Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

291 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2017, Korruption + 7 weitere

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

23.07.2020 um 18:16
@oplibelle
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:1.) Kann man bei diesem Verletzungsbild noch mindestens 15 Minuten bei Bewusstsein sein und kann man noch sprechen?
Schwammige Antwort: Kommt darauf an. Man müßte jetzt wissen, was genau wie schwer verletzt wurde. Bei 6 tiefen Stichen im Abdominalbereich würde ich von größerem Blutverlust ausgehen, aber das muß nicht immer der Fall sein. Deshalb kann ich das nicht mit Sicherheit beantworten. Die Frage ist ja auch: Wie tief ist eine tiefe Stichverletzung ? Bei einem Luftröhrenschnitt bin ich allerdings extrem skeptisch, ob der Patient noch sprechfähig ist.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:2.) Kann man sich überhaupt noch einen Schnitt dieser Art am Hals selbst zufügen, nachdem man bereits sechs Stichwunden in unteren Bauchbereich hat?
Was kam zuerst ? Die Stiche oder der Halsschnitt ? Aber egal wie herum: Ja, kann man. Wichtig ist natürlich, dass nichts unmittelbar so stark verletzt wurde, dass eben das Bewusstsein eintrübt.

Grundsätzlich: Für mich klingt das Verletzungsmuster ziemlich drastisch. Das alles selbst zugefügt wurde, wäre schon sehr ungewöhnlich aber eben theoretisch nicht unmöglich. Man müßte da genaueres wissen.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Wie groß ist der Blutverlust allein durch die durchtrennte Drossevene? Und wie stoppt man eigentich notfallmäßig so eine Blutung?
Die vena jugularis interna ist mMn unterschiedlich prall gefüllt, je nach Lage des Körpers. Da reicht der Blutverlust von wenig bis sehr viel. Auch die Größe der Verletzung ist da entscheidend. Blutverlust wird durch Druckverband und möglichst aufrechter Körperlage vermindert.


1x zitiertmelden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

23.07.2020 um 18:41
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Blutverlust wird durch Druckverband und möglichst aufrechter Körperlage vermindert.
Kann man da einen Druckverband anlegen, ohne die Halsschlagader mit abzudrücken? Und wie weit liegen die beiden auseinander? Im Zweifel hat er doch ein Schweineglück gehabt, dass er die Arteria carotis verfehlt hat, sonst wäre es das gewesen, oder?
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:vena jugularis interna
interna oder externa? Ich verstehe davon medizinisch rein gar nichts. Der Internet-Blog Shift-News zitiert einen Krankenhausarzt wie folgt:
“His neck was in two pieces. The bottom of the thyroid was hanging loose. His jugular vein was severed. His airway was punctured."
Quelle:
https://theshiftnews.com/2020/07/22/his-neck-was-in-two-pieces-medical-practitioners-explain-extent-of-melvin-theumas-injuries/

Er muss sich jedenfalls auf das Heftigste zugerichtet haben. Man kann wohl sicher annehmen, dass das ein ernstgemeinter Suizidversuch war und nicht nur ein "Hilferuf". Die Spurensicherung war gestern noch umfänglich in der Wohnung tätig, aber es wird wohl bei der Einstufung als Selbstmordversuch bleiben.


1x zitiertmelden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

23.07.2020 um 18:55
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Kann man da einen Druckverband anlegen, ohne die Halsschlagader mit abzudrücken? Und wie weit liegen die beiden auseinander? Im Zweifel hat er doch ein Schweineglück gehabt, dass er die Arteria carotis verfehlt hat, sonst wäre es das gewesen, oder?
In aufrechter Kopflage/Körperposition ist die Vene fast leer. Wenn die Person liegt oder der Kopf niedriger als der Körper ist, ist sie prall gefüllt und bis zu 2 cm dick. Im Normalfall kann sie nicht ertastet werden und der Druck wird auf die Verletzung ausgeübt. Wichtiger noch ist die Körperlage. Aber das alles muß pretty fast quick im KH versorgt werden. Bei Verletzung der Halsschlagader wird es für den Patienten dann ziemlich infaust. Dann wäre er wahrscheinlich zeitnah zur Verletzung verstorben. So meine Prognose. Aber ich bin kein Arzt.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Er muss sich jedenfalls auf das Heftigste zugerichtet haben. Man kann wohl sicher annehmen, dass das ein ernstgemeinter Suizidversuch war und nicht nur ein "Hilferuf". Die Spurensicherung war gestern noch umfänglich in der Wohnung tätig, aber es wird wohl bei der Einstufung als Selbstmordversuch bleiben.
Das war sicher ein sehr ernster Versuch, zumal er ja auch nicht unbedingt damit rechnen konnte, kurz nach der Verletzung auch gefunden zu werden. Er hat ja angeblich auch Angaben gemacht, selbst dafür verantwortlich zu sein.


melden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

25.07.2020 um 10:58
Theumas Zustand ist weiterhin stabil. Nach Angabe der Ärzte seien die nächsten Tage für den Heilungsfortschritt entscheidend. Möglicherweise müsse er sich auch noch einer weiteren OP unterziehen.

Eine Richterin, die mit der Untersuchung des Vorfalls betraut ist, konnte ihm einige Fragen stellen, die er schriftlich beantwortete, da er nach seiner Stimmband-OP gegenwärtig nicht sprechen konnte. Er soll bestätigt haben, dass er sich die Wunden selbst beigebracht hat. Als Motiv habe er Reue über seine Beteiligung an den Mord an Daphne im Allgemeinen angegeben und die Tatsache, dass man seinen Aussagen nicht glauben würde, im speziellen. Was er damit meint, ist etwas unklar und kann sich eigentlich nur auf die jüngste Entwicklung beziehen.

Quelle:
https://timesofmalta.com/articles/view/melvin-theuma-explains-self-harm-in-written-note.807222


Wie ich schon schrieb, deutete Fenechs Verteidigung schon letzte Woche an, Theuma habe sich seine Rolle als Kronzeuge möglicherweise beim damaligen Polizeipräsidenten Cutajar mit € 30.000,- erkauft. Dazu gibt einige Neuigkeiten, es wird aber ein Kliff-Hänger, dafür kann ich baer nicht, wie ihr sehen werdet:

Während der Hoch-Phase der Corona-Krise wurde bekannt, dass die Polizei mehr als 250 weitere und bisher nicht bekannt Tonaufzeichnungen bei Theuma gefunden hat. Das war aber kein Aufreger, denn "gefunden" bedeutet zunächst nicht, dass Theuma sie versteckt hätte.

Die Polizei hatte bei Theuma 4 Handys, einen Laptop und externe Festplatten mit 10 TB gefunden (und übrigens € 600.000,- in bar). Auf einer dieser Festplatten hatte er wohl alles gespeichert, was er so aufgenommen hat. Und auf die USB-Sticks, die er der Polizei übergeben hatte, die er sich ja als "Lebensversicherung" gebastelt hatte, hatte er eine Art "best of" zusammengestellt. Tatsächlich - so die Polizei - waren von den 250 "neuen" Aufzeichnungen dann auch mehr als die Hälfte nur einige Sekunden lang oder man konnte nichts darauf hören. Kopien der Dateien gingen zum Entrauschen an Europol, die sie in einem Labor in Den Haag bearbeitet.

Von den entrauschten Dateien übergab die Polizei je eine Kopie der Staatsanwaltschaft, dem Gericht und der Verteidigung. Und dies wohl reichlich voreilig, ohne zuvor selbst den Inhalt aller Aufzeichnungen ausgewertet zu haben, da sei man noch dabei, so Chefermittler Keith Arnauld.

In diesen neuen Aufzeichnungen will Fenechs Verteidigung nun etwas gefunden haben, mit dem sich eine Bestechung des Polizeipräsidenten nachweisen lässt. Vorletzte Woche schon wollte die Verteidigung ein bestimmtes Tondokument vor Gericht abgespielt haben. Dazu kam es aber nicht, weil die fragliche Datei, die zwar auf der Kopie der Verteidigung war, nicht auf der Kopie des Gerichts war.

Ein großes Trarar auf Seiten der Verteidigung folgte - und eine einwöchige Unterbrechung der Verhandlung, verbunden mit der Anordnung des Gerichts an die Polizei, die Sache aufzuklären.

Und was war? Nichts war. Natürlich waren die Dateien auch auf der Kopie des Gerichts. Sie hatten nur nicht die Endung "*.mp3" sondern irgendeinen anderen Dateinamen, den die Entrauschesoftware in Den Haag geschrieben hatte. Und weil auf dem Rechner im Gerichtssaal eine Abspielsoftware installiert war, die nur "*.mp3" kann, waren die anderen Dateien gar nicht erst angezeigt worden.

Am Tag nach Theumas Suizidversuch ging es nun weiter vor Gericht. Fenechs Verteidigung wollte, dass man den als Zeugen geladenen Ex-Polizeipräsidenten Cutajar eine bestimmte Datei vorspielte. Das ging aber rechtlich nicht. Man könne nicht einen Zeugen mit einem Tondokument bombardieren, das noch gar nicht in die Verhandlung eingeführt sei. Also müsse die Datei erst vor Gericht abgespielt werden, dann könne man Cutajar befragen. Das wollte nun die Verteidigung aber nicht, weil Cutajar dann ja über die im Saal anwesenden Pressevertreter mitbekommen würde, worum es geht. Hin und her und her und hin. Und dann gab es neue Bedenken, da auf dem Band wohl die Namen von mehreren unbeteiligten Personen genannt werden. Wieder hin und her, wieder Verhandlungsunterbrechung. Schließlich wurden zwei Aufzeichnungen von beachtlicher Länger (je 30 Minuten oder so), unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgespielt.

Hinterher wirkten die Verfahrensbeteiligten etwas betreten. Es fallen wohl die Namen von acht Personen, die - so Chefermittler Arnauld - in größte Probleme, wenn nicht sogar in Gefahr kommen würden, würde man die Aufzeichnungen vor der Presse abspielen. Der Anwalt von Daphne Familie sprach davon, er habe gegen eine Veröffentlichung nichts einzuwenden, wolle aber keine Verantwortung für ein etwaiges Blutvergießen übernehmen (wörtlich: bloodshed). Und kryptisch weiter: Es gibt den einen Kontext und dann gibt es eben noch einen anderen Kontext. Aha. Fenechs Verteidigung will unter allen Umständen ein Abspielen bei Anwesenheit der Presse, notfalls könne man aber auch Transkript ohne die fraglichen Namen im Rahmen der Zeugenvernehmung von Cutajar verlesen. Kann man wohl nicht, weil das eigentliche Beweisstück die Tonaufzeichnung ist, nicht irgendein editiertes Transkript. Und gegen die in der Aufzeichnung genannten Personen, oder zumindest gegen einige von ihnen, wird laut Staatsanwaltschaft nun doch ermittelt - seit gestern - , aber wohl nicht wegen des Mordes.

Das Gericht hat sich jedenfalls erstmal vertagt.

So, und was ist nun drauf, auf den Aufzeichnungen? Ich habe keine Ahnung. Nichts ist an die Presse durchgesickert. Ein Kliff-Hänger eben.

Klar ist nur das Ziel von Fenechs Verteidigung: Sie wollen erreichen, dass Theuma seine Status als Kronzeuge verliert. Theumas Suizidversuch, 12 Stunden vor der Verhandlung, spricht dafür, dass auf den Aufzeichnungen wirklich etwas zu hören ist, dass Theuma lieber in den Tiefen seines 10 TB Datenwußts hätte Ruhen lassen.


Quelle:

https://www.maltatoday.com.mt/news/court_and_police/103712/live_compilation_of_evidence_against_murder_suspect_yorgen_fenech_continues

https://www.maltatoday.com.mt/news/court_and_police/103610/compilation_of_evidence_against_murder_suspect_yorgen_fenech_continues#.XxfSxpMzaOE



schildOriginal anzeigen (0,3 MB)

Das Bild ist völlig OT, aber erfreulich: Zum ersten Mal seit 70 Jahren haben auf Malta wieder Karett-(Meeres-)Schildkröten Eier abgelegt. Zwei Nester wurden bisher gefunden.

https://www.maltatoday.com.mt/environment/nature/102716/sand_sifting_at_ramla_bay_suspended_not_to_disturb_turtle_nest


melden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

25.07.2020 um 15:00
@oplibelle

Gut das es Theuma besser geht, schlecht das der Prozess so ein Kasperletheater ist. Manches was da passiert ist absolut untragbar für die Gerichtsbarkeit eines EU-Mitgliedes. Es würde mich nicht wundern, wenn alles noch grotesker wird und am Ende ein Urteil mit Freisprüchen und kleinen Geldstrafen steht. Das wäre dann eine echte Katastrophe. Denn viele Beamte -das muß man auch klar sagen- haben einen guten Job gemacht und mehr erreicht, als ich bei diesen hochrangigen Verstrickungen erwartet habe. Warten wir mal auf die nächste Folge dieser bitteren Realitysoap...


1x zitiertmelden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

25.07.2020 um 16:17
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:schlecht das der Prozess so ein Kasperletheater ist
Für das Kasperletheater ist vorwiegend Fenechs Neuzugang bei der Verteidigung, Dr. Mercieca, der Mann, der von der Staatsanwaltschaft kam und die Seiten wechselte, verantwortlich. Fenech läuft regelmäßig mit zwei Anwälten im Gerichtssaal auf: Einen für das rechtlich Relevante und Mercieca für das Stören und Verschleppen der Verhandlung. Er fängt sich ständig Ordnungsrufe und ab und an auch mal ein Ordnungsgeld.

Aber Mercieca war es wohl auch, der sich die Mühe gemacht hat, sich die 30-minütigen Gesprächsaufzeichnungen von Anfang bis Ende anzuhören, was die Polizei wohl nicht getan hat. Wenn man dadurch den Ex-Polizeipräsidenten erwischen kann, soll es mir Recht sein. Ob Theuma damit seine Zusage der Straffreiheit verliert, weiß ich nicht. Aber er hat auch jetzt schon genug gesagt, um Fenech lebenslänglich hinter Gitter zu bringen. Und aufgrund des maltesischen Rechtssystems - mit diesem "Beweissicherungsverfahren" vor dem eigentlichen Verfahren - haben diese Aussagen auch Bestand, selbst wenn er ab sofort nichts mehr sagen würde oder man seinen Status als Kronzeuge widerrufen würde. Und man dürfte auch alles, was er gesagt hat, gegen ihn verwenden, das hat er mit seinem Gnadengesuch unterschrieben. Und auch wenn Theuma wohl der einzige ist, der Tat ernstlich bereut, zum Mord angestiftet hat er ja nun.


melden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

27.07.2020 um 13:39
Langsam lichtet sich der Nebel um Theumas "neuen" Tondokumente. Jedenfalls berichtet heute die Malta Today über den Inhalt einer der fraglichen Aufzeichnungen. Der Artikel nennt keinerlei Quellen, aber er stammt aus der Feder des Inhabers und Herausgebers, Saviour Balzan, der gut vernetzt ist, namentlich wohl auch mit dem Anwalt von Daphens Familie, Jason Azzopardi, der als Nebenklägervertreter ja dabei war, als die Aufzeichnungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor Gericht abgespiegelt wurden.

Demnach geht es u.a. um ein Gespräch zwischen Theuma und einem Vertrauten Fenechs, Johann Cremona, der wiederholt als Bote zwischen Fenech und Theuma fungierte.

In dem Gespräch geht es zunächst um damalige Presseberichte, nachdem Europol die Polizei auf Malta zu weiteren Festnahmen drängen würde. Theuma antworte, er glaube das nicht. Er ginge vielmehr davon aus, dass der Polizeipräsident Cutajar dies in die Welt gesetzt habe, weil er (Bestechungs-)Geld (für eine Kronzeugenregelung für Theuma) wolle.

Theuma sagt dann weiter, er habe € 15.000,- seinem Freund Edwin Brincat - der sich mit Cutajar zweimal getroffen hatte - geben wollen, damit der sie Cutajar übergibt. Brincat habe das aber abgelehnt und so sei Theuma dann selbst zu Cutajar gegangen und habe ihm die € 15.000,- gebracht ("I went to give him the money myself").

Quelle:
https://www.maltatoday.com.mt/news/national/103786/melvin_theuma_offered_edwin_brincat_15000_to_give_to_former_commissioner_lawrence_cutajar


cutajarOriginal anzeigen (0,2 MB)

Ex-Polizeipräsident Lawrence Cutajar.


Da Fenechs Verteidigung von € 30.000-, sprach, kann ich mir vorstellen, dass eine zweite Aufzeichnung existiert, in der Theuma dann ja vielleicht berichtet, dass Cutajar "Nachschlag" verlangt habe. Mal sehen.

Welche Auswirkungen das alles auf das laufende Verfahren gegen Fenech und die laufenden Ermittlungen gegen Schembri, Mizzi und wen sonst noch hat, vermag gegenwärtig wohl niemand abzusehen. Aber sagen wir mal so: Es wird den Prozess nicht gerade beschleunigen.


1x zitiertmelden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

30.07.2020 um 02:23
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Theuma sagt dann weiter, er habe € 15.000,- seinem Freund Edwin Brincat - der sich mit Cutajar zweimal getroffen hatte - geben wollen, damit der sie Cutajar übergibt. Brincat habe das aber abgelehnt und so sei Theuma dann selbst zu Cutajar gegangen und habe ihm die € 15.000,- gebracht ("I went to give him the money myself").
Warum auch nicht ? Er wollte ja auch die entsprechende Gegenleistung. Es ist schon arg befremdlich, wenn man sich eine Kronzeugenregelung erkaufen kann und der Polizeipräsident höchst selbst dafür die Hand offen hält. Wenn das auf Malta gewissermaßen so Usus war, ist der Sumpf gigantisch. Dann lüftet der Fall Galizia das ganze Ausmaß des Skandals, was dann -Ironie des Schicksals- ja immer auch Ziel von und im Sinne Galizias war. Das hätte sie zu Lebzeiten möglicherweise gar nicht selbst tun können. Die Frage ist dann nur, was kommt hinten dabei raus ? Wer kommt davon, wer wird wie bestraft ? Das wird noch sehr spannend.


melden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

08.08.2020 um 15:03
Da es von mir seit rund zwei Wochen keine neuen Infos gab, nur kurz zur Info, dass es keine neuen Infos gibt ;-)

Weder gegen Fenech, noch gegen die drei ausführenden Täter wurde verhandelt. Die einzig bemerkenswerte Nachricht ist, dass Theuma gestern - gut zwei Wochen nach seinem Selbsttötungsversuch - wieder aus de Krankenhaus entlassen werden konnte. Seine Stimme hat er auch wieder. Gesagt - zum Theme gesagt - hat er aber noch nichts wieder.

Ansonsten wird Malta gerade von einer zweiten CoVid Welle heimgesucht, die schon jetzt bisher mehr Erkrankte gebracht hat, als die erste Welle. Mit 120 Neuerkrankungen in den letzten drei Tagen, entsprechend 30 pro 100.000 Einwohner binnen 3 Tagen, steht zu befürchten, dass Malta in der nächsten Woche zum Risikogebiet im Sinne der dt. Definition (50 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen) wird. Hinzu kommt eine enorme Quote von Infektionen unter den fast täglich auf Malta eintreffenenden Migranten. Vergangene Woche hat die maltesische Küstenwache 118 Personen von Schlauchbooten geborgen, davon waren 92 mit CoVid infiziert.

Wie sich das alles auf die Prozesse auswirken wird, ist momentan nicht abzusehen.



turtle hatchlings ramla hamra

OT: In der Nacht vom 1. auf den 2. August schlüpften 62 Loggerhead Seeschildkröten am Strand von Maltas Nachbarinsel Gozo. Alle erreichten sicher das Mittelmeer.


melden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

08.08.2020 um 15:10
@oplibelle

Der neuerliche Infektionsanstieg lässt nichts positives hoffen. Ich befürchte, es wird ersteinmal eine Pause geben. Das Fenech aus dem KH entlassen wurde, ist einerseits gut für ihn. Andererseits hoffe ich, dass jemand auf ihn aufpasst. Nicht das er nochmals auf dumme Gedanken kommt...


melden

Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

22.09.2020 um 12:15
Keith Schembri festgenommen

Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Krise war es in den letzten 6 Wochen relativ ruhig auf Malta. Einige Entwicklungen gilt es allerdings nachzutragen. Ich will sehen, dass ich in nächsten Tagen dazu komme.

Duie "breaking news" des Tages ist aber, dass Keith Schemri, der ehemalige Stabschef des ehemaligen Regierungschefs Joseph Muscat, im Laufe der Nacht auf den heutigen Dienstag (22.09.2020) in seinem Haus in der Gemeinde Melliah festgenommen wurde. Ebenfalls in Polizeigewahrsam befindet sich der Geschäftsführer der Firma Nexia BT, Brian Tonna, und dessen engster Mitarbeiter Karl Cini. Die Firma Nexia BT hatte für Schembri (und MIzzi) deren Panama-Firmen gegründet. Die Nexia BT war auch maßgeblich an den Vertragsverfahren zur Errichtung des Gaskraftwerks beteiligt.

Um all das geht es aber gegenwärtig wohl nicht. Ermittelt wird wegen Bestechung, Bestechlichkeit und Geldwäsche und Geldwäsche in Zusammenhang mit der Vergabe von Maltesischen Staatsbürgerschaften. Eine gerichtliche Untersuchung zu verschiedenen Vorwürfen, über die u.a. Daphne auf ihrem Blog berichtet hatte, lief bereits 2017. Jahrelang waren keinerlei Fortschritte erkennbar. Erst durch die laufenden Verfahren in der Mordsache kam wohl auch wieder Schwung in diese Ermittlungen. Vor wenigen Tagen wurde das (öffentlich nicht bekannte) Ergebnis der gerichtlichen Untersuchung dem Generalstaatsanwalt übergeben. Dieser veranlasste nunmehr die Festnahmen. Auf seinen Antrag hin erging auch noch um Laufe der Nacht Gerichtsbeschuss, mit dem Schembris, Tonnas und Cinis Vermögen eingefroren werden.

Weitere Einzelheiten sind momentan (12 Uhr) noch nicht bekannt.

Quellen:

https://www.maltatoday.com.mt/
https://timesofmalta.com/

Was mir übel aufstösst: Mindestens Brian Tonna dürfte gewarnt worden sein. Tonna hatte am vergangenen Sonntag bekanntgegeben, dass große Teile des Geschäftsbetriebs der Nexia mit sofortiger Wirkung von einem Wettbewerber übernommen werden.

Quelle dazu:
https://timesofmalta.com/articles/view/nexia-bt-hives-off-much-of-its-business.819217


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Frauenleiche am Feringasee (Unterföhring bei München) gefunden
Kriminalfälle, 99 Beiträge, am 22.08.2020 von tobak
Olivia_Benson am 12.09.2017, Seite: 1 2 3 4 5
99
am 22.08.2020 »
von tobak
Kriminalfälle: Mord in Leipzig-Plagwitz (Oktober 2017)
Kriminalfälle, 87 Beiträge, am 07.10.2020 von IamSherlocked
MacTire am 10.10.2017, Seite: 1 2 3 4 5
87
am 07.10.2020 »
Kriminalfälle: Tibor Foco - Austrias Most Wanted
Kriminalfälle, 61 Beiträge, am 14.09.2020 von FritzPhantom
Cptn.Wankalot am 19.04.2015, Seite: 1 2 3 4
61
am 14.09.2020 »
Kriminalfälle: Mord in Wolfsburg
Kriminalfälle, 5.215 Beiträge, am 08.11.2020 von MuePet353
jeunedemoisell am 30.11.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 262 263 264 265
5.215
am 08.11.2020 »
Kriminalfälle: Der mysteriöse Tod von Barbara Beer
Kriminalfälle, 58 Beiträge, am 27.09.2020 von birotor
JamesRockford am 17.09.2016, Seite: 1 2 3
58
am 27.09.2020 »