
@Ashert001

Es müssen welche da sein, die die Fahrzeuge fahren, es müssen genug Leute da sein um flächendeckend drei Schichten abzudecken, es müssen in den Gerichten Justizangestellte vorhanden sein. Wenn man eine Stelle rund um die Uhr besetzt halten will, dann brauch man dafür drei Leute, ob dus glaubst oder nicht. Oder sollen die Justizbeamten abends heim gehen und die Knäste sich selber überlassen?


melden

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

14.10.2010 um 20:56
Weiß nicht. Habe bisher eigentlich nur sehr gute Erfahrungen mit den Cops gehabt, hatte allerdings auch nicht den Eindruck, die seien besonders überbeschäftigt.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stellenabbau bei der Polizei - eine Gefährdung der Sicherheit?

15.10.2010 um 00:21
GilbMLRS schrieb:Wenn man eine Stelle rund um die Uhr besetzt halten will, dann brauch man dafür drei Leute, ob dus glaubst oder nicht. Oder sollen die Justizbeamten abends heim gehen und die Knäste sich selber überlassen?
Eine Alarmrotte von vielleicht 10-15 Mann gegen den eventuellen Aufstand brauch man bestimmt für jedes Gefängnis, aber doch nicht 1 Polizist auf 2 Gefangenen, die sind doch garnicht organisiert!

Man muss die doch nur kontrollieren und nicht jeden Gefangenen 24h an der Hand halten. Wenn man nur alle Bereiche Kamera überwacht und überall ein Notruf-Schalter installiert, hat man so ein Gefängnis doch auch im Griff.

Das kann doch nicht sein das ein Gefangener mehr Betreuung erhält als wie ein Patient im Krankenhaus! Der muss doch nun nicht völlig frei da rumlaufen, Abends müssen die Gefangenen in ihrer Zelle sein und schlafen, da müsste doch auch ein Nachtwächter reichen.

Da kann man bestimmt noch eine Menge Kosten sparen, ein Gefängnis sollte doch vor allem für die Gefangenen da sein und nicht um hunderten Beamten als Hotel zu dienen, für das Zwiegespräch mit dem persönlichen Gefangenen! :|


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden