Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo ist das Gewaltpotenzial höher, bei Punkrock oder Rechtsrock?

183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: NPD, Rechtsradikal, Rechtsrock ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo ist das Gewaltpotenzial höher, bei Punkrock oder Rechtsrock?

20.10.2010 um 04:59
Ich denke, in erster Linie propagieren Punks Freibier für alle, und erst wenn man es ihnen weg nehmen will, gewaltsam, werden sie wirklich aggressiv. Und ernsthaft, ein Punk wird erst richtig aggressiv, wenn er gewisse Eisntellungen von Mitmenschen mitkriegt. Und als eigentlich Hardrocker kann ich das irgenwie gut nachvollziehen. Selber Schuld, wenn man sich den erbärmlichsten Österreicher zum Idol erkoren hat ;). Da muss man halt damit rechnen, dass, wenn man nicht in der Rotte unterwegs ist, dass man irgendwann einmal an einem Felsen rüttelt (rock, englisch Felsen)

/dateien/pr66954,1287543591,pr602461265369733kkk

Wobei Petrus ja eigentlich auch ein Jude sein könnte :)

Shalom


melden

Wo ist das Gewaltpotenzial höher, bei Punkrock oder Rechtsrock?

20.10.2010 um 09:07
Gewaltpotenzial von der Musikart abhängig zu machen empfinde ich als absolut bescheuert und sinnfrei!

Ich habe über Jahre nur Hip Hip und Rap gehört, bin aber nie auf die Idee gekommen Niggaz zu erschießen und Bitches zu...naja ihr wisst schon :D

Auch bin ich nie durch (übermäßigen) Drogenmissbrauch oder durch den Besitz von Schusswaffen aufgefallen.

Es kommt doch lediglich darauf an, wie beeinflussbar der Hörende ist und nicht was der Sänger/die Sängerin mit dem gesungenen vermitteln will. Wenn ein "Psycho" Lieder hört in dem Gewalt verherrlicht wird und "empfohlen" wird, dann wird das bei diesem "Psycho" wohl eher auf Gehör stoßen, als bei einem "Normalo".

*blubb*


melden

Wo ist das Gewaltpotenzial höher, bei Punkrock oder Rechtsrock?

20.10.2010 um 13:57
Wie schon die NSDAP den Untergang der arischen Rasse durch Swing und Jazz kommen sah, war es später der Jugendschutz im Westen, der Rock'n'Roll als Aufruf zu Gewalt und sexueller Perversion ansah, bzw. die SED im Osten, die diese Musik und den teuflischen Beat als Beispiel westlicher Dekadenz verschmähte.

Musik ist, wenn sie gut ist, immer subversiv - wenn sie schlecht ist, systemtreu, staatserhaltend oder katastrophal rückwärts gewandt.

Punk ist eher Spass, während ich bei singenden Nazis immer davon ausgehe, dass ihre rassistischen und mörderischen Texte auch tatsächlich so gemeint sind.

Warum anständige Deutsche überhaupt untermenschliche Rock-Musik, also die Kultur von Niggern und Jidden, nachmachen dürfen, konnte mir auch noch kein Sangesfaschist schlüssig erklären.

"Öh, Rock kommt doch aus Deutschland, oder? Haben die alten Germanen nicht Röcke getragen?"


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Querfront, welche Ziele werden verfolgt und wer mischt mit?
Politik, 1.658 Beiträge, gestern um 16:42 von Tripane
Wurstsaten am 24.06.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 81 82 83 84
1.658
gestern um 16:42 »
Politik: Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)
Politik, 3.113 Beiträge, am 20.08.2021 von Mauser
Spartacus am 16.11.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 154 155 156 157
3.113
am 20.08.2021 »
von Mauser
Politik: Die Bundeswehr und ihre Skandale
Politik, 32 Beiträge, am 10.01.2019 von PzJgKp190
steven01 am 02.06.2017, Seite: 1 2
32
am 10.01.2019 »
Politik: „NPD- Verbot jetzt!“
Politik, 1.970 Beiträge, am 21.01.2017 von Libertin
friedman am 29.01.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 96 97 98 99
1.970
am 21.01.2017 »
Politik: Frauenquote bei der NPD
Politik, 75 Beiträge, am 22.04.2013 von Warhead
FrauLehrerin am 25.02.2013, Seite: 1 2 3 4
75
am 22.04.2013 »