Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffenexporte verbieten?

188 Beiträge, Schlüsselwörter: Waffen, Industrie, Handel, Panzer, Waffenhandel

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 16:30
@Kotknacker
Kotknacker schrieb:Eine Einschränkung auf NATO-Länder wäre meinem Empfinden nach schon wünschenswert.

Warum irgendwelchen "Hohlköpfen" die selbst intellektuell/technologisch nicht in der Lage sind ordentliche Waffen herzustellen verkaufen? Wofür brauchen diese Mächte wohl die Waffen? Um ihren Reichtum der auf Öl oder sonstigen Erdschätzen basiert vor dem unterdrückten Volk oder feindlichen Nachbarländern zu beschützen. Meine Sorge ist daher weniger, dass diese irgendwann ihre Waffen gegen uns richten. Soviel cleverness spreche ich den Waffenherstellern bzw. den behördlichen Restriktionen noch zu, dass sie nicht das High-End Zeug verkaufen, dass uns selbst irgendwann mal zur Bedrohung werden könnte. Es geht viel mehr um einen humanistischen Standpunkt. Wir machen uns doch selbst zum Kriegstreiber, wenn wir Waffen an kritische Staaten verkaufen. Die Folgen wie u.a. Flüchtlinge haben wir dann zu tragen ohne das die Waffenindustrie hierfür Rücklagen oder etwaiges an den Staat zahlt. Rational gesehen kann man natürlich argumentieren: "Pff....soll sich doch all die Krisenländer gegenseitig abschlachten. Wenn das Leid groß genug ist, kommen wir als "große Befreier" zur Stelle und annektieren die Ressourcen, um für gerechte Lebensumstände im Land zu sorgen. Natürlich alles ohne sich selbst dabei zu bereichern :troll:" Mein vollstes Verständnis für so einen oder einen ähnlichen Standpunkt. Nicht jeder Mensch ist mit einem ausgeprägten Gewissen gesegnet. Nur muß die Masse es zulassen, dass gerade solche Leute an den großen Schrauben in Weltgeschehen stehen? O_o
Dem würde ich zustimmen wenn Deutschland das einzige Land wäre das Waffen exportiert, ist aber nunmal nicht so.
Diese Länder kaufen die Waffen dann halt woanders und die Flüchtlinge bspw. sind trotzdem da.

Der einzige Unterschied ist das jemand anders daran verdient.
Man wird nichts positives bewirken indem man keine Waffenexporte mehr zulässt.

Natürlich würden bei Links/Grünen die Freudentränen fliessen aber das war es auch schon.

Gut gemeint ist nicht immer auch gut gemacht, würde es was bringen wäre ich sofort dafür aber das ist nunmal leider nicht der Fall.

Ich wäre nicht bereit einen Wirtschaftszweig aufzugeben nur damit ein Paar Links/Grüne kein schlechtes Gewissen haben müssen, sorry.


melden
Anzeige

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 16:31
@Kotknacker

Nicht jeder sieht das ganze so wie du, sogar Zahlen sehen anders aus als das es du auslegst.
Zurzeit gibt es auf 5 von 7 Kontinenten (ohne Australien, Antarktis) bewaffnete Konflikte. 2014 sind weltweit 164.000 - 220.000 Menschen direkt an Kampfhandlungen gestorben, so viele wie seit 26 Jahren nicht mehr. 2015 starben in Konfliktgebieten mindestens 167.000 Menschen.[2] Über 5 der 7,3 Mrd. Menschen leben in Staaten in denen es bewaffnete Konflikte gibt.
Todesopfer durch Kampfhandlungen seit 19

Der Trend ist steigend.
Nicht nur die Zahlen beunruhigen viele Menschen, sondern auch das erstarken des West-Ost Konfliktes an immer mehr stellen gibt es Berührungspunkte auf geopolitischer Ebene.
Wo vor Jahren noch Pufferzonen standen sind heute Bürgerkriege im Gange (Ukraine).

Nicht nur bewaffnete Konflikte nehmen an der Zahl zu auch Interessenkonflikte nehmen stetig zu.
Die Balten beordern Streitkräfte der Nato ins Land bauen neue Grenzzäune gen Russland, in der Ukraine ist ein ganzer Landesteil eingenommen worden und der Rest befindet sich in einem Bürgerkrieg über die Frage Ost oder West, die Flüchtlingskrise teilt Europa in verschiedene Interessengruppen, in der Türkei wird der Krieg gegen die Kurden offiziell, der IS-Terror weitet sich auf Europa aus,.. um nur einmal ein paar Konflikte in Europa zu nennen welche neu sind.

Es ist falsch zu sagen es ist so friedlich auf der Welt wie noch nie.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 17:02
@Raptor
Ich bin stets bemüht alles differenziert und in Relation zu betrachten soweit es mein Verstand mir erlaubt. Deswegen sagt z.B. die absolute Zahl an Todesopfer nichts über den aktuellen Zustand des Friedens aus wenn man dem Gegenüber nicht die Gesamtweltbevölkerung entgegenstellt. Den wo viel gehobelt wird bzw. gevögelt und vermehrt wird da fallen bekanntlich auch Späne. :D

Stellt man nun also die Todesopfer der Gesamtbevölkerung entgegen (Rechnung: Anzahl Todesopfer : Weltbevölkerung) so kriegen wir folgende Resultate:
1950:0,26%
1987 (letzter Peak vor ca. 26 Jahr mit über 220.000 Opfern): 0,005%
2014: 0,0031%

Der Trend ist nach wie vor sinkend. Der Wikiartikel aus dem du das Zitat hast sollte dahingehend mit dieser Informationen angereichert werden, um mehr Objektivität zu erlangen.

@R4z0r
R4z0r schrieb:Ich wäre nicht bereit einen Wirtschaftszweig aufzugeben nur damit ein Paar Links/Grüne kein schlechtes Gewissen haben müssen, sorry.
Gut, kann ich nachvollziehen. Kannst du auch nachvollziehen warum ich aus dem Standpunkt dann auch für die Legaliserung von Drogen wäre? Denn die Argumente sind in dem Fall genau die selben, ansonsten fällt's in die Sparte Doppelmoral. Nicht dass ich ein Befürworter von Drogen wäre ebenso wenig wie für Waffen. Nur ist es halt so, dass wie am Beispiel von Brasilien und anderen südamerikanischen Ländern gerade deswegen kriegsähnliche Zustände herrschen. Wie siehst du das?


melden

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 17:11
@Kotknacker

Stimmt über so einen langen Zeitraum hinweg hab ich die prozentuale Ansicht aussen vor gelassen, wenn man aber die jüngere Zeit betrachtet ist auch die prozentuale Zahl steigend.

Was meinst du denn zur steigenden Zahl der Konflikte insbesondere in Europa? Unbewaffnet wie auch bewaffnet?


melden

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 17:17
@Kotknacker
Kotknacker schrieb:Gut, kann ich nachvollziehen. Kannst du auch nachvollziehen warum ich aus dem Standpunkt dann auch für die Legaliserung von Drogen wäre? Denn die Argumente sind in dem Fall genau die selben, ansonsten fällt's in die Sparte Doppelmoral. Nicht dass ich ein Befürworter von Drogen wäre ebenso wenig wie für Waffen. Nur ist es halt so, dass wie am Beispiel von Brasilien und anderen südamerikanischen Ländern gerade deswegen kriegsähnliche Zustände herrschen. Wie siehst du das?
Nö..

Das Exportieren von Waffen hat keinen Nachteil für die deutsche Bevölkerung.
Das legalisieren von Drogen hat sehr viele Nachteile.

zb.

Wahrscheinlich mehr tote im Strassenverkehr, enorme Kosten für Krankenversicherungen etc. und damit die Algemeinheit wegen den ganzen neuen Suchtkranken und Leuten die sich ihren Körper zerstören.

Nochmehr gescheiterte Existenzen als es jetzt schon der Fall ist.

Sorry, ich wäre eher dafür Alkohol und Zigaretten noch höher zu besteuern.
Eine Flasche Bier kann ruhig 3€ kosten und Zigaretten können auch doppelt so teuer sein.

Den Vergleich finde ich auch ziemlich unpassend ehrlich gesagt.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 19:06
@Raptor
Raptor schrieb:Stimmt über so einen langen Zeitraum hinweg hab ich die prozentuale Ansicht aussen vor gelassen, wenn man aber die jüngere Zeit betrachtet ist auch die prozentuale Zahl steigend.
Die jüngere Zeit ist nun mal eine kleinere Stichprobe und daran erkennt man status quo vielleicht einen steigenden Konflikttrend. Betrachtet man die langfristigen Zeiträume so erkennt man immer wieder mal einen Peak nach oben, so wie es vielleicht jetzt in "jüngster Zeit" der Fall sein mag. Der langfristige Trend zeigt nach wie vor ein positives Ergebnis im Vergleich zur Vergangenheit. Wir leben in einer dynamischen Welt mir ständigen auf's und ab's so ist unsere Realität in die wir hineingeboren worden nun mal beschaffen.
Raptor schrieb:Was meinst du denn zur steigenden Zahl der Konflikte insbesondere in Europa? Unbewaffnet wie auch bewaffnet?
Hm, da musst du schon konkreter werden.

Das "gute" an Konflikten ist, dass das wahre Gesicht einer Nation zum Vorschein kommt. Einige europäische "Freunde" haben gezeigt, dass sie die Schotten dicht machen sobald etwas von ihnen erwartet oder gefordert wird. So ein parasitäres Verhalten wird sicherlich noch in naher Zukunft seine Konsequenzen tragen.

Mir persönlich tut's z.B. echt weh es sagen zu müssen, da es mein Geburtsland ist aber: Polen hat sich als würdiges EU-Mitgliedsland in meinen Augen disqualifiziert. Gerade so ein Land das hinsichtlich seiner Geschichte ständig zwischen den Fronten war und große Teile der Bevölkerung ständig auf der Flucht war will keine Flüchtinge aufnehmen? Dabei ist's eh nur ein Transitland (übrigens auch für geklaute Autos. Die Russen klauen die dicken Karren. LOL) und der Aufenthalt wäre nicht mal von dauer. Die, die seitens der EU deftig Geld für Ausbau der Infrastrukturen und Wirtschaft in den Arsch geschoben haben? Das zeigt doch nur, dass sie nehem können aber selbst nichts beitragen wollen, wenn es kritisch wird. Die, die ach so erzkatholisch und christlich sind? Da kann man den Prediger raushängen lassen: "An ihren Früchten (Taten) werden ihr sie erkennen. Pfui Teufel!"


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 19:18
@R4z0r
Ich spreche ja auch erster hinsicht von Export. Dafür wäre ja zunächst einmal eine gewisse Legalisierung notwendig. Es darf ja auch nicht jeder Hunz und Kunz in Deutschland frei mit 'ner Waffe rumlaufen bzw. zu Hause als Selbstschutz halten, die er beim Aldi um die Ecke gekauft hat wie es ja in USA der Fall ist.

Ob Drogen jetzt wirklich weniger Schaden anrichten als Waffen? Also ich glaube nicht. Warum nicht also high-end Marijuana und Co. ins Ausland exportieren? Kann uns doch egal sein wer schaden davon nimmt. Ist ja nicht unser Bier. *sarkastisch grins* Sollte man vielleicht mit ins TISA-Abkommen mit aufnehmen, da ja immerhin Cannabis in einen Staaten legalisiert ist.


melden

Waffenexporte verbieten?

13.05.2016 um 19:34
@Kotknacker
Kotknacker schrieb:Ich spreche ja auch erster hinsicht von Export. Dafür wäre ja zunächst einmal eine gewisse Legalisierung notwendig. Es darf ja auch nicht jeder Hunz und Kunz in Deutschland frei mit 'ner Waffe rumlaufen bzw. zu Hause als Selbstschutz halten, die er beim Aldi um die Ecke gekauft hat wie es ja in USA der Fall ist.

Ob Drogen jetzt wirklich weniger Schaden anrichten als Waffen? Also ich glaube nicht. Warum nicht also high-end Marijuana und Co. ins Ausland exportieren? Kann uns doch egal sein wer schaden davon nimmt. Ist ja nicht unser Bier. *sarkastisch grins* Sollte man vielleicht mit ins TISA-Abkommen mit aufnehmen, da ja immerhin Cannabis in einen Staaten legalisiert ist.
Ich glaube kaum das man die Drogen hier billiger herstellen kann als da wo sie im Auganblick herkommen, wohin soll man denn die Drogen exportieren?

Die einzigen Länder wo das toleriert wird oder Legal ist sind nicht gerade für ihre wohlhabende Bevölkerung bekannt.
Die Niederlande würden sicher auch kein deutsches Cannabis importieren.

Daher ist das beispiel absoluter Blödsinn.

Ich glaube nicht das Exportierte Waffen in deutschland Schaden anrichten und was die Zukünftigen Eigentümer (andere Staaten) damit machen spielt keine Rolle.

Dem der erschossen wird ist es wahrscheinlich egal wo die Waffe hergestellt wurde die ihn tötet,
die Konflikte haben sicher andere Ursachen als den deutschen Waffenexport.

Ich verstehe schon deinen humanistischen Standpunkt, ich halte ihn nur für Blödsinn weil die Waffen dann eben von jemand anderen verkauft werden und die Leute sich weiterhin töten.

Das Ergebnis ist das es nichts bringt und alles ist wie vorher, ausser das die Einnahmen fehlen.
Kotknacker schrieb:Polen hat sich als würdiges EU-Mitgliedsland in meinen Augen disqualifiziert. Gerade so ein Land das hinsichtlich seiner Geschichte ständig zwischen den Fronten war und große Teile der Bevölkerung ständig auf der Flucht war will keine Flüchtinge aufnehmen?
Das ist Offtopic und davon abgesehen ist es vollkommen legitim wenn andere Länder keine Masseneinwanderung möchten.
Das heißt nicht das man garnichts tun sollte aber ich halte es für sinnvoller auf Kontingente zu setzen und Lager in angrenzenden Ländern zu unterstützen, dafür gibt es extra Threads hier.

Komischerweise wird es jetzt genauso gemacht bloss das man dafür Erdogan bezahlt, in meinen Augen mehr als lächerlich.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden