Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Freundin, Rentner, Grausam, Pervers, Wickrath, Hans-paul B, 68

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

21.11.2016 um 15:52
@TatzFatal
TatzFatal schrieb:an muss weg von dem Denken das Sadisten geistig krank sind, denn dann wäre die Welt voller geistig kranker Menschen.
Hier kommt es auf die Intensität der Auslebung dieser "Neigung" an.

Der sexuelle Sadismus ist es ja erst einmal nicht, gleichwohl er nach ICD-10 als als "Störung der Sexualpräferenz" beschrieben wird.

Ein Mensch, der jedoch so weit geht, wie der im EP Beschriebene, ist garantiert alles andere, aber nicht geistig gesund und auf der Höhe. Hier nahmen die sadistischen Neigungen nämlich krankhafte Züge an, dadurch, dass keinerlei Freiwilligkeit bei der Frau erkennbar war und es eben auch zum Äußersten kam, nämlich dem Tode.


melden
Anzeige

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

21.11.2016 um 16:36
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Hier kommt es auf die Intensität der Auslebung dieser "Neigung" an.
Natürlich kommt es auf die Intensität an, nur da sind die Grenzen fließend.
In diesem Fall kommt noch der Alkohol enthemmend dazu.

Ich denke das es zunehmend öffentlich wird wieviele solcher Neigungen in pure Folter überwechseln.
Wie will man eine geistige Erkrankung dabei sehen, wenn die Zahl derer die bekannt werden steigt? Zudem die Täter ansonsten keinerlei Auffäligkeiten bieten.
Kältezeit schrieb:Der sexuelle Sadismus ist es ja erst einmal nicht, gleichwohl er nach ICD-10 als als "Störung der Sexualpräferenz" beschrieben wird.
Das was auf lange zurück liegende Erkenntnisse beruht, muss auch mal nachjustiert werden.
Kältezeit schrieb:Ein Mensch, der jedoch so weit geht, wie der im EP Beschriebene, ist garantiert alles andere, aber nicht geistig gesund und auf der Höhe. Hier nahmen die sadistischen Neigungen nämlich krankhafte Züge an, dadurch, dass keinerlei Freiwilligkeit bei der Frau erkennbar war und es eben auch zum Äußersten kam, nämlich dem Tode.
Denkst du das Sadisten immer auf Freiwilligkeit setzen?
In diesem Fall ist die Neigung in Folter übergegangen und hat mit einem Tod geendet.
Menschen sind in der Lage andere zu foltern, und diese sind zuhause der liebende Großvater, Ehemann, geschätzter Arbeitskollege ect. Nur geistig krank sind die nicht.
Verstehst du wie ich das meine?


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

21.11.2016 um 16:46
TatzFatal schrieb:Ich denke das es zunehmend öffentlich wird wieviele solcher Neigungen in pure Folter überwechseln.
Sagen wir mal, dass es sich schneller und weiter verbreitet. Öffentlich wurde so etwas schon lange - aber einem eher kleineren Kreis. Eher der näheren Umgebung als weltweit.
TatzFatal schrieb:Menschen sind in der Lage andere zu foltern, und diese sind zuhause der liebende Großvater, Ehemann, geschätzter Arbeitskollege ect. Nur geistig krank sind die nicht.
Zuerst einmal musst du bezüglich der Folgen differenzieren. Wenn kein Schaden entsteht, weil der Sadismus mit dem korrelierenden Masochismus synchron ist, dann gibt es kein Opfer (in der Regel).

Aber davon unabhängig ist Deine Beschreibung kein Indiz für geistige Gesundheit. Man kann Menschen quälen und gleichzeitig andere Menschen lieben. Das ist kein Widerspruch.
Und dennoch ist es nicht unbedingt "geistig gesund", Menschen zu quälen. Da liegt der Verdacht nahe, dass soziale Kontrollmechanismen versagen.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

21.11.2016 um 17:27
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Zuerst einmal musst du bezüglich der Folgen differenzieren. Wenn kein Schaden entsteht, weil der Sadismus mit dem korrelierenden Masochismus synchron ist, dann gibt es kein Opfer (in der Regel).
So soll es in der SM-Praxis sein. Nur wenn wie in diesem Fall der Alkohol enthemmt, es in Folter übergegangen ist, und Folter schon lange in der Geschichte der Menschheit ein gängiges Mittel zu allem möglichen war, sehe ich da keine geistige Erkrankung.
kleinundgrün schrieb:Und dennoch ist es nicht unbedingt "geistig gesund", Menschen zu quälen. Da liegt der Verdacht nahe, dass soziale Kontrollmechanismen versagen.
Demnach müssten die Menschen im Mittelalter und in heutigen Regionen wo Steinigungen immer noch angewendet werden, alle geistig krank gewesen sein/geistig krank sein.

Dieses Thema wäre einen eigenen Thread wert.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

21.11.2016 um 22:01
Damals im Mittelalter geschahen die grausamen Folterungen aufgrund von Fanatismus (Hexenwahn)
Man glaubte man müsse "den Leib quälen" um die Seele des Menschen zu läutern bzw auch zu einem "Geständnis zu zwingen"

In anderen Ländern geschieht dieser Sadismus oftmals aus extremem religiösen Fanatismus und so manche Grausamkeiten aus Rache oder diese sollen"zur Abschreckung" dienen..

Bei diesem Typ aus Wickrath-da klärt sich nichts auf um welches Motiv es da ging-dieser war nur angetrunken;also keiner der sternhagelvoll war.

Ich habe darüber gegrübelt: Ich glaube der hat einen Gegenstand und nicht das Geschlechtsteil zum Vergewaltigen benutzt-was meint Ihr?

Das ist ein schockierender Fall


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 12:08
TatzFatal schrieb:Demnach müssten die Menschen im Mittelalter und in heutigen Regionen wo Steinigungen immer noch angewendet werden, alle geistig krank gewesen sein/geistig krank sein.
Diese Schlussfolgerung ist aber falsch.

Denn es hängt zu einem gewissen grad vom Motiv ab. also zu foltern, um aus Sicht des Folterers legitime Ziele zu erreichen, die die Nachteile der Folterung überwiegen.
Auch spielen gesellschaftliche Ausprägungen eine Rolle.

Es sit ja nicht so, dass Folter oder Mord abstrakt gesehen "schlecht" sind. Es sind - je nach gesellschaftlicher Konvention - verwerfliche oder nicht verwerfliche Maßnahmen.

Aber in unserer Gesellschaft ist Folter als verwerflich anzusehen - vor allem aber Folter, die zur Erreichung "niederer Motive" dient. Natürlich kann man sich auch bei geistiger Gesundheit darüber hinweg setzen - aber es ist eben ein Indiz für eine psychische Störung.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 15:31
@LittleEagle
@kleinundgrün
Also je nach gesellschaftlicher Konvention, wenn es einem guten Zweck dient, oder bei mittelalterlichem Hexenwahn ist laut eurer Definition ein Mensch der sich der Folter bedient geistig gesund. Wenn es jemand aus niederen Motiven macht, dann ist er geistig erkrankt.
Das widerspricht sich, denn es kommt nicht auf die Motivation an.
Menschen foltern und quälen andere Lebewesen, und mitnichten sind diese Leute geistig erkrankt. Bei einer kleinen Gruppe von Menschen mag das so sein, bei den Allermeisten ist das nicht so. Das belegt doch die Geschichte der Menschheit.
LittleEagle schrieb:Bei diesem Typ aus Wickrath-da klärt sich nichts auf um welches Motiv es da ging-dieser war nur angetrunken;also keiner der sternhagelvoll war.
Dann deckt sich doch meine Meinung.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 16:04
LittleEagle schrieb:Ich habe darüber gegrübelt: Ich glaube der hat einen Gegenstand und nicht das Geschlechtsteil zum Vergewaltigen benutzt-was meint Ihr?
Keine Ahnung und darüber zu diskutieren, führt zu weit... niemand will darüber reden... zu ekelhaft.

Ich würde mich übrigens nicht wundern, wenn der Heini seinen früheren Frauen auch irgendwie ein Leid angetan hat. Finde ich vollkommen richtig, dass die Polizei auch in diese Richtung ermittelt.

Aber eines stimmt wirklich... man kann es den Menschen nicht ansehen, welche Abgründe hinter ihrem Lächeln stecken.

Und wie @Doors ja leider in dem Interview erfahren hat, können die grausamsten Mörder nette alte Herren sein, die ihre Enkelkinder lieben... oh man... die Geschichte von Doors zu lesen, war wirklich verstörend... kann ich gut verstehen, dass ihm diese geschilderten Bilder nie wieder aus dem Kopf gehen werden. Es reicht ja schon, darüber etwas zu lesen...


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 16:17
TatzFatal schrieb:Also je nach gesellschaftlicher Konvention, wenn es einem guten Zweck dient, oder bei mittelalterlichem Hexenwahn ist laut eurer Definition ein Mensch der sich der Folter bedient geistig gesund.
Dein Schluss ist schon wieder falsch. Das steht nirgends.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 16:35
kleinundgrün schrieb:Aber in unserer Gesellschaft ist Folter als verwerflich anzusehen - vor allem aber Folter, die zur Erreichung "niederer Motive" dient. Natürlich kann man sich auch bei geistiger Gesundheit darüber hinweg setzen - aber es ist eben ein Indiz für eine psychische Störung.
Ein Indiz für eine psychische Störung ist nicht gleich geistig erkrankt.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 16:39
TatzFatal schrieb:Ein Indiz für eine psychische Störung ist nicht gleich geistig erkrankt.
Eben. Weswegen Deine vorgenannte Aussage auch haltlos ist.

Aber wenn man gesellschaftlich Konventionen, die dazu noch sehr stark ausgeprägt sind (Mord, Folter) übergeht, ist das je nach Motivationslage für dieses Übergehen eben ein Indiz für eine psychische Störung.
Wenn ich aus Lust morde oder foltere, dann ist es nicht fern liegend, dass ich nur eingeschränkt empathiefähig bin, z.B. weil ich ein Psychopath bin. Natürlich ist das nicht zwingend, aber eben näher liegend.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 16:50
kleinundgrün schrieb:Eben. Weswegen Deine vorgenannte Aussage auch haltlos ist.
Das ist sie keineswegs.
kleinundgrün schrieb:Wenn ich aus Lust morde oder foltere, dann ist es nicht fern liegend, dass ich nur eingeschränkt empathiefähig bin, z.B. weil ich ein Psychopath bin. Natürlich ist das nicht zwingend, aber eben näher liegend.
Genau das haben Menschen im Mittelalter getan. Aus Lust gefoltert und gemordet. Z.B. haben sie Tiere in einen Sack gesteckt und so oft runterfallen lassen bis sie Tod waren. So wie man heute zu einem Fußballspiel geht, war das damals mit diesem Hobby. Andere Dinge möchte ich hier gar nicht aufzählen.


melden

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 16:56
TatzFatal schrieb:Das ist sie keineswegs.
Bitte?
TatzFatal schrieb:Also je nach gesellschaftlicher Konvention, wenn es einem guten Zweck dient, oder bei mittelalterlichem Hexenwahn ist laut eurer Definition ein Mensch der sich der Folter bedient geistig gesund.
Das ist eine völlig haltlose Schlussfolgerung deinerseits, die nicht auf dem zuvor Geschriebenen basiert, sondern mir Worte in den Mund legt.
TatzFatal schrieb: Z.B. haben sie Tiere in einen Sack gesteckt und so oft runterfallen lassen bis sie Tod waren.
Aber das Quälen von Tieren galt im Mittelalter nicht als sozial verwerflich. Damit konnte man sich auch über keine soziale Konvention hinwegsetzen, wenn man Tiere quälte.
TatzFatal schrieb:Genau das haben Menschen im Mittelalter getan.
Manche haben aus Lust gemordet (was auch damals sozial verwerflich war), andere aus sozial anerkannten Motiven.
Wenn es aus sozialer Sicht "richtig" ist, zu morden oder zu foltern, dann setze ich mich ja nicht über soziale Konventionen hinweg, wenn ich foltere und morde.


melden
Anzeige

Kann ein Mann erst mit 68 ein grausamer Sadist werden?

22.11.2016 um 19:19
@LittleEagle
@ All
Man weiß nun nicht die Hintergründe dieser grausamen Tat. Die aber wichtig erscheint, warum und wieso es zu dieser Tat kam. Da ergeben sich viele Gründe/Motivationen, wobei das Opfer auch eine Rolle spielt, da eine Beziehungstat. Beide waren betrunken und offensichtlich nicht mehr Herr ihrer Sinne. Was da vorher stattgefunden hat, möchte ich garnicht wissen.

Das rechtfertigt natürlich niemals eine solche Tat. Das er sich selbst gestellt hat, spricht dafür, dass er sich wohl in einem Ausnahmezustand befunden hat? Jetzt denkend, er hat ihren Tod bewußt inziniert, erschließt sich mir nicht.

Es gibt ja immer noch diesen Paragraphen, bei Alkolholkonsum und geistig verminderte Schuldfähigkeit, Strafen mildernd ausfallen können. Finde diesen Paragraphen immer noch gerechtfertigt.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt