weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spiritualität und Geld

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Spiritualität
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 15:59
Geist/ lässt sich nicht doch in "Geld" bemessen..*kopfschüttelt*

Klarmuss
jeder sein Geld irgendwie verdienen..
ich liege auch gerne im Gras, aberdie
entscheidende Frage ist doch,
würde ich jemanden finden, der mich dafürbezahlen
würde..
und müßte ich das tagtäglich machen um davon zu leben..
istdie
Empfindung/ der Beweggrund der gleiche??

LG sternenlicht


melden
Anzeige

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 17:29
Sternenlicht
eine Heilsitzung oder ein Seminar/ Vortrag mit im-Gras-liegengleichzusetzen ist eine Frechheit, ist Dir das klar?
Wenn ich eine Heilsitzung gebe,Atemtherapie oder Reiki, dann stelle ich mich zu hundert Prozent auf den Klienten ein,ich vergesse mich selbst dabei, das gibts in keinem anderen Beruf! Diese ausschließlicheWahrnehmung und Aufmerksamkeit für den anderen Menschen ist viel mehr als jeder Arztleistet. Ärzte erdreisten sich z.B., aus ihrem Ego heraus zu einem Patienten zu sagen, esgäbe für ihn keine Heilung, seine Krankheit sei unheilbar. Dabei äußern sie nur, was sieselbst für die Wahrheit halten und erklären diese Mutmaßung zur absoluten Wahrheit.
Es gibt kein größeres Opfer, das man für einen anderen Menschen bringen kann, als daseigene Ego abzulegen, vorübergehend auf das ich zu verzichten, und nur noch den anderenwahrzunehmen.
Das gehört gewürdigt.




@ Thread
Es geht indiesem Thread nicht ausschließlich um Reiki, aber ich will noch ein Beispilel aus diesemBereich bringen:

Als Mikao Usui die Vision von Reiki gehabt und die Einweihungenbekommen hatte, ging er in ein Armenviertel und heilte dort kostenlos.
Er stelltedann aber fest, daß diese kostenlose Dienstleitung nicht im geringsten gewürdigt wurde,die Armen änderten nichts an ihrem Leben, sie suchten sich zum Beispiel keine Arbeit, diesie nun, gesund, hätten verrichten können, um davon zu leben.
M.Usui lernte daraus,daß nur das, was kostet, uch gewertschätzt wird, und legte Preise fest.

EineReiki-Lehrerin, die hier im www Ferneinweihungen anbietet, hat diese lange Zeit gegenfreiwillige Spende gegeben, die Kunden sollten selbst entscheiden, was sie zahlenwollten.
Was kam, dabei heraus?
Die Leute ließen sich zigfach einweihen undzahlten nix.
Wenn sie den Anstand nicht von selbst haben, dann muß man eben Geld zufesten Preisen verlangen.
Letztlich ist unsere eigenen Mentalität schuld daran, daßPreise festgelegt werden müssen, weil wir nicht aus eigenem gesunden Empfindenwertschätzen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 17:57
@ LuciaFackel,

ich denke du kennst meine Haltung dem lieben Geld gegenüber, dennes verführt recht schnell, mehr davon zu haben.

Meine Haltung ist nachwievordie, dass ein guter Heiler, eine gute Heilerin erkennt, welchen Menschen er/sie da vorsich hat. Diese Fähigkeiten sind nicht einfach mal so im "Schweinsgalopp" an einenWochenend-Seminar erlernbar, da sollte viel Geduld mit dem Erkennen der Kräfte und ihresUrsprungs verbracht werden. Ich wehre mich noch immer gegen die "Heiler", dieFixpauschalen verlangen und zuvielen "Heilungssuchenden" oder "Lernwilligen" ihre Türenöffenen, denn nicht die Quantität, sondern die Qualität der Arbeit sollte im Vordergrundstehen, wenn es um Mensch Körper/Geist/Seele geht. Ich finde Heilungskräfte sind einGeschenk und diese Geschenke verhökert man doch nicht einfach so...oder ?

Fürmich ist der schamanistische Heiler kein Beruf der in unserer Gesellschaft alsHauptverdienstquelle gesehen werden sollte, für sein täglich Brot kann der Lehre auchunabhängig von seinen Schülern aufkommen, ausserdem denke ich ist zuviel Heilung anAnderen auch kräftezährend. Ich will hier keinem an´s Bein pinkeln, nurmal etwas genauermeinen Standpunkt erläutern. Denn die Massenabfertigung so manches Reiki-Meisterserinnert an den Arzt den du erwähnt hast, der dann nur bedingt wirklich auf dieBedürfnisse des Menschen eingeht, der da vor ihm sitzt !

Lieben Gedankenanstossvom Regenbogen Sis


melden

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 20:19
<"Ich finde Heilungskräfte sind ein Geschenk und diese Geschenke verhökert man doch nichteinfach so...oder ?">

Hm, da hast Du recht.
Aber wie setzt man das um?
Indem man genau selektiert, wen man einweiht?
Oder wen man behandelt?
Mir istdas zu heikel.
Wenn jemand den Weg zu mir gefunden hat, dann ist mein Wissen odermeine Therapie für ihn die richtige, wieso sollte ich mit meinem Ego dann entscheiden "Dubist nicht der Richtige?"
Das scheint mir die Gefahr zu enthalten, daß man am Endezum "Guru" wird und nur "Auserwählte" zu sich läßt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 20:22
Nein, denn mit jedem Schüler wächst die Zahl der künftigen Meister, denn sie sind derMutterboden für ein Netzwerk an Spirituellen Führeren, die der Welt und ihren MenschenHeil bringen können !

Regenbogengruss Sis


melden

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 20:24
Na ja, laß uns beim Thema Geld bleiben.
Zum Thema Meister und Schüler eignet sich derThread "Echte & falsche Meister" wohl besser.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 20:35
Ok, ich wurde eben die "Bezahlung" wirklich individuell regeln, ohne Festlistpreise undeine Art "Bewerbungsgespräch" mit den potenziellen Schülern führen, würde sie mir schonaussuchen und die Kurse/Schulungen/Einweisungen speziell auf ihren Fall abstimmen. Mankann sich ja die Zeit so einteilen,dass man nebenher noch von mir aus Regale auffüllengeht, aber ich würde eben nicht zuviel Geld verlangen, wie gesagt ich konnte das nochnieverstehen bie zu geschäftsmässigem Verfahren besteht nämlich die Gefahr, dass das waseinem eigendlich wichtig ist, nämlich dem Menschen zu helfen auf der Strecke bleibt !


melden

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 21:09
<"die Kurse/Schulungen/Einweisungen speziell auf ihren Fall abstimmen">

Daswürde ich auch.
Bei Reiki gibt es immer wider Lehrer, die 5 - 10 Schülernebeneinander aud Stühle setzen und sie nach einander einweihen, wie am Fliesband.
Das käme für mich nicht in Frage, ich würde es so machen wie meine Reiki-Lehrerin.Wir haben den ganzen Tag zusammen verbracht und über alles geredet, was dazugehörte undwichtig war.

Aber aussuchen würde ich mir meine Schüler nicht, aus den Gründen,die ich schon nannte.
wie will ich denn beurteilen, ob es richtig oder falsch ist,sie einzuweihen/ zu unterweisen?
so vermessen bin ich nicht.
Ich habefestgestellt, daß Energien wie Reiki sich ganz gut selbst schützen. Wer es nicht habensoll, der bekommt es nicht, das ergibt sich einfach so.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

26.09.2006 um 21:16
Sorry, Lucida...ich geh mal off, werde ir morgen eventuell noch was via PN schreiben unzu erklären wie ich es seh, denn die Antwort liegt schon in dem was du selbst geschriebenhast !

Gute Nacht, schlaf gut und erholsam !

Regenbogennachtgruss Sis


melden
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

27.09.2006 um 14:48
[...""eine Heilsitzung oder ein Seminar/ Vortrag mit im-Gras-liegen gleichzusetzenist eine Frechheit, ist Dir das klar?"" ..]


Mein "Glaube", liebeHeilfackel... hat unter anderem- AUCH- etwas mit im Gras liegen zu tun..*lächelt

ich muss hier nicht expliztit ausführen was, ich unter "spirituelle Erfahrungen"
verstehe..da reicht eine Metapher--Eine Frechheit ,-sollte das nicht werden..*g

LG grüße sternenlicht


melden
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

27.09.2006 um 14:50
meinte LucidaFackel...sorry


melden

Spiritualität und Geld

27.09.2006 um 18:03
Sternenlicht
Was hat aber Dein im-Gras-liegen, auch wenn Du dabei spirituelleErfahrungen machst, mit dem Thread-Topic zu tun, "Spiritualität und Geld"?


melden
Anzeige
sternenlicht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spiritualität und Geld

28.09.2006 um 10:00
Lucida,

habe ich Dein Topic falsch verstanden? ..-denn ich lese das so:

„Verhältnis/Beziehung von/zu Spiritualtität und Geld..“

Die „Spiritualität“ist für gläubige Menschen - EGAL- welcher Herkunft/Glaubensrichtung/Glaubensmotivation
das höchste Ideal, die stärkste Wertigkeit in ihrem Glauben,

das wiederumin Geld "aufzuwiegen".. Eine Glaubenswertigkeit zu "verkaufen" ist in meinen Augengenauso absurd, wie den Geschmack einer Currywurst mit einem Betonmischer zu vergleichen.

Ich will damit nicht bewerten was Du tust, sondern erklären, wie ich zu diesem
-Bezug im Topic- stehe..

und der heißt nun einmal nicht:

„Ich bieteHeilsitzungen als Dienstleistung an“

Wenn Du allerdings genau dazu Meinungenhören wolltest,
habe ich Dein Topic -ganz offensichtlich- falsch verstanden undentschuldige mich für das Mißverstädnis..:)

LG Sternenlicht


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Karma84 Beiträge
Anzeigen ausblenden