Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ursprung des Glaubens

53 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Glaube, Ursprung, Ursache ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ursprung des Glaubens

23.04.2009 um 13:01
wenn wir das mit gesundem Menschenverstand nimmt würde ich sagen wissen wir nicht wer wir sind und woher wir kommen. -->Ursprung??
Glauben heißt ja bekanntlich nicht zu 100%wissen.


melden

Ursprung des Glaubens

23.04.2009 um 14:43
Kurz und bündig:
Der Ursprung des Glaubens, ist der Grund der Existenz, den zu ergründen wir ja nur vermögen wenn wir glauben dass wir uns ihm nähern können.


melden

Ursprung des Glaubens

01.05.2009 um 13:07
Der Ursprung des Glaubens...

Rein formal liegt der sicher in den mehrfach erwähnten schamanistischen Ansätzen. Wie man darauf gekommen ist? Spontane spirituelle Erlebnisse, der Wunsch Dinge zu beeinflussen (Jagdzauber zum Beispiel), Träume, das Essen des falschen (oder gerade des richtigen?) Pilzes, eine generell feiner ausgeprägtere Wahrnehmung. All das kann vor Urzeiten der Same gewesen sein, aus dem sich die Erkenntnis entwickelt hat, dass es mehr als das gibt, was wir als unsere heutige "Realität" sehen.

Damals galt wohl noch das Prinzip, dass das zählt, was am Ende erreicht wurde.
Heute scheint es mir wichtiger, dass man versteht wie etwas funktioniert, ohne das Ergebnis wirklich zu würdigen.

Funktioniert haben müssen diese religiösen, spirituellen Anwandlungen unserer Vorfahren. Was schlüssig ist. Im Hinblick auf die Evolution ist Glauben ein klarer Vorteil. Entsprechend könnten die "aufgeklärten", "rationalen" Exemplare des frühen Menschen schlichtweg ausgestorben sein - was bleibt, ist der Mensch von heute, der an sich den Glauben (spiritueller Art oder in Form eines mehr oder minder wirkungsmächtigen Substituts wie Wissenschaft) braucht,um nicht wahnsinnig zu werden.


melden

Ursprung des Glaubens

01.05.2009 um 19:22
Es wäre interessant zu wissen, wie du den Begriff "Glauben" für dich definierst, um seinen Ursprung zu erörtern. Religiöse Gemeinschaften sind sicher erst mit aufkommender Schriftlichkeit zeitlich zu fixieren. Es stimmt jedoch, dass bereits verschiedene (Be)Funde aus der Steinzeit auf einen Glauben an etwas, dass heute leider nicht mehr erschlossen werden kann, hindeuten. Was die archäologischen Quellen angeht, kann ich weiterhelfen.

Um einige Beispiele zu nennen:

Hohlenstein-Stadel (BW), hier fand man eine etwa 30.000 Jahre alte Statuette, die tierische und menschliche Elemente verbindet. Der sogenannte "Löwenmensch".

Bedburg-Königshoven (NRW), Fundort zweier mesolithischer Schädelmasken. In Bezug auf diese wird gerne mit dem Begriff "Schamanismus" um sich geworfen. Ich rate da zur Vorsicht, so spannend Spekulation und Interpretation auch sein mögen.

Catal Hüyük, eine frühneolithische Siedlung mit maximal 3000 Einwohnern. Die Toten wurden innerhalb der Siedlung, unter einem Dach mit den Lebenden bestattet. Zweifelsohne irgendeine Art von Totenkult, aber was steckt dahinter?

Ab 4000 v. Chr. wird es dann richtig spannend. Erstmals kann man von rituellen, sprich zyklisch stattfindenen, nicht funktionalen Handlungen sprechen. In sogenannten Grabenwerken deponierte man innerhalb eines Grabens einen Schädel und verbrannte ein Feuer. Das wiederholte man so ziemlich genau alle 10 Jahre. Der Graben wurde erneut ausgehoben, ein Schädel deponiert, ein Feuer entzündet. Immer wieder.



Merkwürdig anmutende Handlungen gab es zweifelsohne, Tote wurden unter die Erde gebracht und speziell ausgerichtet. Ihnen wurden Beigaben gebracht, folglich gab es eine, wie auch immer geartete, Jenseitsvorstellung. Doch ist das ein Beleg für einen "Glauben"? Das wird wohl auf ewig verborgen bleiben.


Müsli


melden

Ursprung des Glaubens

08.05.2009 um 23:28
Der Ursprung des Glaubens wird hier erklärt.

http://www.amazon.de/Die-Invention-Genesis-Menschen/dp/3837072509/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1241818092&sr=1-1


melden

Ursprung des Glaubens

09.05.2009 um 01:19
Den Ursprung des Glaubens wirst du erst begreifen, wenn du das Buch
des Ursprungs gelesen hast !

Ehre sei den Ori !
;-D

*duw*


melden

Ursprung des Glaubens

09.05.2009 um 10:52
Der Ursprung des Glaubens liegt in der Vertreibung aus dem Paradies.
Im Paradiers war der Zustand des Sehen. Nachdem Adam und Eva dies verwehrt wurde riefen sie und auch ihre Nachkommen Gott im Gebet durch den Glauben an.
Paulus zeigt sehr schön was Glauben ist.

Hebr 11,1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.

Oder:

Der Glaube ist ein hoffen auf Dinge die man nicht sieht aber doch wahr sind.

Wie man sieht kommt der Glaube nicht aus dem Aberglauben degenerierter Völker sondern hat seinen Ursprung im zuvor Gesehenen, oder anders gesagt, im zuvor Gewussten


melden

Ursprung des Glaubens

09.05.2009 um 11:38
@derbote: Deine Gedankengänge sind interessant. Das würde bedeuten, dass das was wir heute als Glauben betrachten, ein Rest dessen ist, was wir als Menschen früher als Wissen besaßen.

Die ersten Menschen wussten um Gott. Sie wurden durch ihn geschaffen. Nach der Bibel wandelte Gott sogar selbst im Paradies umher. Sie sahen Gott, sie sprachen mit Gott und somit wussten sie von Gott.

Heute können wir Gott weder sehen, noch hören, noch haben wir tatsächlich Wissen von Gott. Insofern ist das was wir Glauben nur ein Überbleibsel unseres früheren Wissens, unserer ursprünglichen Ge-wissheit dass es Gott gibt. Das kann ich durchaus nachvollziehen.

Es gibt aber Fälle, in denen Gott sich gewissen Menschen auch mitteilt, sei es durch Visionen oder Offenbarungen. Diese Menschen machen dann eine Gottes-Erfahrung. Diese Menschen wissen um Gott, denn sie können schlecht zweifeln, was sie selbst erlebt und erfahren haben. Bei diesen ist Gott wohl mehr als nur ein Glaube. Und bei allen anderen, denen aber diese Gotteserfahrung fehlt, bleibt eben nur der Glaube.

Ich halte es im übrigen auch so mit der Zuversicht. Ein Wissen habe ich darüber nicht, aber ich bin guter Zuversicht. Ein Wissen kann nur jemand haben, der eine Erfahrung mit Gott gemacht hat. Die übrigen aber können nur Glauben oder Zweifeln.


1x zitiertmelden

Ursprung des Glaubens

09.05.2009 um 11:56
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Es gibt aber Fälle, in denen Gott sich gewissen Menschen auch mitteilt, sei es durch Visionen oder Offenbarungen. Diese Menschen machen dann eine Gottes-Erfahrung. Diese Menschen wissen um Gott, denn sie können schlecht zweifeln, was sie selbst erlebt und erfahren haben. Bei diesen ist Gott wohl mehr als nur ein Glaube.
Ich würde da sehr Vorsichtig sein,die Zweitgrößte Religion, nach dem Christentum , der Islam beruft sich auf Offenbarung.
Es gibt da Gemeinsamkeiten aber auch Trennendes.
Der Ursprung liegt für mich in der Genesis,dabei geht es mir nicht um textliche Datierungen, was nun älter sei,sondern um das ursprüngliche Ereignis, dabei erscheint mir die Genesis glaubhafter als z.B. der Gilgamesch Epos.


melden

Ursprung des Glaubens

09.05.2009 um 12:11
@derbote: Du sagst es, es erscheint dir die Genesis glaubhafter als der Gilgamesch-Epos. Weil wir kaum ein echtes Wissen darum haben, haben wir nur den Glauben. Und haben wir mehrere Glaubenssysteme, entscheiden wir, was wir für glaubhafter erachten. Wir haben weder eigene Erfahrungen dahingehend, wir waren in den damaligen Zeiten noch nicht existent, können uns also nur aufgrund von überlieferten Schriften informieren und letztlich glauben oder zweifeln. Gewissheit haben die, die etwas erlebt und erfahren haben. Das gilt im übrigen für den Islam ganz genauso. Mohammed konnte nicht mehr an seiner Offenbarung zweifeln, denn er hat sie erfahren. Alle anderen aber haben diese Erfahrung nicht und können daher wieder nur glauben oder eben zweifeln.


melden

Ursprung des Glaubens

10.05.2009 um 16:27
ich persönlich bin der meinung das der Glaube

- erstens mit der Hoffnung an das nichtswissende und die sehnsucht danach verkörpert und
- zweitens an etwas höheres was mächtiger ist als ich, was alles um mich herum entworfen hat, wie z.B. an Gott.

Aber glauben heisst mehr oder weniger auch vertrauen oder hat mit dem vertrauen zu tun, und die gläubigen menschen geben ihr vertrauen da an ein höheres wesen wie Gott, weil sie sich im innersten etwas wünschen was eine schützende hand über ihnen hält, so ähnlich wie die Vater-/Mutter-figur.

Aber glauben heisst nicht wissen, und da wir nicht wissen an was wir wirklich glauben sollen, glauben wir an das, an was die meisten glauben und da kommen die religionen ins spiel. der mensch mit seinem rudelverhalten sucht sich immer jemanden der ihm etwas erklären kann oder wenigstens einen der für etwas höheres spricht was der einzelne normale mensch als höher ansieht, Gott in diesem Falle, und folgt dem, siehe z.b. G.W. Bush der mit seinem glauben damals andere gläubige an seine seite zog um in den krieg nach afghanistan/irak zu ziehen...

oder die hassprediger die die menschen im nahen osten an einen paradies mit jungfrauen glauben lassen wenn sie selbstmord also cihad machen.

und da kommen wir wieder zum einen punkt, nicht glauben sondern wissen ist eigentlich die formel aber um zu wissen muss ich mir auch wissen aneignen und da sind wir in einer sackgasse kann man schon sagen weil die frage nach dem wissen zum glauben in unsertem alltag nichts zu suchen hat, da ist platz nur für eine sache, GELD und nicht GOTT oder nicht den fragen des warum,wieso weshalb, sondern des glaubens an das geld.


melden

Ursprung des Glaubens

10.05.2009 um 18:00
um von GLAUBEN zurück zu WISSEN zu gelangen, gilt es, das VERGESSENE wieder zu ENT-DECKEN ;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Spirituelle Besessenheit in der Bibel u. ihre Suggestivkraft
Spiritualität, 429 Beiträge, am 06.09.2013 von Kayla
Kayla am 24.03.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 18 19 20 21
429
am 06.09.2013 »
von Kayla
Spiritualität: Gründe zum Handeln Gottes
Spiritualität, 181 Beiträge, am 01.01.2021 von Alibert
Abd-Abeo am 04.01.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
181
am 01.01.2021 »
Spiritualität: Ist die Kirche des ewigen Gottes eine Irrlehre?
Spiritualität, 32 Beiträge, am 13.01.2021 von KL21
nikroyal am 11.11.2013, Seite: 1 2
32
am 13.01.2021 »
von KL21
Spiritualität: Der Glaube versetzt Berge
Spiritualität, 4 Beiträge, um 02:42 von paxito
fullmoon9 am 15.01.2021
4
um 02:42 »
von paxito
Spiritualität: Wer kann diese Symbole erklären?
Spiritualität, 4 Beiträge, am 05.01.2020 von sarevok
Musafir am 02.01.2020
4
am 05.01.2020 »